1. BuzzFeed
  2. Buzz

13 Gründe, warum Gen Z der Alptraum von Arbeitgeber:innen ist und das sage ich als Gen Z

Erstellt:

Von: Mine Hacibekiroglu

Kommentare

Selbstironie ist vorprogrammiert!

Gefühlt ist gerade keine andere Generation so sehr im Gespräch wie Gen Z. Kein Wunder! Schließlich wird uns gerne mal unterstellt, dass wir uns sehr von unseren Vorgänger:innen unterscheiden. Gerade in der Berufswelt kommt man darum nicht mehr herum und viele Arbeitgeber:innen fragen sich zu recht, wie sie junge Leute in ihre Unternehmen bekommen. 

Tja, mein Beileid! Hier sind 13 Gründe, warum Gen Z der Alptraum von Arbeitgeber:innen ist:

1. Sprachliches Meisterwerk à la Goethe und Schiller!

Hasta la pasta! Tschüsseldorf! Bis speda, peda! - Finden Millennials und vor allem Boomer (!!!) wahrscheinlich maximal unlustig, wenn nicht sogar unprofessionell. Als Teil der Gen Z kann ich dir aber sagen, das sind völlig legitime Verabschiedungen in E-Mails und sie werden mit dem allergrößten Respekt ausgesprochen. Das Leben ist schon langweilig genug, also lass mich wenigstens die E-Mails etwas kreativer als „Mit freundlichen Grüßen“ gestalten.

2. Uuuuund ich bin dan mal Weg 😗✌🏻

Nein, Karen, ich kann keine unbezahlten Überstunden machen. Auch nein, Karen, ich bin nicht unverschämt. Feierabend ist Feierabend! Ich werde sicher keine Überstunden machen oder 24/7 für dich erreichbar sein, nur weil du es so willst. Das nennt man Work-Life-Balance. Das solltest du mal googeln.

(Falls meine Chefin das liest: Wenn es einen Grund für die Überstunden gibt, ist das natürlich etwas völlig anderes!!!!)

via GIPHY

3. Material görl 💅🏻 und vieles mehr!

TikTok-Referenzen auf der Arbeit? „This is perfect, perfect, perfect“! Und nein, ich schäme mich nicht dafür. Und falls du noch immer kein TikTok hast, dann „It‘s about damn time“ und „Wow, crazy. You crazy girl“. Problematisch wird es erst, wenn Gen Z sich um die Social Media-Accounts von einem Unternehmen kümmern muss... aber wir wissen nun mal, was die Leute wollen und sollten die Leute nicht bekommen, was sie wollen?????

4. Mental Health über alles!

Sorry, aber die Zeit, in der die Arbeit über die Gesundheit gestellt wurde, ist vorbei. Wenn ich merke, dass mir etwas nicht guttut, dann sage ich etwas. Ohne Kommunikation geht schließlich nichts! Das bedeutet aber nicht, dass ich empfindlich bin oder keine Ahnung vom Arbeitsleben haben. 😤

5. Alles wird mit dem Handy dokumentiert. Wirklich. Alles.

Damit sind sowohl die guten als auch schlechten Momente im Arbeitsalltag gemeint. Arbeitgeber:innen sollten sich ganz besonders vor Gen Z in Acht nehmen. So ein „Behind The Scenes“-Video ist schnell mit dem Handy aufgenommen und hochgeladen. Was für ein Unternehmen positiv oder echt negativ ausfallen könnte.

Also nur im absolut schlimmsten Fall haha meistens bekommen nur die Freund:innen einen Snap. Ich kann gar nicht sagen, wie viele lustige Snaps ich schon von guten Freund:innen bekommen habe, wenn wieder Chaos auf der Arbeit herrschte. (Ich mache so etwas natürlich nicht während der Arbeitszeit! Ehrenwort! ... An meine lieben Leser:innen: Falls ihr nichts mehr von mir hört, wurde ich gefeuert 🥲)

via GIPHY

6. „Iced oat milk latte“-Pause!

Ich weiß nicht, was es mit Hafermilch und Eiskaffee auf sich hat, aber die Bedeutung von diesem Getränk für Gen Z ist „astronomical“. Ich komme zu spät zur Arbeit? Sorry, lange Schlange beim Iced Latte holen. Mittagspause? Muss mir einen Iced Latte holen. Früher von der Arbeit gehen? Wenn der Iced Latte ruft, dann ruft er eben. Und genau aus diesem Grund brauche ich aber auch diesen Job, wie sonst soll ich mir das alles leisten können????

Gorgeous, gorgeous girls brauchen Iced oat milk latte zum Funktionieren. Gorgeous, gorgeous girls müssen aus diesem Grund arbeiten gehen und Geld verdienen.

via GIPHY

7. Ja, wir müssen uns über unsere Celebrity Crushes unterhalten.

Das ist doch selbsterklärend! Und nein, ich verstehe nicht, warum Harry Styles nicht relevant für meine Arbeit sein sollte! Er ist immer und allzeit relevant. Ich finde, wir sollten nur noch Posts zu Harry Styles machen. Das wäre echt klasse! Ich starte mal eine Petition ✍🏻

via GIPHY

8. Meme-Expert:innen der ganz besonderen Klasse 😌

Keiner kennt sich so gut mit Internettrends oder Memes aus wie Gen Z! Schließlich sind wir damit aufgewachsen und können so bisschen Leben in die digitalen Plattformen von Unternehmen bringen. Kermit der Frosch ist das beste Beispiel, was man alles aus Memes herausholen kann.

via GIPHY

9. Astrologie ist eine Wissenschaft!

Ja, ich weiß, dass ich zurzeit etwas neben der Spur bin. Aber hey, ich bin Sternzeichen Stier und wir sind mitten in einem Merkur retrograde! Also ich kann da gar nichts dafür, wirklich nicht... Ne, das hat bestimmt nichts mit dem fünften Iced oat milk late heute zu tun. Es liegt eindeutig an meinem Sternzeichen!!! Kaffee hat keinerlei Wirkung auf mich. Warte, worüber reden wir nochmal?

via GIPHY

10. Uno reverse Card: Arbeitsedition!

Arbeitgeber:innen brauchen Gen Z mittlerweile mehr als Gen Z die Arbeitgeber:innen. Tja, wird es nichts mit einem Jobinterview folgt eben das nächste, so einfach ist das und wenn es völlig schiefläuft werde ich eben TikTokerin🤪

11. Krank ist krank und Urlaub ist Urlaub!

Gen Z ist während diesen Zeiten nicht zu erreichen, hinterlassen Sie eine Nachricht nach den beep. *Beeeeeeeep* oder wie ich sagen würde „Bruder muss Kloß“. Falls du das Meme jetzt nicht kennst, google es. Du wirst nicht enttäuscht werden, das garantiere ich dir. Oder vielleicht doch. Egal.

via GIPHY

12. Humor mit dem Gewissen... etwas ☠️

Keiner hat einen besseren Humor als Gen Z! Und das sage ich nicht nur, weil ich selber Gen Z bin! Überzeug dich selbst:

13. Kündigung ist raus!

Gen Z wird nicht ausreichend wertgeschätzt? Nicht ernst genommen? Herablassend behandelt? Tja, hier ist die Kündigung. Bin dann mal weg. San Franschüssko. Macht es gut. Ich mach nen Schuh.

via GIPHY

Stimmst du mir zu? Lass es mich in den Kommentaren wissen.

Und wenn du jetzt noch mehr über Gen Z erfahren möchtest, dann lies dir jetzt 19 umstrittene Wohntrends durch, die definitiv ein Comeback mit der Gen Z erleben werden.

Auch interessant

Kommentare