1. BuzzFeed
  2. Buzz

17 Bilder, die früher total normal waren, dich heute aber mit einer Gänsehaut zurücklassen

Erstellt:

Von: Nadja Rödig

Kommentare

Was sich in 50 bis 100 Jahren alles ändern kann.

1. Dieser Babykäfig, mit dem Kinder genug Sonne und Frischluft bekommen sollten, obwohl sie in einer Wohnung aufwuchsen.

2. Generell sahen Kinderspiele ganz anders aus.

3. Während des 2. Weltkriegs wurde eine Gasmaske im Micky Maus-Design entwickelt, die Kindern die Angst davor nehmen sollte, sie zu benutzen.

4. Es gab aber auch Gasmasken, die speziell für Babys hergestellt wurden.

5. Und für Soldaten, die im 2. Weltkrieg gekämpft hatten, gab es solche Gesichtsprothesen, die ihre schweren Wunden und Narben verdecken sollten.

6. Bevor das Radar erfunden wurde, mussten feindliche Flugzeuge noch mit solchen Geräten ausgemacht werden.

7. Ganz ohne Dummy führte W.T. Warren den von ihm erfundenen Flughelm 1912 selbst vor, indem er mit Schwung gegen die Wand einer Flugschule sprang.

8. Für die Bauarbeiter des Empire State Buildings war Arbeitsschutz noch ein Fremdwort.

9. Genau wie für die Männer, die ca. 40 Jahre nach seiner Eröffnung den Eiffelturm frisch streichen durften, um ihn weiter vor Rost zu schützen.

10. Londoner Polizisten nutzten früher solche Fackeln, um auch bei Nebel den Verkehr regeln zu können.

11. Und für Feuerwehrleute wurde ein Anzug entwickelt, der sie mithilfe einer Sprinkleranlage vor den Flammen schützen sollte.

12. Als Wecker noch nicht für alle Menschen erschwinglich waren, gab es die sogenannten „Knocker Uppers“ in England und Irland, die Leute pünktlich zur Arbeit aufweckten.

13. Ab den 1920er Jahren gab es im KKK auch Organisationen für Kinder, unter anderem die sogenannten Ku Klux Kiddies.

Ganze Familien verschrieben sich damals der weißen suprematistischen Ideologie der Terrorgruppe.

14. Im frühen 20. Jahrhundert wurden Menschen in psychiatrischen Kliniken noch zwangsbehandelt, unter anderem durch Elektroschocks und Dampfkabinen.

15. Ein Scold‘s bridle (oder Schandmaske) mussten Frauen bis ins 20. Jahrhundert hinein tragen, wenn sie angeblich tratschten oder Lügen verbreiteten.

Wie bei einem Zaumzeug für Pferde wurde es den Frauen um den Kopf und in den Mund gelegt. Der Mundknebel sollte sie dabei am Sprechen hindern.

16. Dass Menschen sich schon vor 100 Jahren verkleidet haben ist nicht sehr überraschend, wie sie es getan haben dafür sehr!

17. Das 20. Jahrhundert: Wirklich Stoff für Albträume.

Wirklich gruselig ist auch, was Leute so beim Einzug in ihres neues Zuhause gefunden haben.* (*BuzzFeed.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA)

Auch interessant

Kommentare