1. BuzzFeed
  2. Buzz

20 Fun Facts über „Modern Family“, die fast so aufschlussreich sind wie Phil‘s-Osophy

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nadja Rödig

Luke steckt mit dem Kopf im Treppengitter. Über ihm steht das Wort: Genie. Claire hält sich ein Kissen vor den Bauch. Über ihr steht das Wort: Schwanger.
„Modern Family“ Fun Facts © ABC

Wie viele dieser „Modern Family“-Fakten kennst du bereits?

Von niemanden kannst du mehr lernen als von Philip Humphrey Dunphy, aber man kann es ja mal versuchen.

Fun Facts über „Modern Family“ und den Cast, die eine der besten Sitcoms nur noch besser machen

1. „Modern Family“ sollte ursprünglich „My American Family“ heißen und von einem niederländischen Austauschschüler begleitet werden.

Der Charakter Geert Floortje wurde nie ein Teil der Sitcom, sollte aber der ersten Idee nach als Austauschschüler seine amerikanische Gastfamilie in ihrem Alltag dokumentieren und mit ihnen Interviews führen. Letztendlich hielt man die Figur für überflüssig. Erhalten geblieben sind jedoch die Interview-ähnlichen Szenen mit den Hauptfiguren.

2. Die Rolle von Phil Dunphy sollte ursprünglich an Matt LeBlanc gehen.

Ty Burell als Phil Dunphy und Matt LeBlanc.
Matt LeBlanc als Phil Dunphy? © IMAGO / ZUMA Wire / abc

Matt mochte das Skript, hat jedoch abgelehnt, weil er nicht das Gefühl hatte, der richtige für die Rolle zu sein. Damit gehört Phil Dunphy zu den Serienfiguren, die fast von anderen Darsteller*innen gespielt wurden.

3. In der Pilotfolge von „Modern Family“ war Julie Bowen, die Darstellerin von Claire Dunphy, im achten Monat schwanger. Mit Zwillingen.

Bei einem Rewatch fällt dir vielleicht auf, dass Julie Bowen in der ersten Folge ihren Bauch in jeder Szene mit etwas verdeckt oder die Kameraeinstellung sie nur oberhalb des Bauchs zeigt.

4. Luke Dunphy ist vielleicht nicht der Hellste. Schauspieler Nolan Gould dagegen ist ein echtes Genie.

Nolan hat seinen Highschool-Abschluss mit 14 Jahren gemacht und hat daraufhin seine ersten College-Kurse besucht, wie er in einem Interview erzählt.

5. Ed O’Neill ist der Sitcom-Star mit den meisten Folgen.

Durch seine Hauptrollen in „Eine schreckliche nette Familie“ und „Modern Family“ ist er mit insgesamt 516 Folgen an der bisherigen Rekordhalterin Lucille Ball vorbeigezogen.

6. Sofia Vergara war überrascht, als sie festgestellt hat, dass ihr Serien-Ehemann nicht Spanisch spricht.

Sofia hat Ed zum ersten Mal auf Spanisch in „Eine schrecklich nette Familie“ gesehen, als sie noch in Kolumbien gelebt hat. Damals war ihr nicht klar, dass es sich um eine Synchronisation gehandelt hat, weshalb sie ziemlich überrascht von Eds fehlenden Sprachkenntnissen war, als sie ihn schließlich in echt getroffen hat.

7. Jesse Tyler Fergusons Beziehung zu seinem Vater floss in die Beziehung von Mitch und Jay ein.

Jesse musste seinem Vater dreimal sagen, dass er schwul ist, bevor es wirklich angekommen ist. Ein ähnliches Verhältnis haben auch Mitch und Jay Pritchett, der auch so seine Schwierigkeiten mit dem Coming Out seinen Sohns hatte.

8. Eric Stonestreet ist nicht schwul und seiner Serienfigur Cam überhaupt nicht ähnlich. Dass er im echten Leben VIEL weniger aufgedreht ist, als sein Serien-Pendant, ist für seine Fans immer wieder eine Überraschung.

9. Von „Modern Family“ gibt es eine unauthorisierte iranische Version.

„Haft Sang“ heißt die Sitcom und kopiert ihre Vorlage Szene für Szene. Allerdings unterscheiden sich die Serien in der Familienaufstellung: Das schwule Paar Mitch und Cam wurde in der iranischen Fassung durch ein heterosexuelles Paar ersetzt.

Die iranische Adaption „Haft Sang“ vs. dem Original „Modern Family: Beide Familien im Vergleich
„Haft Sang“ vs. dem Original „Modern Family“ © IRIB TV3 / ABC

10. Ed O‘Neill liest dieselbe Zeitung in „Eine schrecklich nette Familie“ und „Modern Family“.

Das liegt daran, das diese von einer Requisite entworfene Zeitung schon seit Jahren an die unterschiedlichsten Film- und Serien-Produktionen geliefert wird. Auf diese Weise muss nicht auf die Urheberrechte von echten Zeitungen oder auf aktuelle Ereignisse auf den Titelblättern geachtet werden.

11. Als Ty Burrell das erste Mal über die Stufe auf der Treppe der Dunphys gestolpert ist, hat er den inzwischen berühmten Satz dazu improvisiert. Daraus wurde einer der besten Running Gags von „Modern Family“ ...

Phil stolpert über eine kaputte Stufe und sagt: „Die Stufe muss ich reparieren.“
„Modern Family“ Phil und die Stufe © ABC

12. Haleys Foto von ihrer Mutter Claire und Gloria, das sie im Community-College ausstellt, ist eine Hommage an ein Foto von Sophia Loren und Jayne Mansfield.

13. Der Waschbär wars!

Ein Waschbär ist in „Modern Family“ eine beliebte Ausrede und ein Running Gag, den du leicht übersehen kannst. Einmal besprüht Phil Claire aus Versehen mit dem Feuerlöscher, weil er sie angeblich für einen Waschbären hält. In einer anderen Folge schleicht Cam sich in Lilys Zimmer, um sie zu trösten. Angeblich weil sich womöglich gerade ein Waschbär auf das Baby stürzt. Und natürlich wurde Mannys Schildkröte nicht versehentlich von Jay plattgemacht. Nope, der Waschbär wars.

Jay legt falsche Waschbären-Spuren und erklärt Manny im nächsten Bild, dass seine Schildkröte von diesem geschnappt wurde.
„Modern Family“: Immer auf den Waschbären schieben © ABC

14. In der Folge „Folgen bedenken und Hirne verrenken“ sind lauter kleine Easter Eggs versteckt.

Erinnerst du dich noch an die 16. Folge von Staffel 6, in der Claire am Flughafen sitzt und nur über Facetime, E-Mails, usw. mit ihrer Familie kommuniziert? Dann sind dir vielleicht auch ein paar mehr oder weniger versteckte Easter Eggs aufgefallen. Zum einen wäre da die Werbeanzeige für den neuesten „Croctopus“: Eine Trash-Filmreihe, für die Claire und Phil bereits in einer anderen Folge ins Kino gegangen sind. Außerdem kann man unter Haleys Facebook Freunden einen gewissen Zack Barbie ausmachen, dem Phil in einer anderen Folge ein Haus verkaufen wollte. Weniger ein Easter Egg, aber trotzdem clever: In Alex‘ Arbeit, die Claire lesen soll, ist der Satz versteckt: „Ich weiß, dass du das nicht liest, Mom.“

Claire und Phil reden miteinander über Facetime, während Claire nebenbei im Internet surft, dabei wird ihr „Croctopus“ als Werbung angezeigt
„Modern Family“: Der Croctopus ist wieder da © ABC

15. Nerp wurde von Gwyneth Paltrows Wellness und Lifestyle-Marke Goop inspiriert.

In Staffel 9 fängt Haley bei Nerp an, die Firma einer ehemaligen Schauspielerin, die ihre etwas abgedrehten Luxus-Artikel unter dem Namen Nerp verkauft. Ganz so verrückt wie Nicole Rosemary Page von Nerp ist Gwyneth Paltrow natürlich nicht. Die Grundidee - inklusive Namensfindung durch Initialen - ist aber dieselbe.

Haley sitzt im Büro einer blonden Frau, die sagt: “Manche sagen Nerp ist ein 
Eitelkeitsprojekt einer Schauspielerin, 
die verrückt ist und Geld will.”
Nerp ist „Modern Family“s Goop © ABC

16. Jedes Mal, wenn DeDe Pritchett in einer Folge von „Modern Family“ auftaucht, tut sie das bei einer anderen Familie. In Staffel 1 platzt sie plötzlich bei Mitch und Cam rein. In Staffel 2 bei den Dunphys und in Staffel 4 schließlich bei Jay und Gloria.

Dede ruft Überraschung! als Mitch ihr die Tür aufmacht.
„Modern Family“ DeDe, unberechenbar wie immer © ABC

17. „Modern Family“ verwendet die ein oder andere popkulturelle Anspielung.

Die bekannteste dürfte wahrscheinlich die 13. Folge von Staffel 4 sein. Als Phil für Baby Joe Pate steht, laufen im Hintergrund Mafia-mäßige Geschäfte ab, die sehr an „Der Pate“ erinnern. Natürlich alles total harmlos. Außerdem hat die Sitcom Anspielungen auf „Titanic“ und „Endstation Sehnsucht“ einfließen lassen.

18. „Modern Family“ feiert in seinen 11 Staffeln (fast) jeden amerikanischen Feiertag. Bis auf den Memorial Day und Labor Day kommt alles mal dran: Von den legendären Halloween-Folgen bis zum Valentinstag.

19. Noch beeindruckender ist aber, dass jeder Geburtstag der insgesamt 12 Familienmitglieder mindestens einmal in der Serie gefeiert wird.

Nicht jede der Geburtstage bekommt in „Modern Family“ eine eigene Folge, manche allerdings schon. So wie zum Beispiel Phils iPad-Enttäuschung an seinem Geburtstag oder Haleys 21., den sie mit ihrer Familie in einer Bar feiert.

20. Sarah Hylands Freund hat vor seinem Antrag nicht nur bei Sarahs echten Eltern um ihren Segen gebeten, sondern auch bei den Dunphys Ty Burrell und Julie Bowen.

Wer würde auch nicht Phil Dunphy, den besten Serien-Dad aller Zeiten fragen wollen.

Übrigens, wenn du herausfinden willst, ob Phil auch dein Dad wäre, kannst du ein Quiz machen, dass dir sagt, welches der „Modern Family“-Kinder du bist.

Auch interessant

Kommentare