1. BuzzFeed
  2. Buzz

Es während der Periode zu tun ist eigentlich ziemlich großartig

Erstellt:

Kommentare

Hier erfährst du alles darüber, was du wissen musst. 

Die Periode ist ein physiologischer Zyklus, den die große Mehrheit der Menschen mit einem Uterus regelmäßig hat. Obwohl die Periode ein fester Bestandteil unseres Alltags ist, gibt es immer noch religiöse und gesellschaftliche Tabus in Bezug auf Geschlechtsverkehr während der Periode. Es wird nicht darüber gesprochen, dass es eine natürliche und normale Sache ist, auch während der Menstruation Lust zu haben. Das Wort "Tabu" selbst stammt von dem polynesischen Wort für Menstruationsblut, "tapua".

Eine Binde mit Menstruationsblut
Menstruation ist häufig noch ein Tabuthema. © IMAGO / YAY Images

Trotz der vielen Tabus sollten wir uns nicht scheuen, über Geschlechtsverkehr während der Periode zu sprechen und das insbesondere mit unseren Partner:innen. Wir müssen es normalisieren, über alle Aspekte einer gesunden Sexualität zu reden. Mit allem, was dazu gehört, einschließlich, aber nicht nur bezogen auf Intimität während der Periode.

Ein Pärchen im Bett, das sich anlächelt
Wir müssen über Geschlechtsverkehr während der Periode reden. © IMAGO / Wavebreak Media Ltd

Insgesamt menstruiert eine Person im Normalfall zwei bis sieben Tage im Monat, was sich auf 24-84 Tage im Jahr summiert. Das sind ein bis zwei Monate im Jahr, in denen du deine Periode hast. Das ist eine lange Zeitspanne, in der du, wenn du sexuell aktiv bist, auf Geschlechtsverkehr verzichten musst.

Lass uns also einige dieser Tabus aufbrechen und uns anschauen, wie über Geschlechtsverkehr während der Periode im Laufe der Jahre diskutiert wurde (oder eben nicht diskutiert wurde) und wie sich diese Diskussion (Hallelujah!) endlich ändert.

Um wirklich zu verstehen, was mit unserem Körper während der Periode passiert und wie sich das auf die Aktivitäten rund um die Liebe auswirkt, haben wir zunächst mit der Urologin und Sexologin Dr. Maria (Mafe) Peraza Godoy gesprochen.

Die Urologin Dr. Maria Peraza Godoy posiert für ein Foto
Dr. Maria Peraza Godoy © Sophia Schorr-Kon

Dr. Maria Peraza Godoy oder Dr. Mafe für ihre Freunde, ist eine führende Urologin, Andrologin und Expertin für Sexualmedizin mit Sitz in Barcelona. Sie ist auch die Mitbegründerin der Healthy Pleasure Group. Ihre jahrelange Erfahrung in Südamerika und Europa als Mitglied des Europäischen Komitees für Sexualmedizin und aktive klinische Andrologin und Urologin hat sie davon überzeugt, sich für eine Veränderung der kulturellen Diskussion über Geschlechtsverkehr einzusetzen.

Wir haben außerdem mit der Sexualexpertin Michelle Hope gesprochen, einer Aktivistin, Sexologin und Pädagogin, die mit vielen marginalisierten Communitys zusammengearbeitet hat, um einen ganzheitlichen Ansatz für sexuelle Gesundheit und Sexualität zu fördern!

Aktivistin und Sexologin Michelle Hope
Michelle Hope © Jordan Riggs

Die Expertinnen sprachen mit uns über die folgenden Themen - und gaben uns auch Tipps für Geschlechtsverkehr während der Periode im Allgemeinen:

- Was wirklich mit deinem Körper während deiner Periode passiert und wie sich das auf deinen Sexualtrieb auswirkt.

- Wie sich mentale Blockaden in körperliche Anspannungen verwandeln können, die den Geschlechtsverkehr während der Periode unangenehm machen.

- Welche physiologischen Vorteile Stimulation und Vergnügen haben können, um beispielsweise Schmerz während der Periode zu lindern.

- Die Risiken von Geschlechtsverkehr während der Periode sind größtenteils die gleichen wie zu jeder anderen Zeit.

- Möglichkeiten, den Geschlechtsverkehr während der Periode noch angenehmer zu gestalten - und wie man das in die Praxis umsetzt.

Was passiert aber nun eigentlich mit deinem Körper während deiner Periode? Lass uns als Erstes die Physiologie des Menstruationszyklus und die Veränderungen in deinem Körper anschauen.

Menschen malen Vulven auf den Boden
Was passiert während der Periode? © IMAGO / epd

Dein Menstruationszyklus wird von Östrogen und Progesteron bestimmt. Diese Hormone signalisieren den Eizellen in deinen Eierstöcken, dass sie reifen und sich auf die Befruchtung vorbereiten sollen. Sie sorgen dafür, dass die Schleimhaut deines Uterus dick und schwammig wird, um eine mögliche Schwangerschaft vorzubereiten.

In der Mitte deines Menstruationszyklus signalisieren diese Hormone deinen Eierstöcken, dass es an der Zeit ist, eine reife Eizelle durch die Eileiter in Richtung Uterus zu schicken. Was wir als "Periode" kennen - Blutungen, Krämpfe - ist die Endphase nach dem Eisprung, wenn die Eizelle nicht befruchtet wurde. Der Moment also, in dem dein Körper die verdickte Gebärmutterschleimhaut und die unbefruchtete Eizelle mit einer Mischung aus Blut, Bakterien und Gewebe ausscheidet. Fun!

Da das Progesteron in dieser Zeit (buchstäblich) dominiert, kann es sein, dass du dich tatsächlich erregter fühlst. Dr. Godoy nennt Progesteron deshalb die „heißen Hormone“, da es den Sexualtrieb steigern kann.

Passionsfrüchte auf weißem Grund
Progesteron steigern den Sexualtrieb. © IMAGO / Panthermedia

„Durch die Hormonschwankungen ist unsere Libido natürlich höher, was bei einigen, auch bei mir, zu einem erhöhten Sexualtrieb führen kann", sagt Hope.

Dank des „heißen Hormons“ berichten viele menstruierende Personen während der Menstruation von einem erhöhten Verlangen. Manche Menschen fühlen sich jedoch aufgrund von gesellschaftlichen Vorurteilen unwohl oder schüchtern, wenn sie während ihrer Periode Geschlechtsverkehr haben. Was dann wiederum ihre Libido verringern kann. Laut Dr. Godoy kann ein geringes Verlangen während der Menstruation „eine soziale und nicht-biologische Grundlage haben“ (es sei denn, die Periode ist aufgrund von Krämpfen oder körperlichen Beschwerden lähmend). Geschlechtsverkehr während der Periode zu haben, kann heiß sein! Wenn jemand während deiner Periode mit dir schlafen möchte, kann das euren Geschlechtsverkehr noch schöner machen, weil die Person dann deinen Körper genau so akzeptiert, wie er ist.

Ein Teil des körperlichen Unbehagens beim Geschlechtsverkehr während der Periode kann von der Sorge über irgendwelche körperlichen Nebenwirkungen verursacht werden. Dr. Godoy sagt jedoch, dass Geschlechtsverkehr während der Periode genau so ist wie in der Zeit ohne Blutungen. „Die Menstruation hat keinen negativen Einfluss auf die sexuellen Funktionen des Körpers und umgekehrt.“

via GIPHY

„Die Mechanik hängt von der Art der sexuellen Aktivität ab. Aber genauso von der Akzeptanz der menstruierenden Person und deren Partner:in und den Überzeugungen, die beide zum Thema Menstruation haben. Mechanik ist etwas anderes als Physiologie. Die Mechanik hat mehr mit der sexuellen Aktivität zu tun, die durch die Menstruation beeinträchtigt werden kann. Sie wird aber auch sehr mit den Überzeugungen verbunden, welche die menstruierende Person und deren Partner:in im Zusammenhang mit der Periode entwickelt haben. Und vor allem mit dem Druck und den Spannungen, die durch die oft sehr stigmatisierte Vorstellung von Geschlechtsverkehr während der Periode entstehen“, sagt Dr. Godoy.

Für diejenigen, die Geschlechtsverkehr während der Periode als körperlich unangenehm empfinden, kann es sein, dass ein Teil davon durch Druck verursacht wird, den du dir selbst machst. Druck, der sich auf deinen Körper überträgt. Da so vielen von uns im Laufe ihres Lebens beigebracht wird, dass die Menstruation oft mit Schmerzen und Scham gleichzusetzen ist, erzeugen solche Erzählungen letztendlich den Druck, der dann verhindert, dass du Spaß hast. Wie Dr. Godoy es gerade heraus und korrekt ausdrückt: „Man kann etwas nicht genießen, wenn man abgelenkt ist.“

Eine aufgeschnittene Melone.
Bestimmte Ansichten über Geschlechtsverkehr während der Periode können Spannungen aufbauen. © IMAGO / Panthermedia

„Eine Sache, die ich interessant finde, ist, dass dieser ganze Druck in den Körper übertragen werden kann und die Muskelanspannungen erhöht. Das lenkt dann beim Geschlechtsverkehr ab und verhindert, dass man ihn genießen kann. Man kann etwas nicht genießen, wenn man abgelenkt ist. Man ist abgelenkt, weil man denkt, dass es blutig wird oder dass es schmerzhaft sein könnte", sagt Dr. Godoy.

„Dadurch kann es zu Beschwerden im Beckenboden kommen, die durch Hypertonie verursacht werden, also Anspannungen als Reaktion auf die Angst, nicht loslassen und genießen zu können. Normalerweise ist es also nicht die Menstruation, die sich auf den Geschlechtsverkehr auswirkt.“

Zu den Erzählungen, mit denen wir aufwachsen, gehört die Verknüpfung der Menstruation mit Schmerzen und ein Mangel an positiven Konnotationen rund um die Phasen der Periode. Dr. Godoy erklärt: „Die Wahrheit ist, dass man während der Menstruation miteinander schlafen kann. Leider wird aber meistens nicht über Vergnügen gesprochen. Es ist ein körperlicher Zustand, mit dem man so umgehen sollte, wie es sich für einen gut anfühlt. Und wie immer gilt: Wenn man Probleme hat, sollte man sich beraten lassen.“

Abgesehen von mentalen Blockaden - die durchaus real und berechtigt sind - ist es wichtig zu wissen, dass es mehrere Erkrankungen gibt, die den Sex während der Periode körperlich unangenehm machen können. Diese Schmerzen und Erkrankungen sollten niemals ignoriert oder als „das ist nur in meinem Kopf“ verharmlost werden. Erkrankungen wie Endometriose, Adenomyose, Myome und jede Art von Beckenbodenfehlfunktion können sich darauf auswirken, wie sich penetrativer Geschlechtsverkehr oder der Höhepunkt anfühlt. Starke Schmerzen beim Geschlechtsverkehr oder bei deinem Höhepunkt sind niemals normal und sollten nicht einfach ignoriert werden.

Auf der anderen Seite können Stimulation und der Höhepunkt bei einigen menstruierenden Menschen, die gerade ihre Periode haben, die schmerzhaften Symptome lindern. In mehreren Studien wurde nachgewiesen, dass Stimulation sowohl bei Menschen als auch bei Ratten Analgesie (schmerzlindernde Wirkungen) verursacht.

Die Füße eines Pärchens im Bett
Geschlechtsverkehr kann bei Menstruationsbeschwerden helfen . © IMAGO / Panthermedia

„Physiologisch gesehen kann Geschlechtsverkehr während der Periode positive Effekte haben. Die Forschung zeigt, dass die Stimulation erhebliche schmerzlindernde Eigenschaften hat. Das ist erstaunlich“, sagt Dr. Godoy.

Ein weiterer Grund für das Stigma bezüglich Geschlechtsverkehr während der Periode ist das mangelnde Wissen über die Risiken von Schwangerschaft und Geschlechtskrankheiten. Dr. Godoy und Michelle Hope helfen uns dabei, das aufzuklären: Ja, es gibt Risiken, aber sie sind dieselben wie beim Geschlechtsverkehr zu jeder anderen Zeit des Monats (und ja, du kannst trotzdem schwanger werden).

Gemüse und Kondome liegen auf einer Wiese.
Verhütung ist auch beim Geschlechtsverkehr während der Periode wichtig. © IMAGO / Westend61

„Auch wenn das Risiko einer Schwangerschaft gering ist, darf man nicht vergessen, dass der Eisprung einige Tage nach Ende der Menstruation stattfindet und die Spermien drei Tage lang in der Scheide überleben können. Es ist deshalb möglich, dass eine Eizelle befruchtet wird“, sagt Hope. „Wenn der Geschlechtsverkehr also am letzten Tag der Menstruation stattfindet und der Eisprung in den nächsten Tagen geschehen wird, hat das Sperma die Möglichkeit, eine Eizelle zu befruchten.“ Dr. Godoy fährt fort: „Die Risiken für Geschlechtskrankheiten sind die gleichen wie zu jeder anderen Zeit des Monats. Außerdem ist mehr Flüssigkeit im Spiel, also benutzt immer ein Kondom, wenn ihr euch Sorgen macht - sicherer Geschlechtsverkehr ist immer das Richtige!“

Wie können wir aber jetzt den Geschlechtsverkehr während der Periode besser machen? Im Wesentlichen kommt es darauf an, seinen Körper zu kennen und zu wissen, was ihm guttut. Und natürlich einen oder eine Partner:in zu haben, dem oder der man vertraut. Es ist wichtig, sich sicher zu fühlen. Dr. Godoy sagt: „Wenn Geschlechtsverkehr während der Periode richtig gemacht wird, kann dies das Selbstbewusstsein stärken, weil man seinen Körper und seine Bedürfnisse besser kennenlernt.“

Eine junge Frau sitzt lächelnd im Bett.
Geschlechtsverkehr während der Periode kann dir einen Selbstvertrauen-Boost geben. © IMAGO / Image Source

„Glücklicherweise gibt es immer mehr Versuche, die Schuldgefühle, die Scham, den Schmerz und das Gefühl, etwas Schmutziges zu tun, rund um den Geschlechtsverkehr und die Menstruation abzubauen“, sagt Dr. Godoy. „Wenn man mit einem Partner oder einer Partnerin, dem oder der man vertraut, über Geschlechtsverkehr während der Periode spricht, kann dies zu mehr Intimität führen. Denn das bedeutet, dass man mehr kommunizieren muss. Man muss lernen, sich auszudrücken, um dieses potenzielle Gespräch mit jemandem zu führen. Das sind die besten Voraussetzungen dafür, sich sicher zu fühlen und um die Reise zu genießen.“

Wenn du nach Möglichkeiten suchst, um das Gefühl, dass deine Periode während des Geschlechtsverkehrs „schmutzig“ ist, zu überwinden, können die richtigen Mittel helfen. Von Menstruationsscheiben und Menstruationstassen bis hin zu Handtüchern und Erkundungstouren in der Dusche gibt es viele Möglichkeiten, Stigma und Unsicherheiten zu umgehen. Auch hier kommt es auf die Vorbereitung und die Kommunikation mit dir selbst und mit deinem oder deiner Partner:in an.

Eine pinke Menstruationstasse
Es gibt Wege, die Menstruation zu entstigmatisieren. © IMAGO / Westend61

Eine Menstruationstasse sitzt unterhalb des Gebärmutterhalses. Sie sollte nicht beim Geschlechtsverkehr verwendet werden. Sie kann aber benutzt werden, wenn die Stimulation nur von außen kommt. Weil die Menstruationsscheibe flach ist und höher im Scheidenkanal sitzt, fängt sie das Menstruationsblut auf. Sie kann beim Geschlechtsverkehr, bei der Masturbation oder mit Toys getragen werden. „Wenn du noch nicht bereit bist, eine Menstruationsscheibe auszuprobieren, musst du deinen Tampon vor dem Geschlechtsverkehr herausnehmen und ich würde vorschlagen, ein Handtuch hinzulegen und nach dem Geschlechtsverkehr zu duschen", sagt Hope.

Weitere Tipps sind: Genügend Handtücher bereitzuhalten und Geschlechtsverkehr in der Dusche zu haben (wenn die Dusche groß genug ist. Und achtet darauf, nicht auszurutschen).

Beim Geschlechtsverkehr während der Periode geht es nicht nur um die Penetration. Es geht auch bei Weitem nicht nur um den Geschlechtsverkehr an sich. Vielmehr kann auch Masturbation während der Periode super helfen. Hope befürwortet die Selbstbefriedigung als Art, sich selbst zu lieben. Und welche Zeit eignet sich besser dafür, als der Menstruationszyklus?

Eine Hand, die eine Rose zärtlich streichelt
Selbstbefriedigung ist Selbstliebe! © IMAGO / Westend61

„Wenn du nicht bereit oder in der Lage bist, penetrativen Geschlechtsverkehr zu haben, empfehle ich Selbstbefriedigung oder Masturbation. Um Krämpfe zu reduzieren, die Stimmung zu heben und Spannungen im Körper abzubauen“, sagt Hope. „Auch oral kann man sich beispielsweise nur auf den Klitorisbereich konzentrieren. Die Mechaniken und die Dynamiken dieser Intimitäten hängen immer von der jeweiligen Person und dem Konsens zwischen euch ab“, sagt Dr. Godoy.

Ob du Geschlechtsverkehr während deiner Periode genießen kannst oder nicht, sollte letztendlich eine Entscheidung zwischen dir und deinem oder deiner Partner:in sein. Indem wir mehr über Intimität und Menstruation reden, wird das Gespräch über weibliche Körperfunktionen und Sexualität immer einfacher und besser.

Zwei Granatäpfel. Einer davon ist zur Hälfte durchgeschnitten
Communication is key! © Imago

Was sind deine Gedanken zu Geschlechtsverkehr während der Periode? Lass es mich in den Kommentaren wissen!

Dieser Post von Clara Wang wurde aus dem Englischen übersetzt.

Auch interessant

Kommentare