1. BuzzFeed
  2. Buzz

16 Ratschläge für frische Väter, die super hilfreich sind

Erstellt: Aktualisiert:

"Vollzeit zu arbeiten ist keine Entschuldigung dafür, deine Elternpflichten nicht zu wahrzunehmen."

Ein User bei Reddit hat gefragt: "Väter auf Reddit: Welchen Rat würdet ihr einem Mann geben, der zum ersten Mal Vater wird?" Hier sind ein paar der klügsten Lebensweisheiten:

1. Lies deinem Kind (oder deinen Kindern) so oft wie möglich vor.

"Ich erinnere mich daran, wie mein Vater mir vor dem Schlafengehen vorgelesen hat, und das zählt zu meinen schönsten Erinnerungen." —

armada_of_armadillos

2. Du bist nicht der Babysitter deines Kindes, du bist ein Elternteil.

"Sag niemals, dass du deine Kinder babysittest. Klassischer Fehler junger Väter." —KickerHippy

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © Jacoblund / Getty Images

3. Überwinde deine Abneigung gegen das Wickeln.

"Windeln wechseln ist keine so große Sache. Es dauert zwei Minuten und dann ist es vorbei. Sei fair und übernimm deinen Part." —jrice441100

4. Sei zufrieden damit, als Unterstützer für das Baby und deine Partnerin zu dienen.

"In den ersten Monaten wirst du total an den Rand gedrängt und hast das Gefühl, vergessen zu werden. Alles dreht sich um das Baby und die Mama. Du solltest alles andere übernehmen, was nicht direkt mit dem Baby zu tun hat, also kochen, putzen usw., und den Stress der Mutter verringern." —Hamsternoir

5. Sieh einen guten Babysitter nicht als eine Selbstverständlichkeit an.

"Ein toller Babysitter ist unbezahlbar. Wenn du einen findest, bleib bei ihm oder ihr. Sie sind selten." —jrice441100

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © Pekic / Getty Images

6. Mach dir keinen Stress, wenn du nicht sofort eine Bindung zu deinem Baby aufbaust.

"Es könnte sein, dass du am Anfang keine richtige Bindung oder Zuneigung spürst. Das könnte dir merkwürdig vorkommen, weil alle von dieser sofortigen Beziehung zu deinem Kind reden, bla, bla, bla ... Manchmal dauert es ein bisschen länger, bis du diese Liebe empfindest, von der alle sprechen. Lass dich nicht entmutigen. Sie kommt irgendwann. Bei mir hat es Monate gedauert." —HooDxa

7. Babys gehen nicht so schnell kaputt, wie du glaubst!!!

"Sie sind nicht aus Glas, allerdings auch nicht aus Gummi. Hab keine Angst, sie liebevoll an dich zu drücken, aber lass sie nicht fallen." —Reddit User

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © Vadimguzhva / Getty Images

8. Besorge Strampler mit Reißverschluss, nicht mit Knöpfen.

Redbull5000

9. Such dir eine Melodie aus, die "euer Lied" sein wird, und sing sie oft.

"Du solltest ein kleines Lied nur für euch beide haben (ein Kinderlied, die Anfangsmusik einer Fernsehsendung, einen Werbejingle usw.) und es deinem Baby oft vorsingen. Wenn du das machst, erhältst du die allertollste Reaktion. Das Baby schaut dich mit dem allersüßesten Lächeln an. Wenn es quengelt, kannst du es damit ablenken und Zeit gewinnen, um das Fläschchen fertigzumachen, die Windeln zu wechseln usw." —reacheraround

10. Frag nicht, mach einfach.

"Frag deine bessere Hälfte nicht, ob sie möchte, dass du irgendetwas für das Baby tust. Wenn du glaubst, dass es das Richtige ist, dann mach es einfach. Bei unserem ersten Kind habe ich immer gefragt: 'Soll ich ihn eine Weile nehmen?' Meine Frau hat das nicht als Versuch verstanden, höflich zu sein, sondern das Gefühl gehabt, ich würde nie die Initiative ergreifen." —uniqueenoughforya

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © Massonstock / Getty Images

11. Nimm die Schlaf- und Essgewohnheiten ernst.

"Entwickle mit Kindern eine Routine und einen Zeitplan (z. B. für den Mittagsschlaf, das Zubettgehen usw.). Leute ohne Kinder glauben oft, dass du streng bist, wenn du dich an diese Routinen hältst. Was sie aber nicht verstehen, ist, dass Kinder sich daran gewöhnen, dass ihr Tag vorhersehbar ist, und dass ihr und dein Alltag dadurch weniger stressig wird." —uniqueenoughforya

12. Dass du Vollzeit arbeitest, ist keine Entschuldigung dafür, deine Elternpflichten nicht zu wahrzunehmen.

"Glaub niemals, dass du zu Hause im Bezug auf das Baby keine Aufgaben hast, nur weil du den ganzen Tag auf der Arbeit bist, während deine bessere Hälfte zu Hause bleibt und sich um das Baby kümmert. Den ganzen Tag allein mit einem Neugeborenen zu Hause zu bleiben, ist normalerweise anstrengender als ein normaler Arbeitstag. Für mich ist es normal, dass man versucht, sich so weit wie möglich einzubringen, aber leider scheinen das die meisten Väter nicht so zu sehen. Nimm dir einfach 10 Minuten für dich, wo es möglich ist, und überschütte sowohl dein Kind als auch deine bessere Hälfte mit so viel Liebe und Aufmerksamkeit wie möglich. Dann, da bin ich sicher, wirst du es toll machen." —Lenumber7

13. Mach einfach ständig Fotos von deiner oder deinem Kleinen.

"Fotos, jede Menge Fotos, und zwar nicht nur in wichtigen Momenten. Mach sie einfach die ganze Zeit lang. Es ist merkwürdig, wie schnell deine Erinnerung verblasst. Ich bewahre die wenigen, die ich aus der Zeit habe, als sie klein waren." —chilliboots

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © Omgimages / Getty Images

14. Hab ein bisschen Hautkontakt.

"Hautkontakt ist sehr gut für deine Kinder." —jeff_the_nurse

15. Versuch, dir nicht endlos den Kopf zu zerbrechen, wenn es nicht nötig ist.

"Wenn du es aus Liebe tust, ist es wahrscheinlich das Richtige." —KickerHippy

16. Und denk daran: Die Tage sind lang, aber die Jahre sind kurz.

"Jeder Tag besteht aus vielen Augenblicken. Genieße sie. Ja, manchmal wirst du erschöpft sein und manches Mal wirst du sogar denken, dass du einen großen Fehler gemacht hast. Aber wenn du dich daran freust, Kindern dabei zuzusehen, wie sie zu richtigen Menschen werden, mit denen du interagieren kannst, wie sie ihre Persönlichkeit entwickeln, neue Fähigkeiten erlernen und wenn sie dann plötzlich ausziehen (glaub mir, die Jahre werden wie im Flug vergehen), dann wirst du zurückschauen und lächeln." —ThatIsMrDickHead2You

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.

Auch interessant

Kommentare