1. BuzzFeed
  2. Buzz

Australier:innen erzählen von den größten Kulturschocks, die Touris in ihrem Land erleben

Erstellt:

Kommentare

„Wir fluchen viel, sehr viel, wirklich sehr viel. Wir bringen Flüche beiläufig in Gespräche ein, ohne darüber nachzudenken.“

Es gibt viele Dinge in der australischen Kultur, die ich bei meinen Reisen um die Welt als selbstverständlich ansehe. Unser Slang, unsere Lebensweise und die Art und Weise, wie wir kommunizieren – all das ist einzigartig und kann sowohl für Zugezogene als auch für Reisende aus aller Welt ein großer Kulturschock sein.

Deshalb fand ich diese Reddit-Diskussion, die von u/shrekcu gestartet wurde, so interessant. Die Frage war: „Was sind einige Dinge, die Leute aus dem Ausland oder Zugezogene seltsam finden oder nicht über Australien wissen würden?“

via GIPHY

Hier sind einige der aufschlussreichsten Antworten, die einen Einblick in die Schönheit der australischen Kultur geben.

via GIPHY

1. „Wenn du zu einer Party oder einem Grillfest eingeladen bist und gebeten wirst, ‚einen Teller mitzubringen‘, bedeutet das, dass du etwas zu Essen mitbringen sollst, das geteilt wird.“

—u/Aussiechimp

2. „Und wenn es heißt, du sollst nichts mitnehmen, dann nimmst du trotzdem etwas mit. Zwar etwas Kleines und weniger formelles, aber trotzdem niemals mit leeren Händen auftauchen.“

„Das Minimum wäre eine kleine Schachtel mit Lutschern oder vielleicht ein Viererpack mit irgendwelchen Getränken (die heutzutage nicht unbedingt alkoholisch sein müssen).“ —u/24Vindustrialdildo

3. „Wir benutzen ‚How‘s it going?‘ (‚Wie läuft‘s?) oder ‚How‘re you going?‘ (‚Wie läuftst du?‘) als Begrüßung. Ich habe gehört, dass das für manche Leute seltsam ist, weil sie denken: ‚Wie läuft was und wohin geht es? Hm?‘“

„Die Frage muss auch nicht wirklich detailliert beantwortet werden, zumindest nicht in einem beruflichen oder privaten Kontext. Wenn der Barista, bei dem du deinen Kaffee holst, fragt: ‚How‘s it going?‘ sag einfach: ‚Alright, you?‘ (‚Gut, und bei dir?‘) Erzähl ihm nicht deine Lebensgeschichte. Es ist natürlich etwas anderes, wenn eine enge Freundin oder ein enger Freund fragt.“ —u/jessrainbow7777

4. „Viele ältere Menschen haben das Abendessen ‚Tee‘ genannt – wenn dich also jemand zum Tee einlädt, ist eine vollständige Mahlzeit gemeint.“

via GIPHY

—u/Aussiechimp

 5. „Wenn dich jemand zu einem Heißgetränk einlädt, heißt es ‚Kaffee‘ – egal, was ihr dann tatsächlich trinkt.“

—u/pixelboots

„Oder ‚a cuppa‘ (‚ein Tässchen‘) (Tee/Kaffee/was auch immer).“ —u/RuncibleMountainWren

6. „Der größte Kulturschock ist, dass wir insgesamt eine sehr städtische Bevölkerung sind.“

—u/LubeMobile69

7. „Wir gehen auf der linken Seite. Wenn du aber auf einer Rolltreppe stehen möchtest, dann mach das auch links.“

—u/Touchwood

via GIPHY

8. „Dass Australien eines der multikulturellsten Länder der Welt ist. Ich denke, dass Australien aufgrund der schlechten Darstellung in den Medien als ein übermäßig weißes Land dargestellt wird, obwohl dies nur in Kleinstädten wirklich der Fall ist.“

„Selbst in Kleinstädten gibt es immer zumindest eine chinesische Familie, die einen chinesischen Imbiss betreibt.“ —u/bloodofchrist

9. „Australier:innen fügen wohl von Natur aus am Ende eines Satzes eine Beugung hinzu. Wir stellen damit keine Frage, wir sprechen einfach so.“

—u/4L3X95

10. „Steig nicht durch die Hintertür in einen Bus ein. In meiner ersten Woche in Australien hat mich der Busfahrer deswegen angeschrien ... obwohl ich bezahlt habe.“

„Ich verstehe es nicht, aber egal, ich steige jetzt nur noch durch die Vordertür ein!“ —u/expatica

11. „Wir sehen im Allgemeinen darauf herab, wenn jemand prahlt.“

„Diese fröhliche, selbst verherrlichende Aufzählung der eigenen Leistungen und Fähigkeiten, die unterstreichen soll, wie großartig man ist und die in der amerikanischen Gesellschaft unter dem Banner des ‚Selbstbewusstseins‘ gefördert wird, wird bei uns gewöhnlich als ‚Prahlerei‘ empfunden. Im Allgemeinen hat es den gegenteiligen Effekt, von dem, was die Person damit beabsichtigt. Wir rollen mit den Augen und unsere Meinung über dich verändert sich nicht zum Positiven, sondern zum Negativen.“ —u/billbotbillbot

12. „Wir sind eine sehr informelle Nation. Fast alle werden mit Vornamen angesprochen, sogar einige Lehrkräfte.“

via GIPHY

—u/Aussie_Mo_Bro

13. „Es ist gar nicht so ungewöhnlich, jemanden barfuß in öffentlichen Räumen wie einem Einkaufszentrum oder in den Straßen der Stadt herumlaufen zu sehen.“

—u/bmquietachiever

14. „Wir geben allen Spitznamen. Nur wenige Menschen werden bei ihrem eigentlichen Vornamen genannt. Wenn dir jemand einen Spitznamen gibt, bedeutet das wahrscheinlich, dass er oder sie dich mag.“

—u/ColdCamel7

15. „Yeah nah‘ = nein und ‚Nah yeah‘ = ja.“

—u/schottgun93

16. „Die Tatsache, dass wir kaum eine religiöse Nation sind und trotzdem Karfreitag und Ostermontag als Feiertage haben. Meine Schwiegereltern sind katholische Amerikaner:innen und finden das so absurd, weil die USA viel religiöser sind – und sie bekommen beides nicht als Feiertag.“

via GIPHY

—u/hnj90

17. Australier sagen manchmal ‚aber‘, um einen Satz zu beenden und sind verwirrt, wenn du ‚aber was?‘ fragst.“

—u/rapidbutter69

18. „Wir geben nicht viel Trinkgeld, weil wir Arbeitsgesetze haben, die sicherstellen, dass die Leute von ihren Arbeitgebenden ordentlich bezahlt werden.‘

—u/TinosCallingMeOver

19. „Smalltalk mit der Person an der Kasse eines Supermarkts oder Geschäfts ist üblich und gilt als höflich. Mach einfach mit und beende das Gespräch, wenn deine Sachen gescannt und eingepackt sind.“

—u/starrydreampuff

20. „Ein Entrée ist eine Vorspeise, kein Hauptgericht.“

via GIPHY

—u/notwhelmed

21. „Bei uns gibt es keinen Patriotismus wie in Amerika. Diese Art des Fahnenschwenkens ist zutiefst beunruhigend.“

—u/brezhnervous

22. „Wir fluchen viel, sehr viel, wirklich sehr viel. Wir bringen Flüche beiläufig in Gespräche ein, ohne darüber nachzudenken.“

—u/Brazen78

23. Und schließlich: „Anderen deine Religion aufzudrücken wird hier verpönt. Wir interessieren uns nicht für deinen erfundenen Märchenblödsinn. Behalte sowas also lieber für dich.“

via GIPHY

—u/The_Bad_Man_

Welche anderen Aspekte der australischen Kultur findest du als Touri seltsam? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Dieser Post von Isha Bassi wurde aus dem Englischen übersetzt.

Auch interessant

Kommentare