1. BuzzFeed
  2. Buzz

19 Vorwürfe, die sich schwangere Frauen ernsthaft anhören mussten

Erstellt: Aktualisiert:

„Als ich meinen Eltern und Geschwistern erzählt habe, dass ich mein viertes Kind erwartete, haben Sie mir nicht gratuliert, sondern stattdessen gefragt: ‚NOCH EINS?!‘“

Wir haben die Mütter in der BuzzFeed-Community gebeten, uns zu erzählen, wofür sie in der Schwangerschaft kritisiert wurden. Und ihre Erfahrungen können dich echt ausflippen lassen.

1. „Ich wurde dafür kritisiert, dass ich das Geschlecht meines Babys nicht vorher wissen wollte. Sogar VÖLLIG FREMDE haben mir gesagt, ich sei nicht vorbereitet. Ich habe immer geantwortet: ‚Wie haben die Leute sich Ihrer Meinung nach vorbereitet, BEVOR es Ultraschall gab?!‘“

BuzzFeed.de © CBS

rosieb415ab1101

2. „Ich wurde in meiner Schwangerschaft egoistisch genannt, weil ich im Fitnessstudio trainierte. Die Leute sagten ständig, dass ich zu Hause sein und mich einfach nur ‚ausruhen und essen‘ sollte.“

BuzzFeed.de © Vh1

„Aber ich hatte eine einfache Schwangerschaft ohne Komplikationen und mein Arzt war einverstanden, warum also sollte ich nicht weiter aktiv bleiben?“ – pizzaroll

3. „Ich wurde dafür kritisiert, übergewichtig zu sein, als ich schwanger war. Mein Arzt sagte mir, ich würde keine vaginale Geburt haben können, weil ich ‚innen zu pummelig‘ sei.“

BuzzFeed.de © Lifetime

– Amy M. Baker, Facebook

„Mein Arzt hat dafür gesorgt, dass ich mich wegen meines Gewichts so schlecht gefühlt habe, dass ich mich nur zwanghaft mit meiner Kalorienaufnahme beschäftigen konnte, statt mich in Ruhe aufs Baby freuen zu können.“ – shlexi

4. „Als ich schwanger war, hatte ich richtige Gelüste nach Kuchen und Äpfeln. Nun, als ich im neunten Monat schwanger war, stand ich in der Kasse im Supermarkt, als ein Kassierer mittleren Alters sagte: ‚Wow! ZWEI Sorten Schokokuchen?! Nun, zumindest haben Sie auch Äpfel dabei.‘ Dem Himmel sei Dank für das Resting Bitch Face.“

BuzzFeed.de © CBS

katyn41f96f122

5. „Im Krankenhaus kritisierte mich eine andere schwangere Frau im Wartezimmer dafür, dass ich mir vorher nicht die Zeit für eine Pediküre genommen hatte.“

BuzzFeed.de © Bravo

shrivercircus

6. „Ich hatte ein starkes Verlangen nach mexikanischem Essen, also ging ich zu Chipotle, wo eine ältere Frau mich angeekelt ansah und sagte: ‚Schwangere Frauen sollten KEIN mexikanisches Essen essen! Furzen ist schlecht für Ihre Brust!‘“

BuzzFeed.de © NBC

ashlynn7

7. „Ich habe einmal auf der Arbeit eine Tasse Kaffee getrunken und ein Kollege rief gleich: ‚Der ist hoffentlich entkoffeiniert!‘“

BuzzFeed.de © ABC

emilya47c7740e2

„Ich hatte in der 35. Woche Schnupfen und wollte wirklich einfach nur einen heißen Tee, aber die Barista hat ihn mir fortwährend verweigert, bis ich rausging und weinen musste.“

heatherraec

8. „Ich stand im achten Monat an der Sicherheitsschlange im Flughafen, als ein älterer Mann mich fragte, ob ich wirklich fliegen sollte. Ich wollte ihn fragen, ob ER wirklich fliegen sollte!“

BuzzFeed.de © Bravo

jessicad495da5458

9. „Ich wurde dafür kritisiert, dass meine Schwangerschaft ‚zu leicht‘ sei. Mir war nicht schlecht. ich habe nicht viel zugenommen und mich tatsächlich ziemlich toll gefühlt, also wurde mir gesagt, das sei keine ‚echte Schwangerschaft‘.“

BuzzFeed.de © Bravo

„Die Tatsache, dass in mir ein Mensch heranwuchs, war sehr echt, vielen Dank!“

adricalcagni

10. „Ich war schwanger und arbeitete gerade an meinen Doktortitel, als ein männlicher Betreuer mir sagte, dass Frauen in unserem Fachgebiet sich zwischen Karriere und Familie entscheiden müssten – und dass Frauen, für die die Familie an erster Stelle kommt, es nie ganz nach oben schaffen.“

BuzzFeed.de © Slice

genevar40c5fb891

11. „Meine eigene Mutter hat mich dafür kritisiert, dass ich mich beschwert habe, wie anstrengend eine Schwangerschaft ist. Sie sagte, ich sollte dankbar dafür sein, dass ich überhaupt schwanger werden könne. Ganz egal, dass ich eine Risikoschwangerschaft mit Schwangerschaftsdiabetes, zu wenig Fruchtwasser, schwerem Erbrechen und Gebärmutterblutungen hatte und zweimal ins Krankenhaus musste. Aber du hast Recht, ich hatte keinen Grund zu klagen.“

BuzzFeed.de © E! Entertainment Television

epearce

12. „Die Großmutter meines Mannes hat mich dafür kritisiert, dass ich nicht am Geburtstag meines Mannes entbunden habe ... der drei Wochen vor dem Termin war.“

BuzzFeed.de © E! Entertainment Television

„Sie hat an dem Tag ständig meine Schwiegermutter angerufen, um herauszufinden, ob ich schon Wehen bekommen hatte.“

monicas43e31e1c6

13. „Als ich meinen Eltern und Geschwistern erzählt habe, dass ich mein viertes Kind erwartete, haben Sie mir nicht gratuliert, sondern stattdessen gefragt: ‚NOCH EINS?!‘“

BuzzFeed.de © PopTv

evfransham

14. „Ich musste mich in meiner Schwangerschaft andauernd erbrechen und darum viel von Zuhause aus arbeiten. Nun, an einem Tag, an dem ich es tatsächlich auf die Arbeit geschafft hatte, kritisierte mein Chef mich dafür, dass ich so viel von Zuhause aus arbeiten musste. Er sagte: ‚Morgenübelkeit passiert nur morgens.‘“

BuzzFeed.de © Bravo

keyanah2

15. „Ich habe bis zu einem fortgeschrittenen Stadium meiner Schwangerschaft als Barkeeperin gearbeitet. Aber nachdem ich aufgehört hatte, habe ich weiterhin meine Freunde in der Bar besucht, weil diese so ziemlich zu meinem zweiten Zuhause geworden war. Nun, ich wurde massiv von den Leuten angestarrt, obwohl ich nur Saft oder Wasser trank. Ein Paar hat mich total heruntergemacht, nur dafür, dass ich überhaupt dort war! Ich habe ihnen gesagt, sie sollen sich VERPISSEN.“

BuzzFeed.de © Columbia Pictures

l421f53312

16. „Ich wurde in der Schwangerschaft von meiner Mutter, Schwester und Oma für meinen Körper kritisiert – aber der Höhepunkt war, als meine Mutter sagte: ‚Du wirst wirklich hart arbeiten müssen, um nach der Geburt abzunehmen. Du hast Speckrollen hinten am Hals, die du nicht sehen kannst!‘“

BuzzFeed.de © ABC

relley

17. „Ich wurde dafür kritisiert, dass ich eine PDA hatte. Mein Körper, meine Wahl!“

BuzzFeed.de © NBC

sabinak4f607e164

18. „Ich wurde in der Schwangerschaft dafür kritisiert, dass ich nicht bis zum Ende meiner Schwangerschaft Vollzeit gearbeitet habe, weil ich die ganze Zeit so müde war – man hat mir gesagt, dass eine Menge Frauen so lange arbeiten, bis die Wehen einsetzen, und dass ich ‚faul‘ und ‚nutzlos‘ sei, weil ich nur Teilzeit gearbeitet habe.“

BuzzFeed.de © Universal Studios

grant101010

19. „Ich habe mir eines meiner runden Gebärmutterbänder gezerrt, als ich am Anfang meiner Schwangerschaft wandern war, und bin deshalb eine Weile gehumpelt. Nun, als ich ungefähr am Anfang des siebten Monats war, hat mir eine Frau, die in meinem Gebäude arbeitet, gesagt, ich sei nicht ‚schwanger genug‘, um zu watscheln.“

BuzzFeed.de © CBS

„Ich wollte ihr einen Grund zum Watscheln geben.“

katieb4911dee72

Einige Antworten wurden der Länge und besseren Lesbarkeit wegen bearbeitet.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.

Auch interessant