1. BuzzFeed
  2. Buzz

10 Abschiede in „Grey‘s Anatomy“, bei denen du garantiert geheult hast

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nadja Rödig

Izzie steht lächelnd neben Dennys Bett in Grey‘s Anatomy.
„Grey‘s Anatomy“ ist die Nr. 1 der traurigen Abschiede © Cinema Publishers Collection/Imago

Egal, ob sie das Seattle Grace verlassen haben oder den Serientod gestorben sind, als sich diese Figuren aus „Grey‘s Anatomy“ verabschiedet haben, ging das direkt auf die Tränendrüse.

Machen wir uns nichts vor: „Grey‘s Anatomy“ war schon immer eine Serie mit Heul-Garantie. Wenigstens eine Sache, auf die man sich immer verlassen kann. Tja, und wo wir schon bei Verlassen sind, lass uns doch mal über die Momente sprechen, in denen uns lieb gewonnene Charaktere einfach so mit dem ganzen Drama im Seattle Grace zurückgelassen haben.

Ab hier gilt entsprechend massiver Spoiler-Alarm!

„Grey‘s Anatomy“: Die schmerzhaftesten Abschiede

1. George O‘Malley wird von einem Bus angefahren.

Oh George, wieso nur?! Dr. O‘Malley war der traurige Vorreiter in Sachen Tode von Hauptfiguren in „Grey‘s Anatomy“ und wie sehr haben uns die Autor*innen in seinem Fall erstmal verarscht. Ja, richtig! Eigentlich sollte George als Unfallchirurg der Army in ein Kriegsgebiet reisen. Eine Vorstellung, die schon beunruhigend genug war. Nur sollte es dazu nie kommen ... Stattdessen rettet er einer Frau das Leben, indem er sie von einem Bus wegschupst und von diesem selbst schwer verletzt wird. So schwer, dass nichtmal Meredith Grey ihn wiederkennt, als er ins Seattle Grace eingeliefert wird.

Die herzzerreißende Szene, in der Meredith klar wird, wer ihr Patient ist und den verzweifelten Versuch ihren Freund zu retten, kannst du dir hier nochmal ansehen:

2. Georges Vater Harold überlebt den Krebs nicht

Die Familie O‘Malley bleibt vor Unglücken leider so gar nicht verschont. Bevor Schauspieler T.R. Knight und damit sein Charakter George aus „Grey‘s Anatomy“ ausgestiegen ist, war eine seiner tragischsten Storylines die Krebserkrankung seines Vaters Harold. Auch wenn er zuvor nur kurz zu sehen war, der stolze Papa ist einem sofort ans Herz gewachsen, genau wie Georgies restliche Familie. Mitanzusehen, wie diese letztendlich durch den Krebs auseinandergerissen wird, hat buchstäblich wehgetan.

Georges bewegenden Abschied von seinem Vater kannst du dir hier nochmal ansehen:

3. Cristina Yang verlässt das Seattle Grace

Wenn jemand nach Ellen Pompeo Protagonistin von „Grey‘s Anatomy“ war, dann Merediths Seelenverwandte Dr. Cristina Yang. 10 Staffeln lang war die angehende Kardigöttin Teil der Serie und wir müssen uns wohl eingestehen, dass es ohne sie einfach niemals das Gleiche sein wird. Sandra Oh hat mit ihrem Ausstieg natürlich die richtige Entscheidung getroffen, „Killing Eve“ ist großartig! Und auch Cristina hat ihr würdiges Ende bekommen, indem sie in Burkes Fußstapfen getreten ist. Nichtsdestotrotz darf man ja wohl traurig sein, egal wie schön ihr Abschied auch war ...

Immerhin haben Cristina und Meredith es noch ein letztes Mal zusammen rausgetanzt und hier kannst du dir die Szene ansehen:

4. Lexie Grey überlebt den Flugzeugabsturz nicht

Womöglich geht es dir wie mir und du musst dich bei einem „Grey‘s Anatomy“-Rewatch immer über diesen Punkt hinaus überwinden, weiter zu gucken. Denn zum einen: Meine Güte! Wie unwahrscheinlich ist es, dass dieses Flugzeug voller Ärzt*innen abstürzt?! Und zum anderen: Lexie Grey ist eine der warmherzigsten, klügsten und rundherum wunderbarsten Charaktere der Serie ... oder besser: war. Denn nach dem Flugzeugabsturz liegt sie unter einem schweren Metallteil begraben und erliegt schließlich ihren Verletzungen. Einen schlimmeren Abschied für die kleine Grey hätte sich wirklich niemand vorstellen können.

Sieh dir hier Lexies letzte Worte an Mark an, aus einem der traurigsten „Grey‘s Anatomy“-Staffelfinale aller Zeiten:

5. Mark Sloans lebenserhaltende Geräte werden abgeschaltet

Für jemanden, dessen liebstes Ship (LexiexMark forever ❤️) sowieso bereits mit Lexies Tod untergegangen ist, hätte die 9. Staffel „Grey‘s Anatomy“ nicht schlimmer anfangen können. Zwar haben es die Überlebenden des Flugzeugabsturzes inzwischen ins Seattle Grace geschafft, doch um Mark steht es schlecht. So schlecht, dass er in einem wachen Moment eine Patientenverfügung unterzeichnet, die vorsieht, seine lebenserhaltenden Geräte nach 30 Tagen abzustellen. Als es zu Beginn der Staffel genau dazu kommt, sind es Derek und Callie, die an seiner Seite bleiben ... bis zum Schluss.

Hier kannst du dir Marks letzten Moment in Staffel 9 von „Grey‘s Anatomy“ ansehen:

6. Jacksons und Aprils Baby stirbt nach der Geburt

Ein Abschied von jemanden, den man noch überhaupt nicht kennt? In diesem besonderen Fall ist das der Grund, warum man sich die Augen ausweinen muss. Als April und Jackson erfahren, dass ihr ungeborener Sohn unheilbar krank ist und unter Schmerzen leidet, lassen sie vorzeitig Wehen einleiten. Samuel Norbert Avery lebt nur kurz und ist nur in einer einzigen Folge „Grey‘s Anatomy“ zu sehen ... Trotzdem nimmt einen die Trauer der Eltern so heftig mit, dass man nur mit ihnen leiden kann.

April und Jacksons Abschied von ihrem Sohn, kannst du dir in dieser bewegenden Szene ansehen:

7. Denny Duquette stirbt nach der Herztransplantation

Es war abzusehen und hier ist er also: Der Abschied von Denny Duquette aus „Grey‘s Anatomy“. Jeffrey Dean Morgans Performance als herzkranker Patient mit einer Schwäche für Katherine Heigl ist schließlich schon beinahe legendär. Das liegt auch etwas an der sehr bizarren Storyline um die Beschaffung seines Spenderherzens. Die gehört sicher zu einem der realitätsfernsten Momente aus „Grey‘s Anatomy“*.

Nachdem seine Verlobte Izzie ihm erfolgreich ein Herz geklaut hat, verstirbt Denny leider trotz allem im Krankenhaus. Wenn man bereits Izzys und Dennys Happy End vor Augen hatte, ein echt schwerer Schlag. Auch heute noch hat die Szene aus Staffel 2 nicht an Wucht verloren:

8. Alex verlässt Jo und das Seattle Grace

Zugegeben, Justin Chambers Abschied von „Grey‘s Anatomy“ hat dich wahrscheinlich aus den falschen Gründen zum Weinen gebracht: Kein Tanzen, kein gemeinsames Zurückblicken. Nur ein paar olle Briefe, die er an seine Frau und Freund*innen schickt. Traurig ist er trotzdem. Immerhin verabschieden wir uns von einem der letzten Mitglieder des Original-Casts. Und spätestens, wenn Meredith Grey ihrer Tochter erklären muss, dass „Onkel Alex“ nicht zurückkommen wird, laufen mal wieder die Wasserwerke auf Hochtouren.

Wenn du nochmal mit Jo, Meredith und Miranda mitleiden willst, kannst du das hier tun:

9. Adele Webber stirbt am Tag von Mirandas Hochzeit

Es gibt wohl kaum etwas Schmerzhafteres, als einen geliebten Menschen langsam an Alzheimer zu verlieren. Die Erfahrung müssen Richard Webber und Meredith Grey gleich zweimal machen. Erst mit Ellis Grey und dann auch noch mit Adele Webber, deren Krankheitsverlauf sich schmerzlich lange hinzieht. Momente zum Weinen gibt es da viele und einen letzten als Dr. Webbers Frau in Staffel 9 von „Grey‘s Anatomy“ ins Krankenhaus eingeliefert wird.

Trotz einer Operation durch Dr. Bailey - die beinahe ihre Hochzeit verpasst - stirbt Adele noch in derselben Nacht. Wie Richard das Meredith auf der Hochzeit unter Tränen sagen muss, kannst du dir hier ansehen:

10. Derek Shepherd gerät in einen Autounfall

Dereks erster Auftritt in „Grey‘s Anatomy“ war einer der unvergesslichsten*, die wir je in der Serie gesehen haben. Mit seinem Tod schließt sich jedoch traurigerweise der Kreis. Dass Patrick Dempsey aussteigen würde, war dir vielleicht schon vorher bekannt. Doch es blieb ja noch die Frage offen, wie sein Abschied aus der Serie aussehen würde. Dramatisch! ... war natürlich die Antwort.

Nach einem Autounfall rettet Derek mehreren Menschen das Leben, nur um im Anschluss selbst in einen Unfall verwickelt zu werden, der ihn in ein Krankenhaus bringt. Leider in das Falsche. Durch einen inkompetenten Arzt sinken Dereks Überlebenschancen und schließlich sieht sich Meredith dazu gezwungen, die lebenserhaltenden Maßnahmen abstellen zu lassen. McDreamy hätte ein glücklicheres Ende verdient.

Hier nochmal die schmerzhaften Ereignisse nach Dereks Unfall in den letzten Szenen mit Patrick Dempsey:

Wenn du dich jetzt traurig zusammengekullert hast, lass mich dich wieder aufmuntern. Und wie ginge das besser, als mit einem Quiz, in dem du selbst einen Tag am Seattle Grace arbeitest und herausfindest, welcher Grey‘s Anatomy-Charakter du bist?(*BuzzFeed.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA)

Auch interessant

Kommentare