1. BuzzFeed
  2. Buzz

16 Dinge, die ich gerade erst gelernt habe und die mich total umhauen

Erstellt: Aktualisiert:

Wieso ist es so gruselig, dass es auf dem Mars auch einen Sonnenuntergang gibt?

Übersetzt von einem Post von Andrew Ziegler.

1. Das hier ist Elizabeth Ann. Sie ist ein Schwarzfußfrettchen - die erste bedrohte Tierart, die jemals in den USA geklont wurde.

Wissenschaftler*innen hoffen, dass sie genetische Vielfältigkeit für eine Spezies schaffen kann, die eigentlich schon als ausgestorben galt.

2. So sieht ein Sonnenuntergang auf dem Mars aus:

3. Wenn der Mars-Rover „Curiosity“ eine Probe des Gesteins und der Erde auf dem Mars sammelt, bohrt er dafür ein Loch in die Oberfläche.

Das sieht dann ungefähr so aus, ist aber viel kleiner, als es auf dem Bild wirkt (ungefähr so groß wie ein Zehncentstück):

4. Die „Hagia Sophia“ in Istanbul in der Türkei wurde vor 1500 Jahren als Kathedrale erbaut und war dann ein Museum.

Heute ist sie eine Moschee, die immer noch die Narben - in diesem Fall Graffiti - aus einem Wikinger-Überfall trägt, der im 10. Jahrhundert stattfand:

5. Blauwale sind wirklich riesige Tiere, die bis zu 200 Tonnen schwer werden können.

Sie haben außerdem eine wirklich hohe Lebenserwartung: Der älteste Blauwal, der je entdeckt wurde, war 110 Jahre alt:

Leider sind Blauwale ebenfalls vom Aussterben bedroht.

6. Hanako war angeblich der älteste Koi-Karpfen, der je verzeichnet wurde. Er wurde ganze 226 Jahre alt:

7. In North Dakota gab es 1966 einen Blizzard, der als einer der schlimmsten Stürme in die Geschichte der „Großen Ebenen“ (Gebiet östlich der Rocky Mountains) einging.

Insgesamt fielen über drei Tage verteilt etwa 50-75 Zentimeter hoher Schnee und es herrschten Windstärken von bis zu 113 Stundenkilometer. Durch diesen entstanden Schneeverwehungen, die bis zu 12 Meter hoch wurden. Mindestens 18 Personen starben während des Sturms:

8. Karaoke wurde von einem Mann namens Daisuke Inoue erfunden.

Als er gefragt wurde, wieso er seine Erfindung nicht patentieren lassen hat, erklärte er, dass er nicht mit der großen Beliebtheit gerechnet habe:

9. Der Iran ist das Zuhause von vielen Formationen, die als „Salzdome“ bekannt sind.

Unter ihnen befindet sich auch die längste Salzhöhle der Welt, die mehr als 6.400 Meter tief ist:

10. Der Iran beherbergt außerdem die älteste Windmühle der Welt, die immer noch in Benutzung ist.

Es wird geschätzt, dass dort bereits seit 1000 Jahren Getreide gemahlen wird, um Mehl herzustellen:

11. Donald Harvey, der auch als „Engel des Todes“ bekannt war, hat seine Opfer vergiftet, indem er ihnen Cyanid in ihr Essen gemischt hat.

Ein Gerichtsmediziner konnte dieses bei einer Autopsie sogar riechen, weil gesagt wird, dass Cyanid nach Bittermandeln riecht:

12. Während 1992 der Hurrikan Andrew wütete, haben sich die Zoos überlegt, wie sie ihre Tiere am besten sicher halten können.

Der Zoo in Miami wurde dafür berühmt, dass sie ihre Flamingos ins Männer-WC verfrachteten:

13. Wenn du vorher keine Angst davor hattest, mal einen Nierenstein zu bekommen: So sehen sie unter dem Elektronenmikroskop aus:

14. National Geographic hat für eine Folge der Serie „How Hard Can It Be“ ein professionelles Team zusammengestellt, um ein Haus fliegen zu lassen - genau wie in dem Disney-Film „Oben“.

Es wurden nur Wetterballons benutzt und in dem Haus waren sogar Leute drin:

15. Es kann sein, dass sich in deinen Pflegeprodukten der Stoff „Hamamelis“ befindet.

Er wird auch „Zaubernuss“ genannt und sieht in der Natur so aus:

16. Luchse haben sehr große Pfoten, die ihnen helfen sollen, nicht zu sehr im tiefen Schnee einzusinken.

Sie sehen ein bisschen aus wie Schneeschuhe:

Auch interessant

Kommentare