1. BuzzFeed
  2. Buzz

36 Dinge, die passieren würden, wenn Squid Game in Deutschland spielen würde

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michelle Anskeit

Die Puppe wäre Benjamin Blümchen und würde statt „Rotes Licht, grünes Licht“ „Ochs am Berg“ spielen.

Du hast sicherlich auch schon von Squid Game gehört - der südkoreanischen Dramaserie, in der 456 verschuldete Menschen um einen großen Geldpreis spielen.

Ich nehme das jetzt einfach mal an, schließlich ist Squid Game laut Berichten der tz aktuell die erfolgreichste Netflix-Serie aller Zeiten.* Vielleicht hast du sie selbst sogar schon gesehen und weißt, dass die Serie auf südkoreanischen Kinderspielen aufbaut. Und genau deshalb hat @dondadebossman neulich alle User*innen auf Twitter gefragt, welche Spiele denn in Squid Game vorkommen würden, wenn es in ihrem Land „gespielt“ werden würde.

Natürlich haben wir in der BuzzFeed Deutschland-Redaktion sofort überlegt, wie das Ganze denn hierzulande abgelaufen wäre. Gleich vorweg aber: Niemand hier will eine westliche Variante der Serie, also bitte ich alle westlichen Produzent*innen, gar nicht erst darüber nachzudenken.

⚠️Und natürlich: SPOILERWARNUNG für die gesamte Serie!

1. Gi-hun (Lee Jung-jae) wäre in Deutschland natürlich Matthias Schweighöfer. Und er wäre sicherlich wegen Klarna-Zahlungen und zu vielen Ausflügen in Sportwettbüros pleite gegangen und nicht wie in der Serie beim Wetten auf Pferderennen.

2. Er wäre hier bestimmt auch nicht gleich körperlich bedroht worden, sondern hätte den gesamten Briefkasten voll mit Mahnungen und wäre bei allen Onlinezahlungsdiensten gesperrt.

3. Nachdem sein gewonnenes Geld geklaut wurde, hätte er seine Tochter zu ihrem Geburtstag dann auf einen billigen Döner einladen müssen.

4. Die Person, die ihn für das Spiel rekrutiert hätte, wäre nicht der Vertreter (Gong Yoo), sondern Peter Zwegat. Der will ihn auf eine mehr als drastische Art raus aus seinen (Klarna-)Schulden holen.

5. Dafür spielen die beiden dann sicherlich Schere, Stein, Papier, wobei Peter immer Brunnen benutzen und gewinnen würde. Dafür gibt er Matthias dann keine Ohrfeige, sondern Fingerklatschen.

6. Matthias würde dann wie im Original an den Spielen teilnehmen und dafür zusammen mit 455 anderen Mitspieler*innen auf eine einsame Insel gebracht werden. Und zwar nach Mellum.

Mellum, eine der ostfriesischen Inseln.
Hier würden die Spiele stattfinden. © IMAGO/Hans Blossey

7. Die Wächter*innen im Spiel würden dann entweder eine dunklere Version einer bayerischen Tracht oder Fußballtrikots mit den Masken tragen.

8. In der ersten Runde würden die Spieler*innen dann Ochs am Berg spielen. Ein riesengroßer Roboter, der aussieht wie Benjamin Blümchen, würde rufen „Eins, zwei, drei, vier - Ochs am Berg!“ Die Spieler*innen dürfen sich in der Zeit bewegen. Bei „Berg“ würde sich Benjamin dann umdrehen und wie im Original alle identifizieren, die sich noch bewegen. Und die werden dann eliminiert. Die beiden, die am Anfang direkt wetten, wären Joko und Klaas und somit direkt raus.

9. Weil in Deutschland aber die Schuldbeträge normalerweise nicht so hoch sind und die Brutalität beim Eintreiben wahrscheinlich in den meisten Fällen nicht so krass ausfällt, würden beim Voting wahrscheinlich viele gegen das Weitermachen stimmen und auch nicht mehr zurückkommen.

10. Entsprechend würde die Spieleranzahl stark sinken.

11. Sang-woo (Park Hae-soo) wäre in der deutschen Version Florian David Fitz und Ali (Anupam Tripathi) natürlich Elyas M‘Barek. Florian würde Elyas dann in der „echten Welt“ ein Laugenbrötchen bei der Aral Tankstelle und ein Tagesticket kaufen.

12. Deok-su (Heo Seong-tae) wäre natürlich Til Schweiger und würde außerdem alle die ganze Zeit „Junge“ oder „Digga“ nennen.

13. Beim zweiten Spiel müssten die Spieler*innen nicht zwischen den Formen der Dalgona-Süßigkeiten entscheiden. Sie würden als Symbolbilder einen Prinzen und ein Gebiss bekommen: Eine Möglichkeit das Spiel zu gewinnen wäre also die Figur auf dem Prinzenkeks auszustechen oder alle 52 Zähne an einem Leipniz-Keks einzeln abzubeißen.

Gi-hun, der die Dose im zweiten Spiel von Squid Game öffnet. Daneben ein Bild von einem Prinzenrollenkeks in der Dose.
Eigentlich unmöglich. © Netflix / IMAGO / Schöning

14. Während des gesamten Spiels würde im Hintergrund „Bruttosozialprodukt“ von Geier Sturzflug laufen.

15. Zwischen den Spielen würde den Spieler*innen dann Curry King und Müllermilch serviert werden.

16. Til würde natürlich genau wie im Original mehr als nur eine aufgewärmte Currywurst essen wollen und genauso Streit mit anderen anzetteln und sie umbringen. In der Nacht würde er wahrscheinlich auch versuchen, Betten umzuwerfen, aber der deutsche TÜV würde nicht zulassen, dass die Betten nicht angeschraubt sind. Also müsste er alle mit Kissen erdrücken und zusammenschlagen.

17. Beim dritten Spiel wäre in Deutschland Tauziehen natürlich auch eine Möglichkeit. Stattdessen würden die Spieler*innen aber gezwungen werden, sich in Teams auf einen dieser Wackel-/Balancierbalken zu stellen. Natürlich sind alle aneinander gekettet und müssen versuchen, das gegnerische Team zuerst die Balance verlieren und herunterfallen zu lassen.

18. Der Polizist Jun-ho (Wi Ha-joon) wäre Frederick Lau und hätte mittlerweile die Spiele infiltriert und herausgefunden, dass sie seit Jahrzehnten betrieben werden. Unter anderem wurden in der Vergangenheit „Der Plumpsack geht um“, „Räuber und Gendarm“, „Ich sehe was, was du nicht siehst“ und „Brennball“ gespielt.

Ein Squid Game Memeformat, bei dem der Vertreter Gi-hun fragt „Sir, would you like to play a game with me?“ Gi-hun antwortet mit „junge, halt die fresse.“
Hätten bei den allerersten Squid Game-Spielen einfach alle direkt so reagiert ... © Netflix/Twitter: u/marweeezyy/BuzzFeed.de

19. Mi-nyeo (Kim Ju-ryeong) wäre Barbara Schöneberger und würde auch hier von Til fallen gelassen werden, woraufhin sie ihn als „ehrenloses Arschloch“ bezeichnet und ihre Rache planen würde.

20. In der vierten Runde würden alle aufgefordert werden, sich in Zweierteams aufzuteilen. Natürlich könnte das Murmelspiel ähnlich wie im Original beispielsweise mit Gogos gespielt werden, aber wahrscheinlich würde ein ganz anderes Spiel ausgesucht werden. Nämlich: „Ich packe meinen Koffer.“

21. Til und Spieler 278 würden sich gegenübersitzen und Til würde sich durchgehend die schwierigsten Gegenstände ausdenken, die sich absolut niemand merken kann.

22. Währenddessen würde Florian Elyas die Regeln des Spiels mit Absicht einfach komplett falsch erklären. Wahrscheinlich würde er ihm sowas sagen wie: „Wir zählen einfach beide so lange Dinge auf, bis dem anderen nichts mehr einfällt.“ Entsprechend würde Elyas bereits nach dem ersten Durchlauf erschossen werden.

23. Der alte Mann, Spieler 001 (Oh Yeong-su), würde natürlich von einem älter geschminkten Horst Lichter gespielt werden. Er würde ebenfalls so tun, als könne er sich wegen seiner Demenz die gepackten Dinge nicht so gut merken. Auf Nachfrage würde Matthias ihm dann wahrscheinlich etwas Falsches sagen und sich dann aber korrigieren, weil er ein schlechtes Gewissen bekommt. 001 sagt ihm, er sei sein „Ehrenbruder“ und wird dann später augenscheinlich eliminiert.

24. Sae-byeok (Jung Hoyeon) wäre Nilam Farooq und hätte in den letzten paar Minuten noch die Runde mit Anna Lena Klenke als Ji-yeong (Lee You-mi) gespielt. Anna Lena hätte nach ein paar Durchgängen absichtlich etwas Falsches gesagt, um Nilam gewinnen zu lassen.

25. Spieler 69 hätte wahrscheinlich versucht, extra einfache Gegenstände zu nehmen, damit seine Frau sie sich gut merken kann. Sie verliert aber wie im Original trotzdem und er entscheidet sich dazu, sich selbst zu eliminieren.

26. Beim fünften Spiel würden sie auch über Brücken aus Platten laufen müssen, aber diese wurden über schmelzendem Teer errichtet. Also „The Floor is Lava“, aber hardcore Edition und mit Teer statt Lava.

Spieler*innen aus Squid Game, die geschockt gucken. Daneben eine Person, die Bierfässer austeert.
„Der Boden ist Lava - Extreme.“ © IMAGO/ZUMA Wire / IMAGO/imagebroker/hohenacker

27. Immer, wenn „The Floor is Lava“ gesagt wird, muss ein Schritt auf die Platte rechts oder links gemacht werden – die entweder befestigt ist oder nach unten geklappt wird, sodass die Person/en in die Tiefe stürzen.

28. Barbara und Til würden gemeinsam auf einer festen Plattform stehen und Barbara würde ihn zusammen mit sich in den Teer fallen lassen.

29. Nilam würde mit Matthias und Florian gewinnen, aber als die Platten dann alle in den heißen Teer fallen, zieht sie sich starke Brandwunden zu, die sich entzünden.

30. Beim „Festessen“ würden alle übrigen Spieler*innen dann Rouladen mit Rotkohl und Klößchen bekommen. Richtiges premium Essen also. Währenddessen bekommt Nilam eine Blutvergiftung.

31. Florian, dieser elende Feigling, würde Nilam wie im Original abstechen, wodurch er und Matthias als Letzte übrigbleiben.

32. Als letztes Spiel würden Matthias und Florian Gummitwist spielen. Super nostalgisch von damals. Die Gummis werden um die Füße von zwei Wächter*innen gespannt. Matthias und Florian würden die ganze Zeit versuchen, den anderen einen Fehler machen zu lassen, während sie sich gleichzeitig versuchen abzustechen.

33. Florian stolpert über das Gummi und fällt. Matthias würde versuchen, ihm wieder aufzuhelfen, aber Florian würde sich selbst wie im Original erstechen.

34. Matthias wäre nun der Gewinner und Millionär. Beim Szenefriseur Shan Rahimkhan würde er sich einen komplett anderen Look geben lassen - entweder einen Vokuhila oder diese Pinselfrisuren, die gefühlt jeder Typ schonmal getragen hat.

35. Dann würde sein Zug zum Flughafen ausfallen, weil Deutsche Bahn halt, wodurch er Peter Zwegat wiedersehen würde. Den verpasst er aber, weil dessen Zug magischerweise pünktlich abfährt.

36. Er entscheidet sich dagegen, seine Tochter auf Malle zu besuchen und nimmt wieder an den Spielen teil, die wahrscheinlich irgendwann während der Primetime bei ProSieben laufen würden.

So, und weil das eine absolut schreckliche Vorstellung ist und das niemand sehen will, machen wir jetzt alle schön Netflix an und gucken das brillante Original. Und auch wenn du es schon gesehen hast, lohnt sich ein Rewatch insbesondere dann, wenn du diese 11 cleveren Details in Squid Game vielleicht verpasst hast.

Was denkst du, wie Squid Game hier in Deutschland aussehen würde? Welche Spiele würden deiner Meinung nach vorkommen? (*tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA)

Auch interessant

Kommentare