1. BuzzFeed
  2. Buzz

17 Menschen, die Dinge auf absolut geniale Weise repariert haben

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Vater, der aus Bleichflecken auf seinem Shirt ein schönes Muster gemacht hat und ein rotes Auto, auf dessen weiße Stelle jemand mit lilafarbener Farbe „RED“ geschrieben hat. In der Mitte ein grinsendes Emoji, das eine Sonnenbrille trägt.
Wirklich schlau gemacht. © Reddit: u/o0geck0o / Reddit: u/dreadedbedhead

Für alle, die schon immer mit Channing Tatum auf ihren Abschlussball wollten.

Richtig nervige Probleme fordern nun mal richtig clevere Lösungen.

1. Die Person, die den Ex-Freund dieser Frau einfach durch Channing Tatum ersetzt hat:

2. ... und diese Person, die aus dem Foto mit den Ex-Freundinnen einfach ein schönes, brüderliches Familienbild gemacht hat:

3. Dieses Genie:

4. Und die Person, die das Leck in der Decke einfach zum Wasserspender für eine Pflanze umfunktioniert hat:

5. Alles an dieser Idee ist genial. Vor allem, dass das „Rot“ auch noch in Lila geschrieben wurde:

6. Der epischste Riss aller Zeiten:

7. ... obwohl dieses Beulenkunstwerk natürlich auch was hat:

8. Die Person, die das Handy ihrer Oma „reparieren“ durfte, weil es immer die falsche Zeit angezeigt hat:

9. ... und die Person, die jetzt wahrscheinlich nicht mehr ständig gerufen wird, um den Fernseher „zu reparieren“:

10. Wenn du die Treppe runterfällst und daraus erstmal ein wahres Stück Kunstgeschichte machst:

11. ... oder dir für die Reparatur noch etwas viel Genialeres einfällt:

12. Einen Award sollte auch diese Idee hier bekommen:

13. Und das hier ist doch mal extrem innovativ, oder?

14. Diese Figur sieht dadurch vielleicht nicht besser aus, aber zumindest ist sie wieder heile:

15. ... genau so wie die hier:

16. So einfach lässt sich ein langweiliges Gemälde in deinem Hotelzimmer aufpeppen:

17. Und zuletzt dieser Vater, der Bleiche auf sein Shirt bekommen und daraus erstmal ein ganz neues Design kreiert hat:

Wenn du noch mehr gute Einfälle willst, dann kannst du dir ja mal diese genialen Ideen angucken, die Leute für Kindergeburtstage hatten.

Übersetzt aus einem Post von Mike Spohr.

Auch interessant

Kommentare