1. BuzzFeed
  2. Buzz

Leute, die für tot erklärt und dann wiederbelebt wurden, erzählen, wie der Tod wirklich ist

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Saba MBoundza

„Ich habe gewusst, dass ich nicht in die Dunkelheit gehen sollte.“

von Stephen LaConte

In seltenen medizinischen Situationen kann es vorkommen, dass eine Person klinisch für tot erklärt wird und dann Augenblicke später wieder zum Leben erwacht — entweder weil sie wiederbelebt wurde oder durch puren Zufall. Vor Kurzem haben Betroffene ihre Erfahrungen auf Reddit ausgetauscht und die Beiträge sind sowohl faszinierend als auch ziemlich unheimlich.

1. „... ich wusste auch, dass es das Ende wäre und ich es lieber lassen sollte.“

„Ich bin schon mal gestorben. Ich erinnere mich nicht an viel, außer dass es ein schönes, dunkles Nichts gab, das sich irgendwie gemütlich angefühlt hat, würde ich sagen, aber ich wusste auch, dass es das Ende wäre und ich es lieber lassen sollte. ... Ich weiß nicht. Ich habe gewusst, dass ich nicht in die Dunkelheit gehen sollte. Es war so wie als wäre ich zwar in der Dunkelheit, aber ich durfte keinen Gefallen an ihr finden, weil ich sonst sterben würde. Es war ein bisschen so, wie wenn man einschläft und sich beim Aufwachen vage an einen Traum erinnert.“

DownvoteDaemon

2. „Da war wirklich nichts.“

„Ich bin für ein paar Minuten an einer Überdosis gestorben. Da war wirklich nichts. Einfach schwarz und das vage Gefühl, dass Zeit vergangen ist. Es war fast so, als wäre ich nach einer beschissenen Nacht aufgewacht und ich habe mich gefühlt, als hätte mir ein Pferd in die Brust getreten.“

th30xygen

Person, die nach einer Überdos an Drogen zusammengebrochen ist

Person, die nach einer Überdos an Drogen zusammengebrochen ist © "kirisa99" via www.imago-images.de

3. „... für mich war es wie schlafen.“

„Man hat mir gesagt, ich wäre drei Minuten lang tot gewesen. Ich erinnere mich an diese Videos von Leuten, die meinten, sie hätten eine Art Nahtoderfahrung gemacht, aber für mich war es wie schlafen. Ich bin aufgewacht, sie haben mir erzählt, dass ich fast gestorben wäre, ich meinte ,Ach echt?‘. Sie haben mir einen Haufen Zeug erklärt und mir dann ein Grilled Cheese-Sandwich angeboten. Doritos habe ich auch noch bekommen. 10/10 würde wieder sterben: der Tod ist einfach das Nichts, überhaupt nicht beängstigend.“

zackkorth

4. „Mein Vater war kurz tot und er meinte, dass er einen langen Flur entlang zu einer Tür gegangen ist. Als er sie öffnen wollte, hat er gespürt, wie er in seinen eigenen Körper zurückgesaugt wurde.“

whiskeynostalgic

5. „Das Einzige, woran ich mich erinnern kann, ist, dass ich zwei Tage später im Krankenhaus aufgewacht bin.“

„Ich kann mich an überhaupt nichts von dem ganzen Tag erinnern. Es ist an einem Nachmittag passiert. Das Einzige, woran ich mich erinnern kann, ist, dass ich zwei Tage später im Krankenhaus aufgewacht bin und eine Krankenschwester gesehen habe, die total überrascht war. Es stellte sich heraus, dass sie davon ausgegangen sind, dass ich im Koma liegen würde.“

GozerDGozerian

6. „Ich konnte meine Familie sehen und die Ärzte und Krankenschwester, die an mir gearbeitet haben.“

„Anaphylaktische Reaktion auf einen an sich schon tödlichen Stich einer Irukandji-Qualle. Ich hatte einen Herzstillstand. Ich habe dieses weiße Licht gesehen und konnte sehen, wie ich selbst ,nach oben schwebte‘. Ich konnte meine Familie sehen und die Ärzte und Krankenschwester, die an mir gearbeitet haben. Ich bin zurückgekommen und hatte starke Schmerzen.“

georgestarr

Person läuft durch dunklen Flur

„Ich habe gewusst, dass ich nicht in die Dunkelheit gehen sollte“, sagt ein*e User*in über die Erfahrung mit dem Tod. © leungchopan via www.imago-images.de

7. „Ich kann mich an keines der Male erinnern. Ich wurde dreimal für tot erklärt und ich kann mich von keinem Mal an etwas während des Sterbens erinnern.“

Amihuman159

8. „Ich habe etwas erlebt, was ich nur als eine Art seltsamen Schwebezustand vor dem Himmel beschreiben kann.“

„Ich war ungefähr 5 Jahre alt, als ich durch einen schlimmen Virus fast innerlich verblutet wäre. Ich habe etwas erlebt, was ich nur als eine Art seltsamen Schwebezustand vor dem Himmel beschreiben kann. Was seltsam ist, da ich nicht glaube, dass ich damals überhaupt eine Vorstellung vom Himmel hatte. Wenn überhaupt, dann weil ich es ein einem Zeichentrick gesehen habe.“

shainajoy

9. „Mir war sehr, sehr kalt und dann habe ich sehr laute klirrende Geräusche gehört.“

„Es hat sich angefühlt wie Überwachungskameraaufnahmen von meinem Körper in der dritten Person, dann wie ein langsames Herauszoomen und Aufsteigen. Mir war sehr, sehr kalt und dann habe ich sehr laute klirrende Geräusche gehört und bin im Krankenwagen aufgewacht, als die Trage über eine unebene Straße ruckelte. Es war surreal. Seitdem habe ich ehrlich gesagt keine Angst mehr vor dem Tod.“

Hemptations

10. „Ich habe Unruhe und Chaos an einem Ende gehört und am anderen Ende war ein warmes Licht.“

„Ich habe mich gefühlt, als wäre ich in einem langen Tunnel. Ich bin einfach geschwebt und war sehr müde. Ich kann mich erinnern, dass ich eingeschlafen bin und geträumt habe, dass ich in der Küche in meinem Elternhaus war und dass mein Vater Frühstück gemacht hat. Ich habe Unruhe und Chaos an einem Ende [des Tunnels] gehört und am anderen Ende war ein warmes Licht, das sich friedlich angefühlt hat. Dann war ich plötzlich mitten im Chaos einer Notaufnahme.“

Free_Hat_McCullough

Person am Eingang eines Tunnels

Manche Nahtoderfahrung werden als Gang durch einen Tunnel beschrieben © sophiaa_f / Photocase via www.imago-images.de

11. „Ich erinnere mich an ein sehr friedliches Gefühl und ein paar Flashbacks zu meinem Leben, aber vor allem habe ich mich einfach nur außergewöhnlich verbunden gefühlt. Dieses Gefühl hat den Verlauf meines ganzen Lebens verändert.“

drumbubba

12. „... man fühlt sich, als wäre überhaupt keine Zeit vergangen.“

„Ich bin an einer Überdosis gestorben und wurde wiederbelebt. Es ist ein Nichts. Das Einzige, womit ich es vergleichen kann, ist, wenn man nach einer durchzechten Nacht die Augen zumacht und sie dann wieder aufmacht und plötzlich sind vier Stunden vergangen, aber man fühlt sich, als wäre überhaupt keine Zeit vergangen. So war es.“

Ringdingaro

13. „Ich konnte meinen ersten Herzschlag fühlen und wie das Blut durch meinen Körper geflossen ist.“

„Ich wurde von einem Auto angefahren. Ich konnte noch mit dem einen Auge sehen, in dem kein Blut war. Ich konnte die ganze Aufregung hören. Ich habe gefühlt, wie ich auf den Rücken gelegt wurde und die Herzdruckmassage gemacht wurde. Ich konnte meinen ersten Herzschlag fühlen und wie das Blut durch meinen Körper geflossen ist und ab da kamen die ganzen Schmerzen. Ich habe einmal tief eingeatmet und dann wurde alles schwarz.“

outsider531

Unfallopfer wird verarztet

Ein Unfallopfer wird verarztet © imago stock&people

14. „Das Nächste, dass ich weiß, ist, dass ich barfuß durch Wasser gelaufen bin.“

„Ich war ungefähr 15. Ich bin auf die Küchentheke geklettert, um etwas aus dem obersten Schrank zu holen, bin ausgerutscht und mit dem Kopf voran auf den Marmorboden gefallen. Das Nächste, dass ich weiß, ist, dass ich barfuß durch Wasser gelaufen bin. Als ich nach oben rechts geguckt habe, war da ist ein HELLES Licht mit einer herausragenden Hand, die die Geste für ‚Komm hierher‘ machte. Ich bin dann auf sie zu gelaufen. Mir wurde bewusst, wie FRIEDLICH und entspannt ich mich fühlte. Wie der beste Tiefschlaf aller Zeiten und ich habe zu mir selbst gesagt: ‚Mensch, das ist der Hammer, ich will nie wieder aufwachen.‘ Plötzlich bin ich aber aufgeschreckt und aufgewacht, weil meine Mutter sich die Seele aus dem Leib geschrien hat. Anscheinend war ich ganz steif und kalt, hatte keinen Herzschlag und hatte es geschafft, mir in die Hose zu pissen.“

cule444

Hier geht‘s zum Thread.
Anmerkung: Manche Antworten wurden im Hinblick auf Umfang und/oder Klarheit überarbeitet.

Auch interessant