1. BuzzFeed
  2. Buzz

Kanye West erzieht seine Töchter anders als seine Söhne und das ist problematisch

Erstellt:

Kommentare

„Wo sind seine Anstrengungen, wenn es um die Sorge geht, ob seinen Söhnen mitgegeben wird, dass sie die Grenzen von Frauen respektieren müssen? Warum liegt die Verantwortung ausschließlich bei seinen Töchtern?“

Wenn du das Scheidungsverfahren zwischen Kim Kardashian und Kanye West mitverfolgt hast, weißt du wahrscheinlich, dass die gemeinsame Kindererziehung ein riesiger Streitpunkt zwischen dem Ex-Ehepaar ist.

Kanye West und Kim Kardashian West auf der TIME 100 Gala in New York
Kanye West und Kim Kardashian © IMAGO/Media Punch

Ob es nun um den TikTok-Account der 8-jährigen North geht oder darum, keine Einladung zu Chicagos Party anlässlich ihres vierten Geburtstags erhalten zu haben - Ye hat in den letzten Monaten deutlich gemacht, dass er und Kim unterschiedlicher Meinung sind, wenn es um die gemeinsame Erziehung ihrer vier Kinder geht. Zu diesen gehören die Töchter North und Chicago sowie die Söhne Saint und Psalm.

Im Januar äußerte Ye erstmals seine Missbilligung gegenüber Norths TikTok-Account, der seit November besteht und von Kim unter dem Namen @kimandnorth geführt wird.


Im Gespräch mit Hollywood Unlocked äußerte Ye seine Bedenken über die gemeinsame Erziehung von Kim und ihm und beschuldigte sie, ihn „zu verärgern“, indem sie North ohne seine Zustimmung Lippenstift tragen und TikTok-Videos posten lässt.

Kim Kardashian und Kanye West auf einer Gala in extravaganter Abendkleidung
Kim und Kanye 2015 bei der Costume Institute Benefit Gala in NY © ZUMA Press/IMAGO

„Es gibt zwei Dinge, die ich gesagt habe: ‚Richtet ihr aus, dass Sicherheitsleute sich nicht zwischen mich und meine Kinder stellen werden, und sagt ihr, dass meine Tochter keinen Lippenstift auf TikTok tragen soll‘“, so Ye über ein Gespräch, das seine Cousins mit Kim unter seiner Leitung geführt haben. „Und lass sie überhaupt nicht auf TikTok, wenn ich das nicht genehmige.“

In den vergangenen Monaten kritisierte Ye seine Ex immer wieder dafür, ihrer gemeinsamen Tochter Zugriff auf Social Media zu gewähren. Dies führte sogar zu einem seltenen Statement von Kim, die meinte, dass seine „ständigen Angriffe“ tatsächlich „schädlicher“ seien als alles, was North auf TikTok posten könnte.

 Kim Kardashian und ihre Tochter North West verlassen ein Gebäude
Kim Kardashian und Tochter North in New York © Media Punch/IMAGO

Interessanterweise ist es um Norths TikTok-Account - der hauptsächlich aus kurzen Videos des Mutter-Tochter-Duos beim Tanzen und bei Aktivitäten in ihrem Haus besteht - ziemlich ruhig geworden, seit Ye seine Frustration über die Präsenz seiner Tochter auf Social Media zum Ausdruck gebracht hat. Am Wochenende meldeten sich Kim und North jedoch mit einem weiteren TikTok Video zurück.

Das inzwischen gelöschte TikTok-Video, auf dem Kim, North und ihre Cousine Penelope mit dunklem Make-up zu dem Song „Emo Girl“ von Machine Gun Kelly lip-syncen, veranlasste Ye am Sonntagmorgen dazu, erneut gegen Norths Aktivitäten auf Social Media zu wettern.

„Ich habe euch schon einmal von diesem Tik-Tok-Zeug erzählt“, schrieb er auf Instagram unter einem Screenshot von Norths neuestem Video. „Jetzt singt meine 8-Jährige hier, sich in ein Emo-Mädchen verliebt zu haben. Die Linken wollen nicht, dass wir Väter ein Mitspracherecht im Leben unserer Kinder haben.“

Ein Post von Kanye West, in dem er deutlich macht, dass ihm Norths TikToks nicht gefallen
„Die Linken wollen nicht, dass wir Väter ein Mitspracherecht im Leben unserer Kinder haben.“ © @kanyewest/Instagram

In einem späteren Posting fügte er hinzu: „Meine Tochter wird nicht von Leuten geleitet werden die nicht an Gott glauben Ich bin an einem sehr guten Ort und an einem sehr göttlichen Ort im Willen Gottes Ich bin im Moment ruhig Das fühlt sich alles wie ein ausgeklügelter Plan an Die wollen, dass ich reagiere.“

Ein Instagram Post von Kanye
Ein weiterer Instagram Post von Ye © @kanyewest/via instagram.com

Am selben Tag teilte Ye eine Textnachricht, die er von dem Rapper The Game erhalten hatte, in der er Kim und ihre Familie anscheinend beschuldigt, North strategisch einzusetzen, um Yes Beschützerinstinkte als Vater zu „triggern“. Er fügte hinzu, dass seiner Söhne auf die gleiche Weise zu benutzen nicht die gleiche Reaktion auslösen würde.

„Die versuchen, North gegen dich einzusetzen“, begann der Text, offenbar in Anspielung auf ihren jüngsten TikTok-Upload.

Ein Screenshot eines Chatverlaufs zwischen den Rappern The Game und Kanye West, in dem The Game sich auf Kanyes Seite stellt
Die versuchen, North gegen dich einzusetzen. © @kanyewest/via instagram.com
Der restliche Chatverlauf zwischen den Rappern The Game und Kanye West
Der Rapper hält zu Kanye. © @kanyewest/via Instagram.com

„Die wissen, dass sie dein einziger Trigger ist. Die benutzen deine anderen Kinder nicht, weil sie noch nicht alt genug und sozusagen noch Babys sind. Saint auf Tik Tok würde dich nicht so sehr triggern, weil er dein Sohn ist und unsere Jungs haben UNS in sich“, schrieb er.

„North und Chi gehen dir am meisten ans Herz, weil sie zarte Kinder sind. Sie sind Mädchen und wir sind ihre Beschützer, weil wir über den Missbrauch von Frauen in dieser Welt Bescheid wissen“, heißt es in dem Text abschließend.

Yes Entscheidung, diese Botschaft mit seinen Followern zu teilen, kommt nur einige Wochen, nachdem ihm vorgeworfen wurde, auf die Mädchen und Frauen in seinem Leben, nämlich Kim und seine beiden Töchter, „fixiert“ zu sein.

Solltest du es nicht mitbekommen haben: Ye wurde im Februar dafür kritisiert, seine jüngste Tochter Chicago scheinbar sexualisiert zu haben, nachdem er Fotos veröffentlicht hatte, auf denen sie seiner Meinung nach „zu erwachsen“ aussah. Auf den Bildern - die ursprünglich von Khloé Kardashian gepostet wurden - sah Chi so aus, als würde sie Make-up tragen, was Fans vermuten ließ, dass die Selfies mit einem Beauty-Filter bearbeitet worden waren.

Ein Photo von Chicago West in einem Auto
Chicago West © @kanyewest/via instagram.com
Ein Bild von Chicago West, die in einem Auto sitzt.
Kanyes Kommentar zu dem Post seiner Schwägerin. © @kanyewest/via instagram.com

Indem er seine 4-jährige Tochter als „erwachsen“ bezeichnete, legte er den Fokus nicht nur auf ein größeres Problem, sondern machte mit seinen Beschwerden über Chicagos Aussehen auch deutlich, dass sich seine Frustration über die gemeinsame Erziehung fast ausschließlich auf seine Töchter und nicht auf seine beiden Söhne konzentriert.

Zu dieser Zeit kamen die ersten Fandiskussionen über Yes Erziehungsstil gegenüber seinen Töchtern auf, der nach Ansicht einiger Fans auf einer „Besessenheit“ vom Aussehen von und Kontrolle über Frauen beruht.

„Warum besteht er darauf, seine Töchter so fertig zu machen? Ich schwöre, er ist besessen von Frauenbildern. Ob seine Töchter zu erwachsen aussehen oder seine Frau zu sexy ist“, schrieb jemand auf Reddit und nahm dabei auf die Tatsache Bezug, dass Ye sich in der Vergangenheit lautstark über Kims Aussehen geäußert hatte. „Vielleicht solltest du dich um deine verdammten Söhne kümmern und die Klappe halten,“ fügte ein:e User:in hinzu.

Ein Reddit-Post, der Kanyes Verhalten gegenüber seiner Kinder stark kritisiert.
Auf Reddit gibt es kritische Stimmen. © reddit.com/@01001010ess

An anderer Stelle schrieb eine Reddit-Nutzerin über ihre Kindheitserfahrungen mit einem überfürsorglichen Vater und wies auf die frauenfeindlichen und kontrollierenden Implikationen hin, die sich aus dem Drang mancher Männer ergeben, ihre Töchter „beschützen“ zu müssen, während sie den Söhnen weiterhin ihre Unabhängigkeit gewähren.

Kim Kardashian, Kanye West und Tochter North West umgeben von Security und Paparazzi
Kim, Kanye und Tochter North als Baby in Paris © PanoramiC/IMAGO

„Ich frage mich, was ihr von Kanyes Kommentaren über das Aussehen seiner Töchter und seiner Besessenheit, sie als potenzielle Sexobjekte zu sehen, haltet“, beginnt der Thread.

„Ich bin mit einem Vater wie Kanye aufgewachsen ... und eine Sache, die mir immer Angst gemacht haben, war, dass mein Vater immer solche Kommentare abgab, uns vor den Augen der Männer ‚schützen‘ zu müssen. Er war nicht nur frauenfeindlich und kontrollierend, sondern ich hatte auch immer das Gefühl, dass er mich und meine Schwestern auf die gleiche Weise sieht, wie er behauptete, dass Männer uns ansahen - auf eine sexuelle Art, und nicht als seine eigentlichen Kinder“, schrieb die Userin.

Kanye West
Rapper Kanye West 2006 in New York © IMAGO/Everett Collection

Die Fans in diesem Thread stellten die Theorie auf, dass Ye - wie viele Männer - seine jungen Töchter übermäßig beschützt, weil er seine verinnerlichte Wahrnehmung von Frauen als Sexobjekte „projiziert“ und sich Sorgen macht, wie sich dies auf seine Töchter auswirken könnte, wenn sie erwachsen werden.

Kanye West hat seine Tochter North auf dem Arm
Baby North und ihr Vater Kanye 2015 in Jerusalem © IMAGO/Eibner International

„Ich glaube, Kanye und die meisten Männer projizieren einfach, wer SIE früher einmal waren und das Verhalten, das sie an sich selbst verabscheuen, sodass sie glauben, ihre Töchter vor Männern schützen zu müssen, die genauso denken und handeln wie sie“, schrieb eine Person.

Ein Reddit Kommentar, der Kritik an Kanyes Erziehungstil äußert
Es gibt einige Gegenstimmen im Internet © @captnmiss/via reddit.com

„Sie sind noch nicht mal aus der Grundschule raus. Chi ist im Vorschulalter? Kanye ist krank und verrät sich komplett selbst, wenn es darum geht, wie er Frauen sieht“, sagte jemand anderes und hob hervor, dass Yes Fixierung auf seine Töchter auf seine verinnerlichten Gefühle hinweist.

„Wo sind seine Anstrengungen, wenn es um die Sorge geht, ob seinen Söhnen mitgegeben wird, dass sie die Grenzen von Frauen respektieren müssen? Warum liegt die Verantwortung ausschließlich bei seinen Töchtern?

Ein kritischer Reddit Kommentar bezüglich Kanyes Verhalten
Ein:e Reddit User:in kritisiert Kanyes Frauenbild © @smokeyeyepie/via reddit.com

Wenn du Ye schon eine Weile verfolgst, weißt du bestimmt, dass er sich in der Vergangenheit sehr lautstark über seine Sorgen als Vater geäußert hat, insbesondere wenn es um die Auftritte seiner Töchter im Rampenlicht ging.

Als sie 2019 noch verheiratet waren, verriet Kim, dass Ye ihrer Tochter North komplett verboten habe, zu besonderen Anlässen Make-up zu tragen, was zu hitzigen Auseinandersetzungen im Hause Kardashian-West geführt habe.

Dies geschah etwa zur gleichen Zeit, als Ye anfing, öffentlich über seinen neu gefundenen christlichen Glauben zu sprechen. In einem Interview mit Zane Lowe erklärte er, dass sein Glaube ihm eine neue Perspektive für die Erziehung seiner ältesten Tochter eröffnet habe.

„Ich denke nicht, dass North Crop-Tops tragen sollte, nur weil ich sie mit 2 Jahren ein Slip-Kleid tragen habe lassen“, so Ye. „Ich denke und fühle jetzt anders, jetzt, wo ich Christ bin, jetzt, wo ich Gründer einer 3-Milliarden-Dollar-Organisation und seit fünf Jahren verheiratet bin.“

Ein Jahr zuvor hatte Ye einen Song namens „Violent Crimes“ veröffentlicht, in dem er darüber rappt, wie sich seine Einstellung zu Frauen nach der Geburt seiner zwei Töchter verändert hat, und in dem er explizit seine Sorgen darüber äußert, wenn North und Chi irgendwann anfangen werden zu daten.

„Nein, Daddy spielt nicht, nicht wenn es um die Töchter geht / Mach kein Yoga, mach kein Pilates / Spiel nur Klavier und bleib bei Karate,” rappt Ye im ersten Vers.

In der nächsten Zeile bezieht sich Ye auf Kims berüchtigte Silhouette und äußert die Sorge, dass seine Töchter dieselbe Körperform erben könnten, da er weiß, wie sehr Männer wie er diese begehren.

„Ich bete, dass dein Körper mehr so geformt ist wie meiner / Und nicht wie der deiner Mami/ Ich bin einfach nur angepisst, aber N***** sind verrückt / Und ich bin ein N****, ich weiß, was sie wollen“, rappt er, bevor er Vermutungen über die „Kommentare“ von Männern zu den Körpern seiner Töchter anstellt.

„Ich bete, dass du nicht alles auf einmal bekommst / Kurven unter deinem Kleid, ich weiß, dass es überall im Netz Perverse gibt / Alles in den Kommentaren, du willst einfach kotzen / Das ist dein Baby, du liebst sie zu Tode“, fügt Ye hinzu.

Nach seiner Veröffentlichung löste der Song unter den Fans heftige Reaktionen aus. Viele waren schockiert über die Art und Weise, wie Ye über seine Töchter rappt, insbesondere über North, die damals erst fünf Jahre alt war.

Als er einige Monate später in einem Interview mit Jimmy Kimmel über den Song sprach, stellte Ye klar, dass sich seine Einstellung zu Frauen- obwohl er rappt, dass die Tatsache, dass er Töchter hat, ihm geholfen habe, Frauen als etwas zu sehen, das man „pflegen“ und nicht „erobern“ muss - nicht drastisch geändert hat, und scherzte, dass er immer noch online Pornografie konsumiere.

Rapper Kanye West mit schwarzer Sonnenbrille und schwerer Kette
Kanye 2020 in Beverly Hills, Los Angeles © NurPhoto/IMAGO

„Sie stellen sich ihre Tochter als erwachsene Frau vor, die auf Dates geht und von Männern angestarrt wird und Sie regen sich darüber sehr auf“, stellte Jimmy fest. „Haben Sie das Gefühl, dass sich Ihre Einstellung gegenüber Frauen geändert hat, seitdem Sie Töchter haben?“

Kanye West und Jimmy Kimmel unterhalten sich in der Show Jimmy Kimmel LIVe
Kanye zu Gast bei Jimmy Kimmel LIVE © Jimmy Kimmel LIVE/via youtube.com

„Nein, ich schaue mir immer noch Pornhub an“, antwortete Ye und brachte damit das Publikum zum Lachen.

Kanye lacht
Rapper Ye bei Jimmy Kimmel © Jimmy Kimmel LIVE/via youtube.com

Auch an anderer Stelle machte Ye in seiner Musik deutlich, dass er sich um seine Söhne nicht die gleichen Sorgen mache. Zwei Jahre zuvor, im Jahr 2016, rappte Ye auf seinem Track „No More Parties in LA“, dass er sich um Saint nicht auf die gleiche Weise sorgt wie um North und Kim.

„Ich mache mir Sorgen um meine Tochter, ich mache mir Sorgen um Kim / Aber Saint ist Baby Ye, ich mache mir keine Sorgen um ihn“, heißt es im Songtext.

Interessanterweise spiegeln diese Texte genau den Inhalt der Textnachricht wider, die Ye am Sonntag auf Instagram geteilt hatte. Darin vergleicht The Game Saint und Psalm mit Ye, um zu verdeutlichen, dass Ye sie nicht auf die gleiche Weise kontrollieren muss, wie er es öffentlich mit seinen beiden Töchtern tut.

Der amerikanische Rapper Kanye West und seine Tochter North West
North und Vater Kanye West © Matrix/IMAGO

Der Rapper Consequence verteidigte Ye auf Twitter und sagte, dass Yes Bedürfnis, seine Töchter zu „beschützen“, respektiert werden sollte, da es Yes Instinkt als „Mädchen-Vater“ sei, sie zu verteidigen.

Kanye West, Kim Kardashian und Tochter Chicago
Kanye West, Kim Kardashian und Tochter Chicago © Vogue/via youtube.com

„Kanye ist ein ‚Mädchen‘-Papa, North ist sein Erstgeborenes, instinktiv will er sie einfach nur beschützen, das sollte respektiert werden, egal was passiert“, twitterte er.

Fans kritisierten diese Sichtweise schnell, wobei jemand dem Rapper vorwarf, Yes Schikanen gegenüber Kim und North „unter dem Vorwand einer liebevollen Vaterschaft“ zu verteidigen.

Andere wiesen darauf hin, dass Ye‘s kontrollierende Tendenzen in Bezug auf Kim und seine Kinder mehr Schaden als Nutzen anrichten könnten. So schrieb eine Twitter-Nutzerin: „Es ist ein schmaler Grat zwischen Beschützerinstinkt und den Spaß im Leben deines Kindes zu ruinieren, nur weil du die Kontrolle behalten willst.“

Übersetzt aus einem Post von Ellen Durney.

Auch interessant

Kommentare