1. BuzzFeed
  2. Buzz

Personaler*innen berichten von den bizarrsten Gründen, warum sie jemanden nicht einstellen konnten

Erstellt: Aktualisiert:

Zwei Frauen sitzen auf einem Sofa, eine sieht auf ihr Handy. Dazu der Text: Sie hat beim Bewerbungsgespräch um eine kurze Pause gebeten. Da war ein Pokémon im Büro, das sie fangen wollte.

Prioritäten ... wir haben sie alle. © Imago

„Ich habe mal mit einem Typen ein Bewerbungssgespräch geführt, der mit seiner Tarantel ankam.“

Wir haben die Personaler*innen der BuzzFeed Community gebeten, uns von den seltsamsten und peinlichsten Erfahrungen zu erzählen, die sie schon mit Bewerbungen hatten. Und ihre Berichte verschaffen mir das gute Gefühl, dass ich zwar einige Bewerbungen schon in den Sand gesetzt habe, ABER NIE SO.

1. „Ich habe mal mit jemandem ein Telefoninterview für eine Stelle im Tech-Bereich vereinbart. Doch als ich anrief, hat die Person mich abgewiesen, weil sie noch am Essen war.“ —Gc2858

2. „Ich war mitten im Gespräch mit einer Bewerberin, die für eine Stelle im Einzelhandel da war. Da fing ihr Handy an zu bimmeln. Sie hat gefragt, ob sie kurz nachsehen kann. Dann bat sie um eine Pause, weil ein Pokémon im Büro war, das sie fangen musste.“ —lunatunamuna

3. „Ich habe ein Bewerbungsgespräch mit jemanden geführt, der meinte, seine Arbeitsstunden müssten mit seinem Bodybuilding-Plan vereinbar sein. Dann hat er Fotos von sich gezeigt, wie er eingeölt in Badehose posiert. Ich musste mich entschuldigen und zur Toilette gehen, um nicht laut loszulachen.“ —melias717

4. „Ich habe mal mit einem Typen ein Bewerbungssgespräch geführt, der mit seiner Tarantel ankam. Wir hatten alle Schiss vor Spinnen, aber haben das Gespräch irgendwie hinter uns gebracht.“—bluedecor

5. „Ich hatte mal einen Bewerber für eine Stelle bei Burger King, der ,Hinsetzen‘ in seinem Lebenslauf unter ,Interessen‘ geschrieben hat.“ —audreymmarkley

6. „Ich habe mal das Führungszeugnis eines Kandidaten gesehen, der für mehrere Diebstähle verurteilt worden war. Er hatte sich für einen Security-Posten im Museum beworben.“ —Clothilde

7. „Ich habe mal eine Bewerbung mit einem Lebenslauf bekommen, der sehr detaillierte Informationen über Vaping-Erfahrungen der Person enthielt. Der Teil des Lebenslaufs war so lang wie der Teil mit den Arbeitserfahrungen.“ —sammccoy

8. „Ein Bewerber für eine Tech-Stelle hat sein iPad mitgebracht, um mir seine Fähigkeiten zu zeigen. Ich dachte, er zeigt mir jetzt was Besonderes. Doch er hat mir sehr grundlegende Features demonstriert, wie Notizen anlegen oder Fotos und Screenshots machen.“ —ciaraannlouisew

9. „Statt eines Lebenslaufs habe ich mal eine sehr schlecht geschriebene, zwei Seiten lange Erotikgeschichte bekommen.“ —scararcheage 

10. „Wir haben mal einen Lebenslauf bekommen, in dem ,Kannibalismus‘ unter ,Interessen‘ stand. Diesen Lebenslauf haben wir definitiv nicht behalten.“ —Clothilde

11. „Eine Bewerberin hat uns mal im Vorstellungsgespräch nach den Urlaubstagen gefragt, um dann zu erzählen, dass sie und ihr reicher Freund alle paar Monate in ihrem Privatjet zu abgelegenen Promi-Locations fliegen.“ —song00

12. „Ich habe mit einem Bewerber gesprochen, der eindeutig high war. Als ich ihn gefragt habe, warum er bei seinem alten Job gekündigt hat, meinte er nur: ,Weil meine Chefin ‘ne Bitch war.‘ Danach habe ich das Gespräch beendet.“ —elizabethb498078bea

13. „Ich habe mit einer Kandidatin gesprochen, die sich für eine Assistenzstelle in der Bibliothek beworben hatte. Als ich sie gefragt habe, welches Buch sie zuletzt gelesen hatte, meinte sie: ,People Magazine‘. Als ich dann nochmal betont habe, dass ich sie nach einem Buch gefragt hatte, nicht nach einem Magazin, entgegnete sie nur: ,Lesen ist nicht so meins.‘“ —KittyL

14. „Die Kandidatin, die sich als Lehrerin beworben hatte, hat jedes Mal verführerisch an einer Haarsträhne genuckelt, wenn sie über eine Antwort nachgedacht hat.“ —kkat22

übersetzt aus einem Post von Simrin Singh

Auch interessant