1. BuzzFeed
  2. Buzz

Es gibt 7 „Shadow and Bone“-Bücher und hier ist alles, was du über sie wissen musst

Erstellt: Aktualisiert:

Das Buchcover von „Das Lied der Krähen“: Eine Krähe fliegt über eine im Nebel liegende Stadt. Daneben die drei Mitglieder der Krähen aus der Netflix-Serie.
Die Vorlage zu „Shadow and Bone“ (Netflix) © Droemer Knaur/Netflix

Wenn du und ich uns ein bisschen ähnlich sind, hast du wahrscheinlich auch Netflix‘ „Shadow and Bone“ an nur einem Wochenende gebingt ...

Und wahrscheinlich haben wir eine weitere Sache gemeinsam, nämlich dass wir beide total BESESSEN von der Serie sind und jetzt dringend eine zweite Staffel wollen. Glücklicherweise lässt uns Netflix mit diesem Wunsch nicht im Regen stehen und kündigte die Fortsetzung von „Shadow and Bone“ mit dem süßesten Video überhaupt an!

Zum Glück können wir uns bis dahin mit den insgesamt SIEBEN großartigen Büchern von Leigh Bardugo über das Grishaverse die Zeit vertreiben. So kannst du Ravka schon mal weiter erkunden und Zeit mit deinen neuen Lieblingscharakteren verbringen.

„Shadow and Bone“ (Netflix): Die Buchvorlage von Leigh Bardugo

Es gibt drei separate Buch-Serien, die im selben Universum spielen, wobei sich Netflix mit Staffel 1 an dem ersten „Shadow and Bone“-Buch orientiert und ein Prequel für „Das Lied der Krähen“ aufbaut.

Jede der unterschiedlichen Grishaverse-Serien kann unabhängig voneinander gelesen werden. Sie spielen jedoch im selben Universum und es kommt öfter zu Crossovern von Charakteren. Ich persönlich empfehle dir also, sie alle zu lesen! Als jemand, der die Bücher gelesen hat, konnte ich die Netflix-Serie trotzdem genießen, obwohl ich bereits (zum größten Teil) wusste was passieren würde.

Hier also die Fakten zu jedem Buch – viel Spaß beim Lesen!

PS: Es kommen ein paar Spoiler zu Staffel 1 von „Shadow and Bone“ (und vielleicht auch zur ganzen Serie!).

1. Goldene Flammen

Das Buchcover von „Goldene Flammen“: Ein Hirschkopf auf blauem Grund. Daneben der Dunkle, der Alinas Arm hält aus dem eine Lichtsäule austritt.
Die Vorlage zu „Shadow and Bone“ (Netflix): Goldene Flammen © Droemer Knaur/Netflix

Genau wie die erste Staffel von Netflix‘ „Shadow and Bone“ steht in diesem Buch Alina Starkow im Fokus und wie sie entdeckt, dass sie nicht nur eine Grisha ist, sondern die legendäre Sonnenkriegerin, die Ravka retten könnte, indem sie die Flur zerstört. Buch 1 baut die Reihe auf und Netflix folgt dem ziemlich genau, inklusive der Enthüllung, dass es der Dunkle war, der die Schattenflur erschaffen hat.

2. Eisige Wellen

Das Buchcover von „Eisige Wellen“: Eine helle Schlange auf dunklem Grund. Daneben Alina und Mal, die in einem verschneiten Wald stehen.
Die Vorlage zu „Shadow and Bone“ (Netflix): Eisige Wellen © Droemer Knaur/Netflix

Das zweite Buch in der „Shadow and Bone“-Trilogie beginnt damit, dass sich Mal und Alina vor dem Dunklen verstecken, jedoch schnell erwischt werden (also wirklich schnell, in weniger als 20 Seiten). Mit Hilfe eines neuen Freundes – dem mysteriösen und raffinierten Piraten Sturmhond – können sie jedoch zurück nach Os Alta fliehen, wo Alina die neue Anführerin der Zweiten Armee wird und ihre Suche nach Amplifiers fortsetzt, um den Dunklen zu besiegen.

3. Lodernde Schwingen

Das Buchcover von „Lodernde Schwingen“: Ein roter Phoenix auf dunklem Grund. Daneben Alina, die konzentriert ihre Hände aneinander hält.
Die Vorlage zu „Shadow and Bone“ (Netflix): „Lodernde Schwingen“ © Droemer Knaur/Netflix

Im finalen Buch der Serie setzt Alina ihren Kampf gegen den Dunklen fort und versucht, nach dem letzten Kampf gegen ihn und seine Armee von Schattendienern, wieder zu Kräften zu kommen. Das Buch fokussiert sich außerdem auf Prinz Nikolai, den Sohn des Königs und der Königin, die wir bereits in Staffel 1 von Netflix‘ „Shadow and Bone“ kennengelernt haben. Der Prinz will Alina heiraten, um eine neue Allianz zu schaffen, zwischen Grisha und nicht-Grisha (alias Mals schlimmster Albtraum). Jedoch ist es viel wichtiger, den letzten Amplifier zu finden und als Alina klar wird, was sie tun muss um Ravka zu retten, ist diese Entscheidung das Schwierigste von allem.

4. Das Lied der Krähen

Das Buchcover von „Das Lied der Krähen“: Eine Krähe fliegt über eine im Nebel liegende Stadt. Daneben die drei Mitglieder der Krähen aus der Netflix-Serie.
Die Vorlage zu „Shadow and Bone“ (Netflix): „Das Lied der Krähen“ © Droemer Knaur/Netflix

„Das Lied der Krähen“ spielt sich nach den Ereignissen von „Lodernde Schwingen“ ab und tritt einen Zweiteiler los, der sich um die Krähen dreht. In Staffel 1 von Netflix‘ „Shadow and Bone“ haben wir bereits (die meisten) Charaktere kennengelernt. Außerdem war auch schon ein ähnlicher Raubzug Teil der Serie, es ist also schwer zu sagen, wie die Ereignisse aus „Das Lieder der Krähen“ weiter in die Serie integriert werden. Das Buch folgt Kaz und seiner Crew (inklusive Nina, Matthias und einem neuen Charakter), die einen Coup planen, der sie unglaublich reich machen soll ... Oh, und mit dem sie außerdem die Welt retten könnten. Aber natürlich geht die Sache ziemlich schief.

5. Das Gold der Krähen

Das Buchcover von „Das Gold der Krähen“: Eine Krähe auf goldenem Grund. Daneben Inej aus der Netflix-Serie, Mitglied der Krähen.
Die Vorlage zu „Shadow and Bone“ (Netflix): „Das Gold der Krähen“ © Droemer Knaur/Netflix

Keine Sorge, ich (und Leigh Bardugo) lassen dich nicht hängen. Das nächste Buch des Zweiteilers beendet die Handlung rund um die Krähen, wobei diese mit ihrem irgendwie fehlgeschlagenen Coup umgehen müssen. Mit nur wenigen Ressourcen und ziemlich zerstreuter Loyalität muss die Gruppe zusammenarbeiten, um zu beenden, was sie angefangen haben: Das Leben von Grishas überall zu retten und - natürlich - Rache an denen zu üben, die ihnen Unrecht getan haben ... Im echten Krähen-Stil.

6. King of Scars: Thron aus Gold und Asche

Das Buchcover von „King of Scars“: Ein goldenes Wappen, bestehend aus zwei Adlern. Daneben Nina aus der Netflix-Serie.
Die Vorlage zu „Shadow and Bone“ (Netflix): „King of Scars“ © Droemer Knaur/Netflix

Nach den Ereignissen aus „Das Gold der Krähen“ folgt dieser Zweiteiler Prinz Nikolai, der inzwischen König ist und damit kämpft, Ravka nach dem Krieg mit dem Dunklen wieder aufzubauen. Außerdem muss er sich damit auseinandersetzen, was die Magie des Dunklen mit ihm persönlich gemacht hat. Mit Hilfe von Zoya muss Nikolai Feinde von seinen geschwächten Grenzen abwehren, während er gleichzeitig versucht, die Dunkelheit in sich selbst zu beherrschen. Das Buch bringt außerdem Nina zurück, die sich in Fjerda versteckt hält und als Spionin versucht, den Grisha vor Ort zu helfen. Wer steht nicht auf ein gutes Crossover!

7. Rule of Wolves: Thron aus Nacht und Silber

Das Buchcover von „Rule of Wolves“: Ein silbernes Wappen eingefasst von einem Baum. Daneben Zoya aus der Netflix-Serie.
Die Vorlage zu „Shadow and Bone“ (Netflix): „Rule of Wolves“ © Droemer Knaur/Netflix

Der letzte Teil der Serie greift das Ende von „King of Scars“ auf: Nikolai, Zoya und Nina bekämpfen ihre eigenen Dämonen, während eine Armee aus Fjerdan in Richtung der Grenze Ravkas anrückt. Ein König, eine Generalin und eine Spionin müssen zusammenarbeiten, um die Zukunft ihres Landes zu retten, bevor es in die Dunkelheit abrutschen kann.

Wenn du jetzt richtig neugierig geworden bist und wissen willst, wie originalgetreu Netflix die Serie umgesetzt hat, haben wir für dich zusammengefasst, worin sich „Shadow and Bone“ von den Büchern unterscheidet.

Übersetzt aus dem Englischen von einem Post von Kirby Beaton

Auch interessant