Selber Schild.

31 Schilder, mit denen du Leuten das Leben in Berlin erklären kannst

  • Michelle Anskeit
    vonMichelle Anskeit
    schließen

„Kotze weg, sonst Kündigung.“

1. Halte Abstand von den Fenstern.

2. Deutsche Vorlieben: Drama und Pfand.

3. Nachbarn zu haben ist halt einfach was Schönes.

4. Ganz sicher.

5. Die arme Klingel.

6. Ich als Boss.

7. Damit du auch Bescheid weißt:

8. In Berlin gibt es auch noch nette Menschen.

9. Erklär‘ das mal deinem*deiner nächsten Vermieter*in.

10. Breaking News!

11. Wahre Kunst:

12. Viel Spass!

13. Lohnt sich.

14. Ist halt offensichtlich die beste Art von Wertschätzung.

15. Schrimp, Shrimp, Schrimb, Shchrimp.

16. Was hat es eigentlich immer mit diesen Fäkalien auf sich?

17. An all die Muskelprotze:

18. Um Sperrmüll wird sich gern gestritten.

19. Denn du darfst nur Qualitätsmüll ablegen.

20. Von dem jeder seine eigene Auffassung hat.

21. Einfach nein sagen würde es aber auch tun.

22. Nach sowas muss man erstmal neue Energie tanken.

23. Oder sich etwas erheitern lassen.

24. Vielleicht hilft auch etwas Alkohol.

25. Darf ich in dein Bike reinbrettern?

26. Und, Erik, was ist?

27. Don‘t worry, be happy <3

28. In Berlin ist das Motto: Ohne Spaß, kein Fun!

29. 96 Jahre außer Betrieb?

30. Und zuletzt: Ein nicht ganz so guter Deal.

31. Herzlichen Glückwunsch!

Ein Dank für die Schilder geht raus an @notesofberlin!

Rubriklistenbild: © Instagram: u/notesofberlin

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare