15 unerwartet krasse Fakten über Kaninchen

  • Michelle Anskeit
    vonMichelle Anskeit
    schließen

Wusstest du, dass Kaninchen ihren eigenen Kot essen?

1. Kaninchen mögen Bananen lieber als Karotten.

Ja, du kennst sicherlich Bugs Bunny und seine Vorliebe für Möhren. Er ist wahrscheinlich auch dafür verantwortlich, dass sich der Mythos in die Welt gesetzt hat, dass Kaninchen am liebsten Möhren essen. Das stimmt aber gar nicht! Sie essen viel lieber Obst wie Bananen und Weintrauben, weil das einfach süßer ist. Aber aufgepasst: Zu viel Süßkram ist auch nicht gut für Kaninchen!

2. Kaninchen fressen ihren eigenen Kot.

Klingt nicht ganz so schön, ist aber so: Weil die Verdauung von Kaninchen anders funktioniert, essen sie ihren sogenannten Blinddarmkot, der viele Nährstoffe erhält. Diese werden im Blinddarm erst gebunden, können dann aber nicht mehr vom Körper aufgenommen werden, weshalb die Kaninchen ihn essen.

3. Wenn Kaninchen sich wohlfühlen, klappern sie mit den Zähnen.

Das Geräusch ist schwierig zu beschreiben, aber es klingt wie ein leises Zähneklappern oder -knirschen. Manchmal passiert es zum Beispiel, wenn du die Wangen von Kaninchen streichelst. Ist das Kaninchen aber sehr abwesend und knirscht, kann es auch bedeuten, dass es Schmerzen hat.

4. Kaninchen können sich nicht übergeben.

Anders als bei Menschen ist die Speiseröhre der Kaninchen so aufgebaut, dass sich die Nahrung nur in eine Richtung bewegen kann. Zudem ist der Verschluss zwischen Magen und Speiseröhre zu. Deshalb ist es für sie nicht möglich, Gegessenes wieder auszuspucken.

5. Kaninchenzähne wachsen immer weiter.

Weil die Zähne von Kaninchen ein Leben lang weiterwachsen, müssen sie diese regelmäßig abnutzen. Täten sie dies nicht, wären sie nach einem Jahr etwa ein Meter lang.

6. Kaninchen haben Fell in ihrem Mund.

Damit Kaninchen ihre Zähne auch abnutzen können, beißen sie meist auf harten Dingen wie bspw. Zweigen herum. Um dies gefahrlos tun zu können, haben sie links und rechts behaarte Stellen.

7. Kaninchen können schreien.

Normalerweise geben Kaninchen neben dem gelegentlichen Niesen nicht viele Geräusche von sich. Schreit ein Kaninchen also, sollte dies ein absolutes Warnsignal sein: Das tun sie nämlich nur dann, wenn sie panische Todesangst haben.

8. Das älteste noch lebende Kaninchen heißt Mick.

Die normale Lebenserwartung für Kaninchen liegt bei etwa 8-12 Jahren - Mick feierte im Februar 2019 seinen 16. Geburtstag. Flopsy, ein Kaninchen, welches den Rekord für das am längsten lebende Kaninchen hält, schaffte 18 Jahre und fast 11 Monate.

9. Kaninchen können Schluckauf haben.

Wenn du schon einmal Kaninchen hattest, hast du es vielleicht schon mal gehört: Winziges, leises Hicksen, was einem kleinen Schluckauf ähnelt.

10. Kaninchen können giftige Pflanzen erkennen.

Kaninchen sind sehr intelligent: Bevor sie eine noch unbekannte Pflanze essen, nutzen sie erst einmal alle ihre Sinne, um eventuelle Warnbotschaften der Pflanze zu erkennen. Hierdurch können sie vorher erkennen, ob diese giftig ist.

11. Jedes Kaninchenauge sieht in einem 170° Winkel.

Kaninchen haben somit also einen besonders guten Rundumblick. Das Problem: Dadurch, dass ihre Augen an der Seite des Kopfes liegen, sehen sie nicht, was direkt vor ihrem Gesicht passiert. Also pass auf, wenn du dich ihnen direkt von vorne näherst.

12. Kaninchen sind ständig angespannt und können deshalb nie lange am Stück schlafen.

Weil Kaninchen ständig auf Gefahr lauern müssen, haben sie einen sehr seltsame Schlafrhythmus: Meist sieht es eher so aus, als würden sie dösen. Sie schlafen nur für kurze Zeit, aber dafür immer mal wieder - was besonders in der Nacht nervig werden kann.

13. Kaninchen machen Freudensprünge.

Man nennt es gerne auch "binky": Wenn Kaninchen sich besonders wohl fühlen oder glücklich sind, springen sie sehr hoch und drehen sich dabei manchmal auch. Das sieht wirklich süß aus!

14. Kaninchen kauen 120 Mal pro Minute.

Wenn du sie beim Essen beobachtest, fällt es dir bestimmt auf: Kaninchen kauen sehr schnell und viel - sie essen nun mal eine Menge Heu und Grünzeug.

15. Kaninchen können doppelt schwanger sein.

Es kommt zwar sehr selten vor, aber Kaninchen können zwei Schwangerschaften gleichzeitig austragen. Das liegt an ihrem Uterus Duplex: zwei voneinander unabhängige Gebärmutterhörner.

Zuletzt: Kaninchen werden immer noch viel zu oft misshandelt oder unter schlechten Bedingungen aufgezogen. Deshalb: Informiere dich vorher über eine artgerechte Haltung und denke gut darüber nach, wenn du dir Kaninchen holen möchtest.

Rubriklistenbild: © © 2020 BuzzFeed

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare