1. BuzzFeed
  2. Buzz

15 veraltete gesellschaftliche Regeln, die Frauen immer noch erfüllen sollen

Erstellt:

Kommentare

Hört auf, Frauen zu sagen, dass sie ihre Meinung über Kinder ändern werden!

Wir schreiben das Jahr 2022, und trotzdem hat man als Frau manchmal das Gefühl, immer noch in der Vergangenheit zu leben. Es gibt auch heute noch so viele überholte, unnötige „gesellschaftliche Regeln“, die wir befolgen sollen – von unserem Aussehen über unser Verhalten bis hin zu dem, was wir aus unserem Leben machen.

via GIPHY

Redditor u/rubbergloves44 hat gefragt: „Was ist eurer Meinung nach eine überholte Erwartung, die die Gesellschaft an Frauen hat?“ Die Community hat viele sehr gute und sehr wichtige Punkte genannt. Hier sind 15 der besten Antworten:

1. „Dass alle Frauen eine Beziehung oder heiraten wollen.“

Ein Mann hält die Hand seiner Ehefrau, an der sie den Ehering trägt.
Romantische Beziehungen sind nicht alles ... © YAY Images/IMAGO

„Ich bin seit Jahren glücklich single und möchte keine Beziehung haben. Ich verstehe nicht, warum Leute annehmen, dass single Frauen nicht so glücklich sind wie Frauen in einer Beziehung.“
—u/Programmer_girl0

2. „Dass Frauen immer miteinander konkurrieren.“

—u/christine-fights

3. „Dass uns das Aussehen eines Mannes beim Daten egal sein sollte und wir nur auf den Charakter und den Geldbeutel achten sollten.“

„Aussehen ist nicht alles, aber aus irgendeinem Grund erwarten alle von Frauen, dass sie ihre sexuelle Anziehung opfern, nur um einen Mann zu bekommen.“
—u/ButterScotchMagic

4. „Dass wir uns beschissenen Ehemännern hingeben und bei ihnen bleiben sollten, egal wie wir von ihnen behandelt werden.“

Vorgeschlagen von: u/happysmize und u/bhnguyen20

5. „Dass wir uns immer für Männer kleiden. So viele Leute sagen zu Frauen, dass sie ihre Haare nicht färben oder schneiden, sich nicht tätowieren lassen oder sich nicht auf eine bestimmte Art und Weise kleiden sollen, weil das für Männer unattraktiv ist.“

Eine junge Frau mit Tattoos und blauen und schwarzen Haaren.
Die Mühe machen wir uns nicht unbedingt für Männer. © HEX/IMAGO

„Viele Frauen (wie ich) ziehen sich heutzutage für sich selbst und ihre Vorlieben an und nicht, um Männern zu gefallen.“
—u/BennaJoJenna

„In meinem ganzen Leben habe ich mich nicht ein einziges Mal ‚für jemand anderen schick gemacht‘. Das ist eine dumme Illusion, die Männer haben. Ich würde mir NIEMALS von einem Mann vorschreiben lassen, wie ich auszusehen habe. Wenn ihm etwas an mir nicht gefällt, werde ich mich nicht seinetwegen ändern.“
—u/m0rbidowl

6. „Dass wir Make-up tragen müssen, um präsentabel auszusehen.“

„Vor allem im beruflichen Umfeld haben viele Leute die Vorstellung, dass eine Frau faul ist, wenn sie sich nicht schminkt. Ich trage manchmal Make-up und manchmal nicht. Ich denke einfach, dass das eine veraltete Erwartung an Frauen ist.“
—u/heyitsamess

7. „Sich um einen Ehemann zu kümmern, als wäre er ein übergroßes Kleinkind, das nicht in der Lage ist, irgendetwas für sich selbst zu tun.“

—u/Stormallthetime

8. „Alle nehmen sofort an, dass alle Frauen Kinder mögen, haben wollen und werden.“

—u/Connie_Damico

„Ich kann dir gar nicht sagen, wie oft mir gesagt wurde, dass ich meine Meinung über Kinder ändern werde. Ein Mann hat sogar gesagt, dass meine ‚Hormone meine Meinung ändern werden‘, sobald ich Ende 30 bin.“
—u/ChaunceTime

9. „Dass, selbst wenn wir Kinder haben wollen, wir sie auch gebären wollen. Es ist eine der schmerzhaftesten Erfahrungen, die ein Mensch machen kann.“

Eine schwangere Frau hält ihren Bauch.
Eine Schwangerschaft ist selten einfach ... © Westend61/IMAGO

„Es gibt so viele Schwierigkeiten und Komplikationen, die mit einer Schwangerschaft einhergehen können, auch nach der Geburt. Von den Wehen selbst will ich gar nicht erst anfangen. Ich habe von Darmrissen vierten Grades [Anm. d. Red.: dabei sind der Schließmuskel, die Darmschleimhaut und die Scheide verletzt] gehört ... das allein reicht aus, um nie ein Kind haben zu wollen.“
—u/Salty-Floor-476

10. „Dass Frauen kochen, putzen und den Haushalt schmeißen sollen.“

—u/m0rbidowl

„Alles das, selbst wenn wir arbeiten.“
—u/km002d

11. „Die Erwartung, anderen Menschen kostenlose psychische Unterstützung zu bieten.“

—u/tc88

„Es ist erstaunlich, wie viele Männer erwarten, dass man ihre Therapeutin ist.“
—u/m0rbidowl

12.  „Dass man von uns erwartet, dass wir täglich so viel Mist ertragen, ohne uns zu beschweren.“

„Ich hasse die Erwartung, dass Frauen sich immer fügen sollen. Sexuelle Belästigung? Das ist nur ein Kompliment. Sexueller Übergriff? Du hast es verdient; willst du wirklich sein Leben ruinieren? Perioden oder jede Art von Schmerz/Krankheit? So schlimm ist das nicht. Die ganze Denkarbeit, die uns abverlangt wird, ist anstrengend, aber wir müssen sie tun, sonst würde nichts fertig werden. Und dann sind Männer beleidigt und beschimpfen uns, wenn wir uns durchsetzen oder neben Freude auch noch andere Gefühle zeigen. Unsere Grenzen werden ständig mit Füßen getreten, und wir sollen es einfach mit einem Lächeln hinnehmen. Das ist so frustrierend!“
—u/HRPunsNStuff

13. „Dass wir uns rasieren und unsere Vaginas immer glatt sein müssen.“  

Eine junge Frau rasiert sich die Beine.
Müssen die Beine wirklich immer rasiert sein? © PhotoAlto/IMAGO

Vorgeschlagen von: u/ruthiebkind und u/leafypeep

„Und dass sie alle so aussehen wie die, die für die Werbung gephotoshopped werden.“
—u/2grainsofsalt

14. „Dass wir uns ruhig und höflich verhalten müssen.“

„So viele Männer sehen dich mit anderen Augen, wenn du mal ganz du selbst bist. Ich bin laut und stehe für mich selbst ein, wenn es nötig ist, und die Männer sehen mich mit diesem ‚Wie kannst du es wagen?‘-Blick an. Ehrlich gesagt fühle ich mich dadurch einfach stärker.“
—u/Past-Outlandishness5

15. „Mich hat es immer gestört, dass Frauen als das ‚Herz‘ der Familie angesehen werden und alles zusammenhalten müssen.“

„Sie wollen, dass es nobel klingt, aber es hört sich verdammt anstrengend und ungerecht an. So als ob niemand in einer Familie ohne eine Frau, welche die emotionale Last trägt, funktionieren kann. Ich war in meinem Leben schon mehrmals eine ~Chaos-Frau~, und ich setze mich für mich selbst auf eine Weise an, die man aufgrund meines Geschlechts manchmal nicht von mir erwartet. Die Leute nehmen an, dass ich eine Friedensstifterin bin, weil ich eine Frau bin. HAHA, nein.“
—u/LetsBeReal24

Fallen dir noch weitere veraltete gesellschaftliche Erwartungen ein? Dann kannst du sie gerne mit uns in den Kommentaren teilen.

Der Unterschied zwischen den Erwartungen der Gesellschaft an Männern und Frauen wird auch in diesem Post deutlich, in dem Frauen Dinge teilen, die bei ihnen, aber nicht bei Männern kritisiert werden.

Die Beiträge wurden zur besseren Verständlichkeit bearbeitet oder gekürzt.

Dieser Post wurde von einem Post von Angelica Martinez übersetzt.

Auch interessant

Kommentare