1. BuzzFeed
  2. Buzz

Okay, du liebst deinen Hund über alles – aber würdest du einen Bären für ihn schubsen?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Saba MBoundza

Szenen aus dem viralen TikTok, in dem eine Frau ihren Hund gegen eine Bärin verteidigt, die sich schützend vor ihre Jungen stellt
Stell dir mal vor, deine Hunde legen sich mit einer wütenden Bären-Mama an. © TikTok

„Ich möchte vorweg sagen: Ich wohne in den Bergen und das ist ziemlich normal.“

Keine Ahnung, was ich machen würde, aber eventuell nicht das: Eine Jugendliche aus Kalifornien hat einen Bären von der Veranda geschubst, weil der sich mit ihren Hunden gezofft hat. Allen Beteiligten geht‘s gut, nur die junge Frau hat einen verstauchten Finger. Ich dachte ja immer, ich würde alles für meinen Hund tun, aber jetzt muss ich echt nochmal nachdenken.

Teenagerin aus Kalifornien schubst Bären-Mama, um ihre Hunde zu retten

Die Szene würde dir niemand jemals glauben, wenn‘s davon nicht ein Video gebe. Ein virales TikTok zeigt eine Gruppe aufgeregter Hunde, die auf einen Bären zustürmen. Während die Jungen des Tiers die Flucht ergreifen, geht es zum Angriff über und packt sich den kleinsten der Hunde. Ehe dem Terrier Schlimmeres passieren kann, stürmt eine Frau ins Bild, die den Bären beherzt von der Mauer runterschiebt. Der lässt den Hund fallen und macht sich aus dem Staub.

Uff ... ich sach‘s mal so. Ich kann Mama Bär total verstehen.

Die Bärin verteidigt sofort ihre Jungen. © TikTok

Bei aller Tierliebe ... wäre ich ein Bär und mir käme so ein kleiner Yorkshire Terrier dumm, ich würde mir den auch erstmal schnappen. Ich glaube, das ist echt die lauteste Hunderasse der Welt.

Yorkies wissen grundsätzlich nicht, wie klein sie sind. © TikTok

Guck mal, die Bärin wollte gerade gehen, da kommt dieser kleine Quälgeist angerannt und macht ‘ne Welle.

Gleichzeitig finde ich dieses Mädel so krass, das einfach nicht lange gefackelt hat.

Och nix, nur mal einen ausgewachsenen Bären geschubst. © TikTok

Das Video wurde von einer Userin auf TikTok hochgeladen, wo es mittlerweile über 45 Millionen mal angesehen wurde. Die Reaktionen sind ähnlich, nämlich etwa so: Ähm hier dings SIE HAT WAS GEMACHT?

Lobende Reaktionen auf das TikTok
Die Leute sind selbstredend ziemlich baff. © TikTok

Laut der Userin ist die junge Frau im Video ihre Cousine Hailey, die sich inzwischen in einem eigenen Video zu dem Vorfall geäußert hat.

Hailey erklärt, dass Bärenbesuch in ihrer Nachbarschaft normal sei.
Ich weiß nicht, ob ich da wohnen wollen würde. © TikTok

Sie sagt, ihre Hunde hätten angefangen zu bellen, und sie habe gedacht, wegen anderen Hunden oder Eichhörnchen. „Weil sie dumm sind.“ Als sie zu den Hunden gerannt ist, habe der Bär gerade nach Valentina gegriffen – „Sie ist das Baby.“

Hailey erklärt, als Valentinas „Sklavin“ sei es ihre Pflicht sie zu beschützen.
„Der Hund sieht aber komisch aus“ habe sie sich gedacht, so Hailey. © TikTok

Fürs Protokoll: Auch wenn Bärenbesuch in der Gegend keine Seltenheit ist, weiß Hailey dass ihre Reaktion ziemlich riskant war.

Gegenüberstellung Bär und Hailey
Gefährliches Raubtier, das seinen Nachwuchs beschützt (0): (1) eine einfache Jugendliche © TikTok

Hailey sagt, sie habe die Bärin nicht doll geschubst, nur so, dass sie ihr Gleichgewicht verlor. Dann habe sie sich ihren anderen Hund gegriffen und sei abgehauen. Allen gehe es gut, nur sei ihr Finger verstaucht, und das Knie tue ihr weh, schließt die 17-Jährige. Hier die gesamte Story.

Und wenn du wie ich bist, möchtest du bestimmt wissen, ob die Begegnung irgendwelche Folgen für die Bärin und ihre Babys hatte.

Hailey erklärt, dass die Bärin nicht eingeschläfert wurde.
*atmet auf* © TikTok

Same Energy ...

Auch interessant

Kommentare