1. BuzzFeed
  2. Buzz

Bald kannst Du auf Facebook "gefällt mir nicht" klicken

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Facebook-CEO Mark Zuckerberg kündigte an, dass es bald mehr als nur den "gefällt mir"-Daumen auf der Seite geben wird.

BuzzFeed.de © Michelle Rial / BuzzFeed

In einer Bürgerversammlung am Dienstag kündigte Facebook-Gründer Mark Zuckerberg an, dass die Firma daran arbeitet, zukünftig mehr Optionen als Reaktionen auf Posts anzubieten – über "gefällt mir" hinaus.

Seit "gefällt mir" mit dem berühmten Daumen-Symbol 2009 eingeführt wurde, gab es immer wieder Forderungen von Nutzern, ein Gegenstück dazu einzuführen. Am Dienstag gab Zuckerberg bekannt, dass Facebook an neuen Reaktions-Möglichkeiten arbeitet.

"Seit Jahren fragen Leute nach dem 'gefällt mir nicht'-Button, womöglich hunderte Menschen haben uns schon darum gebeten. Heute ist ein besonderer Tag, denn heute ist der Tag, an dem ich bekanntgeben kann, dass wir daran arbeiten. Und wir werden bald so weit sein, dass wir eine Test-Version bereitstellen können", sagte er. "Nicht alles, was wir auf Facebook teilen, ist etwas Schönes. Wenn Leute etwas Trauriges posten, zum Beispiel die Flüchtlings-Krise, die sie berührt, oder die Nachricht vom Tod eines Angehörigen, ist es vielleicht nicht immer passend, mit 'gefällt mir' darauf zu reagieren. … Ich finde es wichtig, Menschen mehr Möglichkeiten als nur 'gefällt mir' zu geben."

Zuckerbergs Ankündigung wurde zunächst so verstanden, dass es zukünftig auch einen 'gefällt mir nicht'-Daumen geben wird. BuzzFeed News erfuhr in der Zwischenzeit, dass es wahrscheinlicher ist, dass Nutzer eine Vielfalt von Möglichkeiten haben werden, verschiedene Formen von Mitgefühl auszudrücken.

Hol Dir BuzzFeed Deutschland auf Facebook!

Auch interessant

Kommentare