10 Gründe, alles stehen und liegen zu lassen und sich Das Damengambit anzusehen

Schachmatt.

Das Damengambit gehört im Moment zu den beliebtesten Serien auf Netflix und das ist kein Wunder.

In der Miniserie geht es um Beth Harmon (Anya Taylor-Joy), einem Schachwunderkind, das Drogenprobleme und eine schwierige Vergangenheit überwinden muss, während es versucht, die beste Spielerin der Welt zu werden.

Wenn du die Serie noch nicht angefangen hast, entgeht dir echt was. Hier sind 10 Gründe, warum du Das Damengambit als Nächstes gucken solltest.

1. Die fantastische schauspielerische Leistung von Anya Taylor-Joy.

Mit ihrem Durchbruch in The Witch von 2015, Auftritten in Split und Glass von M. Night Shyamalan und ihrer Rolle in Emma von diesem Jahr hat sich Taylor-Joy bereits als großes Schauspieltalent bewiesen. Ihre Darbietung als Schachgenie Beth Harmon ist nur ein weiterer Beweis für ihre eindrucksvolle emotionale Bandbreite.

2. Die Schauspielerin, die die junge Beth Harmon spielt, ist ebenfalls toll.

Isla Johnston spielt Beth in frühen Kinderjahren während ihrer Zeit im Waisenhaus. Ihre charismatische Darbietung fesselt sofort.

3. Bill Camp ist fantastisch als Mentor der jungen Beth.

Bill Camp ist einer dieser Charakterdarsteller, die einem irgendwie bekannt vorkommen. Er tritt in den ersten Folgen als Hausmeister des Waisenhauses auf, der der jungen Beth Schach beibringt.

4. Marielle Heller steht sonst selten vor der Kamera, brilliert hier aber als Darstellerin.

Marielle Heller ist eher für ihre Regiearbeit als für Schauspielerei bekannt: Als Regisseurin fungierte sie im unterschätzten Film Can You Ever Forgive Me? von 2018 und letztes Jahr im Mr.-Rogers-Biopic Der wunderbare Mr. Rogers mit Tom Hanks in der Hauptrolle. Aber als Beths Adoptivmutter Alma Wheatley liefert sie eine perfekte komische und gefühlvolle Darstellung ab.

5. Scott Franks erstklassige Leistung bei Drehbuch und Regie.

Als Drehbuchautor wurde Frank bereits zweimal für einen Oscar nominiert und zwar für Out of Sight (1998) und Logan – The Wolverine (2017). Doch auch seine Arbeit hinter der Kamera bei einer Netflix-Miniserie (die erste war Godless von 2017) ist wirklich beachtenswert.

6. Dudley Dursley ist groß geworden ...

... und spielt eine wirklich süße Rolle in der Serie.

7. Harry Melling ist nicht das einzige bekannte Gesicht …

Na, erkennst du ihn? Das ist Thomas Brodie-Sangster, der den verliebten Jungen in Tatsächlich… Liebe und Jojen Reed in Game of Thrones gespielt hat.

8. Das historische Bühnenbild ist ein Fest für die Sinne.

Das Damengambit spielt in den 50er- und 60er-Jahren und das Bühnenbild und die Kulissen (ein großer Teil der Szenen wurde übrigens in Berlin gedreht!) sind wirklich hinreißend anzusehen.

9. Dasselbe gilt für die Kostüme.

Ähnlich wie Mad Men hat Das Damengambit jede Menge Style, was besonders der Kostümbildnerin Gabriele Binder zu verdanken ist, die sämtliche Stilfragen nach allen Regeln der Kunst gelöst hat.

10. Vor allem aber dreht sich alles um Schach.

In Das Damengambit geht es um viele verschiedene Themen – sich eine Familie aufzubauen, mit einer Sucht fertigzuwerden, sich um jeden Preis ganz nach oben zu arbeiten –, aber vor allem steht das Schachspiel im Mittelpunkt. So sehr, dass du vielleicht sogar Lust bekommst, dich selbst mehr mit Schach zu beschäftigen.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.

Rubriklistenbild: © © 2020 BuzzFeed

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare