1. BuzzFeed
  2. Buzz

Deutsche Internet-User spammen feministische Aktion #ausnahmslos mit Pornobildern

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Philipp Jahner

Operation: #falschesgrau

Am Montag riefen Frauen in Deutschland den Hashtag #ausnahmslos ins Leben, um nach den Übergriffen in der Silvesternacht in Köln gegen Sexismus und Rassismus zu protestieren.

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © Facebook: ausnahmslos

Sie hatten 14 Forderungen, die sie unter dem Hashtag auf Twitter veröffentlichten.

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © Twitter: @ausnahmslosorg
BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © Twitter: @ausnahmslosorg

Fast 10.000 Menschen haben sich den Forderungen bis heute angeschlossen.

Je weiter sich der Hashtag #ausnahmslos verbreitete, umso häufiger waren unter den Tweets Porno-Bilder und andere Collagen, die alles andere als Anti-Sexistisch sind. Alle hatten zusätzlich den Hashtag #falschesgrau.

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © Twitter: @Tired_Sun_ / Twitter: @BasischerBro

Falsches Grau ist eine Formulierung, die auf der deutschsprachigen Website pr0gramm verwendet wird. pr0gramm ist eine Art Forum zum Teilen und Bewerten von Bildern.

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © pr0gramm.com

Dort wurde die Aktion gegen die Frauen, die #ausnahmslos ins Leben riefen, organisiert.

Ein Nutzer namens Grane rief dazu auf, den Hashtag der Frauenrechtlerinnen ins Gegenteil zu kehren. Das passierte im sogenannten „Not Safe For Life“-Bereich der Seite. Dort werden zum Teil menschenverachtende Bilder von Gewalt gegen Frauen verbreitet.

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © pr0gramm.com

Sein konkreter Vorschlag: Mit Pornobildern von Frauen den Hashtag für Frauenrechte kapern.

BuzzFeed.de © pr0gramm.com

Er rief dazu auf, durch das Liken der Pornobilder in die Trending Topics auf Twitter zu kommen.

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © pr0gramm.com
BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © pr0gramm.com

In den Kommentaren zeigen sich die pr0gramm-Nutzer ausnahmslos begeistert von dem Plan.

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © pr0gramm.com

Und geben sich gegenseitig Ratschläge.

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © pr0gramm.com

So erhoffen sich die Nutzer pr0gramms nun, ein Zeichen gegen Frauenrechte zu setzen.

BuzzFeed.de © Twitter: @Ppilzz
BuzzFeed.de © Twitter: @Katrin8145
BuzzFeed.de © Twitter: @blue_josei
BuzzFeed.de © Twitter: @Tamara_latte
BuzzFeed.de © Twitter: @Bertifurzober

Die pr0gramm-Nutzer planten auch, die von den Frauenrechtlerinnen erstellte Ausnahmslos-Website zu sabotieren, damit sie nicht mehr online ist.

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © pr0gramm.com

Der Nutzer Grane ist seit zwei Monaten mit seinem Account auf pr0gramm aktiv. Neben seinem Aufruf hat er dort in dieser Zeit Dinge wie ein Foto einer kaputt geböllerten Hand und ein animiertes GIF eines Kopfschusses geteilt.

BuzzFeed.de © pr0gramm.com

BuzzFeed hat die Seitenbetreiber für eine Stellungnahme kontaktiert.

Auch interessant