1. BuzzFeed
  2. Buzz

19 Lebensrealitäten von Frauen, mit denen Männer womöglich ein wiiiiinziges Problem haben, sie zu verstehen

Erstellt:

Kommentare

Ich muss gleichzeitig lachen und weinen, so zutreffend ist das alles.

Frauen haben täglich mit vielem zu kämpfen - sei es die Folgen einer heftigen Periode in einer öffentlichen Toilette sauber machen zu müssen oder mit Sexismus am Arbeitsplatz zu kämpfen.

via GIPHY

Als Reddit-User:in u/Top_Run4841 Frauen gefragt hat, was sie so alles durchmachen, das die meisten Männer einfach nicht verstehen können, gab es viel zu erzählen. Hier sind einige der total nachvollziehbaren Antworten:

1. „Ich fühle mich ohne Grund traurig und müde, weil mein Körper vor meiner Periode weniger Serotonin produziert. Ich kann zwei oder drei Tage im Monat nichts tun, um mich wieder glücklich zu fühlen.“

via GIPHY

-Organic_Ema

2. „Damit wir in Stimmung kommen, muss bereits einiges passieren, bevor wir uns ausziehen.“

-macaronsforeveryone

3. „Wie jung man tatsächlich ist, wenn die Belästigung durch Männer anfängt. Ich wurde zum ersten Mal von einem Mann angemacht, als ich 9 Jahre alt war. Zum ersten Mal betatscht wurde ich mit 11 Jahren in einer öffentlichen Bibliothek.“

-i-simp-for-nicobrown

4. „Wir gehen in Gruppen auf die Toilette, weil wir uns so sicherer fühlen. Außerdem können wir gleich einen Outfit-Check machen, gucken, ob während unserer Periode nichts ausgelaufen ist und haben gleichzeitig jemanden zum Quatschen, während wir in der Schlange warten.“

via GIPHY

-broke-bee

5. „Wenn sich der Bügel von deinem BH löst und dann versucht deine Brust aufzuspießen.“

-InWake

6. „Wie unser Gehirn durch eine Schwangerschaft völlig neu verdrahtet wird. Lebensmittel, die man davor geliebt hat, schmecken jetzt nicht mehr und andere, die man davor nicht so gemocht hat, schmecken dafür umso besser.“

„Man weiß zwar nicht mehr, wie man ein Auto mit Schaltung fährt, aber man kann im achten Monat der Schwangerschaft ohne Anleitung einen komplizierten Schrank zusammenbauen. Wenn man dann später wieder schwanger wird, verdrahtet sich das Gehirn wiederum ganz anders.“ -meld68

7. „Auf der Toilette pinkeln und dabei spüren, wie etwas in die Poritze fließt.“

via GIPHY

-supreme-cupcake

8. „Lachen, husten oder niesen während der Periode und sofort eine rote Qualle zu gebären.“

-groats219

9. „Wir freuen uns über echte und nützliche Taschen in unserer Kleidung.“

-pearls2626

10. „In ständiger Angst zu leben, schwanger zu werden und in der Zukunft ein Kind zur Welt bringen zu müssen.“

via GIPHY

-Dependent_Actuary148

11. „Während der Periode aufzustehen und einen Schwall in deinem Höschen zu spüren.“

-LadyNightlock

12. „Die eigene Meinung wird nicht so ernst genommen, einfach nur aufgrund deiner Stimme.“

„Ich bin transsexuell und habe mich vor Kurzem operieren lassen, um eine weiblichere Stimme zu bekommen. Es war verrückt zu sehen, wie anders die Leute online plötzlich auf mich reagieren. Mein Wissen über Spiele wird angezweifelt und meine Kompetenz steht immer zur Debatte.“

-Ganondorf_Is_God

13. „Das Gefühl, dass man im Beruf nicht erfolgreich sein kann, weil man immer beschuldigt wird, sich nach oben zu schlafen oder eine schwierige Frau zu sein.“

via GIPHY

-Hour-Cow-4348

14. „Instinktiv die eigene Brust zu halten, nicht aus sexuellen Gründen, sondern weil es angenehm und warm ist.“

-Puzzleheaded_Net9759

15. „Wie schrecklich es sich anfühlt, einen trockenen Tampon herauszuziehen.“

-moscatodogiscute

16. „Wir machen uns immer Sorgen um unsere Sicherheit, egal wohin wir gehen. Wenn ich nachts einen Laden verlasse, muss ich stets auf der Hut sein. Wenn ich nachts mit dem Hund oder allein durch den Wald gehe, muss ich besonders gut auf mich aufpassen.“

via GIPHY

-heathers1

17. „Zu spüren, wie etwas Hartes oder Spitzes in deine Brust sticht, wenn dich jemand umarmt. Unsere Brüste sind so empfindlich.“

-LurkingRusalka

18. „Wie sehr die Gesellschaft unser Verhalten beeinflusst - von der gespielten Höflichkeit gegenüber aufdringlichen Männern bis hin zu einem Vollzeitjob, nach dem wir trotzdem den Großteil der Hausarbeit erledigen.“

-howdoulikedemapples

19. Und schließlich: „Die unerträglichen Schmerzen beim Stillen. Der ständige Milchstau ist einfach nur grässlich. Außerdem konnte mein Baby nicht richtig an der Brust saugen, sodass ich immer extreme Schmerzen hatte - Blasen, Risse und blutende Brustwarzen.“

via GIPHY

-dontlooksosurprised

Einige Antworten wurden gekürzt und/oder der besseren Verständlichkeit halber bearbeitet.

Dieser Post wurde übersetzt von einem Post von Simrin Singh.

Auch interessant

Kommentare