1. BuzzFeed
  2. Buzz

Amazon Prime Video – Filme, Serien und Originals streamen

Erstellt: Aktualisiert:

Streaminganbieter Amazon Prime Video
Das Logo des Streaminganbieters Amazon Prime Video ist auf einem Fernseher zu sehen © Daniel Reinhardt/dpa

Prime Video von Amazon macht Filme und Serien on demand zugänglich. Für Nutzer der Plattform bedeutet das, vielfältige mediale Angebote nach Lust und Laune abrufen zu können. Was als Erweiterung des hauseigenen Video- und DVD-Versands begann, macht inzwischen durch ehrgeizige Eigenproduktionen von sich reden.

Seattle – Die Online-Videothek von Amazon Prime Video entstand 2014 mit der Übernahme des DVD-Online-Verleihs Lovefilm. Das Konzept, nämlich die Bereitstellung von Inhalten on demand, ist als Fortführung des hauseigenen DVD-Angebots durch die zunehmende Verfügbarkeit von Streaming nur konsequent – und überaus erfolgreich.

Prime Video: Streaming nach Maß seit 2014 von Amazon

Prime Video ist ein Streaming-Angebot, das in der heutigen Form bereits im Februar 2014 zustande kam. Damals übernahm Amazon eine unter anderem von Amazon Deutschland betriebene Online-Videothek namens Lovefilm, die erfolgreich die Marktnische des Verleihs von DVDs und Blu-Rays besetzt hatte. Das neue Geschäftssegment wurde zunächst Amazon Instant Video genannt, hieß ab 2015 dann einfach Amazon Video und wird seit Anfang des Jahres 2018 unter der Bezeichnung Prime Video beworben.

Amazon Prime Video – Eigenproduktion und Drittanbieter: Streaming von Filmen und Serien

Prime Video von Amazon bietet Abonnenten von Amazon Prime ein breites Spektrum von Kanälen mit unterschiedlicher Gewichtung. Dokumentation, Spielfilme und Serien sind für deutsche Nutzer auf deutsch- und englischsprachige Channels verteilt, Hollywood-Klassiker verschiedener Genres haben eigene Kanäle, auch ein türkischsprachiger Kanal ist vorhanden.

Kunden, die Amazon Prime nutzen, können sich die Inhalte ihrer Wahl zusammenstellen aus folgenden Kanälen:

Prime Video: Kaufen, leihen, abonnieren mit Amazon

Die Kostenstruktur bei Prime Video sollten interessierte Nutzer zunächst gründlich studieren. Denn nicht alle Inhalte sind mit dem Amazon Prime Abo abgedeckt, und auch die monatlichen Kosten für Prime Video schließen nicht das Streaming sämtlicher verfügbarer Kanäle ein. Neben den Abokosten für Amazon Prime wird ein Aufpreis für die jeweiligen Channels fällig. Dieser variiert zwischen 1,99 Euro für die günstigsten und 7,99 Euro für die teuersten Channels. Durchschnittlich kosten die Kanäle 2,99 oder 3,99 Euro monatlich. Der Vorteil für Film-Fans und Serien-Freunde: Die Channels können ganz individuell miteinander kombiniert und einzeln abonniert werden. Die Möglichkeit, monatlich zu kündigen und jeden Kanal kostenlos über einen Zeitraum von jeweils bis zu 30 Tagen zu testen, erleichtert die Entscheidung.

Und auch wer kein Amazon Prime- oder Prime Video-Abonnement abschließt, kann an den Inhalten der riesigen Online-Videothek in einigen Fällen teilhaben. Die Amazon-Suche nach bestimmten Titeln führt dann nicht nur zu dem Gewünschten, sondern zugleich auch zu Optionen für das Leihen oder Kaufen der jeweiligen Medien zu den angegebenen Preisen.

Amazon Prime Video: So klappt das Streaming

Für die Übertragung beim Streaming von Inhalten auf Prime Video verwendet die Onlineplattform die Strukturen des Anbieters Akamai und die Technologie von Microsoft Silverlight. Alle Filme und Serien sind mit einem Kopierschutz auf der Grundlage von Googles Widevine-DRM versehen. Die Anforderungen an die Geschwindigkeit der Internetverbindung sind unterschiedlich:

Streaming von Amazon Prime Video: Direkt im Browser

Schon seit 2015 können Videos auch im Browser über HTML5 abgespielt werden, und zwar in folgenden Browsern:

Ein Teil der Filme und Serien von Prime Video kann heruntergeladen werden auf iOS- oder Android-basierte Tablets oder Smartphones, auf Fire Phones und Fire Tablets, bei Letzteren jedoch nicht auf Geräte der ersten Generation. Die dafür notwendige Amazon Video App ist bei Google Play und im Apple Store verfügbar.

Amazon Prime Video: Unterstützte Geräte und App

Wer Zugang zu den Inhalten von Prime Video wünscht, kann diese unter verschiedenen Betriebssystemen bzw. Geräten abrufen. Dazu gehören:

Nicht wiedergeben können Nutzer die Inhalte in HD-Qualität auf älteren Kindle-Geräten oder auf Linux-PCs. Für den Abruf von FSK-18-Inhalten ist eine Verifizierung des Kontoinhabers erforderlich. Ist er älter als 18 Jahre, können entsprechende Filme oder Serien nur durch Einrichtung einer vierstelligen PIN freigeschaltet werden.

Während das Angebot von Prime Video zunächst nur über WLAN-Verbindungen nutzbar war, können seit August 2015 Kunden Filme oder Serien ebenso wie FSK18-Content über das Mobilfunknetz ihres Android-Geräts streamen.

Amazon Prime Video – Kosten: Wie holen Nutzer das Beste für sich heraus?

Wer nur gelegentlich fernsieht, wird nicht ohne Weiteres zum Abonnement von Prime Video greifen. Fans von Original- oder Kultfilmen und Serien, die gern einen Abend auf der Couch verbringen, dürften mit dem Streaming von Amazon vermutlich glücklich werden. Um die Kosten und den Nutzen des Angebots gut auszubalancieren, sollte man die Konditionen der Amazon Prime-Mitgliedschaft erwägen. Denn hier zahlen Nutzer für das Abonnement, das monatlich gekündigt werden kann, 7,99 Euro im Monat – Studierende zahlen die Hälfte. Damit ist Prime Video nicht unter den günstigeren Streaming-Diensten, bietet jedoch ein umfangreiches Angebot quer über zahlreiche Genres.

Außerdem kann man sparen und zusätzliche Leistungen von Amazon in Anspruch nehmen. Günstiger wird Prime Video beispielsweise, wenn man für ein ganzes Jahr im Voraus zahlt, denn dann belaufen sich die Kosten auf 5,75 Euro monatlich. Neben dem Zugang zu Prime Video können die Inhalte auch offline angeschaut werden, die Songs von Prime Music gehören gleichfalls zum Paket, und auch E-Books und Zeitschriften sowie Titel aus der Leihbücherei für den Kindle kann man kostenlos ausleihen. Hinzu kommen der kostenfreie Versand von ausgewählten bei Amazon bestellten Artikeln und die Möglichkeit, über den „Samples“ Service Produkte kostenfrei auszuprobieren.

Auch interessant

Kommentare