1. BuzzFeed
  2. Buzz

10 Fragen, die uns Netflix mit „Bridgerton“ Staffel 2 beantworten muss

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nadja Rödig

Ein Familienfoto der Bridgerton-Familie. Francesca wurde nachträglich als Strichmännchen ergänzt.
Familie Bridgerton. (Francesca wollte mit auf‘s Bild.) © Netflix

Spoiler-Alarm: Das Netflix-Original „Bridgerton“ muss in den kommenden Staffeln ohne Simon, den Herzog von Hastings auskommen. Aber wie soll das bitte gehen?

Da verdaut man noch die erste Staffel und schon verlängert Netflix „Bridgerton“ um drei weitere. Sehr beeindruckend von dem Streaming-Anbieter. Ich persönlich kann ja nicht mal viel mehr als eine Woche im Voraus planen ... Aber zurück zum Thema. Wenn du wie ich die Bücher nicht gelesen hast, fragst du dich sicher auch, wie es mit dem „Bridgerton“-Clan weitergeht.

So viel lässt sich schon mal sagen: Die angekündigten drei weiteren Staffeln von „Bridgerton“ drehen sich jeweils um eines der Geschwister von Daphne, die in Staffel 1 die Protagonistin war. Jede*r muss unter die Haube sozusagen und als nächstes ist eben ihr Bruder Anthony dran.

Ab hier gilt Spoiler-Alarm für Staffel 1 von „Bridgerton“! Also ab zu Netflix, falls du die Serie noch nicht kennst.

Jetzt aber zur schlechten Nachricht: Zwar ist die Geschichte rund um Daphne Bridgerton und ihren Ehemann Simon, den Herzog von Hastings, ziemlich auserzählt, trotzdem haben aber sicher viele gehofft, dass beide eine (mittel-)große Rolle in der zweiten Staffel spielen würden. Wegen ihnen ist man schließlich in die Serie eingestiegen. Mit dem Ausstieg von Simon-Darsteller Regé-Jean Page hat sich diese Hoffnung jedoch zumindest zum Teil erledigt.

Was bleibt, sind viele offene Fragen, die uns Netflix mit der 2. Staffel von „Bridgerton“ schuldig bleibt. Und über zehn davon muss ich dringend mit dir sprechen:

1. Ist Penelope Featherington wirklich Lady Whistledown?

Penelope Featherington: Wahrscheinlich die jüngste Whistleblowerin der (Serien-)Geschichte. Oder ist sie das? Du schreist wahrscheinlich gerade genervt: JA! Aber Netflix hat mich mit diesem Twist noch nicht ganz überzeugt. Auch wenn er besser war, als die Enthüllung von Gossip Girl.

Klar, auffällig war es schon, als die Nachricht von Marina Thompsons Schwangerschaft rauskam. Penelope wollte schließlich die Hochzeit von Marina verhindern. Motiv: Check. In das spielt wohl auch, dass sie oft übergangen wurde und ihre Familie sie nicht so ganz für voll nimmt.

Mit ihrer unauffälligen Art konnte sie gleichzeitig viele Informationen aufschnappen und auch der Zeitpunkt ihres Debüts passt mit der Erstveröffentlichung von Whistledown zusammen. ABER! Überzeugt bin ich trotzdem nicht. Denn es sind noch einige Fragen offen: Wie hat sie das auf die Beine gestellt? Ihre Familie ist schließlich pleite und Drucken kostet Geld. Wer würde überhaupt einfach so ihr Geschreibsel drucken? Und ist sie echt so unscheinbar, dass niemandem - nicht mal ihrer besten Freundin - ihr neuer Job aufgefallen ist? Eventuell muss ich in einem Rewatch nach etwaigen Hinweisen Ausschau halten ...

2. Wird Eloise Bridgerton an der nächsten Ballsaison teilnehmen?

Eine weniger kontroverse Frage dreht sich um Daphnes jüngere Schwester Eloise Bridgerton. Eigentlich sollte sie ja in der nächsten Ballsaison ihr Debüt machen, auch wenn ihre Mutter ihr eine Schonfrist angeboten hat. Aber wer entscheidet den Zeitpunkt letztendlich wirklich? Ist es nicht Anthonys Aufgabe als Familienoberhaupt und Lord seine Schwestern gut unterzubringen? Wenn man es so ausdrücken kann ...

Ich persönlich sehe Eloise weder in der nächsten, noch übernächsten Ballsaison groß an Männer und ihre Heirat denken. Der Hauptgrund dafür scheint ihr dringender Wunsch nach einem anderen Lebensstil zu sein (ein Aspekt davon kommt gleich noch), der mit Sicherheit nicht darin besteht, ausschließlich Bälle zu planen und Kinder zur Welt zu bringen. Daphne hat das glücklich gemacht und das ist super. Eloise will jedoch etwas anderes und ich hoffe wirklich, dass sie einen Weg findet, es zu bekommen.

3. Holt Netflix in Staffel 2 von „Bridgerton“ irgendwen aus der Friendzone?

Bleiben wir direkt mal bei Eloise. Ich bin zugegeben neu hier im „Bridgerton“-Fandom, aber bin ich die einzige, die da eine gewisse Chemie zwischen Eloise und ihrer besten Freundin Penelope Featherington gespürt hat? Klar, Penelope steht auf Colin Bridgerton, der scheint jedoch zunächst mal aus dem Spiel (einer langen Reise) zu sein.

Das bietet Eloise die Chance, sich ihrer möglichen Gefühle für ihre Freundin bewusst zu werden. Wie und ob eine gleichgeschlechtliche Beziehung in der „Bridgerton“-Welt möglich sein soll, ist natürlich schwer zu beantworten. Die gesellschaftlichen Hürden würden diese Beziehung aber auf jeden Fall interessanter machen, als die vorhersehbare Penelope-Colin-Kombination.

4. Sehen wir bei „Bridgerton“ demnächst mehr gleichgeschlechtliche Liebesszenen?

„Bridgerton“ dreht sich zu einem sehr großen Teil um Liebesbeziehungen, Affären und allem was eben dazugehört. Dass es die selbst im London des 19. Jahrhunderts nicht nur zwischen Männern und Frauen gab, bestreitet sicher niemand. Genau deshalb wundert es mich doch ein wenig, dass die erste Staffel so sparsam mit der Darstellung von gleichgeschlechtlichen Paaren umgegangen ist. (Ich erinnere mich nur an eine Szene.) Wie schon erwähnt, wäre die Chemie zwischen Charakteren sicher da und eine Serie lebt schließlich von Konflikten.

Ich betone an der Stelle gerne nochmal, dass ich keine Ahnung von den Büchern habe. Aber selbst wenn es in den Büchern nur Beziehungen zwischen heterosexuellen Charakteren gibt, frage ich mich: Welche Adaption hat sich schon je zu 100 Prozent an ihre Vorlage gehalten? Der diverse Cast von „Bridgerton“ ist toll. Ein Grund mehr auf breitere Repräsentation zu hoffen. Und ganz ehrlich, ich erwarte es von der Serie sogar.

5. Ist Benedict Bridgerton möglicherweise bi?

Apropos gleichgeschlechtliche Beziehungen: Zumindest eine haben wir bereits minimal in Staffel 1 gesehen. Zwischen zwei Lords (oder ähnlich wichtigen Männern) deren Namen mir gerade nicht mehr einfallen. Die ist auch Benedict Bridgerton nicht entgangen, der sich im Laufe der Serie mit einem der Männer angefreundet hat. Man könnte meinen, dass Benedict etwas schockierter reagieren würde - auf mich hat er aber mehr einen neugierigen Eindruck gemacht. Diese viel zu kurz kommende Storyline ist vielleicht ein Hinweis darauf, worauf sich Benedicts Handlung in Zukunft konzentrieren könnte und welche Beziehungen er eingehen wird.

6. Wer erbt das Anwesen der Featheringtons? Netflix lässt uns nach diesem Cliffhanger hoffentlich nicht hängen.

„Bridgerton“ hat mich in seinen letzten Zügen ganz schön kalt erwischt. Dass hier eine relativ wichtige Figur sterben könnte, wäre mir bis zum Ende jedenfalls nicht in den Sinn gekommen. Dafür wirkt die Serie anfangs einfach viel zu zahm. Aber hey, Überraschung! Lord Featheringtons Spielschulden und Wettbetrug haben fatalere Folgen als angenommen und führen schließlich zu seiner Ermordung. Eine ziemliche Breitseite für seine Familie, insbesondere für seine Frau, die neben der Pleite ihrer Familie zum Schluss auch noch erfährt, dass ihr Anwesen an einen - für uns Zuschauer*innen - mysteriösen Fremden geht. Begeistert scheint Lady Featherington darüber jedenfalls nicht zu sein und ich muss dringend wissen, wer es ist!

Wusstest du übrigens, dass die Featheringtons aus der Serie stark von den Kardashians inspiriert wurden?

7. Hat der manipulierte Boxkampf aus der ersten Staffel „Bridgerton“ ein weiteres Nachspiel?

Eine Ermordung ist natürlich schon ein sehr extremes Nachspiel. Keine Frage. Aber genau deshalb habe ich zu diesem wichtigen Ereignis der ersten Staffel noch so einige Fragen! Immerhin ging die Hälfte des Gewinns aus dem Wettbetrug an den Boxer und Simons Freund Will Mondrich. Sind die Buchmacher jetzt auch hinter ihm her? Vielleicht war er auch durch den Herzog von Hastings geschützt, aber was passiert, wenn dieser Schutz wegfallen sollte?

Und was den Tod von Lord Featherington angeht: Wird in der Sache überhaupt ermittelt? Immerhin war er eine wichtige Persönlichkeit, das schließe ich zumindest aus dem Titel. Müsste nicht ein Aufschrei durch die Gesellschaft gehen oder sowas? Ich hoffe jedenfalls, dass sein Tod nicht einfach mit einer kurzen Ansage hingenommen und nicht weiter beleuchtet wird. Das wäre doch mal ein Job für Lady Whistledown!

8. Bringt Netflix in der 2. Staffel „Bridgerton“ abgeschriebene Figuren aus der ersten Staffel zurück?

Vorerst abgeschrieben oder doch endgültig rausgeschrieben? Das frage ich mich bei einigen Figuren aus der ersten Staffel „Bridgerton“. Prinz Friedrich zum Beispiel. Kommt er nochmal zurück und unter die Haube? Ich weiß, dass er London verlassen hat. Aber es gibt schließlich immer noch die nächste Ballsaison. So eine klassische Prinz Charming-Figur könnte sicher nochmal interessant werden.

Und was ist mit Marina Thompson? Ihre Geschichte wirkt auf den ersten Eindruck ziemlich abgeschlossen. Ihren unglücklichen Gesichtsausdruck bei ihrer Abfahrt aus London vergesse ich aber so schnell nicht. Neben Daphne war sie außerdem eine der wichtigsten Figuren aus der ersten Staffel.

Und dann wären da natürlich noch die Bridgerton-Geschwister selbst. Kommt Colin zur nächsten Staffel zurück? Und sehen wir endlich mehr von Francesca? ... Die verlorene Bridgerton-Schwester, wie ich sie nur nenne, war ja noch nicht mal auf dem Promo-Familienfoto der ersten Staffel!

9. Wie wird Netflix Simon aus „Bridgerton“ schreiben und was machen wir bloß ohne ihn?

„Bridgerton“ hat es mir am Anfang etwas schwer gemacht, dabei zu bleiben. Der Einstieg - und teilweise ganze Folgen - haben sich zäh angefühlt und Simon war wirklich einer der wenigen Gründe, wieso ich nicht das Handtuch geworfen habe. Er hat in dieses triste höfliche Geplänkel Charakter gebracht (ähnlich wie Matt Smith als Prinz Philip in „The Crown“).

Dass er in der zweiten Staffel nicht mehr dabei sein wird, ist wahnsinnig schade, selbst wenn er nicht mehr die Hauptrolle gespielt hätte. Das führt mich zu meiner dringendsten Frage: Wie wird Simon aus der Serie geschrieben? Wird er einfach nur noch am Rande erwähnt? Das ginge vielleicht, wenn man sich irgendeine Ausrede einfallen lassen würde. Eine Pflicht, die er erfüllen muss, wie eine lange Reise oder ähnliches. Aber selbst das wäre auf Dauer umständlich. Ich tippe daher auf den Klassiker aus anderen Shondaland-Serien: Einen dramatischen Todesfall. Simon sollte sich besser vor Kutschen und Fortbewegungsmitteln aller Art fern halten.

10. Wie geht es für Daphne Bridgerton und ihren Sohn weiter?

Bei der Frage um Simons Schicksal kann man natürlich nicht die Anschlussfrage außer Acht lassen: Wie geht es für seine Familie weiter? Das sehr plötzlich kommende Ende der ersten Staffel hat Daphne auf den letzten Drücker einen Sohn beschert. Der dürfte - falls Simon wirklich sterben sollte - der neue Herzog von Hastings werden.

Aber wer übernimmt für ihn, solange er noch in den Windeln liegt? Bleibt Daphne Herzogin, bis ihr Sohn groß ist oder heiratet sie vielleicht sogar nochmal? Da sie das immer aus Liebe tun wollte und ihre große Liebe ja bald aus dem Spiel zu sein scheint, kommt mir das unwahrscheinlich vor. Vielleicht zieht sie aber auch vorerst wieder zu ihrer Familie und überlässt das Drama lieber ihren Geschwistern. Wir werden es (hoffentlich) bald sehen.

Welche Fragen sind bei dir nach der ersten Staffel „Bridgerton“ von Netflix offen?

Und was erwartest du von Staffel 2? Sag es uns in den Kommentaren.

Und wenn du noch nicht weißt, was du solange ohne „Bridgerton“ anstellen sollst, mach doch einfach ein Quiz, um die nächste Netflix-Serie für dich zu finden.

Auch interessant

Kommentare