1. BuzzFeed
  2. Buzz

Das will dich Sex Educations Emma Mackey über die neue Staffel wissen lassen

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Porträt von Emma Mackey, daneben der Titel: 27 Dinge, die wir im Zoom-Interview mit Sex Education-Star Emma Mackey erfahren haben
Emma Mackey (Maeve) hat sich mit uns über Sex Educations neue Staffel unterhalten. © BuzzFeed / Stephane Cardinale / IMAGO / Future Image

„Es gibt viele schöne und wichtige Momente in Maeves Entwicklung, vor allem was ihre Beziehung zu anderen angeht. Ich liebe meine Szenen mit Aimee.“

Dass Sex Education momentan zu Netflix‘ Lieblingsserien gehört, ist glaube ich klar. Eine der Figuren, um die es vor allem geht, ist Maeve Wiley, gespielt von Emma Mackey. Maeve ist ein perfektes Beispiel für einen „komplexen weiblichen Charakter“ (Fans der Serie verstehen die Anspielung). Ihr zuzusehen ist wirklich eine Freude. Daher habe ich mich anlässlich der dritten Staffel mit Emma Mackey unterhalten – über ihre Lieblingsszenen mit Maeve und Otis, die Bus-Szene aus Staffel 2, über ihren neuen Film Emily und viele weitere Themen.

„Sex Education“: Emma Mackey über ihre liebsten Maeve-Szenen, die Freundschaft mit Aimee und weitere Momente aus Staffel 3

1. Erinnerst du dich an das Vorsprechen für Sex Education?

Ich erinnere mich noch an den ersten Take mit Lauren [Evans, die Casting-Direktorin] und ihrer Assistentin. Beim ersten Vorsprechen waren außerdem Produzent Ben Taylor, jemand aus der Regie und ein*e der Script Supervisors dabei. Tatsächlich lief‘s ganz toll, weil alles so warmherzig waren. Das war das erste Mal, dass ich mit einem Produzenten und jemandem von der Regie in einem Raum war, daher hat sich das Ganze sehr offiziell angefühlt.

2. Hattest du vor den Dreharbeiten mit einem deiner Co-Stars einen sogenannten Chemistry Read, also die Gelegenheit, das Script durchzugehen, um euren Draht zueinander zu testen?

Ich erinnere mich nur an einen Chemistry Read mit Kedar [Williams-Stirling, der Jackson spielt]. Ich hab‘s mir vor ein paar Monaten mal angesehen. Wir sehen so jung aus! Damals waren wir Anfang 20, aber irgendwie sehe ich aus wie ein Baby. Dieser Chemistry Read war super, wir hatten echt eine tolle Zeit.

Jackson fragt Maeve, was denn so ihr Ding sei. Sie erklärt ihm: „Komplexe weibliche Charaktere.“
„Sex Education“ (Netflix): Dieser Konter von Maeve ist und bleibt iconic © Netflix


3. Gibt es einen Film oder eine Serie, die dich dazu inspiriert hat, Schauspielerin zu werden?

Eigentlich nicht. Als Kind habe ich eher gelesen, als Filme und Serien zu gucken. Mein Interesse an Fantasie und Geschichten lief irgendwann auf die Schauspielerei hinaus. Dass ich daraus einen Beruf machen kann, fand ich sehr aufregend.

4. Gibt es eine*n Schauspieler*in, mit der oder mit dem du in Zukunft gerne arbeiten würdest?

Ich würde gern mit Alicia Vikander arbeiten.

5. Gibt es Schauspieler*innen, zu denen du aufgesehen hast, als du jünger warst?

Emma Thompson. Mit ihr würde ich auch gerne mal zusammenarbeiten.

„Aimee Lou Wood haut uns einfach alle um“

6. Einer der Schlüsselmomente in Sex Education ist die Szene, in der Maeve und die anderen mit Aimee zusammen in den Bus steigen. Wie war es, diese Szene zu filmen?

Das war etwas ganz Besonderes. Beim Filmen versuche ich meinen Kopf auszuschalten und mich nicht mit der Frage zu stressen, ob das alles so klappt wie geplant. Doch ich erinnere mich, dass wir ein paar Tage hatten, um die Szenen mit dem Nachsitzen und dem Schrottplatz zu filmen. Die Szene im Bus ist an meinem letzten Tag am Set für Staffel 2 entstanden. Das war wirklich emotional. Aimee [Lou Wood] haut uns alle um und ich bin total verrückt nach ihr. Ich liebe sie einfach. Sie so hervorstechen zu sehen, ist toll. Dieser Moment ist so wichtig und wir waren froh, dass er bei den Leuten so gut angekommen ist.

Ola, Lily, Olivia, Aimee, Maeve und Viv sitzen ganz hinten im Bus. Darunter eine Nahaufnahme von Aimee, die erleichtert zu Olivia guckt, während Maeve daneben lächelt.
„Sex Education“: Die Bus-Szene ist einer der besten TV-Szenen zum Thema Female Empowerment aus den letzten Jahren. © Netflix

7. Gibt es eine Maeve-Szene, auf die du besonders stolz bist?

Es gibt viele schöne und wichtige Momente in Maeves Entwicklung, vor allem was ihre Beziehung zu anderen angeht. Ich liebe meine Szenen mit Aimee. Die habe ich am meisten auf dem Schirm. Auch die Szenen mit Maeves Mutter Erin bedeuten mir sehr viel. Ich bewundere Anne-Marie Duff so sehr. Mit ihr zu arbeiten ist also immer schön. Sie bringt mir sehr viel bei und ist eine richtige Mentorin am Set. Für mich ist sie eine tolle Frau, zu der ich aufschauen kann, und einfach ein guter Mensch.

8. Maeve und Otis hatten ein paar herausragende Szenen, aber hast du auch einen kleineren Lieblingsmoment?

Ich finde die Szene toll, in der er ihr seinen Pulli gibt. Irgendwie ist dieser kleine Moment auf der Brücke einer meiner Favoriten. Ich fand‘s echt süß und herzerwärmend. Ich mag dieses Unschuldige daran.

9. Maeve ist während der drei Staffeln enorm gereift. Wie ist es bisher, die Entwicklung dieser Figur zu spielen?

Was ich an Maeves Storyline in diesen drei Staffeln am meisten mag, ist wie sie an ihren Beziehungen zu anderen wächst. Maeves Entwicklung an Aimees Seite und wie ihre Beziehung zueinander verläuft, ist etwas Besonders. Auf dem Papier ergibt diese Freundschaft nicht viel Sinn, doch irgendwie klappt‘s wie am Schnürchen. Beide holen das Beste aus der anderen Person hervor und unterstützen einander einfach. Die zwei sind so komplett verschieden, doch haben beide ihren Platz. Das ist der Schlüssel zu Maeve. Wie sie mit anderen interagiert und dadurch lernt, gefällt mir total. In der dritten Staffel sehen wir noch viel mehr davon.

10. Auch mit Ms. Sands hat Maeve schon ein paar großartige Szenen gehabt. Wie ist es, diese Beziehung darzustellen, und zu sehen, dass Maeve so eine hilfsbereite Lehrerin hat, die sie unterstützt?

Ein Moment, über den ich gerne nachdenke, ist die Szene mit dem Essay darüber, wie sich Maeve ihre Zukunft in zehn Jahren vorstellt. Das ist eine Schlüsselszene. Ms. Sands ist in allen Staffeln sehr wichtig für Maeve. Sie baut ihre Schülerin auf und gibt ihr die Erlaubnis, ihren Intellekt voll und ganz auszuschöpfen. Sie gibt Maeve den Raum dafür, was wirklich eine große Bedeutung hat. Diese Beziehung zu sehen, ist sehr bewegend.

„Sex Education“-Co-Star Ncuti Gatwa ist Emma Mackeys bester Freund

11. Wenn du ein neues Drehbuch für Sex Education liest, welchen Co-Star erhoffst du dir dann für eine Szene?

Eric – immer. Ncuti [Gatwa] und ich haben uns schon gefragt, warum wir nicht mehr gemeinsame Szenen haben. Es wäre so toll, wenn Maeve jede Szene mit Eric teilen könnte, weil Ncuti einfach so brillant ist. Ihm bei der Arbeit zuzusehen, macht so Spaß. Außerdem ist er mein bester Freund, ich liebe ihn. Das ist der Bonus einer Szene mit Maeve und Eric, ich kann Zeit mit Ncuti verbringen.

12. Und mit welchem Co-Star würdest du außerdem gern mehr zusammenarbeiten?

Ich hätte gerne mal eine Szene mit Gillian [Anderson]. Ich hatte bisher keine einzige Szene mit ihr. Nie. Ich frage mich, ob alle außer mir die Gelegenheit bekommen, mit ihr abzuhängen? Es wäre schön, wenn Maeve mit den Charakteren, die wir haben, Beziehungen stärken und neue Freundschaften aufbauen könnte.

Aimee und Maeve laufen in ihren Uniformen einen Pier entlang.
„Sex Education“: In Staffel 3 dreht sich viel um Maeves und Aimees Freundschaft. © Netflix

13. Was ist deine beste Fan-Erinnerung?

Ich mag‘s, wenn Leute Briefe schreiben, was nicht so oft passiert. Ich lese eher keine DMs oder so und es ist lange her, dass ich bei Premieren Leute getroffen habe. In der Regel sind die Menschen total lieb, doch was sich mir wirklich einprägt, ist, wenn sich jemand die Mühe macht, mir einen Brief zu schreiben. Darin stehen oft wirklich nette, bedeutsame und auch persönliche Dinge. Jemandes Geschichte zu lesen, bleibt dir einfach in Erinnerung. Ich bewahre sie in einem Notizbuch bei mir zu Hause auf.

14. Worauf können sich Maeve-Fans in der dritten Staffel besonders freuen?

Natürlich darauf, weiter ihre Entwicklung mitzuverfolgen. Es gibt wirklich einige schöne Momente in dieser Staffel. Ich hoffe, dass die Leute die Freundschaft zwischen Maeve und Aimee auch so mögen, denn sie macht Höhen und Tiefen durch. Wir sehen sie jetzt mehr zusammen, was auch für eine neue Dynamik sorgt. Dann ist da noch Maeves Beziehung zu ihrer kleinen Schwester und deren Pflegemutter. Wir sehen, was sie in Maeve auslöst und auch, welchen Einfluss sie auf das Verhältnis zu ihrer Mutter hat. Es ist viel los bei Maeve.

Emma Mackey in „Emily“ © Michael Wharley / Parsonage Pictures

Emma Mackey spielt Emily Brontë in „Emily“

15. Was kannst du uns über deine Rolle in dem neuen Film Emily sagen?

Das war eine wirklich intensive Zeit, ganz ehrlich. Es war fantastisch. Ich liebe Literatur und Geschichte und beides kam bei diesem Film für mich zusammen. Der Film ist kein Biopic, was ich gut finde, denn sehr viel ist über Emily Brontës Leben nicht bekannt. Sie hat sich immer sehr bedeckt gehalten. Regisseurin und Drehbuchautorin Frances O‘Connor hat auf clevere Art biographische Elemente und Teile von Sturmhöhe miteinander verknüpft. Ihr Leben wird also komplett neu gedacht, wobei auch irgendwie eine neue Person entsteht. Wir haben für sie eine Welt geschaffen, was wirklich spannend ist. Dadurch entfällt etwas der Druck, einen Menschen zu verkörpern, der real existiert hat.

16. Wie war‘s, erst die dritte Staffel Sex Education zu filmen und dann gleich mit den Dreharbeiten für Emily zu beginnen?

Ich hatte ungefähr drei Wochen Pause zwischen beiden Projekten und dachte mir einfach nur: ,Alles klar, weiter geht‘s.‘ Ich habe so ein Glück, sowas machen zu können. Ich hatte also wirklich Spaß.“

17. Was ist dein absolutes Lieblingsbuch?

Oh Nora, was tust du mir an? Ich habe kein absolutes Lieblingsbuch, das muss ich einfach so sagen. Ich bin so eine Leseratte, ich kann mich nicht entscheiden.

18. Okay, was ist das letzte Buch, was du gelesen hast und du empfehlen würdest?

Ich habe mir vor Kurzem The Girls von Emma Cline geliehen und es sehr gemocht. Das Buch war so in zwei Tagen ausgelesen.

Maeve sitzt in einem schwarzen Kleid auf einem Tisch und guckt ernst.
„Sex Education“: Maeve macht in der Serie ziemlich viel durch. © Netflix

19. Gibt es eine Buchverfilmung, die du besonders magst?

Ja, absolut, die habe ich bestimmt. Ich mag Sinn und Sinnlichkeit, die Version von 1995. Die fällt mir als erstes ein. Und auch Harry Potter. Als Kind war ich total versessen auf Harry Potter und habe natürlich zuerst alle Bücher gelesen. Mir fällt jetzt nichts Cooles, Nischiges ein. Aber die beiden gehören zu meinen Favoriten.

BuzzFeed: Macht nichts. Ich lese so viele Bücher, aber wenn mir diese Frage gestellt wird, denke ich sofort an Twilight.

(lacht): Oh mein Gott, Nora. Siehst du, du denkst auch erstmal an die Bücher aus der Kindheit. Jetzt habe ich nicht mehr so ein schlechtes Gewissen. An Twilight habe ich ja seit Ewigkeiten nicht mehr gedacht. Danke für die Erinnerung.

Emma Mackey über emotionale Achterbahnfahrten: „Könnt ihr Maeve nicht mal eine Pause gönnen?“

20. Emotional hat es Maeve bisher in viele verschiedene Richtungen gezogen. Wie fühlt es sich an, solche Szenen zu drehen?

Das meine ich, könnt ihr Maeve nicht mal eine Pause gönnen? Muss sie all das wirklich durchmachen? Dieses Mädchen hat‘s echt nicht leicht. Aber man muss schon sagen, dass es allen so geht – vor allem in dieser Staffel. Es ist eine Achterbahnfahrt, aber einen so komplexen Charakter zu spielen, macht wirklich Spaß.

21. Welche Serie hast du zuletzt durchgesuchtet?

Succession. Ich bin sowas von besessen!

22. Hast du mal jemanden dabei erwischt, wie er Sex Education im Flieger, Zug oder sonstwo in der Öffentlichkeit geguckt hat?

(lacht) Witzig, das habe ich wirklich. Ich habe jetzt niemanden darauf angesprochen, aber ich bin im Zug schon an Leuten vorbeigelaufen, die gerade Sex Ed gucken und musste ein bisschen schmunzeln. Das ist doch lustig. In der U-Bahn passiert das auch oft. Leute gucken die Serie echt gerne in der U-Bahn, was ich interessant finde. Du bist von Leuten umgeben und verfolgst diese Serie auf deinem Handy.

23. Bist du dabei je irgendjemandem aufgefallen?

Nein, ich glaube nicht. Außerdem ist das nicht so lange her und ich hatte immer eine Maske auf. Daher glaube ich nicht, dass mich irgendjemand erkannt hat. Daher kann ich auch ganz unbesorgt vor mich her schmunzeln, wenn jemand in der Öffentlichkeit Sex Education guckt. Denn ich weiß, die Person erkennt mich eh nicht.

Emma Mackey: Der „Sex Education“-Cast hatte Sorge, ob er je wieder ans Set zurückkehren würde

24. Wie war es, Sex Education Staffel 3 während der Corona-Pandemie zu drehen?

Eigentlich hat sich unsere Arbeit dadurch nicht allzu sehr verändert. Natürlich hatten wir die Sicherheitsvorkehrungen. Wir mussten jeden Morgen unsere Temperatur messen lassen, drei- oder viermal pro Woche einen COVID-Test machen und alle Masken tragen. Wie wir gedreht haben, hat sich dadurch nicht verändert, wir haben nur etwas länger gebraucht. Aber alles hat wirklich gut geklappt. Wir waren auch so außer uns vor Freude, dass wir endlich arbeiten konnten. Wir hatten davor so einen kleinen Lagerkoller und wollten uns einfach sehen. Auch haben wir uns davor bestimmt alle gefragt, ob wir überhaupt wieder arbeiten können. Ich denke, das wir alle diese Sorge hatten. Also allgemein gesagt, haben wir uns einfach total gefreut, wieder am Set zu sein.

Otis trägt einen dünnen Schnauzbart und Maeve sieht ihn skeptisch an.
„Sex Education“: Maeve hält von Otis‘ Bärtchen genauso viel wie der Rest von uns. © Netflix

25. Was ist dein allerliebstes selbst gemachtes Gericht?

Ich liebe Kochen und Essen. Mir fällt kein bestimmtes Gericht ein, aber ich mache sehr gerne Pasta. Ich bin zwar keine Italienerin, aber das kann ich sehr gut, wurde mir gesagt. Und ich mache gerne Pasta-Gerichte mit viel Zitrone. Jede*r liebt Pasta, also freu ich mich, dass ich sie selbst machen kann.

26. Welches Emoji benutzt du am meisten?

Ich benutze nicht oft welche, aber wenn dann wahrscheinlich einfach das Herz.

27. Und zum Schluss: Was glaubst du, wie Maeves perfekter Tag aussehen würde?

Oh, das ist eine gute Frage. Wahrscheinlich würde jemand ihr Frühstück machen. Toast ohne den Rand oder Pancakes. Ich glaube, sie steht total auf Pancakes. Dann würde sie fast den ganzen Tag mit Lesen verbringen ... Das ist das erste Mal, dass mir jemand diese Frage stellt und jetzt bin ich etwas überfordert. Ich schätze mal, sie würde außerdem gerne Zeit mit ihrer kleinen Schwester, ihrer Mutter und ihrem Bruder verbringen. Das wäre ganz schön, wenn auch chaotisch. Ich glaube, sie verbringt wirklich gerne Zeit mit ihrer Schwester. Oh und dann würde sie mit Aimee Pizza essen. Das wäre der perfekte Tag.

Die dritte Staffel von Sex Education Staffel ist jetzt auf Netflix verfügbar!

übersetzt aus einem Post von Nora Dominick

Auch der Cast von How To Sell Drugs Online (Fast) hat sich vor Kurzem mit BuzzFeedd zusammengesetzt, um über die neuste Staffel zu sprechen.

Auch interessant

Kommentare