1. BuzzFeed
  2. Buzz

10 Hitze-Hacks, wenn sogar schon dein Gesicht schmilzt

Erstellt:

Von: Nadja Rödig

Kommentare

Zwei Möwen schreien: Stoßlüften!!!
Hitzehack der Deutschen und 9 weitere. © imagebroker/Imago

32° ... 33° Grad und es wird noch heißer, verdammt.

Kein Mensch kann diese Temperaturen schön finden! (Du bist die Ausnahme? Dann bist du ein einziger Hitze-Hack. Glückwunsch.) Und weil wir uns in Deutschland aus klimatechnischen und natürlich finanziellen Gründen weigern, Klimaanlagen als Selbstverständlichkeit anzusehen - *hust* USA *hust* - geht uns schon mal die Puste aus im Sommer ...

via GIPHY

Zwar bin ich die Erste, die vor Hitze jammert, aber auch die Letze, die etwas dagegen unternimmt. Falls du zur selben Kategorie gehörst, lass uns nochmal die Spielregeln durchgehen, um es einigermaßen unversehrt in den Herbst zu schaffen ...

1. Bade jeden morgen in Sonnencreme! Und vergiss deine Füße und Hände nicht 🥲

Auch wenn du nicht beim kleinsten Kontakt zur Sonne in Flammen aufgehst, solltest du morgens zumindest im Gesicht etwas mit LSF auftragen. Und am ganzen Körper, wenn du draußen arbeitest. Besonders die Generation unserer Eltern scheint das ja gerne nach wie vor zu ignorieren. Dann am besten ein Wassereis als Falle auslegen und mit zwei Sprühflaschen Sonnencreme angreifen.

via GIPHY

Und als letzten Ausweg erinnere sie mit diesen Fotos daran, warum Sonnencreme ALLES ist.

2. Trink Wasser. Noch mehr als sonst. MEHR HAB ICH GESAGT!!!

Jede:r kennt mindestens eine Person, die einfach immer viel zu wenig trinkt. Wenn es nötig ist, schmeiß dieser Person das Wasser ins Gesicht. Und wenn du selbst diese Person bist, leg dir vielleicht mal eine Flasche mit Zeitangaben zu oder stell dir (ohne Witz) einen regelmäßigen Alarm, der dich ans Trinken erinnert.

via GIPHY

3. Wenn du immer noch zu wenig trinkst, iss Obst mit viel Wasser.

Wassermelone, Grapefruit, Erdbeeren, immer rein damit. Übrigens weißt du, was noch mehr Wasser hat als Obst? ... Eiswürfel natürlich, duh. Deswegen kannst du auch gleich eine Kombi aus beidem ausprobieren, mit diesen Glitzer-Obst-Eiswürfeln von Einfach Tasty.

Wenn du keine Eiswürfel-Formen zu Hause hast, sondern nur eine Küche, die mehr Ausstattung vertragen könnte, geht es hier zu unserem Einfach Tasty Gewinnspiel auf Pinterest. Dabei kannst du nicht nur das komplette Sortiment von Einfach Tasty-Küchenhelfern gewinnen, sondern zusätzlich einen 1500 € Gutschein von Fackelmann. Die Teilnahmebedingungen findest du hier.

4. Damit deine Wohnung nicht zum neunten Höllenkreis wird, vergiss nicht die deutscheste Regel ever:

Zwei Möwen schreien: Stoßlüften!!!
Hitzehack der Deutschen © imagebroker/Imago

Und zwar so früh wie möglich am Morgen, wenn die Luft draußen noch erträglich ist: Dann einmal alle Fenster aufreißen, während du zum Beispiel gerade duscht oder frühstückst. Sobald es zu warm draußen wird, machst du die Schotten dicht: nicht nur die Fenster, sondern auch Rollläden oder Vorhänge, wenn du welche hast. Bist du der Sonne schutzlos ausgeliefert, nimm notfalls ein Bettlaken und klemm es ins Fenster.

5. Wenn du einen Ventilator benutzt, dann richtig!

Den Ventilator direkt auf sich richten fühlt sich schön nach Kühlschrank an, ist aber leider kontraproduktiv. So fängst du dir im schlimmsten Fall nur noch eine Erkältung ein. Stattdessen solltest du ihn möglichst effektiv nutzen, um die Luft in deiner Wohnung zirkulieren zu lassen (was anderes macht das Ding eh nicht).

Stell den Ventilator also da auf, wo er möglichst kalte Luft weiterverbreiten kann. Die findest du auf der Schattenseite des Hauses (weg von Fenster, wo die Sonne draufknallt) und unten in einem Raum (warme Luft steigt nach oben). Am besten sollte der Ventilator also auf Bodenhöhe nach oben gerichtet werden.

via GIPHY

6. Upgrade deinen Ventilator mit einer Schale Eiswürfel und einem feuchten Laken.

Wenn du früh genug fürs STOSSLÜFTEN wach wirst, kannst du zusätzlich ein feuchtes Laken vor dein Fenster hängen und den Ventilator davor aufstellen. Das solltest du natürlich nicht den ganzen Tag machen, irgendwann ist die Luft von draußen, auch mit feuchtem Laken einfach zu heiß. In dem Fall kann eine Schale mit Eiswasser vor dem Ventilator zusätzlich helfen.

7. ... Oder baue gleiche eine kleine Kühlhöhle, auch für deine Haustiere.

Nimm dafür einfach einen offenen Bettbezug und leg ihn aufs Bett. Der Ventilator muss dann auf die Öffnung gerichtet sein, aber wieder am besten nicht direkt auf deinen Körper. So solltest du eine kleine Polarbären... oder besser Hundehöhle bekommen.

8. Hänge deine nasse Wäsche in der Wohnung auf.

Durch das verdunstende Wasser deiner feuchten Wäsche wird es kühler. Vergiss aber das STOSSLÜFTEN nicht, wenn die Luftfeuchtigkeit zu hoch wird. Am besten nutzt du die heißen Tage für einen Waschmarathon, denn trocken bringt dir der Wäsche-Hack leider nüscht mehr.

via GIPHY

9. Hab eine Sprühflasche Wasser parat und lauf im Büro, zu Hause und unterwegs damit herum ...

via GIPHY

Ooookay, vielleicht willst du nicht unbedingt die weirde Person sein, die eine Sprühflasche im Rucksack hat, aber bei richtig heftigen Temperaturen ist es eine schöne Abkühlung. Und viel günstiger als Thermalswasserspray.

10. Und schließlich: Spar dir das Handtuch und lass dich nach dem Duschen lufttrocknen!

Gut, triefend nass durch die Wohnung rennen musst du nicht, aber dich ich im Sommer komplett trocken zu rubbeln ist auch unnötig. Das verdunstende Wasser auf deiner Haut kann dich erstmal abkühlen, besser als eine kalte Dusche, die deinem Kreislauf nur den Rest geben würde.

via GIPHY

Und was sowieso zu jeder Jahreszeit - selbst im Sommer - passt, ist natürlich KUCHEN! Wie dieser grüne Schachbrett-Kuchen von Einfach Tasty.

Auch interessant

Kommentare