1. BuzzFeed
  2. Buzz

Bei diesen 11 Berufen, frage ich mich, warum ich eigentlich noch in einem Büro sitze

Erstellt:

Von: Nadja Goldhammer

Kommentare

Auf dem linken Bild sieht man ein Paar, das Betten testet und auf dem rechten Bild ein kuschelndes Paar.
Irgendwas mache ich falsch ... © Marc Leon/Imago/WavebreakMedia/Imago

Fürs Knuddeln bezahlt werden? Nehm ich!

Es gibt so viele verschiedene Berufe und Möglichkeiten, um dir dein Leben so zu gestalten, damit es deinen Vorstellungen entspricht. Und auch wenn wir da alle mehr oder weniger happy drüber sind, nimmt dein Beruf einen großen Teil deines Lebens ein. Umso besser ist es dann natürlich, wenn dich deine Arbeit wirklich erfüllt und glücklich macht. Einige sind eben im Büro am zufriedensten, andere lieber als Profisportler:in und wieder andere wollen mit ihrem eigenen Geschäft durchstarten.

Auf dem Weg zum Traumjob musst du jedoch manchmal einige Umwege gehen, um die Bandbreite an Möglichkeiten zu sehen. Von einigen Berufen hast du wahrscheinlich sogar noch nie etwas gehört! Genau deshalb habe ich mir mal überlegt, eine Liste mit den ungewöhnlichsten und witzigsten Berufen weltweit zu machen. Und hey, vielleicht siehst du ja einen davon und hast das Bedürfnis, direkt morgen deine Kündigung einzureichen.

via GIPHY

1. Boyfriend zum Mieten

via GIPHY

Partnersuche ist eben so eine Sache. Aber die Japaner:innen haben da eine Lösung gefunden. Vor allem, um einen Job auszuüben, der mit Menschen zu tun hat. Du kannst dich tatsächlich als „Freund“ vermieten lassen. Also ... nicht in dem Sinne, wie du jetzt vielleicht denkst (falls du direkt Schweinkram im Kopf hast). Neeeeein. Ich meine einfach als einen Freund, den du mit auf Familienfeste nimmst oder mit dem du händchenhaltend spazieren gehen kannst. Sowas. Eigentlich nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass man sich einiges an Drama sparen kann ...

2. Geruch-Tester:in

via GIPHY

Wenn du von dir selbst behaupten würdest, dass du Gerüche gut beurteilen kannst, dann versuch es doch mal als Geruch-Tester:in. Einige Firmen, die zum Beispiel Deodorants, Cremes, Parfüms oder weitere duftende Produkte herstellen, suchen tatsächlich immer wieder Leute. Du verdienst sogar teilweise echt nicht schlecht! In den USA sind es sogar bis zu $70,198! Aber na ja ... das muss es dir wert sein, wenn du tagtäglich an fremden Achselhöhlen riechst.

3. Bett-Tester:in

via GIPHY

Das hört sich ehrlich gesagt nach meinem absoluten Traumjob an. Wie der Name schon sagt, testen Bett-Tester:innen Betten, um diese eben für den Markt zu bewerten und zu optimieren. Ich weiß nur nicht, ob das auf Dauer langweilig werden würde. Obwohl ...

4. Tierfutter-Koster:in

via GIPHY

Gut. Es gibt appetitlichere Versionen dieses Jobs. Doch Restauranttester:in sein ist bei weitem nicht so schön skurril. Unsere geliebten Fellnasen sollen natürlich nur das Beste vom Besten in den Napf bekommen. Die Nahrungstests werden in Deutschland auch von Hunden durchgeführt. In anderen Ländern übernehmen das teilweise auch Menschen, die Geschmack und Qualität bewerten. Die können das dann etwas einfacher kommunizieren.

5. Fahrrad-Fischer:in

via GIPHY

In Amsterdam gibt es wohl die größte Dichte an Fahrrädern. Nirgendwo sonst radelst du so unbeschreiblich leidenschaftlich durch die Stadt. Das hat zu einer ganz besonderen Job-Entwicklung geführt. Da jedes Jahr rund 12.000 - 15.000 Drahtesel im Kanal landen, müssen Leute eingestellt werden, die diese wieder herausfischen. Logisch, oder?

6. Profi-Knuddler:in

via GIPHY

Ja, richtig gelesen. In Japan kannst du dafür bezahlt werden, indem du mit Leuten kuschelst. Viele Menschen in Japan sind etwas scheu, was Kontakte und Beziehungen angeht. Viele sind lange Single oder haben nur wenig Kontakte mit anderen. Da Nähe und Kuscheln ein Grundbedürfnis darstellen, kannst du quasi Menschen zum Kuscheln mieten. Jemand kommt also zu dir, um mit dir zu kuscheln oder neben dir zu schlafen. Irgendwie schön, aber auch irgendwie traurig, oder?

7. Tatortreiniger:in

via GIPHY

Ja, genauso wie in der Serie. Diesen Job gibt es tatsächlich. Wenn du also ein großer Krimi- oder Horrorfan bist, dann kannst du dich auch für diesen Beruf entscheiden. Macht bestimmt einen Heidenspaß ...

8. Mukbanger:in

via GIPHY

Es sind schon viele Menschen durch YouTube berühmt geworden und verdienen durch bestimmten Content ihr Geld. Doch in Südkorea ist ein besonders interessanter Trend entstanden. Leute sitzen vor der Kamera und essen. Vielleicht ist das untertrieben. Sie verschlingen das Essen oft regelrecht. Klar, dass Leute irgendwann auf diese YouTuber:innen zugehen, damit sie für ihr Essen werben. Na ja, wenn du es liebst zu essen und nicht kamerascheu bist, go for it!

9. Bonsai-Künstler:in

via GIPHY

Einer meiner persönlichen Favoriten. Es gibt wenig Dinge, die schöner sind als die kleinen, hübschen Bäumchen. Es gibt sie in so vielen Variationen, dass du dich eigentlich gar nicht entscheiden kannst. Wenn du sehr viel Geduld und ein gutes Auge für Ästhetik hast, dann wäre vielleicht das der richtige Job für dich. Mit Geduld meine ich nicht ein paar Wochen. Ich meine eher ein paar Jahrzehnte. Denn die kleinen Bäumchen brauchen eine Weile, um wirklich bearbeitet werden zu können.

10. Trüffel-Jäger:in

via GIPHY

Wenn du auch Fan von Trüffel bist, dann weißt du wie teuer diese nicht ganz so hübschen Pilzchen sind. Das wiederum beweist, wie selten und schwer diese zu finden sind. Heutzutage gibt es mehrere Wege, um Trüffel aufzuspüren. Da die Knollen unter der Erde sind, ist das gar nicht so einfach. Hunde und Schweine geben den Ton bei der Suche an. Und wenn du diese begleitest, dann kannst du mit etwas Glück auch gutes Geld verdienen.

11. Set-Sitter:in oder Baby-Trainer:in

via GIPHY

Du hast ein Händchen für Kinder? Vielleicht kennst du dich ja auch aus, weil du jüngere Geschwister hast oder du liebst Kinder einfach sowieso. Vielleicht solltest du das einfach hauptberuflich machen. Aber nicht als einfacher Babysitter, sondern als Aufpasserin am Filmset. In vielen Produktionen sind natürlich auch sehr junge Schauspieler:innen involviert. Auf diese muss eben jemand aufpassen. Da es am Set öfters mal hektisch wird und lange Wartezeiten entstehen können, kümmerst du dich derweil um den Star-Nachwuchs und trainierst diese sozusagen für die bestmögliche Performance.

Und ist etwas für dich dabei gewesen? Wenn du noch mehr zum Thema Jobs lesen willst, dann schau die doch mal diese 10 Gründe an, die Leute dazu gebracht haben, am ersten Tag zu kündigen.

Auch interessant

Kommentare