1. BuzzFeed
  2. Buzz

Ich habe mir „Mädchen, Mädchen!“ nochmal angesehen und Leute, was geht da nur ab

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nadja Rödig

Das Wichtigste schon mal im Voraus: Tim ist ein Idiot.

„Mädchen, Mädchen!“ ist 2001 erschienen. VOR 20 JAHREN! (Einmal „alt fühlen“ zum Mitnehmen, bitte.) Ich war als der Film rauskam gerade mal sieben Jahre alt und habe entsprechend null kapiert. Deswegen versuch ich es heute nochmal und bin gespannt, wie sich dieser Filmklassiker (?) im Jahr 2021 so schlägt. Na dann ...

Inken, Victoria und Lena sitzen in der Umkleidekabine.
Die Gang © Constantin Film
Zwei Mädchen aus der gegnerischen Mannschaft fragen Inken: „Wie heißt du nochmal?“
Die Plastics © Constantin Film
Auf Tims Shirt steht: „Trübsal ist nicht das einzige, was man blasen kann.“
Tim, der Charmeur © Constantin Film
Vickys Mutter erklärt den Mädchen: „Fall bloß nicht in die alte Frauenrolle und fühl dich verantwortlich für die sexuelle Inkompetenz deines Partners.“
Mama knows best © Constantin Film
Die Gastgeberin reicht Inken und Tim ein Handtuch zum drunter legen für‘s Bett.
Voll erwischt © Constantin Film
Tim liegt über Inken auf dem Bett und sagt: „... zur Feier deines Geburtstags.“
Happy Birthday, Inken © Constantin Film
Ein kiffender Partygast sieht sich das „Urlaubsvideo“ der Eltern der Gastgeberin an.
Darum schließt man seine „Urlaubsvideos“ weg. © Constantin Film
„Schädel“ zieht sich ein Kondom über den Kopf. Daneben steht: „Sollte mal dringend in die Weichteile getreten werden.“
Dumm-“Schädel“ © Constantin Film
Inken hat einen Orgasmus auf ihrem Fahrrad, ein älteres Ehepaar sieht ihr schockiert zu.
„Ich will, was sie hatte.“ © Constantin Film
Inken fährt mit ihrem Fahrrad davon. Tim ruft: „Dann mach‘s dir doch selbst.“ Inken erwidert: „Schon passiert.“
Burn! © Constantin Film
Die Mädchen üben an Gemüse, wie man Kondome mit dem Mund überstreift. Lenas Oma meint dazu: „Verschluckt euch bloß nicht.“
Omis Weisheiten © Constantin Film
Eine Nahaufnahme von Lenas Schwarm. Neben ihm steht: „... 2001 war das noch voll heiß.“
Netter Typ, schlechter Look © Constantin Film
Ein gutaussehender Typ, neben ihm eine Gedankenblase mit einem wtf-Badge darin.
Das Schwengel-Gedicht © Constantin Film
Drei Typen aus der Band singen: „... Lena, die verkehrsfreie Zone ...“
Rote Ampel! © Constantin Film
Elyas M’Barek spielt ein Mitglied der Band.
Elyas, was machst du denn hier? © Constantin Film
Ein Typ von der Party sitzt vor seinem PC. Neben ihm steht: „Nein! Einfach nein!“
Nicht die „Margarine-Lady“ © Constantin Film
Inkens Papa zieht sich Gummihandschuhe an und sagt: „Ich hab schon nen Bullen kastriert, da wart ihr noch gar nicht auf der Welt.“
Dann mal ran © Constantin Film
Inken sagt zu Vicky: „Wahrscheinlich wär ich auch mit Orgasmus total unzufrieden.“
Orgasmus Talk © Constantin Film
„Schädel“ versucht seine Erektion mit einem Handstand loszuwerden.
Hat jemand eine bessere Idee? © Constantin Film
Elyas M‘Barek steht an der Bar, neben ihm steht in Klammern: Elyas findet‘s auch peinlich.
Peinliche Stille ... © Constantin Film
Inkens Nachbar umarmt sie. Neben den beiden steht: Unangenehm!
Lass uns Freunde bleiben ... Klassiker. © Constantin Film
Vickys Verehrer grinst glücklich, neben ihm steht: Hätte in echt einen Tritt in die Eier bekommen.
Catfishing hat normalerweise andere Folgen. © Constantin Film
Eine der Plastics liegt mit Tim im Bett, neben ihr steht: Dein Ernst?
Mein Beileid © Constantin Film
Inken, Lena und Vicky umarmen sich nach dem Spiel. Darunter steht: Rocky 3 - Standbildfinale.
Hört ihr auch die Musik? © Constantin Film

Das war’s mit „Mädchen, Mädchen!“, Mädchen und Jungs. Ich fasse mal kurz zusammen. Inken ist mit dem einzigen Typen zusammen, der nicht nur 2000er-Vibes ausstrahlt. Ihr Vater wird auf den letzten Drücker mit Vickys Sextherapeutin-Mutter verkuppelt. Vicky hat was mit einem totalen Psycho, der sie gecatfished hat. Und Lena hat nen Freund, der ganz okay ist. 

Wann habt ihr „Mädchen, Mädchen!“ das letzte Mal gesehen und was waren eure Reaktionen? Verratet es mir in den Kommentaren!

Auch interessant

Kommentare