1. BuzzFeed
  2. Buzz

26 Geheimnisse, die Tätowierer Dir niemals verraten werden

Erstellt: Aktualisiert:

Es ist nicht wirklich Rock 'n' Roll.

1. Die Tinte gelangt überall hin.

Aber keine Sorge, sie verfärbt Deine Haut nicht für immer.

2. Sie ist wirklich überall auf unserer Kleidung.

3. Und sie kann sich ihren Weg durch die Kleidung hindurch bahnen.

4. Es lohnt sich nie, billige Handschuhe zu kaufen.

Außer, Du möchtest eine Zeit lang mit lila Händen herumlaufen.

5. Niemand kommt in einen Laden und verlässt ihn am gleichen Tag mit einem komplett tätowierten Arm.

Ein Tattoo von der Schulter bis zum Handgelenk dauert etwa 25 Stunden und braucht zeitliche Heilungsphasen zwischen den Terminen. Außerdem haben Tätowierer lange Wartelisten.

6. Kunden, die die Anweisungen zur Nachbehandlung missachten, sind in der Regel die gleichen Kunden, die sich über ihre Tattoos beschweren.

7. Ein Karpaltunnelsyndrom und geschwollene Fingergelenke können zum Job dazugehören.

Das Karpaltunnelsyndrom ist ein schmerzvoller Zustand des Handgelenks, dass oft durch eine sich wiederholende Bewegung verursacht wird.

Das stundenlange Zeichnen mit einem schweren Tätowierapparat kann seinen Tribut fordern.

8. Ebenso können Rückenschmerzen auftreten, wenn man an einer schwer erreichbaren Stelle arbeitet.

9. Wir können nicht entscheiden, was für ein Tattoo Du Dir stechen lassen solltest.

Leute kommen wirklich hinein und sagen: "Ich hätte gern ein Tattoo auf meinem Arm." – Ohne weitere Details. Wenn Du nicht weißt, was Du haben willst, dann bist Du nicht bereit für ein Tattoo.

10. Und sogar, wenn Leute denken, dass sie wissen, was sie haben wollen, kann es ziemlich schwierig sein, sie zu verstehen.

"Ich will sowas in der Art." *Macht viele zufällige Handbewegungen und reicht Bilder von drei komplett verschiedenen Tattoo-Stilen rüber*

11. Auf gar keinen Fall erstellen wir eine Zeichnung ohne eine Kaution.

Wir werden nicht einfach etwas umsonst zeichnen, um "zu sehen, ob es Dir gefällt".

12. Wir nehmen gerne Änderungen vor, bevor wir mit Tinte an die Haut gehen, aber das heißt nicht, dass es nicht ein wenig nervig ist.

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © Instagram: @aaron_strange

Natürlich wollen wir, dass unsere Kunden so glücklich wie möglich mit einer permanenten Markierung auf ihrem Körper sind, aber im Prinzip die gleiche Zeichnung immer wieder aufs Neue zu machen, kann schon nerven.

13. Und das gleiche Wort auf 10 verschiedene Arten zu schreiben, kann ermüdend werden.

14. Wir sind wirklich keine Zauberkünstler.

15. Um einen Rabatt zu bitten oder sich über unsere Preise zu beschweren, ist nervig und beleidigend.

Ein dauerhaftes Zeichen auf Deiner Haut ist die Art von Dingen, in die Du investieren solltest.

16. Alle Tattoos tun weh.

Es stimmt allerdings, dass einige Körperteile empfindlicher sind als andere.

17. Es ist ziemlich schwierig, jemanden zu tätowieren, der wegen der Schmerzen ausflippt oder sogar in Ohnmacht fällt.

Es gibt schon Leute, die laut rumjammern und auf dem Stuhl weinen, und wir werden Dir dann wahrscheinlich sagen, dass jetzt ein guter Zeitpunkt für eine Pause wäre.

18. Es nervt wirklich, wenn Du all Deine Freunde und Deine Familie ins Studio mitbringst.

Es ist toll, wenn Du eine Person als Begleitung mitbringst, aber noch mehr und es fängt an, sich ein bisschen überfüllt anzufühlen.

19. Es gibt nichts Schlimmeres, als eine Person, die nicht erscheint.

Wir verlieren Geld und Zeit und auf keinen Fall werden wir Dich wieder tätowieren, wenn Du unzuverlässig bist.

20. Es ist definitiv kein Bürojob von 9-17 Uhr und Du wirst Samstage so ziemlich für immer aufgeben müssen.

21. Alles, womit wir arbeiten, muss supersteril sein. Deshalb ist es echt frustrierend, wenn man einen ganzen Haufen sterile Klebefolie auf den Boden fallen lässt.

22. Es kann Teil des Jobs sein, einen Männerhintern zu rasieren.

Daran gewöhnst Du Dich.

23. Große schwarze Blöcke zu entwerfen, kann ein bisschen langweilig sein.

Keine Sorge, wir konzentrieren uns immer noch – aber es ist einfach irgendwie wie ausmalen.

24. Manchmal, wenn wir stolz auf ein Tattoo sind, wünschen wir uns, dass wir es ausdrucken und einrahmen könnten.

25. Es ist wunderbar, wirklich jeden Tag dafür bezahlt zu werden, Kunst zu erschaffen.

26. Aber Leute kennenzulernen und ein bisschen über ihr Leben zu erfahren, ist definitiv der beste Teil des Jobs.

Das und super-cool zu sein.

Auch interessant

Kommentare