1. BuzzFeed
  2. Buzz

21 Menschen teilen die schrägsten Momente, die sie in den Öffis erlebt haben

Erstellt:

Von: Nadja Goldhammer

Kommentare

Auf dem Foto ist eine Bahnlinie der DB in München zu sehen. Das mittige Zitat beschreibt eine Situation, die in den öffentlichen Verkehrsmitteln passiert ist.
Bahn und Bus mal anders! © Manfred Segerer/Imago

„Eine Frau, die mit ihrem Taschenspiegel telefoniert hat.“

Es gibt zwei Arten von Menschen. Die, die Auto fahren und die, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. Wenn du zur zweiten Gruppe gehörst, dann sind dir wahrscheinlich auch schon mal seltsame oder lustige Dinge passiert bzw. Menschen begegnet. Wir wollten es genauer wissen und haben unsere BuzzFeed Deutschland-Community gefragt: „Was ist das kurioseste, das dir in den öffentlichen Verkehrsmitteln passiert ist?“

Hier die lustigsten und besten Antworten, nach denen ich vielleich doch lieber in Gruppe 1 wechsle ...

1. „Sonntags im tiefsten Winter. Ich fahre mit dem Stadtbus nach Hause. Nach der vorletzten Haltestelle war ich allein, als ich merkte, dass er falsch weiter fuhr.“

via GIPHY

„Ich zum Fahrer: ‚Haben Sie sich verfahren?‘ Er: ‚Oh sch ... ja, dann fahr ich hinten rum.‘ Ich: ‚Können Sie mich vor der Haustür rauslassen, ich sag‘s auch net weiter.‘ Gesagt, getan. Das Gesicht meiner neugierigen Nachbarin vergesse ich nicht.“

-Nate M.

2. „Schaffner, der die Durchsage mit ‚Ding Ding‘ begonnen hat.“

via GIPHY

-Kim H.

3. „Die U-Bahn-Ansage vom Fahrer der Station Waterloo in Hannover wurde, da ABBA gerade den Grand Prix gewonnen hatten … gesungen ... sehr geil.“

via GIPHY

-Sol K.

4. „Mal was eher Witziges: Ich stieg aus, ein Mann mit seinem frei fliegenden Papagei ein ... Umgestiegen in den Bus, Menschen mit Ratties eingestiegen, hab sie streicheln dürfen. Das hat mich geprägt, hab jetzt auch Ratten.“

via GIPHY

-Tonia K.

5. „Im Bus, Sonntag morgens. Der Typ kam auch vom Feiern. Nimmt seinen leeren Rucksack vom Rücken, reiert da rein, macht ihn wieder zu und setzt ihn sich wieder auf ... Ich war fasziniert und schockiert zugleich - ich glaube, der hatte den Rucksack nur dafür dabei gehabt.“

via GIPHY

-Sabi D.

6. „Eine Frau, die mit dem Busfahrer diskutierte, weil sie im Bus eine Brezel essen wollte. Der Busfahrer hat sie mehrmals darauf hingewiesen, dass Essen im Bus nicht erlaubt ist und ihr das Verbotsschild an der Tür gezeigt. Daraufhin meinte sie, sie dürfe sehr wohl im Bus essen, weil auf dem Schild ein Hamburger und keine Brezel ist.“

via GIPHY

-Isabella G.

7. „Eine Gruppe Jugendlicher hatte die Steckdose im RE dafür genutzt, zocken zu können. Im 4er wurden Konsole, Boxen und Bildschirm aufgestellt und das gesamte Abteil mit Soundeffekten beschallt.“

via GIPHY

-Marva Linneah K.

8. „Als Schüler habe ich einer älteren Dame meinen Sitzplatz angeboten.“

via GIPHY

„Die Antwort war: ‚Sehe ich vielleicht klapprig aus? Bin ich nicht. Ich kann ganz gut stehen!‘ In einem Ton und einer Lautstärke dargeboten, dass man meinen könnte, ich hätte eine Beleidigung ausgesprochen. Hat mich nicht davon abhalten können, auch weiterhin meinen Platz anzubieten. Gab auch sehr nette Reaktionen.“

-Stefan W.

9. „Vor mir sitzen Vater und Sohn (ca. 7 - 8 Jahre alt). Der Sohn: ‚Papa, kaufst du mir nachher das -blabla-xyz- ?!‘“

via GIPHY

„Der Vater: ‚Nein.‘ Nach einem unheilvollen Schweigen, der Sohn: ‚Dann erzähl ich nachher Mama, dass du gestern ins Waschbecken gepinkelt hast!‘ und das in voller Lautstärke. Ringsherum amüsierte Fahrgäste. Vor mir ein Vater mit roten Ohren.“

-Stefan S.

10. „Letzte Woche erst hat sich einer im 4-Sitzer gegenüber von mir bis auf die Unterhose ausgezogen und sich einmal ganz umgezogen.“

via GIPHY

„Socken, Schuhe, Hose, Hemd. Das komplette Programm. Seine Erklärung: ‚Ich komme zu spät zur Arbeit und war vorher beim Fußball.‘“

-Aylin Y.

11. „Ich war zehn Jahre alt und sehr traurig, weil mein Hamster verstorben war. Meine Mama gab mir Geld, damit ich mir einen neuen kaufen konnte.“

via GIPHY

„In der Straßenbahn auf dem Weg nach Hause, wollte ich ihn mir nur normal kurz ansehen. Es kam, wie es kommen musste, und der Hamster sprang aus dem Karton. Ich bin ihm durch die ganze Straßenbahn hinterher gehechtet, unter dem Geschrei einiger hysterischer Damen.“

-Sabine M.

12. „Vor ein paar Jahren war ich beruflich in Tokio und wollte mein Wochenende in Kyoto verbringen. Ich habe den ‚Bullet Train‘ genommen. Als ich in Kyoto ankam, schneite es und der Bahnhof war voller Menschen mit Kimono und einem Bogen auf dem Rücken.“

via GIPHY

„Dies war mein erster Eindruck von Kyoto (ein Paralleluniversum). Dann hörte ich, dass es eine Meisterschaft im Bogenschießen gibt.“

-Eva B.

13. „Mir wurde eine Bibel auf den Platz neben mir gelegt und der Mann ist ausgestiegen, ohne ein Wort zu sagen. Ich muss aber zugeben, ich war in voller Gothic-Montur.“

via GIPHY

-Steffi S.

14. „Ich bin spät am Abend mit der KVB Richtung Ehrenfeld gefahren, unter dem Ticketschalter in der Bahn stand eine einsame Packung Chicken Nuggets - auf dem Heimweg traf ich diese Nuggets wieder, irgendwer hatte noch eine Flasche Bier dazugestellt.“

via GIPHY

-Jenny v. P.

15. „In einem Wagen der Berliner Straßenbahn war nur ein Sitzplatz frei. Nach einem Tag zu Fuß in Berlin war ich froh, endlich sitzen zu können. Als ich mich fallen ließ, merkte ich, weshalb der Sitz bisher frei blieb: Er war vollgep*sst.“

via GIPHY

-Kai-Uwe M.

16. „In der Pariser Metro hatte eine ältere Dame 2 Gänse in einem Kinderwagen dabei.“

via GIPHY

-Diana R.

17. „Ich sitze auf einem Vierer, steigt an der nächsten Station ein Mann ein und setzt sich auf den anderen Vierer neben mir. Er zieht seine Hose runter, k*ckt auf den Sitz und steigt wortlos wieder aus.“

via GIPHY

-Tim H.

18. „Ein Norweger hat mir in der S-Bahn einen frischen Lachs geschenkt.“

via GIPHY

-Stefan R.

19. „Das aller schrägste war ein Zugbegleiter, der in der Toilette seine süßen Heftchen abgelegt hatte. Daneben lag ein Spielzeug ... Nach dem nächsten Halt und Abfertigung des Zuges stieg er wieder ein und kontrollierte die Tickets ...“

via GIPHY

-Claudia G.

20. „Ich bin im Bus nach einer Party eingeschlafen und der Busfahrer ist zum Busbahnhof nach Duisburg in eine Halle gefahren. Weil es die letzte Fahrt war. Bin dann morgens von einer Reinigungsfachfrau entdeckt worden. Sie war total erschrocken, hat mich aber nach ihrer Arbeit nach Hause gefahren.“

via GIPHY

-Peter S.

21. „Eine Frau, die mit Ihrem Taschenspiegel telefoniert hat. Ganz großes Kino!“

via GIPHY

-Kathrin G.

Ach ja. Das Leben ist und bleibt spannend! Wenn du nach wie vor in den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs bist, dann sieh dir doch mal diese Bahn-Fails an, die niemals aufhören lustig zu sein.

Einige der Antworten wurden gekürzt oder zum besseren Verständnis bearbeitet.

Auch interessant

Kommentare