1. BuzzFeed
  2. Buzz

15 Erlebnisse, die Babysitter*innen ernsthaft mit den Eltern ihrer Schützlinge erlebt haben

Erstellt: Aktualisiert:

„Das siebenjährige Kind sagt zu mir: ‚Mach die Schublade nicht auf! Mami hat gesagt, da sind Beutel mit Zucker drin!‘“

In einem Reddit-Thread wurde nach den dunklen Geheimnissen gefragt, die Babysitter*innen über die Eltern rausgefunden haben, für die sie arbeiten. Die folgenden Geschichten sind ziemlich komisch oder seltsam, aber manchmal auch ganz schön verstörend:

1. „Als ich 13 war, habe ich auf die drei Kinder meiner Nachbarn aufgepasst. Eines Tages hat mich die siebenjährige Tochter gebeten, ein Spielzeug aus dem Kleiderschrank ihrer Eltern zu holen.“

BuzzFeed.de © Comedy Central

„Ich bin also in das Schlafzimmer der Eltern gegangen und habe den Kleiderschrank geöffnet. In der ersten Schublade war stapelweise Bargeld. Ich dachte mir: ‚Merkwürdig, aber geht mich eigentlich nichts an.‘ Dann hat die Kleine auf die zweite Schublade gezeigt und gesagt: ‚Oh, mach die nicht auf. Mami sagt, da sind nur Beutel mit Zucker drin.

Nachdem die Kleine das Spielzeug aus der richtigen Schublade bekommen hat und gegangen ist, habe ich einen Blick in die ‚verbotene Schublade‘ geworfen. Tatsächlich lagen da mehrere Tüten Koks direkt unter den Socken.“

itchinandburning

2. „Als ich etwa 15 Jahre alt war, war ich eine total gefragte Babysitterin.“

„Oft habe ich auf die Kinder von zwei oder drei Familien gleichzeitig aufgepasst. Für mich war das super, denn dadurch habe ich dreimal so viel Kohle dafür bekommen. Ich habe erst vor Kurzem kapiert, warum ich ganz oft auf so viele Kinder gleichzeitig aufgepasst habe. Scheinbar gab es in unserer Kleinstadt einen Swingerclub und ich war deren designierte Babysitterin.“

MissPiggyK

3. „Ich habe die beiden Kinder unserer Nachbarn vom Bus abgeholt und dann bei ihnen zu Hause auf sie aufgepasst.“

BuzzFeed.de © ABC

„Als wir eines Tages in ihre Wohnung gekommen sind, hörte ich plötzlich eine Tür und dachte, es wäre ein Einbrecher. Ich habe den Baseballschläger der Kinder genommen und die Badezimmertür aufgerissen. Da war aber kein Einbrecher drin, sondern die Mutter der Kids, die halbnackt mit einem Typen zugange war, der nicht ihr Ehemann war. Sie muss vergessen haben, dass ihre Kinder an dem Tag früher Schulschluss haben.

Sie hat mir alles gegeben, was sie an Bargeld im Haus hatte. Noch dazu hat sie mir ihre Visitenkarte mitgegeben (sie war Fotografin). Sie hat mich zum Abschluss darum gebeten, niemals mit irgendwem über das zu sprechen, was ich gesehen hatte. Ich habe diese Frau also dabei erwischt, wie sie ihren Mann betrogen hat und dafür 400 Dollar in Cash und ein Fotoshooting im Wert von 600 Dollar eingestrichen. Das habe ich in Weihnachtsbilder investiert, die ich dann an meine Familie geschickt habe.“

throwawayyyyyyyyy126

4. „In den Achtzigern hat meine Tante auf die Kinder ihrer italienischen Nachbarn in einer Kleinstadt in New Jersey aufgepasst.“

„Irgendwann wurde der Vater dieser Familie zusammen mit 21 anderen Männern verhaftet. Angeblich war er Teil der ‚Pizza Connection‘, einer Art Mafia-Verschwörung der Sizilianer. Dabei ging es um Heroin im Wert von 1,6 Milliarden US-Dollar. Dieser Nachbar hatte meinem Großvater erzählt, er wäre ein Käse-Importeur.

Die Familie ist plötzlich mit den Kindern von der Bildoberfläche verschwunden. Der Vater wurde zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt.“

homer_j_simpsoy

5. „Ich habe mal auf einen kleinen Jungen aufgepasst. Sein Vater hat für die Malerfirma der Familie seiner Frau gearbeitet.“

BuzzFeed.de © TBS

„Eines Tages ist mir aufgefallen, dass der Name dieser Firma genau der gleiche war, wie der Geburtsname der Mutter des Kindes, auf das ich aufgepasst habe. Ich dachte eigentlich nur, dass das ein witziger Zufall gewesen wäre und habe das einfach mal bei der Familie angesprochen. Dem Vater war das unangenehm, aber er sagte dann: ‚Oh, das liegt daran, dass meine Frau meine Cousine ist.‘“

RedditUser

6. „Ich habe auf die Kinder einer Frau aufgepasst, während sie ihren Ehemann mit seinem besten Freund betrogen hat.“

hotnfreshotkitchen

7. „Meine Schwester hat 1982 auf ein paar Kinder in unserer Nachbarschaft aufgepasst.“

BuzzFeed.de © ABC

„Eines der Kinder hat sich übergeben und meine Schwester hat meine Mutter angerufen, damit sie ihr hilft, das Putzzeug zu finden. Die beiden haben es auch in der Garage versucht, aber die war verschlossen. Ein paar Wochen später wurde das Haus der Familie vom FBI durchsucht. Die Familie hatte wohl einige Bomben in einer Raffinerie in Texas gelegt und in dieser verschlossenen Garage befand sich ihr Arsenal.“ —dread_username

8. „Meine Freundin hat auf ein paar Kinder aufgepasst, die sie immer nach Bier gefragt haben.“

„Als sie es ihnen nicht geben wollte, haben die Kinder protestiert und zu ihr gesagt: ‚Aber Papa gibt uns immer welches!‘“ —mangodog_gaming

9. „Ich habe lange auf einem Spielplatz mit Kinderbetreuung gearbeitet und mich um die Kinder gekümmert, die von ihren Eltern abgegeben wurden.“

BuzzFeed.de © TvLand

„Bei einer Familie habe ich zufällig gehört, wie ein kleiner Junge gesagt hat: ‚Ich habe gesehen, wie mein Papa meiner Mama den Hintern versohlt hat, damit sie lernt, nicht nochmal einen Scheck platzen zu lassen!‘

Als die Eltern ihren Sohn abgeholt haben, haben sie wie ganz normale Menschen aus der Mittelschicht auf mich gewirkt. Vielleicht sind sie aber auch in einer BDSM-Beziehung, wer weiß.“

gurokoe

10. „Die Familie, für die ich gebabysittet habe, hatte einen verschlossenen Raum im Keller. Ich habe ihn eines Tages aus Neugier geöffnet und darin eine Menge Nazi-Zeug gefunden.“

FireTrick

11. „Ich habe eine Weile für eine Familie gebabysittet, die in einem Haus gelebt hat, das aussah, wie aus einem Design-Magazin.“

BuzzFeed.de © HBO

„Krass war aber, dass das Haus komplett leer war. Im Badezimmer gab es nichts außer Klopapier, in der Küche gab es keine Lebensmittel und kein Besteck, in den Kleiderschränken gab es keine Klamotten und es lagen nirgendwo Spielsachen herum. Die Mutter meinte zu mir, dass ich den Kindern einfach Essen bestellen soll, während sie sich was im Fernseher anschauen. Die ganze Situation war so seltsam, als würde diese Familie das Haus besetzen oder sowas.“

HanginwithLucretia

12. „Die Kinder, auf die ich aufgepasst habe, haben im Wohnzimmer rumgetobt. Plötzlich hat es dort angefangen, nach Gras zu riechen.“

„Die Kinder haben das gemerkt und gefragt, was das für ein Geruch ist. Einer von ihnen muss beim Toben eine Dose vom Regal gerissen, und damit den Grasvorrat ihrer Eltern überall verstreut haben.“ —neopetwashout

13. „Ich habe auf die beiden Kinder meiner Nachbarn aufgepasst. Die Familie war immer super freundlich und ein bisschen wie Ökos oder Hippies.“

BuzzFeed.de © TvLand

„Mir ist aber aufgefallen, dass sie immer erst super spät nach Hause gekommen sind und oft kein Bargeld dabei hatten, um mich zu bezahlen. Das haben sie mir dann immer am nächsten Tag zu Hause vorbei gebracht. Ich habe mich auch gewundert, dass ihre Dates bis drei Uhr morgens dauern und dass sie dabei scheinbar immer das ganze Bargeld verprassen. Irgendwann habe ich mal heimlich in die Handtasche der Frau geguckt und dort viele kleine Geldbündel gefunden.

Ihre Tochter hatte mal eine allergische Reaktion auf irgendetwas und ich habe den Eltern eine Nachricht geschickt. Als sie zurückgerufen haben, war im Hintergrund laute Club-Musik zu hören. Ich habe mir erstmal nicht viel dabei gedacht. Eines Tages habe ich den Mann in der Garage dabei erwischt, wie er versucht hat, Glitzer von seinen Klamotten zu entfernen. Dann habe ich kapiert, dass die beiden regelmäßig in einen Strip-Club gehen.“

aintnogreatloss

14. „Ich habe mal bei einem wohlhabenden Paar gebabysittet. Der Mann hatte ein Arbeitszimmer, über das sich die Frau immer lustig gemacht hat, weil sie da scheinbar nicht reingehen durfte.“

„Ich bin aber total neugierig und habe mich irgendwann einfach reingeschlichen. Das Zimmer wirkte wie ein ganz normales Arbeitszimmer mit einem großen Schreibtisch, Wänden voller Bücherregale und überall Literatur über Architektur. Ich war enttäuscht, dort nichts Spannendes gefunden zu haben. Als ich aber ein Buch aus dem Regal genommen und reingeschaut habe, steckten darin plötzlich 500 Dollar.

Ich habe in ein weiteres Buch geschaut und auch dort Geld gefunden. Insgesamt habe ich ungefähr in zehn Bücher geguckt und in jedem einzelnen war ein Haufen Geld versteckt.“

UsedToBeOnFire

15. „Jemand aus meiner Familie hat in den 70ern auf das Kind der Nachbarn aufgepasst. Jedes Mal, wenn sie bei der Familie war, sagten die Eltern, dass das Baby schläft und sie auf gar keinen Fall nach ihm sehen sollte.“

BuzzFeed.de © TBS

„Meine Verwandte fand das mega komisch, denn sie hat nie etwas von dem Baby gemerkt, als sie dort war. Keine Schreie, keine Geräusche, rein gar nichts. Heute fragt sie sich, ob da überhaupt jemals ein Baby war.“

Girl-Here

Einige Antworten wurden gekürzt oder der besseren Verständlichkeit halber bearbeitet.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.

Auch interessant