1. BuzzFeed
  2. Buzz

29 Dinge, die du über Brustwarzen noch nicht gewusst hast

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Forscher haben mal von einem Mann berichtet, der Brustwarzen an der Sohle hatte.

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © BuzzFeed

1.

Nippel-Orgasmen gibt es wirklich.

„Einige Leute bekommen einen Orgasmus allein durch Stimulation der Brustwarzen“, schreibt Dr. med. Debby Herbenick, Autorin von The Coregasm Workout, in einer E-Mail an BuzzFeed. „Es ist selten, aber es kommt vor.“

2.

Dabei sind die Brustwarzen bei manchen Menschen nicht einmal der empfindlichste Teil der Brust.

Einige Studien haben gezeigt, dass die Ober- oder Unterseite oder die Seiten der Brust bei manchen Personen empfindlicher sein können, sagt Herbenick.

3.

Alle Menschen haben Brustwarzen, weil sich bei einem Fötus die Brustwarzen noch vor den Geschlechtsorganen entwickeln (wie Vaginas, Eierstöcke, Hoden, Penisse).

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © Ostill / Getty Images

4.

Brustwarzen kommen in vielen verschiedenen Formen, Größen und Farben daher.

Dunkel, hell, rosa, braun, groß, klein. Es ist alles normal! Wenn du einige Beispiele dieser herrlichen Vielfalt sehen möchtest, schau dir diese fabelhafte Galerie mit normalen Brustwarzen auf 007b.com an.

5.

Das Gleiche gilt auch für die Warzenhöfe.

Der Warzenhof ist die farbige Haut rund um deine Brustwarze. Die Warzenhöfe können extrem hell oder sehr dunkel (oder irgendwas dazwischen) sein. Sie können auch so klein wie 10 Cent oder aber auch handtellergroß sein. Es ist alles normal!

6.

Die kleinen Erhebungen auf deinen Warzenhöfen werden als Glandulae areolares oder Montgomery-Drüsen bezeichnet.

Diesen Namen verdanken sie William Montgomery, der sie 1837 in einer wissenschaftlichen Arbeit erstmals beschrieb. Ach ja, und du kannst es dir denken: sie sind völlig normal und bieten keinen Grund zur Sorge.

Warum sie allerdings existieren ... nun, das ist nicht ganz klar. „Sie können ein wenig Flüssigkeit absondern, aber im Allgemeinen erfüllen sie keinen funktionellen Zweck“, erzählt uns die Ärztin Elisa Port, Leiterin der Brustchirurgie im Mount Sinai Medical Center und Co-Leiterin des Dubin Breast Center in Mount Sinai. „Einige Leute denken, dass Babys sie möglicherweise nutzen, um aufgrund der Beschaffenheit ihren Weg zur Brustwarze zu finden,“ meint sie. Aber das ist nur eine Vermutung.

7.

Etwas anderes, das völlig normal ist: So ziemlich jeder hat mindestens einige Haare rund um die Brustwarzen.

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © Hello I'm Nik / Unsplash

8.

Wenn du Marathon läufst, könnte dein Oberteil so stark an deinen Brustwarzen scheuern, dass sie bluten!

Möglichkeiten, dies zu bekämpfen: Vaseline, Klebeband, nicht an Marathons teilnehmen.

9.

Schwangerschaft kann dazu führen, dass deine Brustwarzen und Warzenhöfe größer und dunkler werden.

Danke, Hormone.

10.

Einige Menschen haben Hohlwarzen.

Das heißt, anstatt nach außen zu zeigen, werden die Brustwarzen eher in die Haut eingedrückt und zeigen nach innen. Einige Leute lassen sich operieren, um ihre Hohlwarzen zu „korrigieren“, allerdings handelt es sich dabei im Allgemeinen um ästhetische Eingriffe, so Port.

Eine Besonderheit, die erwähnenswert ist: „Wann immer ich eine Patientin mit einer Hohlwarze sehe, bin ich stets vorsichtig, wenn ich frage, ob dieser Zustand neu ist oder seit Langem besteht“, erzählt Port. „Wenn er neu aufgetreten ist, kann dies ein Zeichen für Krebs hinter dieser Brustwarze sein, der diese Brustwarze nach innen zieht.“ Wenn du eine neu entstandene Hohlwarze entdeckst, geh bitte SO SCHNELL WIE MÖGLICH zu deinem Arzt/deiner Ärztin.

11.

Hohlwarzen können das Stillen erschweren – machen es jedoch nicht unmöglich.

„Für ein Baby wird es schwierig, anzudocken, wenn du Hohlwarzen hast“, erfährt BuzzFeed von der Ärztin Katharine O'Connell White, MPH, Leiterin der Abteilung für allgemeine Frauenheilkunde und Geburtshilfe im Bay State Health. Die gute Nachricht jedoch lautet: Stillhütchen können helfen. „Sie üben Druck auf den Warzenhof und die Brustwarze aus, mit dem Ziel, die kleinen Verwachsungen, die die Brustwarze nach innen ziehen, zu durchbrechen“, erklärt O'Connell White. „Wenn du das Gewebe dadurch weich machen kannst, kann die Brustwarze leichter hervortreten.“

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © Beatrice the Biologist / Via beatricebiologist.com

12.

Apropos Stillen – es kann WEITAUS schwieriger sein, als du erwartest.

„Das Stillen kann unglaublich schwierig sein“, sagt O'Connell White. „Viele erwarten, dass es natürlich und einfach ist, aber die Mehrzahl der Patientinnen hat damit große Schwierigkeiten, was wirklich entmutigend sein kann.“ Wenn du Probleme hast, aber dranbleiben möchtest, lass dir von einer Stillberaterin helfen. „Stillberaterinnen können unglaublich hilfreich sein“, versichert O'Connell White.

13.

Das Stillen kann für die Brustwarzen auch die Hölle sein.

Risse, Blutungen und wunde Brustwarzen durch das Stillen sind nicht unbedingt ein gesundheitliches Problem, aber sie können unglaublich schmerzhaft sein (und dazu führen, dass du nicht mehr stillen willst). „Ich spreche mit meinen Patientinnen viel über gute Brustwarzenpflege“, erzählt O'Connell White. Du kannst Lanolin (oder eine ähnliche Salbe) verwenden, um deine Brustwarzen zwischen den Stillmahlzeiten mit Feuchtigkeit zu versorgen. Aber wenn nichts funktioniert, lohnt es sich, sich an deinen Arzt/deine Ärztin zu wenden, um herauszufinden, ob du vielleicht eine Hefepilzinfektion hast. „Das ist leicht zu behandeln, muss jedoch zuerst festgestellt werden“, meint O'Connell White.

14.

JEDER MENSCH kann Brustkrebs bekommen.

Unabhängig davon, welches Geschlecht dir bei der Geburt zugewiesen wurde oder wie du dich selbst identifizierst.

Das Entscheidende ist: Wenn du einen Knoten entdeckst, wo es vorher keinen gab, solltest du sofort eine Arztpraxis aufsuchen – unabhängig von deinem Geschlecht. Das gilt insbesondere, wenn in deiner Familienvorgeschichte Brustkrebs vorkommt.

15.

Veränderungen an deinen Brustwarzen können auch Warnsignale für Brustkrebs sein.

„Wenn wir mit unseren Patientinnen über Anzeichen von Krebs sprechen, sprechen wir über Klumpen und Dellen der Haut und Veränderungen an der Brustwarze – Krustenbildung, Schorfbildung, Verhärtung der Brustwarze und plötzlich auftretende Hohlwarzen sind ebenfalls Warnzeichen“, so Port. Wende dich an einen Arzt/eine Ärztin, wenn du es mit einem dieser Probleme zu tun hast.

16.

Aus deinen Brustwarzen kann manchmal Flüssigkeit austreten, selbst wenn du nicht schwanger bist oder stillst.

Das kann eine normale Reaktion sein, wenn deine Brust oder Brustwarze wirklich hart zusammengepresst wird (etwa bei einer Mammographie), sagt Port. Es könnte jedoch auch ein Hinweis auf eine Störung sein. Laut Port solltest du einen Arzt aufsuchen, wenn der Ausfluss deiner Brustwarze willkürlich erfolgt (zum Beispiel, wenn du eines Morgens aufwachst und einen Fleck auf deinem Oberteil hast), wenn er blutig ist oder wenn er nur auf einer Seite passiert und nicht auf beiden.

17.

Einige Überlebende von Brustkrebs entscheiden sich für eine künstlerische Mastektomie mit Narben-Tattoos, anstatt für eine Rekonstruktion und tätowierte Brustwarzen.

Diane, eine Überlebende von Brustkrebs, zeigt ihr Tattoo, das von der Tätowiererin Roxx entworfen wurde. Die gemeinnützige Organisation P.ink verbindet Überlebende mit Tattoo-Künstlern, die dort, wo einst deine Brüste waren, Kunstwerke schaffen können.

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © Gigi Stoll Photography / Via p-ink.org
BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © Gigi Stoll Photography / Via p-ink.org

Die Brustkrebsüberlebende Mari zeigt ihr Tattoo, das von der Künstlerin Ashley Love entworfen wurde.

18.

Wenn du eine Brustvergrößerung durchführen lässt, verlierst du vielleicht das Empfinden in deinen Brustwarzen ein wenig.

Eine Studie zeigte: Je größer das Implantat, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Person einen Gefühlsverlust aufzeigt.

Das Gleiche gilt für die Brustverkleinerung – du könntest einige oder sogar alle Empfindungen verlieren.

19.

Implantate sollten das Stillen nicht erschweren, eine Brustverkleinerung tut dies unter Umständen jedoch.

„Im Allgemeinen ist es ein großes Missverständnis, dass Implantate das Stillen erschweren“, so Port. „Generell wird das Implantat üblicherweise hinter der Brust und manchmal sogar hinter dem Muskel hinter der Brust eingesetzt. Es sollte also die Stillfähigkeit nicht beeinträchtigen.“

Bei einer Brustverkleinerung kann es jedoch etwas komplizierter sein – es kommt oft darauf an, wie die Operation durchgeführt wurde und selbst dann weißt du es nicht sicher, bis du es tatsächlich ausprobierst. „Wenn die Brustwarze/der Warzenhof auf der Brust (während der Operation) verschoben wird, werden die Milchleitungen oft durchtrennt und wenn das passiert, funktioniert das Stillen möglicherweise nicht“, erklärt O'Connell White in einer E-Mail. „Aber immer mehr Brustchirurgen versuchen, Operationen durchzuführen, die die Blutversorgung und (was noch wichtiger ist) die Nerven unter der Brustwarze/dem Warzenhof intakt lassen“, sagt sie. Wenn du eine Brustverkleinerung vornimmst, solltest du fragen, ob es möglich ist, die Operation so durchzuführen, dass deine zukünftige Stillfähigkeit erhöht wird. Und wenn du die Operation bereits hinter dir hast, sprich mit einer Stillberaterin, um Rat und Hilfe zu erhalten.

20.

Implantate können die Behandlung und Diagnose von Krebs allerdings erschweren.

Mammographien sollten kein Problem sein, meint Port – die Ärzte müssen mehr Aufnahmen während der Mammographie machen, wenn du Implantate hast, aber sie sollten dabei keine Schwierigkeiten haben. Die Probleme können jedoch in den nächsten Phasen auftreten. „Wenn bei einer Mammographie eine Anomalie festgestellt wird, können Implantate die Biopsie mit einer Nadel erschweren“, so Port. Biopsien sind weniger invasiv als Operationen und der allgemeine Behandlungsstandard, wenn auf einer Mammographie etwas Verdächtiges zu sehen ist. Wenn ein Arzt keine Biopsie an einer Patientin durchführen kann, muss er die verdächtigen Zellen operativ entfernen, was ein viel invasiveres Verfahren ist.

21.

Die Heilung von Brustwarzenpiercings kann zwischen drei und sechs Monaten dauern, manchmal auch länger.

Für eine professionelle Meinung zu Brustwarzenpiercings wendete sich BuzzFeed an Elayne Angel, eine Piercing-Spezialistin, die seit den 1980er Jahren pierct. Sie ist Autorin von The Piercing Bible: The Definitive Guide to Safe Body Piercing und Mitglied in der Association of Professional Piercers, einer gemeinnützigen Bildungsorganisation, die von den Mitgliedern verlangt, bestimmte Gesundheits- und Sicherheitsstandards einzuhalten.

„Es gibt einige Unterschiede in der Heilungszeit bei männlichen und weiblichen Brustwarzenpiercings“, sagt Angel. „Weibliche Brustwarzen haben mehr Funktionen und können länger zum Heilen brauchen. Bei Männern dauert es normalerweise drei bis vier Monate oder so, bei Frauen sechs Monate oder länger.“

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © Getty Images / Dimitrios Kambouris

22.

Nippelpiercings können deine Brustwarzen größer machen.

„Für die Menschen ist es wichtig zu wissen – und vor allem Personen mit kleineren Brustwarzen –, dass das Piercing von Brustwarzen zu einer ständigen Entwicklung in der Region führen kann“, so Angel.

23.

Und Nippelpiercing-Löcher können sich WIRKLICH schnell schließen.

„Wenn du deine Brustwarzen gepierct hast und sie dir so gefallen, solltest du den Schmuck nie herausnehmen, es sei denn, du wechselst ihn“, empfiehlt Angel. „Selbst wenn sie jahrelang drin waren, können Löcher von Brustwarzenpiercings sich in wenigen Augenblicken schließen oder schrumpfen.“

24.

Wenn du dir die Brustwarzen piercen lässt, solltest du nicht zulassen, dass jemand sie leckt, bis sie vollständig geheilt sind.

Ja, das bedeutet, monatelanges Warten. Aber denk mal darüber nach: Wenn du eine offene Wunde an deinem Bein hättest, würdest du nicht zulassen, dass sie von jemandem mit dem Mund berührt wird, stimmts? Es ist das Gleiche.

Wenn du wirklich eine Zunge auf deinen Brustwarzen spüren willst, schlägt Angel vor, ein Kondom aufzuschneiden und es als Barriere zu verwenden. Du musst die Keime fern halten!

25.

Einige Leute haben drei Brustwarzen.

Zusätzliche Brustwarzen entwickeln sich typischerweise entlang zweier „Milchleitungen“, die von der Achselhöhle durch die normalen Brustwarzen und über die Seiten bis zur Leistenbeuge verlaufen. Diese Milchleitungen verschwinden eigentlich in der Gebärmutter ... bei einigen Menschen tun sie das jedoch nicht. Zusätzliche Brustwarzen können oft mit Muttermalen verwechselt werden.

Wie häufig sowas vorkommt variiert je nach Bericht (von 0,22 Prozent der Bevölkerung bis 5,6 Prozent der Bevölkerung), obwohl die meisten Untersuchungen vermuten lassen, dass Männer dazu neigen, sie häufiger zu bekommen als Frauen.

26.

Harry Styles hat vier.

Das Bustwarzenquartett ist jedoch kein Grund zum Schämen.

BuzzFeed.de © lukewilliamsgossip.wordpress.com

27.

Im Jahr 2012 wurden bei einem 32-jährigen Mann sieben Brustwarzen entdeckt.

Laut dem Bericht im Indian Journal of Human Genetics war er laut Stand der Wissenschaft die zweite Person jemals mit so vielen Brustwarzen.

28.

Im Jahr 2010 schrieben Forscher über einen Patienten, der eine Brustwarze an der Fußsohle hatte.

29.

Und dann gibt es noch das hier: Deine Ohren sind genauso weit auseinander wie deine Brustwarzen.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.

Auch interessant

Kommentare