1. BuzzFeed
  2. Buzz

15 Mitbewohner*innen, die dich nachts verzweifelt in dein Kissen schreien lassen

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Haufen abgeraspelter Hornhaut auf einem Couchtisch und schimmliges Essen in Tupperware
Hilfe. © Reddit

Sie sind wirklich die elfte Plage der Menschheit.

Warum Leute freiwillig mit anderen zusammen wohnen, also ohne es zu müssen, wird für immer ein Rätsel bleiben. Mir fallen nur etliche Gründe ein, die dagegen sprechen.

1. Diese Person, die über sieben Stunden das Wasser hat laufen lassen.

2. Diese Personen, die‘s mit der Lebensmittelhygiene nicht so genau nehmen.

3. Genauso wie diese Person.

4. Diese Person, die betrunken am Breakdance gescheitert ist.

5. Die Person, die erst die Pfanne erhitzen lassen wollte.

6. Die Person, für die das Backblech kein Gegner war.

7. Die Person, die offenbar keine Angst vor Trocknerbränden hat.

8. Und die Person, die dein Leben mit einer Prise ✨Gefahr✨ aufpeppt.

9. Die Person, die einen neuen Toilettensitz besorgt hat.

10. Die Person, die das Bad versteckt hat.

11. Die Person, die andere ihre Lebensentscheidungen überdenken lässt.

11. Die Person, die das Ergebnis ihrer Fußpflege auf dem Tisch hat liegen lassen.

„Mein trashiger Mitbewohner hat die Nacht damit verbracht, high seine Hornhaut abzuraspeln. Netterweise hat er mir auf dem Couchtisch diesen Haufen hinterlassen. Das ist kein Kokain, das ist Fußstaub.“

12. Fast so wie diese Ex-Mitbewohnerin, die ihre abgeschnittenen Zehennägel dagelassen hat.

13. Diese Person, die in der WG für ein bisschen Aroma gesorgt hat.

14. Diese Person, die bestimmt der Traum aller Zahnärzt*innen ist.

15. Und zum Schluss diese Person, die wirklich nicht mit Menschen zusammenleben sollte.

Hier findest du noch mehr Mitbewohner*innen, die ich wirklich niemandem wünsche.

Auch interessant

Kommentare