1. BuzzFeed
  2. Buzz

11 Leute, deren Kinder sie mit dem größten Mist zum Lachen gebracht haben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michelle Anskeit

Ein Kind, das einen Block in der Hand hält, auf dem steht „Liebe Frau Lehrerin, ich mag Sie, aber Sie sind eine blöde Kuh.“
Kinder sagen eben gerne die Wahrheit. © IMAGO / Panthermedia

„Mein Sohn wollte seiner Lehrerin in der vierten Klasse eine Weihnachtskarte schreiben. Darauf stand: ‚Ich mag dich, aber du bist eine blöde Kuh‘.“

Vielleicht hast du selbst schon mal eine Situation erlebt, in der dein Kind etwas gesagt oder getan hat, was wirklich, wirklich lustig war, worüber du aber nicht lachen konntest, weil es nicht angemessen gewesen wäre.

u/kroka4loka hat auf Reddit genau nach solchen Momenten gefragt und ich muss die besten Antworten unbedingt mit dir teilen:

1. „Ich arbeite in einer Kita und war mit den Kindern zusammen draußen, um Basketball zu spielen. Mitten im Spiel versucht ein zweijähriges Mädchen, das normalerweise immer nur sehr leise murmelt, einen Korb zu werfen.“

„Sie wirft den Ball, trifft nicht und schreit auf einmal klar und deutlich ‚Scheiße!‘ Ich habe wirklich herzlich gelacht.“

—SexySax1991

2. „Meine Tochter hatte gerade gelernt, wie man Aufstrich mit einem Messer verteilt.“

„Ich hab sie in der Küche sitzend gefunden, vor ihr eine Ananas, auf der überall Butter verteilt war. Und auf dem Boden lag unsere Katze, die einen Streifen Butter im Fell kleben hatte, der sich von ihrem Kopf bis zum Schwanz zog. Meine Tochter hat mich nur stolz angesehen und gerufen: ‚Ich hab‘s geschafft!‘.“

—rngr

3. „Ich bin ins Haus meiner Schwester gekommen und habe sie im Esszimmer sitzen sehen, wie sie total fertig da saß. Ich hab sie gefragt, was los ist und sie meinte nur: ‚Guck dir an, was deine Neffen getan haben, als ich in der Dusche war.‘“

„Die beiden waren zu dem Zeitpunkt vier und fünf Jahre alt. Ich bin also in die Küche gelaufen und es sah aus, als hätte es darin geschneit. Überall lagen ganze Schichten von weißem Puder. Natürlich hab ich meine Schwester dann gefragt, was passiert ist.

Sie haben eine ganze Tüte Mehl in den Ventilator geworfen. Jeder abwechselnd immer eine Handvoll. Ich konnte es absolut nicht unterdrücken und hab mich fast eingepinkelt vor Lachen. Sie musste dann auch lachen und wir Vier haben zusammen stundenlang aufgeräumt.“

—piratebabygirl

4. „Stepptanz auf der Toilette in der Schule. Das war die beste Nachricht, die ich je von einem Lehrer bekommen habe: ‚Sie können ihre Tochter aus dem Büro des Direktors abholen. Sie hat einen Stepptanz auf den Toilettensitzen aufgeführt.“

—uthoughtuweretwisted

5. „Meine Tochter heißt Abby, aber sie hat ihren Namen früher immer falsch geschrieben, nämlich ‚Abyb‘. Als sie sieben war, sind wir umgezogen und ich hab gerade Möbel eingeladen, als mir aufgefallen ist, dass jemand mit blauem Edding ‚Abyb‘ an die Wand gemalt hat.“

„Das darauffolgende Gespräch ging dann etwa so:

Ich: ‚Abby! Ich kann nicht glauben, dass du einfach deinen Namen an die Wand gekritzelt hast. Komm sofort her und wisch das weg!‘

Sie, kommt zu mir und sagt total stumpf: ‚Ich war das nicht. So heiß ich nicht. Ich weiß nicht mal, wer das sein soll.“

—UnicornOnTheJayneCob

6. „Als meine Schwester ungefähr fünf war, sind wir zusammen mit der Familie essen gegangen.“

„Meine Mutter und sie hatten dann einen Streit, der darin geendet ist, dass meine Schwester bedrohlich ihre Faust gehoben und gesagt hat: ‚Siehst du das? Willst du das in deinem Gesicht?!‘

Meine Mutter war mega angepisst und alle anderen mussten angestrengt versuchen, nicht zu lachen.“

7. „Als meine Tochter vier war, hat sie ihre eigenen Haare geschnitten. Das war ihr erster Schultag.“

Und dann hat sie es nochmal getan, genau an dem Tag, an dem in der Schule Fotos gemacht wurden. Ich wünschte, ich könnte euch die Bilder zeigen.“

—Made_you_read_penis

8. „Mein Bruder und sein Freund wurden ins Büro der Direktorin geschickt, weil sie getwerked haben.“

„Er durfte die anderen Personen, die in dem Büro gearbeitet haben, schon beim Vornamen nennen und sie haben ihn alle gefragt, was er denn jetzt schon wieder verbrochen hätte. Sie hatten keine Ahnung, was Twerking ist, also hat er sich mit dem traurigsten Gesichtsausdruck aller Zeiten vor sie gestellt und angefangen zu twerken.

Das gesamte Personal musste lachen, aber sie mussten ihm trotzdem Nachsitzen geben und unsere Mutter wurde auch informiert.“

—Katitron

9. „Als wir noch klein waren, hat mein Bruder einen riesigen Stein durch die Heckscheibe des Autos unserer Eltern geworfen. Die ist natürlich komplett zersprungen.“

„Als meine Eltern ihn gefragt haben, wieso er das gemacht hat, hat er gesagt: ‚Der Wind hat den Stein geworfen.‘ Meine Eltern sind in Gelächter ausgebrochen, aber er dachte, dass sie weinen und hat dann selbst angefangen zu heulen.“

—XMenOrangesTangerine

10. „Ein Junge hat versucht, meine Schwester zu küssen. Sie hat ihn prompt direkt zwischen die Beine getreten.“

„Sie waren zu dem Zeitpunkt beide acht Jahre alt. Mein Vater hat sich eine volle Minute nicht mehr eingekriegt vor Lachen und das, während er mit der Mutter des Jungen telefoniert hat. Dann hat er versucht, meiner Schwester zu sagen, dass das nicht in Ordnung war, aber sie hat ihn vorher lachen gehört. Upps.“

—trexrocks

11. „Mein Sohn wollte seiner Lehrerin in der vierten Klasse eine Weihnachtskarte schreiben. Darauf stand: ‚Ich mag dich, aber du bist eine blöde Kuh‘.“

„Ich hab vor Lachen geheult, als ich versucht habe, ihm zu sagen, dass er das nicht sagen kann, auch wenn er recht hat.“

Und wenn du noch mehr lachen willst, dann haben wir für dich diese Kinder, bei denen Lehrer*innen schon verloren haben.

Einige Antworten wurden gekürzt oder der besseren Klarheit halber bearbeitet.

Auch interessant

Kommentare