1. BuzzFeed
  2. Buzz

11 mega simple Tipps, wie Dein Haarschnitt länger hält

Erstellt: Aktualisiert:

Für alle, die nicht andauernd zum Friseur rennen wollen.

1. Lass Dir einen Haarschnitt mit vielen Stufen machen.

"Je länger Du Dein Haar in einer Länge trägst, desto schneller verliert es seinen Halt und sein Volumen", sagt Anthony Nader, Promi-Stylist und Kreativdirektor vom Salon RAW in Sydney. Ein stufiger Schnitt sieht wahrscheinlich auch nach Monaten ohne Nachschneiden noch gestylt aus.

2. Insbesondere, wenn Du dickes Haar mit Naturlocken hast.

Stufen sind so ziemlich der Schlüssel.

3. Wenn Du auf kurze Haare stehst, entscheide Dich für einen Pixie-Cut.

Ein kurzer Pixie ist im Grunde durch und durch gestuft und ganz ohne stumpfe Linien. Wenn Deine Spitzen so langsam etwas mehr Länge bekommen, kann Gel oder Schaum Dir helfen, Dein Haar von den Augen weg zu stylen.

4. Willst Du Dein Haar lang tragen, lass es bis unter die Schulterblätter wachsen und genieße dann einfach das Leben ohne Friseurtermin.

Wenn Du einmal diese Länge erreicht hast, hast Du diese Übergangslänge hinter Dir. Und wenn Dein Haar erst einmal so lang ist, ist es auch weniger wahrscheinlich, dass Du es regelmäßig trocken föhnst. Das bedeutet, dass die Spitzen länger gesund bleiben.

5. Bitte Deinen Friseur, nur Deinen Pony nachzuschneiden.

Wenn Du nur wegen Deines Ponys zum Friseur gehst, bitte ihn einfach nur diesen Teil zu frisieren, um Zeit und Geld zu sparen.

6. Setze auf Anti-Spliss-Produkte, aber denk daran, dass sie nur eine Notlösung sind.

"Solche Produkte 'versiegeln' nur. Das heißt, sie reparieren Deine Spitzen nicht wirklich - nur ein Haarschnitt kann das", so der Stylist Anthony Nader. "Sie verdecken die Problemzone kosmetisch, aber eben nur für kurze Zeit. Bis dahin solltest Du einen Termin zum Nachschneiden ausmachen."

7. Lass überschüssige Feuchtigkeit lieber lufttrocknen, anstatt Deine Haare trocken zu rubbeln oder auszuwringen.

"Dein nasses Haar ist sehr empfindlich. Trockne Dein Haar darum vorsichtig und Du wirst feststellen, dass es sehr viel weniger abbricht."

8. Kämme verfilzte Haare grundsätzlich nur mit einem grobzinkigen Kamm aus. Beginne mit dem Entwirren immer an den Spitzen und arbeite Dich von da aus nach oben.

Ziehst Du an Deinem nassen Haar, bricht es schnell.

9. Benutze ionisierte Styling-Geräte oder welche aus Keramik, um weniger Hitzeschäden zu verursachen.

Denk auch immer daran, vor dem Föhnen, Glätten oder Locken einen Hitzeschutz aufzutragen. "Styling mit Hitze saugt Feuchtigkeit aus Deinem Haar", sagt Nader. "Gesundes Aussehen erfordert Pflege.“

10. Style trockenes Haar mit einer gepolsterten Paddle Brush mit jeder Menge Borsten.

"Diese Art Bürste massiert nicht nur Deine Kopfhaut, sie arbeitet auch mit dem natürlichen Fett und Glanz jeder einzelnen Haarsträhne."

11. Und entscheide Dich anstatt für eine einzige Farbe für einen mehrfarbigen oder Ombré-Look.

"Je mehr verschiedene Schattierungen Du hast, desto weniger Termine brauchst Du, um Deine Farbe aufzufrischen", so der Friseur.

Auch interessant