Das Fahrrad!

Ich habe mir „Mädchen, Mädchen!“ nochmal angesehen und Leute, was geht da nur ab

  • Nadja Rödig
    vonNadja Rödig
    schließen

Das Wichtigste schon mal im Voraus: Tim ist ein Idiot.

„Mädchen, Mädchen!“ ist 2001 erschienen. VOR 20 JAHREN! (Einmal „alt fühlen“ zum Mitnehmen, bitte.) Ich war als der Film rauskam gerade mal sieben Jahre alt und habe entsprechend null kapiert. Deswegen versuch ich es heute nochmal und bin gespannt, wie sich dieser Filmklassiker (?) im Jahr 2021 so schlägt. Na dann ...

  • 1. Die Anfangsmusik ist so Anfang 2000er, dass ich ein bauchfreies Top anziehen und zum „Las Ketchup Song“ tanzen will. 
  • 2. Uhhh! Das sind ja Karoline Herfurth und Doctor’s Diary (Mist, hab ihren Namen vergessen). 
  • 3. Die spielen übrigens Inken und Lena.
  • 4. Und dann ist da noch Victoria. 
Die Gang
  • 5. Die drei sind Volleyballerinnen. Typischer für Tennie-Filme wären wohl Cheerleader, gibt’s an deutschen Schulen aber nicht wirklich. (Glaub ich.)
  • 6. Inken hat Geburtstag und kriegt von Freund Tim ein T-Shirt … mit seinem Gesicht drauf … 
  • 7. Erste Frage: Ist Tim ein Idiot?
  • 8. Frauen können drei Orgasmen haben. Im Jahr 2001 versteht mein 7-jähriges Ich nur Bahnhof. 
  • 9. Die Plastics in diesem Film sind hardcore Volleyballerinnen. 
Die Plastics
  • 10. Die Trainer haben ihre Mädels übrigens total „im Griff“? *Würg*
  • 11. Und da kommt schon der erste „Dicken-Witz“. 
  • 12. 2001 hat soviel Niveau, wie das Jahrhundert alt ist. 
  • 13. Moment … PAUSE!!! 
  • 14. Inken hatte gerade ein Flashback! Tim gesteht ihr: „Ich liebe dich“ und drückt dann ihren Kopf für einen Blowjob runter. 
  • 15. Romantik pur …
  • 16. Hab ich schon erwähnt, dass er ein T-Shirt mit diesem charmanten Spruch trägt: 
Tim, der Charmeur
  • 17. Das waren zwei Strikes. Drei Strikes und du bist raus! 
  • 18. Victorias Mutter ist Therapeutin und weiß genau, was sich 18-Jährige wünschen …
  • 19. Ein Aufklärungsvideo. Happy Birthday!
Mama knows best
  • 20. Wir halten fest: Inken hatte noch keinen Orgasmus, weil Tim ein Loser ist.
  • 21. OHHH! Inken hat offensichtlich einen Nachbarn, der auf sie steht. 
  • 22. Ich finde den jetzt schon besser als ihren festen Freund. 
  • 23. Ihr wisst, was das bedeutet. Ein Liebesdreieck und VIEL Drama sind im Anflug. 
  • 24. Tim schleppt Inken auf ihrer eigenen Geburtstagsparty natürlich direkt ins Schlafzimmer. 
  • 25. Die Gastgeberin will dabei auch gar nicht stören, aber …
Voll erwischt
  • 26. Okay, okay. Das war witzig! 
  • 27. Victoria lässt sich von Typen nicht den geringsten Sch*** gefallen. Sie ist mein Liebling in der Clique.
  • 28. Inken erzählt Tim übrigens gerade, dass sie noch nie einen Orgasmus hatte. 
  • 29. Er will sich deshalb mal richtig doll anstrengen.
Happy Birthday, Inken
  • 30. Boah, danke Tim. 
  • 31. Auf der Party entdeckt derweil jemand ein „Urlaubsvideo“ der Eltern der Gastgeberin. 
  • 32. Eigentlich klar, was da jetzt kommt. („Kommt“, haha …)
  • 33. Jup, es ist ein Sexvideo
Darum schließt man seine „Urlaubsvideos“ weg.
  • 34. „Wollen wir mal f***?“ war, ist und wird nie eine erfolgreiche Anmache sein! 
  • 35. Die erste Sexszene im Film bestätigt die Annahme: Tim ist ein Loser. Was tut der Mann denn da?!!
  • 36. Habt ihr schon gehört Ladys? Offensichtlich haben wir Orgasmen, wenn wir so: „Mhhh“ machen. 
  • 37. „Schädel“ (alias der „Willst du f***?“-Typ) bietet Lena erst eine blöde Wette und dann Geld für einen Blowjob an. 
Dumm-“Schädel“
  • 38. Bis vor zwei Sekunden mochte ich Vicky … Jetzt fährt sie betrunken nach Hause.
  • 39. Inkens Vater hat was mit der Frau aus der Margarine-Werbung. Und ja, auch sie hat einen Orgasmus. 
  • 40. Hier kommt sie … die einzige Szene an die ich mich erinnern kann. 
  • 41. Ich sag nur: FAHRRAD! 
„Ich will, was sie hatte.“
  • 42. Frage an alle Leserinnen: Seid ihr schon mal auf einem Fahrrad gekommen? 
  • 43. Tims neuestes Shirt: „Sperma enthält Vitamin C“. 
  • 44. Hätte ich fast vergessen! Drei Strikes und du bist raus! (Inzwischen sind es mehr an die 30.)
  • 45. Inken serviert Tim ab, weil ihr Fahrradsattel mehr drauf hat als er. 
Burn!
  • 46. HA! Mega Inken!
  • 47. Inken informiert aus Versehen Lenas Omi über ihren Orgasmus. Die findet das glaub ich cool. 
  • 48. Vicky hatte auch noch nie einen Orgasmus? Dann ab auf’s Fahrrad!
  • 49. Wieso ist Vicky eigentlich nicht besser über weibliche Orgasmen aufgeklärt? Ihre Mutter verschenkt sogar Videos dazu! 
  • 50. Egal ob klitoral oder vaginal. Hauptsache: Orgasmus! 
  • 51. Es folgt eine Rocky-mäßige Trainingsmontage. Nur mit mehr Fahrrad fahren und Kondome mit dem Mund überstreifen. 
Omis Weisheiten
  • 52. Die machen ihre Quizze noch in Zeitschriften? (Jetzt gibt’s zum Glück BuzzFeed.)
  • 53. Apropos Sex-Quiz, irgendjemand? 
  • 54. Lena liest gerade einen Frauenratgeber, weil sie einen netten Typen getroffen hat. 
  • 55. Ich hab auch einen Rat: Lies keine Ratgeber. 
  • 56. Warum darf man beim ersten Date nicht ins Kino? Ich liebe Kino!
  • 57. Lenas netter Typ hat Kotletten …
Netter Typ, schlechter Look
  • 58. Inken und Vicky geben inzwischen eine Onlineanzeige auf, die sich anhört wie Dr. Seuss für Erwachsene. 
  • 59. Ich nenne es zum besseren Verständnis „das Schwengel-Gedicht“. 
  • 60. Inken und Vicky warten in einem Café auf das Online-Date für Inken. Mit einer Rose. Sehr 2001.
  • 61. Oh nein … PAUSE!
  • 62. Inken zitiert „das Schwengel-Gedicht“ vor dem falschen Typen. 
Das Schwengel-Gedicht
  • 63. Und du dachtest, dir wäre mal was Peinliches passiert.
  • 64. Die echte Verabredung ist jetzt nicht total schlimm, aber wer antwortet denn überhaupt auf so eine Anzeige?
  • 65. Inzwischen besucht Lena den netten Typen bei der Bandprobe. 
  • 66. Die rappen, warum rappen die?!
  • 67. Fettes Brot für Arme sag ich da nur.
Rote Ampel!
  • 68. Diese Typen bleiben ihr Leben lang Single und sterben allein. 
  • 69. PAUSE! STANDBILD! 
  • 70. Da ist Elyas M’Barek. Lol. 
Elyas, was machst du denn hier?
  • 71. Vicky loggt sich inzwischen in einen lesbischen Chatroom ein. 
  • 72. Das ist das Sinnvollste, was irgendjemand in diesem Film bisher gemacht hat. 
  • 73. Okay, das könnte bei Vicky gerade ein Orgasmus gewesen sein. 
  • 74. Zumindest war es mehr als ein „Mhh“ (Tim!). 
  • 75. Äh ... Die Frau aus dem Chatroom stellt sich als ein gruseliger Typ von der letzten Party heraus. 
Nicht die „Margarine-Lady“
  • 76. Er schickt auf Nachfrage natürlich ausgerechnet ein Foto von „Margarine-Lady“ (Inkens Papas Freundin). 
  • 77. Inkens Sexdate ist ungefähr genauso gruselig. 
  • 78. Der Typ strahlt sowas Serienkiller-mäßiges aus. 
  • 79. Jetzt hat er auch noch einen Penisring an, der natürlich nicht mehr runtergeht. 
  • 80. Zum Glück ist Inkens Papa Tierarzt und nimmt das alles ganz locker. 
Dann mal ran
  • 81. Ob seine Freundin, die „Margarine-Lady“, das genauso sieht? 
  • 82. „Es ist nicht so wie denkst.“ … Haha, Klassiker. 
  • 83. Apropos Verwechslung. Vicky schmeißt sich an „Margarine-Lady“ ran, die jetzt endgültig entsetzt die Flucht ergreift. 
  • 84. Nach dem ganzen Chaos verlieren die Mädels langsam den Glauben an den Orgasmus. 
Orgasmus Talk
  • 85. Noch eine Party? Es riecht verdächtig nach Finale. 
  • 86. Lena schiebt „Schädel“ als Rache Erektionspillen unter, dank denen er sich selbst eine Pippi-Dusche verpasst. 
  • 87. Frage an alle männlichen Leser: Habt ihr wegen diesem Film mal einen Handstand gemacht, um euren Ständer loszuwerden? 
Hat jemand eine bessere Idee?
  • 88. WAS?! Eine Frau entscheidet sich freiwillig dazu mit „Schädel“ Sex zu haben? 
  • 89. Der Film hat gerade seine ganze Glaubwürdigkeit verloren … 
  • 90. Lenas Typ singt ihr das typische „Ich hab Mist gebaut“-Entschuldigungslied. 
  • 91. Die Reaktion ist da schon realistischer: Wirklich NIEMAND klatscht! 
Peinliche Stille ...
  • 92. Lena nimmt ihn trotzdem zurück.
  • 93. Will Inken deshalb plötzlich ihren Nachbarn daten?
  • 94. Es ist wohl Liebe ... Orgasmen sind da erstmal zweitrangig.
  • 95. Inkens Nachbar bleibt trotzdem lieber in der Friendzone.
Lass uns Freunde bleiben ... Klassiker.
  • 96. Der gruselige Typ von der Party outet sich inzwischen vor Vici als ihr Chat-Date und leckt ihr dabei die Finger ab. 
  • 97. Das soll wohl süß sein. Ist aber nur übergriffig. 
  • 98. UND SIE NIMMT IHN DARAUF MIT ZU SICH????!!!!!
  • 99. Warum geht dieser Film auf den letzten Drücker doch noch den Bach runter?
Catfishing hat normalerweise andere Folgen.
  • 100. Inken stößt beim zweiten Fahrrad-Orgasmus mit einem Typen zusammen. 
  • 101. Ne klar. Es ist der Kerl aus dem Café, den Inken aus Versehen mit dem „Schwengel-Gedicht“ belästigt hat. 
  • 102. Ein letztes Volleyball-Spiel zum Schluss. 
  • 103. Offensichtlich hat eine von den Plastics mit Inkens Ex geschlafen und versaut deshalb jetzt das Spiel. 
Mein Beileid
  • 104. Tims Superkraft ist es also Volleyballspiele zu versauen. 
  • 105. Die Moral: Guter Sex macht dich zur guten Sportlerin.
  • 106. Oder: Besorgt euch ein Fahrrad. 
Hört ihr auch die Musik?

Das war’s mit „Mädchen, Mädchen!“, Mädchen und Jungs. Ich fasse mal kurz zusammen. Inken ist mit dem einzigen Typen zusammen, der nicht nur 2000er-Vibes ausstrahlt. Ihr Vater wird auf den letzten Drücker mit Vickys Sextherapeutin-Mutter verkuppelt. Vicky hat was mit einem totalen Psycho, der sie gecatfished hat. Und Lena hat nen Freund, der ganz okay ist. 

Wann habt ihr „Mädchen, Mädchen!“ das letzte Mal gesehen und was waren eure Reaktionen? Verratet es mir in den Kommentaren!

Rubriklistenbild: © Constantin Film

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare