1. BuzzFeed
  2. Buzz

Darum geht’s bei der Kontroverse um den neuen Borat-Film

Erstellt: Aktualisiert:

„Man fragt sich natürlich, was er schon mit anderen Journalistinnen in Hotelzimmern gemacht hat.”

Endlich gute Nachrichten im Jahr 2020: Borat ist wieder da!!

© 20th Century Fox

Du erinnerst dich doch noch an Borat, oder? Das war eine satirische Mockumentary über einen Reporter aus Kasachstan, der von Sacha Baron Cohen gespielt wurde. Und jetzt ist gerade der Borat Anschluss Moviefilm auf Amazon Prime Video rausgekommen!

null
© Amazon / Courtesy Everett Collection

Falls du es nicht gemerkt hast: Um die lang ersehnte Fortsetzung des Klassikers von 2006 gibt es jede Menge Drama. Schnapp dir eine Tüte Popcorn, dann erzähl ich dir alles.

© CBS

Die meist umstrittene Szene im Film ist ganz klar die, in der die 24-jährige Schauspielerin Maria Bakalova – die Borats 15-jährige Tochter spielt – Rudy Giuliani interviewt, den 76-jährigen Anwalt von Präsident Trump (und früheren Bürgermeister von New York City).

null
© Amazon Prime Video

Nach dem Interview gehen Rudy und Maria ins Schlafzimmer der Hotelsuite. Der Anwalt entfernt ihr Mikro, berührt ihre Taille und fragt sie nach ihrer Telefonnummer und Adresse. Dann lässt er sie sein Mikro entfernen. Er legt sich aufs Bett und steckt augenscheinlich seine Hand in seine Hose.

null
© Amazon Prime Video

Sacha stürmt als Borat ins Zimmer, unterbricht die beiden und ruft: “Sie zu alt für Sie! Sie 15!”

© Amazon Prime Video

An dieser Stelle möchte ich betonen, dass Giuliani behauptet, er habe sich nur auf das Bett gelegt und sein Hemd in die Hose gesteckt.

„Das Borat-Video ist frei erfunden. Ich habe mein Hemd in die Hose gesteckt, nachdem das Zubehör zur Aufnahme entfernt wurde.

Ich war weder vor, während oder nach dem Interview auf irgendeine Art und Weise unangemessen. Sollte Sacha Baron Cohen etwas anderes behaupten, lügt er eiskalt.“

Doch einige Leute gehen davon aus, dass der ehemalige Bürgermeister von New York nicht auf dem Bett lag, um sein Hemd zu richten. Und selbst wenn das wahr sein sollte, kommt vielen sein Verhalten fragwürdig vor:

„Sieht so aus, als sei die Katze aus den Hosen. Nachdem ich Borat 2 gesehen habe, kann ich euch versichern, dass Rudy Giuliani fertig ist. Es ist schlimmer, als ihr denkt und unangenehmer als alles, was ich zuletzt in Filmen oder Dokus gesehen habe.“

„Ich hab's gesehen. Ich wünschte, ich hät's nicht gesehen. Aber Borat 2 ist witzig.“

„Warum ist alles so eklig?“

„Du trinkst also in der Regel mit Reportern/Reporterinnen, gehst mit ihnen ins Schlafzimmer und legst dich dann aufs Bett, damit sie dir das Mikro abnehmen? Ich hab Interviews bisher wohl falsch gemacht.“

Sacha hat als Borat ein ironisch gemeintes Video aufgenommen, in dem er Giuliani zum Schein verteidigt: Darin sagt er: “Die Fake News haben eine unschuldige Sexytime-Begegnung zwischen einem Mann, der seine Zustimmung gegeben hat, und meiner 15-jährigen Tochter als etwas Widerliches dargestellt.”

In einem Interview mit Good Morning America erklärt der Schauspieler: „Ich würde sagen: Wenn der Anwalt des Präsidenten das, was er getan hat, für ein angemessenes Verhalten hält, dann fragt man sich natürlich, was er schon mit anderen Journalistinnen in Hotelzimmern gemacht hat. Ich empfehle allen, sich den Film anzusehen und selbst zu entscheiden – es ist, was es ist, und er hat getan, was er getan hat. Für uns war das ziemlich eindeutig.”

© ABC

Auch SNL hat sich den Anwalt vorgenommen. Bei einer Parodie der Präsidentschaftsdebatte fuhr die Kamera zu Kate McKinnon, die als Rudy auftrat. Sie stand mit dem Rücken zum Publikum und es sah so aus, als würde sich ihre Hand in ihrer Hose auf und ab bewegen.

© NBC

Sie dreht sich um und sagt: „Nein, es ist nicht, wonach es aussieht. Mein Mikrofon hat sich verklemmt … zwischen meinen Eiern. Ist das schon wieder ein Borat-Film? Sie müssen mir sagen, wenn das ein Borat-Film ist.”

© NBC

Sogar der Präsident der Vereinigten Staaten spricht über Borat. Laut Steve Herman, dem Chefkorrespondenten von Voice of America für das Weiße Haus, sagte Trump angeblich dazu: „Ich finde ihn nicht witzig”

Nachdem er gefragt wurde, ob er Borat 2 gesehen und sich um Sicherheitsverletzungen sorgt, sagte der Präsident: „Ich weiß nicht, was passiert ist. Doch, wissen Sie, vor Jahren hat er (Sacha Baron Cohen) versucht, mich reinzulegen, und ich war der Einzige der meinte: Niemals! An dem Typen ist was faul und ich finde ihn nicht lustig.“

Sacha meinte dazu, dass er Trump auch nicht witzig findet:

Donald, danke für die kostenlose Publicity. Ich muss zugeben, ich finde dich auch nicht lustig. Trotzdem lacht die ganze Welt über dich. Ich suche stets nach Leuten, die rassistische Schwachköpfe spielen, und nach dem 20. Januar wirst du einen neuen Job brauchen. Lass mal quatschen!

Was denkst du darüber? Lass es mich unten in den Kommentaren wissen!

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.

Auch interessant

Kommentare