1. BuzzFeed
  2. Buzz

„Ich will ja nicht mansplainen, aber...“ - 7 Situationen, die du als Frau zu gut kennst

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Leona Spindler

Kommentare

Eine Frau sitzt an einem Schreibtisch, während ihr ein Mann etwas erklärt.
„Ich will ja jetzt nicht mansplainen, aber...“ - 6 Situationen, die du bestimmt kennst © IMAGO / ingimage

Was wäre die Welt nur ohne Männer, die Frauen ungefragt die Welt erklären?

Als Frauen sind wir so oft Situationen ausgesetzt, in denen uns Männer die Welt erklären, dass wir es teilweise gar nicht mehr bemerken. Also habe ich mal ein paar Situationen gesammelt, um uns alle auf dieses „Phänomen“ aufmerksam zu machen. Will dir also das nächste Mal ein Typ etwas herrklären, denk dir (oder sag besser noch): Halt die Fr@*se Kevin, Dennis oder wer auch immer!

1. Männer erklären mir Mansplainig

Bei unserem ersten (und auch letzten) Date hat mir ein Typ erklärt, dass er Mansplaining hasst. Ich habe ihm zugestimmt - wir hassen es ja alle -, woraufhin er mir erklärt hat: „Mansplaining ist ja, wenn ein Mann dir etwas erklärt, dass du schon lange weißt, weil er denkt, dass du es nicht weißt.“
Hat er mich gerade doppelt gemansplained?

via GIPHY

2. Männer erklären mir meine Menstruation

Ich muss mir zu nichts so viel Mansplaining anhören wie zum Thema Menstruation, also hier zwei ausgewählte Beispiele von unendlich vielen:
Ein Typ auf einer Party hat mir erklärt, dass meine Periodenschmerzen doch gar nicht schlimm sind, weil das biologisch unmöglich ist und hat dann gesagt: „Ein Tritt in die Eier ist viel schlimmer. Du stellst dich nur an.“

via GIPHY

Auf einer anderen Party (warum passiert mir das da so oft) haben wir über Periodenprodukte diskutiert, die Diskussion wurde übrigens von einem Mann gestartet. Er hat uns ernsthaft erklärt, dass kostenlose Periodenprodukte unsinnig sind, weil wir sowieso nur einen Tampon pro Periode brauchen.

via GIPHY

Wo wir schon beim Thema Menstruation sind, hier erklären dir Disney-Prinzessinnen, wie sich Tampons anfühlen.

3. Männer erklären mir Feminismus

Seit ich klein war, haben mir erwachsene Männer versucht zu erklären, was Feminismus ist. Feminist:innen verbrennen nämlich immer ihre BHs (auch, wenn sie keine tragen) und hassen Männer - die Definition ist neu für mich und ohnehin falsch.

Noch besser wird es aber, wenn ein Mann einen Monolog darüber hält, wie benachteiligt Frauen sind und mich dann allen Ernstes fragt, ob mir das überhaupt bewusst ist. Nein, also mir ist noch nie aufgefallen, dass Frauen weniger verdienen, von ihnen erwartet wird, Kinder zu bekommen, die perfekte Mutter zu sein und oben drein genötigt werden, viel mehr Geld für Rasierer, Waschzeug etc. auszugeben. ACHTUNG Sarkasmus.

via GIPHY

Liebe Männer: Es ist gut, sich damit zu beschäftigen, aber ihr müsst uns nicht erklären, dass wir benachteiligt werden.

4. Männer erklären mir meine Gefühle

Ich freue mich immer wieder, wenn Männer versuchen, mir meine Gefühle zu erklären. Das passiert oft, wenn ich wütend oder aufgebracht bin. Ein Mann hat mir ernsthaft mal versucht zu erklären, dass ich aufgebracht bin, weil ich meine Periode habe. Nein, ich bin nicht aufgebracht, weil ich meine Periode habe. Ich bin aufgebracht, weil du mansplainst.

via GIPHY

5. Männer erklären mir Schrauben

Mein Vater hat mir schon als kleines Kind gezeigt, wie man Sachen baut. Ich kann Unterstände aus Holz bauen, ein Dach decken und noch viel mehr. Im Baumarkt werde ich trotzdem gemansplaint.

Letztens habe ich eine bestimmte Schraube gesucht, weil ich in meine Wand bohren musste, um ein Brett aufzuhängen. Ich stand keine zwei Sekunden vor dem Schraubenregal, als ein Mann (wohlgemerkt keiner, der dort gearbeitet, hat) zu mir kam und mich gefragt hat, ob er mir helfen kann. Ich habe nett „Nein, Danke.“ gesagt - ich wusste ja, was ich brauche. Es wäre auch eine nette Geste gewesen, doch der Mann hat mich einfach weiter „beraten“ und mir erklärt, welche Schraube ich brauche. Ich habe mich gegen seine empfohlene Schraube entschieden und das Brett hängt noch.

via GIPHY

6. Männer erklären mir, wie ich Auto fahren soll

Ich hatte meinen Führerschein schon, als mein Beifahrer mir erklärt hat, wie ich schalten soll. Das ist ja erst mal nichts Schlimmes, aber er hatte noch nicht einmal seinen Führerschein oder damit angefangen.

via GIPHY

7. Männer erklären mir, dass sie nicht Mansplainen wollen

„Ich will ja nicht mansplainen, aber ...“. Nach dem „aber“ kommt zu 100% Mansplaining. Wenn ein Satz schon so anfängt, dann lauf. Aus meiner Erfahrung kommen dann immer die wildesten Erklärungen.

via GIPHY

Kennst du diese Situationen oder haben wir eine wichtige vergessen? Schreibe es uns doch in die Kommentare.

Auch interessant

Kommentare