15 Dinge, die dich asexuelle Menschen wissen lassen möchten

„Asexuelle existieren. Wir sind echte Menschen.“

BuzzFeed hat asexuelle Menschen gefragt, was sie andere über ihre sexuelle Orientierung und Identität wissen lassen wollen. Das haben sie geantwortet:

1. „Ich würde die Leute gerne wissen lassen, dass ich nicht kaputt bin und keine Medikamente brauche.“

„Nur weil ich keine sexuelle Anziehung verspüre, wurde mir gesagt, ich solle meinen Hormonhaushalt überprüfen lassen, Medikamente nehmen, zur Therapie gehen und so weiter. Ich wurde ,prüde' genannt oder als 'Pflanze' und 'Amöbe' betitelt – wahrscheinlich von Menschen, die Asexualität völlig missverstehen. Egal, ich bin wirklich glücklich damit, wo ich in meinem Leben stehe, ohne dass ich dafür sexuelle Anziehung empfinden muss. Ich wurde so geschaffen und ich glaube nicht, dass mir etwas entgeht. Erzähl mir also nicht, dass ich nicht menschlich sei oder krank oder sonst was.“

—Bay, 18

2. „Asexualität ist eine gängige sexuelle Orientierung und asexuellen Menschen mit Pflanzen zu vergleichen, kann dir durchaus eine Ohrfeige einbringen.“

—Ashley, 20

3. „Es ist okay! Wir sind alle unterschiedlich und du entscheidest, welches Label am besten zu dir passt. “

„Ist das die Asexualität, dann bist du in einer großartigen und wachsenden Community herzlich willkommen.“

—Nina, 18

4. „Asexualität entspricht vielleicht nicht der Norm, ist aber genauso menschlich wie jede andere Form der Sexualität.“

„Manchmal ist es schwer, mit der Ignoranz umzugehen, doch sich als asexuell zu identifizieren kann auch wie ein Befreiungsschlag wirken.“

—Shana, 18

5. „Ich würde die Menschen gern wissen lassen, dass ich keiner Sache ,beraubt' wurde oder ,einsam' bin. Ich sehe überall Kommentare und Beitrage darüber, dass mein Leben so traurig sein muss, weil ich kein Verlangen nach Sex habe. Das ist es aber nicht. Meine Asexualität gibt mir Freiheit.“

„Eine Liebesbeziehung einzugehen war nicht einfach. Das stimmt. Doch jemanden zu finden, der sich trotz und wegen meiner Asexualität für mich interessiert, hat dazu geführt, dass wir einander noch näher sind.“

—anonym, 23

6. „Mich stört es nicht, wenn du mir Fragen stellst. Tatsächlich beantworte ich sie liebend gerne. Doch bitte sei dabei nicht unhöflich! Ich bin keine Außerirdische. Ich bin wie du. Zeig einfach deine Unterstützung und dein Verständnis.“

„Viele Menschen denken, Asexualität würde bedeuten, dass man was gegen Sex und Romantik hat. Dabei ist es ein wenig unhöflich zu behaupten, dass jemand, nur weil er oder sie asexuell ist, menschliche Beziehungen scheut wie Vampire den Knoblauch.

Manche von uns sind aromantisch und manche nicht. Das Thema braucht Zeit und Verständnis, aber das ist es wert. Der Asexualität wohnt diese Angst vor dem Unbekannten inne – daher ist es wichtig, dass Leute ihren Geist öffnen und zuhören.“

—Laina, 16

7. „Unser Leben ist ja nicht unvollständig, weil wir keinerlei sexuelle Anziehung empfinden.“

„So vieles in unserer Welt und Gesellschaft basiert auf der Annahme, dass alle Sex haben wollen. Zu akzeptieren, dass manche Menschen eben anders sind, fällt daher vielen schwer. Wir sind genauso glücklich und zufrieden wie alle anderen. Wir sind genauso unglücklich und unzufrieden wie alle anderen.

Wir sind immer noch Menschen.“

—Lladya, 19

8. „In Sachen Asexualität unterscheiden wir uns alle. Daher ist es vielleicht nicht so einfach, dir bewusst zu werden, was genau das für dich bedeutet und ob du dem Label entsprichst.“

„Wenn du dich lange mit einer anderen Sexualität identifiziert hast und dann feststellst, dass du asexuell bist, dann ist das okay. Wenn du in der Vergangenheit Sex hattest, dann ist auch das okay. Wenn du den Sex, den du hattest, genossen hast, dann ist auch das okay! Das entwertet dich nicht. Und wenn du jemanden findest, den oder die du anziehend findest, dann ist das immer noch okay.

Ich kann nicht oft genug wiederholen, wie wichtig das ist. Du bist weder kaputt noch falsch noch verwirrt. Du bist echt und das Gleiche gilt für deine Sexualität.“

—anonym, 17

9. „Ich fände es toll, wenn die Leute verstehen würden, dass Asexualität nicht nur eine Phase ist und dass nichts falsch daran ist, sie so zu identifizieren.“

—Jas, 16

10. „Asexuelle existieren. Wir sind echte Menschen.“

„Sex ist kein überlebenswichtiges Bedürfnis für Menschen und es ist überhaupt nicht merkwürdig, wenn Menschen kein Interesse an Sex haben. Wir haben kein Hormondefizit und sind nicht psychisch krank. An uns ist nichts kaputt.“

—Rachel, 23

11. „Wir werden in den Medien so gut wie gar nicht repräsentiert.“

„Meist wird die Identität von asexuellen Charakteren, die in den Mainstream Medien vorkommen, nicht bestätigt. Und im Grunde genommen sind alle offiziell asexuellen Charaktere entweder Psychopathen oder erleben sexuelle Anziehung erst dann, wenn sie Den Einen oder Die Eine finden. Und: Charaktere, die bi sind, sollten nicht als sexverrückte Wahnsinnige dargestellt werden, die keine langfristigen Beziehungen eingehen können.“

—Colton, 15

12. „Das Leben kann perfekt und genial sein, ohne dass man Sex hat. Außerdem gibt es andere Dinge, die attraktiv wirken können.“

„Selbst wenn wir uns nicht sexuell von Menschen angezogen fühlen, können wir dennoch eine Libido haben – eine wirklich starke – oder eben nicht. Manche Menschen empfinden Sex als abstoßend, andere nicht.“

—Laura, 24

13. „Du bist nicht kaputt, wenn du keine sexuelle Anziehung empfindest! Es gibt nichts an dir auszusetzen!“

„Manche Menschen sind so und das ist völlig in Ordnung. Deine Liebe ist genauso gültig!“

— Lana 17

14. „Ich würde die Menschen gerne wissen lassen, dass meine Sexualität valide ist. Asexuelle existieren und keinen Sex zu haben, ist tatsächlich eine Option (das ist etwas, was mir niemand vorher erklärt hat!).“

„Ich würde sie gerne wissen lassen, dass ich damit sehr glücklich bin, dass ich weder nach Aufmerksamkeit suche, noch nach jemandem, der ,mich heilen' kann.

Ich bin glücklich damit, asexuell zu sein. Das ist kein Fluch und ich wünschte, die Leute würden aufhören, meine sexuelle Identität so zu behandeln.“

—Hannah, 18

15. „Wie auch immer sie für dich aussehen mag, deine Identität stimmt so und alles wird gut!“

„Ich weiß nicht wirklich, was ich noch sagen soll, damit Leute, die nicht asexuell sind, es besser verstehen. Aber letzten Endes sollte jede*r wissen, dass Asexualität, Grau-Asexualität und Demisexualität gültige Identitäten sind. Wie auch immer du sie erlebst, sie sind echt – egal wer du bist oder was du durchgemacht hast.“

—Elliot, 22

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.

Rubriklistenbild: © © 2020 BuzzFeed

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare