23 Menschen, die richtig viel abgenommen haben, erzählen hier von ihren Tricks

„Achte nicht mehr auf die Waage. Höre einfach komplett auf, dich zu wiegen.“

Wir haben die Mitglieder der BuzzFeed-Community gebeten, ihre besten Tipps zum Abnehmen mit uns zu teilen.

Das Wichtigste: Jede und jeder muss den eigenen Weg finden. Hier gibt es wirklich Ideen und Tipps, die du vielleicht mitnehmen kannst, wenn du gerade deine Ernährung umstellst und dich mehr bewegen willst. Am Ende musst du aber deine eigenen Erfahrungen sammeln.

1. Hab keine Angst, etwas zu essen, wenn du darauf Lust hast. Wenn du dir dein Lieblingsessen vorenthältst, kann das deine Fortschritte auf lange Sicht behindern.

BuzzFeed.de

Selbstliebe, Geduld und Bewegung! Ich wusste, dass ich nicht auf Lebensmittel verzichten kann, die ich schon immer geliebt habe (wie Pizza und Cheeseburger). Also habe ich sie einfach zu Belohnungen gemacht, anstatt mich zu bestrafen. Wenn ich die ganze Woche hart trainiert habe, gönne ich mir eine Pizza. Wenn das Wetter wirklich schön war, habe ich draußen trainiert.

Den Prozess als ein Geschenk zu sehen und nicht als Last, hat mir wirklich geholfen, durchzuhalten!

madisonv488f25ace

2. Mach dir klar, dass es in Ordnung ist, klein anzufangen und dich dann nach oben zu arbeiten. Du solltest auf deinen Körper hören und die Dinge langsam angehen, wenn es sein muss.

BuzzFeed.de

Ich habe immer mit meinem Gewicht zu kämpfen gehabt, besonders seit der Uni. Ich habe mir letztes Jahr den Fuß gebrochen und war mehrere Monate sozusagen außer Betrieb. Ich fühlte mich so elend und nutzlos. Als ich dann endlich wieder laufen konnte, war ich TOTAL motiviert, mich zu bewegen.

Ich bin in ein Fitnessstudio gegangen und konnte zunächst nur auf dem Rad fahren. Dann bin ich zum Crosstrainer übergegangen und habe mich langsam zum Laufen hochgearbeitet. Bisher ist mein persönlicher Rekord 16 Kilometer! Ich habe mir auch ein Armband geholt, dass meine Bewegung aufzeichnet, wodurch mir der Sport noch mehr Spaß macht. Ich denke jetzt mehr über meine Ernährung nach, treffe bessere Entscheidungen und esse gesünder (und weniger!).

27 Kilo abzunehmen war im Grunde nur ein Nebeneffekt. Der Prozess war: meinen Körper herausfordern und mich selbst zu stärken! Ich bin jeden Tag erstaunt darüber, was ich kann, und ich möchte mich weiter antreiben.

chelsearea

3. Konzentrier' dich auf deine allgemeine Gesundheit, statt auf eine bestimmte Zahl auf der Waage.

BuzzFeed.de

Ich hatte mein ganzes Leben mit meinem Gewicht zu kämpfen, konnte mich aber nie lange genug für eine nachhaltige Veränderung motivieren. Als ich rausfand, dass ich kurz davor stand, mit Typ-2-Diabetes diagnostiziert zu werden, fing ich an umzudenken. Ich habe mich auf meine Gesundheit konzentriert, nicht mehr nur auf mein Gewicht.

Ich habe etwas Geld gespart und mir drei Monate Personal Training gekauft (zweimal pro Woche, nicht erstattungsfähig). Da ich das Geld bereits ausgegeben hatte, wollte ich das Ganze auch durchziehen. Das hat schnell dazu, geführt, dass ich gesünder gegessen und meine Mahlzeiten aufgeschrieben habe, damit ich mit meiner „Investition“ die bestmöglichen Ergebnisse erziele.

Für mich war die Erkenntnis, in meine Gesundheit zu investieren (nicht nur in mein Aussehen), der Schlüssel! Zum ersten Mal seit acht Jahren waren meine Blutzuckerwerte nicht mehr zu hoch und ich konnte Medikamente absetzen, die ich seit meinem 16. Lebensjahr genommen hatte! Ich habe in zehn Monaten 27 Kilo abgenommen.

parasharshaila

4. Informiere dich über Portionsgrößen und Kalorien (aber übertreib's nicht).

BuzzFeed.de

Vor ein paar Jahren steckte ich mitten im Umzug, schlug gerade neue berufliche Wege ein und beendete eine langjährige Beziehung. Ich hatte das Gefühl, die Kontrolle zu verlieren – und darum beschloss ich, mich auf die Dinge zu konzentrieren, die ich kontrollieren konnte. Zum Beispiel meine Gesundheit.

Ich habe mit dem Couch to 5K-Programm begonnen und mit der MyFitnessPal-App Kalorien gezählt. Eine stabile Konstante in meinem Leben zu haben, hat mir sehr geholfen und eine Menge Stress abgebaut . Nach einer gewissen Zeit habe ich eine solche Routine entwickelt, dass ich mich schlecht fühlte, wenn ich nicht trainieren war oder nicht gesund aß.

Jetzt, ein halbes Jahr später, trainiere ich immer, esse gesünder (meistens) und habe mein neues Gewicht gehalten. Aller Anfang ist schwer, aber ich verspreche euch: es lohnt sich, sich glücklicher und gesünder zu fühlen.

ehergawhat

5. Nimm einfach immer die Treppe und nutze jede Gelegenheit, zu Fuß zu gehen.

BuzzFeed.de

Ich war schon immer ziemlich aktiv. Ich habe in verschiedenen Sportteams mitgemacht und bin sogar in Hindernisrennen wie Spartan und Tough Mudder gelaufen. Aber erst als ich nach Südkorea gezogen und dort immer zu Fuß zur Arbeit gegangen bin, habe ich bemerkt, dass meine Kleidung immer lockerer saß. Ich fing dann an, mehr echte, nicht-verarbeitete Lebensmittel zu essen. All das hat mir geholfen, mehr als 31 Kilo abzunehmen. Ende des Jahres will ich meinen ersten Halbmarathon laufen!

carolynnt4

6. Trainiere gleich morgens, damit du dich dazu inspiriert fühlst, den restlichen Tag lang bessere Entscheidungen zu treffen.

BuzzFeed.de

Ich habe vor genau einem Jahr begonnen, abzunehmen. Ich stehe jeden Morgen um 4.30 Uhr auf, um vor der Arbeit zu trainieren, und ich ernähre mich sehr gesund (wenig Kohlenhydrate, viel Eiweiß). Trotzdem gönne ich mir jeden Abend was Süßes. Selbstsicherheit bedeutet für mich, mich körperlich und geistig in meinem Leben glücklich zu fühlen.

Meine Verwandlung hat meine Selbstwahrnehmung komplett zum Positiven verändert. Ich wache jeden Morgen auf und bin motiviert, diesen Weg der persönlichen Entwicklung und Selbstliebe fortzusetzen. Ich habe 14 Kilo abgenommen und mein Ziel erreicht, schlanker und definierter zu werden.

granta47c09f3c6

7. Fang an, deine Fortschritte zu überwachen; deine Schritte, Trainingseinheiten und so weiter. Halte sie in einem Tagebuch oder in einer App fest, damit du all deine harte Arbeit und deinen Fortschritt Schwarz auf Weiß sehen kannst.

BuzzFeed.de

In anderthalb Jahren habe ich mein Gewicht von 105 Kilo auf 58 Kilo reduziert. Ich habe aufgehört, aus Langeweile zu essen, auf Limo verzichtet und angefangen, mehr zu Fuß zu gehen. Außerdem habe ich viel mehr Wasser getrunken. Was mir auch geholfen hat, war mithilfe eines Fitness-Armbands meine Fortschritte zu überwachen. Alles im Auge zu behalten war ein Lebensretter!

mom2princessalyssa

8. Informiere dich über Makronährstoffe (Proteine, Kohlenhydrate und Fette) und wie du damit gesunde, ausgewogene Mahlzeiten zubereiten kannst.

BuzzFeed.de

Ich habe letztes Jahr mit Kampfsport angefangen und war über 113 Kilo schwer. Seitdem habe ich 27 Kilo abgenommen! Viele der Bewegungen waren schwierig für mich, aber ich habe mein Bestes gegeben und bin dran geblieben. Ich habe mir außerdem eine Ernährungsberaterin gesucht, mit der ich mich jede Woche austauschen konnte. Sie hat mich jeden Tag meine Makros zählen lassen, wodurch ich so viel über die Nährstoffe gelernt habe, die mein Körper benötigt.

comicbooksandtiaras

9. Versuche, deinen Weg nicht als „Diät“ zu betrachten, weil das vielleicht bedeutet, dass du dich einschränken oder dir Sachen verbieten musst.

BuzzFeed.de

Nachdem ich immer mit meinem Gewicht zu kämpfen und erfolglos versucht hatte, gesünder zu werden, beschloss ich im Juli 2018, mich selbst zur Priorität zu machen. Ich habe bei fast 118 Kilo angefangen und bisher fast 27 Kilo abgenommen, weil ich meine Essgewohnheiten völlig umgestellt, an meinem Verhältnis zum Essen gearbeitet und mir einen Trainer gesucht habe. Ich habe Cholesterin, Blutdruck und Taillenumfang drastisch reduziert. Es ist keine Diät, sondern eine völlig neue Art zu leben. Das Beste, was ich je für mich getan habe.

e4ccb53b3f

10. Mach dir klar, dass es okay ist, essen zu gehen. Aber versuche zu lernen, wie du in der eigenen Küche und in Restaurants gesündere Lebensmittel finden kannst.

BuzzFeed.de

Ich war sehr down, als mein Mann und ich (zusammen mit unserem zweijährigen Sohn) umgezogen sind. Mein Mann hat die ganze Zeit gearbeitet und ich war die Mutter und Hausfrau, die keine engen Freunde oder Familienangehörigen hatte. Deshalb habe ich angefangen, in meinem Wohnzimmer zu trainieren.

Ich hätte nicht gedacht, dass ich Fortschritte machen würde, aber ich konnte tatsächlich echte Veränderungen beobachten. Ich habe außerdem darauf geachtet, was ich getrunken und gegessen habe. Dazu gehörte, mir etwas über gesündere Alternativen und Ersatzprodukte beizubringen. Die beste Entscheidung, die ich getroffen habe, waren die Umstellung meiner Ernährung und Bewegung! Bis jetzt habe ich 14 Kilo abgenommen!

sarak40af10182

11. Wenn du es dir leisten kannst, engagiere eine*n Personal Trainer*in. Das kann dir helfen, dich im Fitnessstudio wohl zu fühlen, dich mit neuen Übungen vertraut zu machen und dich selbst stärker zu disziplinieren.

BuzzFeed.de

Ich hatte immer mit meinem Gewicht zu kämpfen und bekam 2017 schreckliche Bauchschmerzen, die durch meine schlechte Ernährung verursacht wurden. Ich fasse nicht gerne Vorsätze, aber ich wollte nicht, dass das Jahr 2018 mich so kaputtmacht wie das Jahr 2017. Ich habe im ersten Jahr 15 Kilo abgenommen, indem ich meine Ernährung komplett umgestellt und konsequent mit einem Personal Trainer trainiert habe. Jetzt arbeite ich sogar daran, selbst eine Personal Trainerin zu werden!

jordanw4882b6a9a

12. Sei dir trotzdem klar darüber, dass du keine Mitgliedschaft im Fitnessstudio und auch keinen Trainer brauchst, um Ergebnisse zu sehen. Zu Hause zu trainieren ist ein großartiger Ersatz, wenn du das Geld hast oder nicht gerne ins Fitnessstudio gehst.

BuzzFeed.de

An dem Tag, an dem das Foto oben links aufgenommen wurde, habe ich in den Spiegel gesehen und mir gedacht: „Tja, so bleibt das jetzt wohl.“ Zwei Wochen später habe ich mir in den Hintern getreten und beschlossen, meinen Lebensstil ernsthaft zu ändern. Ich fing an, mir meine Portionsgrößen genau anzuschauen und gesündere Entscheidungen zu treffen, wenn's ums Essen ging. Ich habe auch einige Home Workouts zu meiner Routine hinzugefügt, weil ich nicht selbstsicher genug war, in ein Fitnessstudio zu gehen.

Jetzt, zwei Jahre später, habe ich 14 Kilo weniger, ernähre mich größtenteils gesund und gehe 3-4 Tage pro Woche zum Sport! Ich bin stolz darauf, wie weit ich gekommen bin.

anniei4f8830a69

13. Glaube nicht, dass du jedes einzelne Element deines Lebens ändern musst – kleine, konstante Änderungen sind der Schlüssel.

BuzzFeed.de

In den letzten Jahren hat mein Mann ungefähr 18 Kilo abgenommen und ich ungefähr 11 Kilo. Wir beide ernähren uns seit ein paar Jahren vegan und haben außerdem angefangen, zu trainieren und besser auf uns selbst zu achten. Es geht nur um kleine Veränderungen. Kein Fast Food und keine Limo mehr. Iss dein Obst und Gemüse. Trink Wasser. Und hab keine Angst vor ~gesunden~ Kohlenhydraten!

lindseys419b374ef

14. Such dir eine Aktivität, die du mit anderen machen kannst, damit ihr euch gegenseitig motiviert.

BuzzFeed.de

Am Anfang habe ich nicht mal versucht, Gewicht zu verlieren. Meine Frau fing an, direkt vor dem Schlafengehen an zu trainieren, und ich hab' mitgemacht, um Zeit mit ihr zu verbringen. Nach ungefähr einem Monat bin ich auf die Waage gestiegen und habe festgestellt, dass ich 5 Kilo abgenommen hatte! Weil ich nie gedacht hatte, dass ich abnehmen könnte, war das für mich enorm.

Daraufhin habe ich angefangen, gesünder und in kleineren Portionen zu essen. Außerdem habe ich mich auch viel mehr mit dem Training beschäftigt und bin früh aufgestanden, um vor der Arbeit Sport zu treiben. Ich habe jetzt fast 35 Kilo abgenommen. Zu sagen, mein Leben habe sich verändert, ist eine Untertreibung.

colino4bbf07ca0

15. Mach dir klar, dass dein Herz, dein Verstand und dein Körper nicht jeden Tag Lust dazu haben. Das ist ganz normal und okay.

BuzzFeed.de

In diesem Jahr habe ich etwa 30 Kilo abgenommen. Ich wurde Veganer und fing an, mindestens drei bis fünf Tage die Woche zu trainieren. Früher habe ich nur Cardio gemacht, aber seit Kurzem trainiere ich auch mit Gewichten. Nicht jeder Tag ist perfekt, aber dranzubleiben ist das Wichtigste, was ich gelernt habe. Ich bin froh, dass ich diese Veränderung gemacht habe und fühle mich so viel besser!

mattheww44186d6e2

16. Hör auf, deine Kalorien zu trinken: versuche zum Beispiel, auf zuckerhaltige Getränke und Alkohol zu verzichten.

BuzzFeed.de

Vor ungefähr einem Jahr habe ich aufgehört, Alkohol und zuckerhaltige Getränke zu trinken. Ich fing außerdem an, gesünder zu essen und ins Fitnessstudio zu gehen. Es war harte Arbeit, aber ich bin sehr zufrieden mit den Fortschritten, die ich gemacht habe! Ich liebe mein neu gewonnenes Selbstvertrauen und kann es kaum erwarten zu sehen, was das nächste Jahr bringt.

mykalam

17. Versuch', ganz ehrlich mit dir selbst sein. Denk über deinen Weg nach und über die Frage, warum du wirklich eine Veränderung vornehmen möchtest.

BuzzFeed.de

Ich habe das Bild von mir und I-Ah gesehen und war so unglücklich, dass ich dachte: „Ich will keine Fotos mehr von mir“. Da wusste ich, dass es Zeit für eine Veränderung ist. Ich fing an, auf meine Ernährung zu achten, Sport zu treiben und mich wirklich auf mich selbst zu konzentrieren. Ich habe im Laufe eines Jahres 14 Kilo abgenommen! Seitdem habe ich ein bisschen nachgelassen. Doch nachdem ich das zweite Bild gemacht habe, habe ich noch 5 Kilo abgenommen und arbeite daran, mein Zielgewicht zu erreichen.

taylorb4d858323e

18. Hör 👏 auf 👏 Fast 👏Food 👏 zu 👏 ess 👏 en 👏

BuzzFeed.de

Ich habe mit Weight Watchers 18 Kilo in fünf Monaten abgenommen. Ich habe aufgehört, Fast Food zu essen und aufgepasst, was ich meinem Körper zuführe. Außerdem habe ich eine Menge Zucker weggelassen (außer in meinem Kaffee, weil mir nichts über meinen Kaffee geht). Ich habe auch Salz zurückgefahren und mehr Eiweiß zu mir genommen. Es ist erstaunlich, wie viel Gewicht du durch eine Ernährungsumstellung verlieren kannst. Anfangs habe ich ein paar Workouts gemacht, was bei mir kaum Auswirkungen hatte. Der größte Teil der Gewichtsabnahme ging bei mir auf die Ernährung zurück.

kimberlyc4ea94b5ab

19. Achte nicht mehr auf die Zahl auf der Waage. Höre einfach komplett auf, dich zu wiegen.

BuzzFeed.de

Ich habe mir irgendwann einfach gesagt, dass ich wunderschön bin, egal was auf der Waage steht. Ich hab begonnen, drauf zu achten, dass ich weniger Kalorien zu mir nehme, als ich verbrauche. Ich habe insgesamt 18 Kilo abgenommen und war noch nie gesünder oder glücklicher.

kaylar4e2e55ce0

20. Finde ein Workout, das dir wirklich Spaß macht – egal, ob du läufst, um den Kopf frei zu bekommen, kletterst, um stärker zu werden, oder tanzt, um Kalorien zu verbrennen. Und bleibe dann dabei.

BuzzFeed.de

Ich habe jeden Diät- und Trainingsplan auf dem Markt ausprobiert, aber im letzten Jahr hat sich alles für mich geändert. Ich habe in etwas mehr als vier Monaten 27 Kilo abgenommen, indem ich Sport zu einer Priorität gemacht habe. Ich fing an, das Fitnessstudio zu einem Teil meines Alltags zu machen, was vorher definitiv nicht der Fall war.

Ich habe sogar angefangen, mein Cardio-Training richtig zu lieben, weil es mir hilft, meinen Kopf frei zu bekommen. Was Essen angeht, bin ich viel schlauer geworden, was ich meinem Körper zuführe. Zudem habe ich angefangen, kleinere Portionen zu essen.

sarar4cf194305

21. Lege einfach eine Trainingseinheit pro Woche fest (oder nur einen 10-minütigen Spaziergang oder eine gesunde Mahlzeit), bis du dich wohl und sicher genug fühlst, um mehr zu machen.

BuzzFeed.de

Ich habe bisher 14 Kilo abgenommen, indem ich alles in kleinen Schritten gemacht habe! Ich begann damit, nur zwei Mal pro Woche ins Fitnessstudio zu gehen und mich auf das Krafttraining zu konzentrieren. Dann habe ich immer mehr gemacht, nachdem ich einen großartigen Trainer und eine großartige Community gefunden hatte.

andrean448799b35

22. Probier mal aus, deine Fortschritte in Sachen Ernährung und Bewegung online zu dokumentieren, damit andere dich motivieren und antreiben können (und du sie auch inspirieren kannst!).

BuzzFeed.de

Ich habe mit Weight Watchers 34 Kilo abgenommen, nachdem ich vor über zwei Jahren einen BuzzFeed-Artikel darüber gelesen hatte! Ich habe mein Leben komplett umgekrempelt und bin dafür so dankbar. Ich habe verschiedene Trainingskurse ausprobiert und sogar einen Food-Blog gestartet. Darum haben mich so viele Freunde und Familienmitglieder auf dem Weg zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden begleitet!

cocosmith

23. Und vor allem: Sei geduldig! Du wirst wahrscheinlich nicht über Nacht Veränderungen sehen, also fühle dich nicht entmutigt, wenn es keine unmittelbaren Fortschritte gibt.

BuzzFeed.de

Ich begann zuerst zweimal, dann dreimal und jetzt viermal pro Woche, CrossFit und Gewichtheben zu trainieren. Ich konnte beobachten, wie sich mein Körper langsam verändert hat und vor allem stärker wurde. Das Schlüsselwort ist Geduld. Abnehmen passiert nicht über Nacht. Es erfordert Beständigkeit und harte Arbeit. Ich liebe es, wie ich jetzt aussehe und mich fühle.

whysoserious

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.

Rubriklistenbild: © © 2019 BuzzFeed

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare