1. BuzzFeed
  2. Buzz

Mütter teilen die anstrengenden Seiten einer Schwangerschaft, die in Filmen gerne vergessen werden

Erstellt: Aktualisiert:

„Du siehst immer nur, wie Schwangere am Bauch an Gewicht zulegen. Im echten Leben nimmst du aber auch an vielen anderen Stellen deines Körpers zu.“

Ein Baby zu bekommen ist ganz sicher kein Zuckerschlecken. Der Körper und dein gesamter Lebensstil machen riesige Veränderungen durch und nicht selten hat die Schwangerschaft auch Auswirkungen auf deine mentale Gesundheit. Ganz zu schweigen davon, dass da ein ganz neuer Mensch ist, um den du dich kümmern musst.

Und um das Ganze noch schlimmer zu machen, gibt es einfach so viele Filme, die viele der schwierigeren Aspekte einer Schwangerschaft einfach komplett ignorieren. Deshalb hat u/-tjeaton- auf Reddit andere User*innen gebeten, die Seiten einer Schwangerschaft zu zeigen, die wir in Filmen zu wenig zu Gesicht bekommen.

Warnung: In diesem Post wird über Fehlgeburten gesprochen.

1. „Mütter strahlen in Filmen immer übers ganze Gesicht, wenn sie ihr Baby das erste Mal sehen.“

„Im echten Leben sind Mütter aber nicht immer total aufgeregt und sofort bereit, ihr Baby endlich zu sehen. Es ist nicht für alle der glücklichste Moment ihres Lebens.“ —u/MissInfer

Eine Frau, die ihr Baby nach der Geburt im Arm hält.
„Es ist nicht für alle der glücklichste Moment ihres Lebens.“ © IMAGO / Westend61

2. „Es wird nie gezeigt, wie sehr die Schwangerschaft deinen Körper auch negativ beeinflussen kann.“

„Dir können beispielsweise die Haare ausfallen oder du kannst Schwangerschaftsdiabetes bekommen.“ —u/anon-nsfw-504

3. „In Filmen wird nie erwähnt, dass du Depressionen und Angststörungen auch schon bekommen kannst, bevor das Baby geboren wurde.“ —u/Ahnamal

4. „Wieso wird nie angesprochen, dass du durch die Schwangerschaft Lebensmittelunverträglichkeiten bekommen kannst?“

„Ich bin nach meiner zweiten Schwangerschaft laktoseintolerant geworden und nach meiner dritten konnte ich kein Weizen mehr vertragen.“—u/idgaf-about-a-name

Eine Frau, die ihren Bauch hält. Vor ihr auf dem Tisch steht ein Glas Milch.
„Ich bin nach meiner zweiten Schwangerschaft laktoseintolerant geworden.“ © IMAGO / Panthermedia

5. „Es wird nie gezeigt, wie schwierig es für einige Frauen ist, ihr Kind zu stillen. Nicht jede kann ihr Kind nach der Geburt einfach an die Brust drücken und fertig.“

„Stillen muss gelernt werden und funktioniert auch nicht immer, egal wie sehr du dir das für dein Kind wünschst.“ —u/DrVerryBerry

6. „Wie schlimm es sein kann, wenn Ärzt*innen deine Beschwerden nicht ernst nehmen.“

„Ich hab ein paar Wochen nach der ersten Geburt auf einmal Blutungen bekommen. Mein Arzt hat mir dann gesagt, ich hab wahrscheinlich einfach vergessen, was eine Periode ist. Nachdem er mich dann richtig untersucht hat, meinte er ‚Oh, sie haben wohl doch nicht gelogen.‘ Ich wurde dann notoperiert.“ —u/Ok_Individual9340

7. „In Filmen wird immer gezeigt, dass dein Babybauch direkt nach der Geburt sofort weggeht. Das stimmt aber nicht.“

„Es kann Tage, Wochen oder sogar Monate dauern und viele Frauen haben danach noch schlaffe Haut oder Dehnungsstreifen.“ —u/loalenatrice

Eine Nahaufnahme eines Babybauchs.
In Filmen wird immer gezeigt, dass dein Babybauch direkt nach der Geburt sofort weggeht. Das stimmt aber nicht.“ © IMAGO / photothek

8. „Sie zeigen Morgenübelkeit, Schwangerschaftsgelüste, Rückenschmerzen und das Herumgewatschel.“

„Es wird aber nie mal eine schwangere Person gezeigt, die die schlimmste Akne ihres Lebens hat oder die kaum laufen kann, weil ihr Becken gerade in drei Teile gebrochen wird.“ —u/Cdmelty1

9. „Niemand redet jemals darüber, dass sich dein Zahnfleisch in der Schwangerschaft zurückbilden kann oder dass deine Zähne verfaulen können.“—u/budgetbears

10. „Es wird auch nie über dauerhafte Veränderungen gesprochen. Als ich schwanger war, musste ich meine Schuhe eine Größe größer kaufen und anfangen, eine Brille zu tragen.“ —u/didumakethetea

Eine Frau, die eine Brille hält. Außer der Brille und ihrer Hände ist alles im Bild verschwommen.
„Als ich schwanger war, musste ich meine Schuhe eine Größe größer kaufen und anfangen, eine Brille zu tragen.“ © IMAGO / Panthermedia

11. „Kein Film zeigt jemals, wie klinisch eine Geburt manchmal abläuft. Mein erstes Baby habe ich in einem Krankenhaus geboren, in dem sie mich behandelt haben, als wäre ich eine furchtbar kranke Patientin.“

„Ich durfte das Bett nicht verlassen und mir wurde auch verboten, irgendwas zu essen oder zu trinken. Außerdem durfte ich keine Geburtshilfen wie beispielsweise einen Gymnastikball benutzen.“ —u/DumpsterFire0119

13. „Sie zeigen nie, wie schlimm die Müdigkeit während der Schwangerschaft sein kann. In Filmen haben die schwangeren Frauen immer genau so viel Energie wie Nicht-Schwangere.“

„Dabei ist es total normal, wenn du die ganzen neun Monate lang total müde und fertig bist. Einen Menschen in sich heranwachsen zu haben ist anstrengend.“ —u/kinkyspidersex

Eine schwangere Frau, die auf einem Sofa schläft.
„Sie zeigen nie, wie schlimm die Müdigkeit während der Schwangerschaft sein kann.“ © IMAGO / agefotostock

14. „Es wird gerne mal ignoriert, wie anstrengend es sein kann, während der Schwangerschaft eine eigentlich ganz normale Erkältung zu bekommen.“

„Ich hab mich erkältet, als ich im achten Monat schwanger war und mir durch das Husten zwei Rippen angebrochen. Es gibt nichts Schlimmeres, als wenn dein Baby gegen deine angebrochenen Rippen tritt, während du dir die Seele aus dem Leib hustest.“ —u/BitterPillPusher2

15. „Du siehst in Filmen immer nur, wie Schwangere am Bauch an Gewicht zulegen. Im echten Leben nimmst du aber auch an vielen anderen Stellen deines Körpers zu.“ —u/allworkandnoYahtzee

16. „In Filmen wird nie gezeigt, wie schlimm auch der physische Schmerz ist, wenn du früh in der Schwangerschaft eine Fehlgeburt erleidest. Es wird immer nur der emotionale Schmerz gezeigt.“

„Für mich hat es sich einen ganzen Monat so angefühlt, als hätte ich die schlimmsten Krämpfe meines Lebens.“—u/goldandjade

Eine Frau, die sich den Bauch hält und deren schmerzverzerrtes Gesicht nur halb zu sehen ist.
„Für mich hat es sich einen ganzen Monat so angefühlt, als hätte ich die schlimmsten Krämpfe meines Lebens.“ © IMAGO / Panthermedia

17. „Die unschönen Dinge nach der Geburt werden so selten angesprochen. Ich musste noch wochenlang nach der Geburt Erwachsenenwindeln tragen.“

„Selbst jetzt kann es passieren, dass ich mir beim Niesen oder Lachen in die Hosen mache.“ —u/cuckedprincess

18. „Sie zeigen nie, wie schlimm der Gang zur Toilette nach der Geburt ist.“

„Das erste große Geschäft auf dem Klo, nachdem ich das Baby bekommen habe, war wahrscheinlich die schmerzhafteste Erfahrung, die ich je gemacht habe.“ —u/PlumbusFungus

19. „Es wird nie über postpartale Depressionen gesprochen. In Filmen wird alles gezeigt, aber dieser Teil wird lieber übersprungen, damit ein Happy End gezeigt werden kann.“

„Dadurch bekommst du das Gefühl, dass das Muttersein nur für den Körper anstrengend ist, und nicht auch für den Geist.“—u/Pretty_Princess90210

Eine Frau, die ihr Baby im Arm hält und traurig aussieht.
„Es wird nie über Wochenbettdepressionen gesprochen.“ © IMAGO / Shotshop

20. „In Filmen brauchen Frauen immer eine einzelne Wehe, um zu wissen, dass jetzt die Geburt losgeht. Aber so ist das meistens nicht.“

„Als bei mir während der Schwangerschaft mit meinem zweiten Kind meine Fruchtblase geplatzt ist, hat es noch zwei weitere Stunden gebraucht, bis ich gemerkt habe, dass das wirklich meine Fruchtblase war.“ —u/Ok_Individual9340

21. „Dass nicht jede Schwangerschaft gleich verläuft. Genau so wie nicht alle Frauen gleich sind, sind auch alle Schwangerschaften unterschiedlich.“ —u/Emotional-Power214

22. „Niemand redet je über die Blähungen, die du bekommst. Ständig furzen zu müssen wird in den meisten Filmen, welche die wundervollen Freuden der Schwangerschaft darstellen, nicht gezeigt.“—u/Izzli

Eine schwangere Frau, die sich den Bauch hält.
„Niemand redet je über die Blähungen, die du bekommst.“ © Reddit: IMAGO / YAY Images

23. „Sie zeigen nie richtig, wie Neugeborene aussehen. Kein Baby kommt aus deiner Gebärmutter und sieht super sauber, glücklich und mollig aus.“

„Viel eher sehen sie ein bisschen wie kleine Kobolde aus, an denen noch extra Schleim klebt.“ —u/sunshineandcacti

24. „Es wird kaum darüber gesprochen, wie sehr einige Körperteile anschwellen. In Filmen laufen die Frauen nicht etwa mit bequemeren Schuhen herum, nein, sie rennen in High Heels zum nächsten Abendessen oder zu einer Party.“ —u/Substantial-Duck3466

25. „In Filmen wird selten deutlich, wie isoliert du dich durch eine Schwangerschaft fühlen kannst.“

„Auf einmal kannst du nicht mehr spontan mit Freund*innen nach der Arbeit essen oder was trinken gehen, weil dir zu übel ist oder du dich zu müde fühlst.“ —u/alnumero

Eine Frau, die an einem Schreibtisch sitzt und ihr Kind im Arm hält, das schreit.
Filme zeigen nie, wie isoliert du dich durch eine Schwangerschaft fühlen kannst. © IMAGO / Addictive Stock

Fehlt dir in dieser Liste noch etwas? Was wird deiner Meinung nach in Filmen und Serien viel zu wenig gezeigt? Schreib es uns gerne in die Kommentare hier oder bei Facebook.

Einige Antworten wurden gekürzt oder der besseren Klarheit halber bearbeitet.

Übersetzt aus einem Post von Simrin Singh.

Auch interessant

Kommentare