1. BuzzFeed
  2. Buzz

13 Promis, die ihre Nannys in hohen Tönen loben und 6, die das Thema meiden

Erstellt:

Kommentare

Nicht alle Promi-Eltern reden offen über ihre Angestellten und besonders beim Thema Nannys kann es manchmal zu unangenehmen Gesprächspausen kommen.

Eine Nanny oder sogar mehrere zu haben ist in Promi-Kreisen ziemlich normal.

via GIPHY

Manche Promis sprechen gerne darüber und sind sehr froh über die Hilfe, die sie bekommen, während andere eher wenig darüber sprechen.

via GIPHY

Für manche ist es ein privates Thema. Bei anderen endet es wiederum in einem Skandal. Wir gucken mal, in welche Kategorie unsere liebsten Promi-Eltern fallen.

1. George und Amal Clooney sagen, dass sie nur eine Nanny haben, die mit den Zwillingen Alexander und Ella hilft.

George Clooney und Amal Alamuddin Clooney posieren auf dem roten Teppich der Premiere zum Kinofilm „The Tender Bar“.
Die Clooneys © Steve Vas / Future Image / Imago

„Haben wir nicht [mehrere Nannys], weil es für Amal wichtig ist [beteiligt zu sein]“, erzählt George Clooney The Guardian im Dezember 2021. „Wir haben für vier Tage die Woche eine Nanny und die restliche Zeit sind nur wir da. Während des Lockdowns waren wir alleine – für ein ganzes Jahr! Ich habe mich beim Abwasch und sechs Ladungen Wäsche täglich gefühlt wie meine Mutter im Jahr 1964.“

2. Pink sagt, dass sie es vorzieht, wenn sie und ihr Mann Carey Hart sich selbst um die Kinder kümmern. Solange es nicht zu anstrengend für ihre Kinder wird auch dann, wenn sie auf Tour sind.

Pink hält ihre beiden Kinde auf dem roten Teppich an der Hand und Carey Hart steht lächelnd daneben.
Die Kinder bekommen das Tour-Leben voll mit! © Birdie Thompson / MediaPunch / Imago

Pink erklärte, dass sie keine Nannys hat, ob auf Tour oder abseits davon, weil sie sich gerne selbst um ihre Kinder kümmert. Sie meinte auch, dass sie es aufgeben würde auf Tour zu gehen, wenn es nicht für die ganze Familie funktioniert.

„Ich habe noch nie so viel gleichzeitig jongliert, aber ich möchte es so. Es gefällt mir. Wenn ich Nannys hätte, die meine Kinder erziehen und ich selbst nur ein Rockstar sein wollen würde, der die ganze Zeit feiert, dann würde ich nicht erfolgreich sein und ich würde nicht glücklich sein“, sagt sie in einem Interview mit Redbook.

3. Gwyneth Paltrow dachte nicht, dass sie eine Nanny brauchen würde, bis sie sich mit ihrem damaligen Ehemann Chris Martin und Tochter Apple auf die Tour vorbereitet hat.

Gwyneth Paltrow trägt Apple auf dem Arm, die große pinke Kopfhörer aufhat.
Gwyneth Paltrow besucht mit Apple ein Konzert © UPI Photo / Imago

„Ich habe eine wunderbare Nanny. Ich hatte keine Betreuung, bis Apple 14 Monate alt war, aber dann, weil wir auf Tour gingen, haben wir jemand Tolles gefunden“, erklärte Paltrow 2008. „Sie ist seitdem bei uns.“

4. Es war nicht bekannt, dass Ben Affleck und Jennifer Garner eine Nanny hatten, bis herauskam, dass Affleck eine Affäre mit einer Nanny hatte, als die Ehe gerade zerbrach.

Ben Affleck und Jennifer Garner besuchen eine Gala. Affleck trägt einen schwarzen Anzug mit blauer Krawatte und Garner ein schwarzes Kleid.
Die Scheidung wurde schon davor beschlossen © ZUMA Wire / Imago

„Wir waren schon seit Monaten getrennt, bevor ich von der Nanny hörte. Sie hatte nichts mit der Entscheidung zu tun, uns voneinander scheiden zu lassen“, verriet Jennifer in einer Unterhaltung mit Vanity Fair, nachdem sich der Trubel gelegt hatte. „Sie war nicht Teil der Gleichung. Schlechtes Urteilsvermögen? Ja. Es ist nicht gut für die Kinder, wenn eine Nanny aus ihrem Leben verschwindet.“

5. Showrunner Legende Shonda Rhimes sagt, dass sie ohne Hilfe nicht all das tun könnte, was sie tut und nie ihr Imperium hätte aufbauen können.

Shona Rhimes trägt ein rotes Kleid mit aufgenähten Rosen und roten Lippenstift.
Mit ShondaLand und ihren Kindern hat sie viel zu tun! © Steve Vas / Future Image / Imago

„Ich habe eine Menge Bücher von und über arbeitende Frauen gelesen und ich bin überrascht darüber, dass scheinbar niemand darüber reden möchte, dass man Hilfe zu Hause hat“, schreibt Rhimes in ihrem Buch Year of Yes. „Was, wie ich glaube, nicht hilfreich für die Frauen ist, die keine Hilfe Zuhause haben.“

6. Für Gwen Stefani haben Nannys eine wichtige Bedeutung in ihrem Leben, und das, selbst nachdem ihr Ex, Gavin Rossdale, sie laut Gerüchten mit einer Nanny betrogen hat.

Stefani und Rossdale besuchen mit Kindern Zuma und Kingston die Premiere zum Film „Die Monster Uni“
Stefani und Rossdale mit Kindern Zuma und Kingston © APress / Imago

„Ich bin super unorganisiert, eine richtige Aufschieberin, mein Zeitmanagement ist nicht existent. Als ich meine Kinder bekam, habe ich realisiert, dass ich nicht mehr so egoistisch sein kann“, erklärte Stefani dem Stylist Magazine. „Meine Zeit, wenn ich weg bin, muss produktiv sein und auch die Zeit mit meinen Kindern muss produktiv sein. Es hat viel damit zu tun, sich auf andere Menschen zu verlassen. Ich musste 67 Nannys zu einem Gespräch einladen, um die Leute zu bekommen, die ich jetzt um mich habe.“

7. Hilaria und Alec Baldwin brauchen definitiv helfende Hände mit ihrer ständig wachsenden Meute.

Alec Baldwin, Hilaria Baldwin und deren sechs Kinder tragen alle zusammenpassende schwarze Anzüge zu einer Filmpremiere.
Wie cool sehen die Kinder in den Anzügen aus?! © John Angelillo / UPI Photo / Imago

„Das ganze Nanny-Thema ist so interessant. Leute schreiben dir und sagen ‚Ugh, sie hat eine Nanny‘ – aber das bedeutet nicht, dass du dich nicht um deine eigenen Kinder kümmerst“, merkte Hilaria Baldwin bei einem Gastauftritt beim Mom School Podcast an. „Es bedeutet einfach, dass ich auch arbeite. Ich arbeite jeden Tag. Und es ist nicht fair, wenn andere einem deswegen ein schlechtes Gewissen machen. Es ist okay Hilfe anzunehmen und andere Menschen sollten einen deshalb nicht verurteilen.“

8. Ethan Hawke heiratete seine und Uma Thurmans frühere Nanny, Ryan Shawhughes.

Ethan Hawke und Ryan Shawhughes. Er trägt einen schwarzen Anzug mit Fliege, sie ein schwarzes Kleid.
Ethan Hawke und Ryan Shawhughes © ZUMA Wire / Imago

Hawke hat immer deutlich gemacht, dass die beiden erst nach der Scheidung von ihm und Uma Thurman zusammengekommen sind. Sie sind bis zum heutigen Tag verheiratet und haben zwei Kinder, Clementine und Indiana, und zusätzlich die jetzt erwachsenen Kinder mit Uma Thurman, Maya und Kevin.

9. Charlize Theron hat sich erst dagegen geweigert eine Nanny einzustellen, aber als sie es tat, war es ein Game-Changer für sie.

Charlize Theron trägt die blonden Haare hochgesteckt und blickt lächelnd zu einem Punkt neben der Kamera.
„Ich dachte, dass ich eine schlechte Mutter bin, wenn ich das nicht alles schaffe.“ © Matt Crossick / PA Wire / dpa/ picture alliance

„Am Anfang wollte ich es alles selbst tun und habe deshalb nicht nach so viel Hilfe gefragt, wie ich eigentlich gebraucht habe. Ich dachte, dass ich eine schlechte Mutter bin, wenn ich das nicht alles schaffe“, verriet sie Elle.

„Beim zweiten Mal habe ich bemerkt, dass ich glücklicher bin und meine Kinder glücklicher sind, wenn ich nach mehr Hilfe frage. Leute denken, ich habe 40 Angestellte, aber das habe ich nicht. Ich habe eine Nanny und meine Mutter, die in derselben Straße wohnt, und tolle Freund:innen und Familienmitglieder. Ich nenne sie mein Dorf ... Ich schaue auf meine Tankanzeige und frage mich: ist sie voll oder leer? Dann liegt es an mir zu entscheiden, wie ich diesen Tank wieder auffülle oder ob ich einfach leer bleibe. Aber was kann man mit einem leeren Tank machen?“

10. Zoe Saldana sagt, dass ihre Nannys die Kinder mit ihr und ihrem Ehemann Marco Perego großziehen.

Saldana trägt ein rotes Paillettenkleid, Perego hat die langen Haare offen und trägt einen schwarzen Anzug.
Die neue Form von Co-Parenting © Alec Michael / ZUMA Wire / Imago

„Unsere Assistenz, unsere Nanny und unsere Haushälterin. Sie ziehen unsere Kinder mit uns groß“, so Saldana in einem Interview mit ItstheVibe.com. „Wegen ihnen bin ich, wie auch mein Mann, in der Lage, mich für eine Weile loszureißen, um das zu tun, was ich tue. Sie bringen uns bei, wie wir mit Schmerzhaftem umgehen können, während sie unsere Kinder mit uns großziehen.“

11. Die Beckhams haben eine ehemalige Nanny verklagt, die mit der Klatschpresse über angebliche Spannungen in der Ehe gesprochen hat.

Victoria Beckham trägt einen weißen Anzug, David Beckham einen schwarzen.
Das Power-Couple © Keith Mayhew / Landmark Media / Imago

Im Jahr 2005 behauptete die ehemalige Nanny Abbie Gibson, dass sie regelmäßig gehört hat, wie sich Victoria und David Beckham gestritten haben und, dass David die Scheidung wollte, Victoria aber noch an der Beziehung festgehalten hat. Sie verklagten Abbie Gibson auf Verletzung der Geheimhaltungspflicht.

12. Ali Fedotowski-Manno sagt, dass einer Nanny zu vertrauen ihr ein „Stück Seelenfrieden zurückgegeben“ hat.

Ali Fedotowsky-Manno trägt weiß und lacht in die Kamera.
Niemand sollte dafür verurteilt werden, um Hilfe zu fragen! © F. Sadou / ZUMA Wire / Imago

„Ich glaube, eine Zeit lang war es mir zu peinlich, mir jemanden zur Hilfe zu nehmen, weil ich mir zu viele Sorgen darüber gemacht habe, dafür verurteilt zu werden, es nicht alles selbst zu schaffen“, teilte Ali auf Instagram mit. „Und wisst ihr was, ich ärgere mich ein wenig über mich selbst, dass ich so lange gewartet habe. Ich bin jetzt nicht nur eine bessere Mutter, ich habe auch das Gefühl, dass ich ein Stück Seelenfrieden zurückgewonnen habe.“

13. Kate Gosselin hatte 11 Nannys, die ihr mit ihren acht Kindern halfen.

Kate Gosselin und sechs ihrer Kinder schmeißen eine Kindergeburtstagsparty.
6/8 © TLC / Everett Collection / Imago

14. Andy Cohen hat seine Nanny an BBF Anderson Cooper ‚weitergegeben‘, als dessen Sohn Wyatt zur Welt kam.

Talk-Show Moderator Andy Cohen sitzt mit einem Mikrophon auf einem Stuhl.
Beste Freunde teilen sich alles – auch die Nanny © Bill Greenblatt / UPI Photo / Imago

„Ich habe darüber gesprochen, dass meine Nanny geht und einem Freund unter die Arme greift und in dem Moment, als Anderson die Geburt bekannt gegeben hat, habe ich eine Menge Privatnachrichten von über-aufmerksamen Radio Andy Zuhörer:innen bekommen, die geschrieben haben: ‚Warte ... ist deine Nanny dorthin gegangen?“, erzählte Andy. „Die Antwort ist: ja, dorthin ist meine Nanny gegangen.“

In einem Interview mit People erklärte er nochmal den Hintergrund dazu.

15. Khloé Kardashian hat sich gefragt, warum die Presse so eine große Sache daraus macht, dass sie mit ihrer Nanny und ihrer Tochter True abhängt.

Khloé Kardashian besucht die E! People s Choice Awards in einem schwarzen Kleid.
Trues Nanny gehört zur Familie © Jim Ruymen / UPI Photo / Imago

„Ich entscheide mich dafür, jede Person in meinem Haus wie Familie zu behandeln. Ich entscheide, jede:n zu spaßigen Ausflügen einzuladen, der oder die mitkommen möchte“, sagte sie, nachdem sie dafür schlechte Presse bekommen hatte. „Wir lieben und genießen alle den Wochenmarkt und es ist schön, Unternehmungen zu machen und zusammen Erinnerungen zu schaffen.“

16. Mariah Carey war bereit, mit Nannys zu arbeiten, als ihre Zwillinge jünger waren, aber sie ließ sie auch auf ihre direkte Art wissen, wer der Boss ist.

Sängerin Mariah Carey in einem grauen Glitzerkleid mit V-Ausschnitt.
*schnips* © Evan Agostini / Invision / dpa / picture alliance

„Leider muss ich Nannys haben, aber ich bin auch sehr involviert. Ich feuere Nannys so“, sagt Mariah in einem Interview und schnippst mit den Fingern. „Und ich hasse es, aber ich muss es tun, wenn sie versuchen, einen höheren Stellenwert im Kopf meiner Babys zu erreichen, als ich ihn habe.“

17. Selma Blair hat versucht eine Nanny anzustellen, dann aber gemerkt, dass sie es nicht schafft, sich auf diese Person zu verlassen.

Selma Blair und ihr Sohn Arthur Saint Bleick bei der Race to Erase MS Gala. Blair kniet für ein Foto nehmen ihrem Sohn.
Selma Blair und Sohn Arthur Saint Bleick © APress / Imago

„Erschöpft von einer intensiven und problematischen und langen Geburt, konnte ich mich nicht erholen und ich wusste nicht, an wen ich mich wenden kann“, sagt Selma in einem Interview mit Mother Muse. „Ich habe eine Nanny angeheuert, aber ich konnte mich ohne mein Baby nicht wohlfühlen. Ich habe jahrelang großgezogen und war ausgelaugt.“

18. Kylie Jenner hat sich besser dabei gefühlt, jemanden mit mehr Erfahrung um sich zu haben, während sie das Muttersein als neue, junge Mutter erlernte.

Kylie Jenner trägt ein schillerndes blau-schwarzes Kleid.
Kylie konnte von den Nannys lernen © Ian West / PA Wire / dpa / picture alliance

Eine Quelle hat People erzählt: „Mit der Unterstützung und den Möglichkeiten, die sie hat, um Nannys und Assistent:innen anstellen zu können, ist sie eine sehr, sehr tolle Mum. Sie ist unglaublich liebevoll und involviert als Mutter. Sie war schon immer sehr mütterlich.“

19. Blake Lively und Ryan Reynolds haben sich wohler dabei gefühlt, sich auf Familie anstatt bezahlte Hilfskräfte zu verlassen.

Lively trägt ein bunt gemustertes Kleid und Reynolds einen dunkelgrauen Nadelstreifen Anzug.
Kinder sind laut Lively anstrengend aber erfüllend © Lev Radin / Pacific Press Agency / Imago

„Meine Eltern sind so ziemlich wie Nannys! Sie sind die beste Baby Betreuung, die man sich wünschen kann. Sie haben fünf Kinder großgezogen, deshalb wissen sie, was sie tun“, teilte Lively mit. „Es ist hart, wenn man vollgemacht und angespuckt wird, aber ein Baby zu haben ist wundervoll. Selbst wenn es hart ist und ich erschöpft bin, denke ich ‚Ich habe so ein Glück‘. Wenn man sein Kind ansieht und es lacht, dann ist es schwierig, überhaupt irgendwas anderes zu tun.“

Von welchen Promis glaubst du, dass sie viel Hilfe haben? Von welchen denkst du, dass sie sich alleine um ihre Kinder kümmern? Niemand muss sich dafür schämen, wie man die Erziehung gestaltet, aber wenn du magst, dann teile doch gerne deine Gedanken zu dem Thema mit uns in den Kommentaren!

Passend zum Thema kannst du dir auch noch diesen Post anschauen, in dem 17 Babystitter:innen von den schlimmsten Eltern, für die sie gearbeitet haben, erzählen.

Übersetzt von einem Post von Angela Andaloro.

Auch interessant

Kommentare