1. BuzzFeed
  2. Buzz

10 männliche Promis, die Traditionen gebrochen und den Namen ihrer Frau angenommen haben

Erstellt:

Kommentare

Links: Jay-Z und Beyoncé. Text: „Shawn Knowles-Carter.“ Rechts: John Lennon und Yoko Ono. Text: „John Ono Lennon.“
Wusstest du, dass diese Promis die Namen ihrer Frau angenommen haben? © Walik Goshorn / MediaPunch / IMAGO/Leemage / IMAGO

John und Yoko Ono Lennon waren die Ersten!

Viele Menschen halten es für die Norm, dass Frauen die Nachnamen ihrer Ehemänner annehmen. Diese Erwartung reicht bis nach Hollywood.

via GIPHY

Manche Frauen, wie zum Beispiel Sarah Michelle Gellar, lassen ihren bürgerlichen Namen ändern, aber behalten ihren Künstlernamen. Andere, wie etwa Hailey Bieber (geboren Baldwin), nutzen den Nachnamen ihres Ehemanns beruflich und privat.

via GIPHY

Manchmal entscheiden sich die Pärchen jedoch auch dafür, das Drehbuch einfach mal umzuschreiben und ihre Nachnamen zu kombinieren, oder der Ehemann nimmt den seiner Frau an.

via GIPHY

Hier sind 11 berühmte Männer, die mit der Tradition gebrochen und den Nachnamen ihrer Frau angenommen haben.

1. Brooklyn Beckham und Nicola Peltz haben 2022 geheiratet.

Sie haben ihre Nachnamen kombiniert und wurden so zu Brooklyn und Nicola Peltz Beckham

2. Zoe Saldaña und Marco Perego haben 2013 den Eheschwur geleistet.

Zoe Saldaña und Marco Perego auf dem roten Teppich
Zoe Saldaña und Marco Perego © Imago / Zuma Wire

Er übernahm ihren Nachnamen und wurde so zu Marco Perego Saldaña.

Zoe Saldana und Marco Perego posen bei einem Event für ein Foto
Es geht anscheinend auch andersrum © Alberto Terenghi / IPA /Imago

„Ich habe ihm gesagt: ‚Wenn du meinen Namen benutzt, wirst du von deiner Künstler:innengemeinschaft, von deiner lateinamerikanischen Männer-Community und von der ganzen Welt entmannt. Aber Marco sah zu mir auf und sagte [sie imitiert seinen italienischen Akzent]: ‚Ah, Zoe, I don‘t give a sheet‘ [dt. ‚das ist mir egall]“, erzählte sie InStyle.

Marco Perego und Zoe Saldana auf einem Event fotografiert.
Wie süß! © Media Punch /Imago

3. Carlos Pena Jr. und Alexa Vega haben 2014 geheiratet.

Carlos Pena und Jr. Alexa Vega posieren auf dem roten Teppich
Carlos Pena und Jr. Alexa Vega © Imago /Zuma Wire

Sie haben sich dazu entschieden, ihre Nachnamen zu kombinieren und wurden so zu Carlos und Alexa PenaVega.

„Wir wussten schon immer, dass wir PenaVega sein wollten“, sagte Carlos On with Mario Lopez.

Carlos Pena Jr. und Alexa Vega bei der „Teen Vogue Young Hollywood Issue Party“
Nette Kombi © Jared Milgrim /Imago /The Photo Access

4. Lorenzo Lamas und Shawna Craig waren von 2011 bis 2018 verheiratet.

 Lorenzo Lamas und Shawna Craig posieren auf dem roten Teppich
Lorenzo Lamas und Shawna Craig © imago / apress

Er hat seinen Nachnamen per Bindestrich an ihren angebunden und so wurde er Lorenzo Lamas-Craig. Shawna hat ihren eigenen Nachnamen behalten.

Shawna Craig und Lorenzo Lamas bei der „The Odd Way Home Premiere“
Auch ein Weg © IMAGO/ImageCollect

Lorenzos Entscheidung wurde davon motiviert, dass seine Ex-Frau, Shauna Sand, beschlossen hatte, ihren gesetzlichen Namen nicht zu ändern und Shauna Lamas zu bleiben.

Shauna Lamas bei der „The Launch Party For Bench Warmer Trading Cards“,
Shauna Lamas © IMAGO/ImageCollect

„Seine neue Frau wollte aus offensichtlichen Gründen nicht Shawna Lamas genannt werden“, sagte Don Gibble, Lorenzos Manager, gegenüber E!.

Lorenzo Lamas und Shawna Craig bei der „LOVE & MERCY“ -Film Premiere
Da hat jemand eine Vorliebe für einen bestimmten Vornamen. © imago / PicturePerfect

5. John Lennon und Yoko Ono haben 1969 geheiratet.

John Lennon und Yoko Ono sitzen an einem Tisch in ein Gespräch vertieft
John Lennon und Yoko Ono © Imago/ Cinema Publishers Collection

Sie haben den Namen des jeweils anderen übernommen und wurden so zu John und Yoko Ono Lennon.

Portrait von John und Yoko Ono Lennon auf einer Straße
Classy © Mary Evans Picture Library / Imago

„Dann haben wir insgesamt neun ‚O‘s zwischen uns, was Glück bringt. Zehn würden kein Glück bringen,“ sagte John gegenüber The Beatles Off the Record.

John Lennon und Yoko Ono bei einer Protestaktion im Jahr 1968, im Hintergrund steht ein Polizist
Das sind sehr viele O‘s © Imago / Cinema Publishers Collection

Tatsächlich hatten sie aber zehn O‘s zwischen sich, weil John seinen zweiten Namen „Winston“ behalten musste. Zu der Zeit hat es das britische Gesetzt nicht erlaubt, den gesamten Geburtsnamen zu ändern.

6. Beyoncé und Jay-Z haben 2008 geheiratet.

Jay Z & Beyonce stehen zusammen auf dem roten Teppich.
Shawn und Beyoncé Knowles-Carter © Walik Goshorn / MediaPunch /Imago

Jay-Z hat seinen Namen laut Berichten zur gleichen Zeit wie sie geändert und sie wurden zu Shawn und Beyoncé Knowles-Carter.

7. Jay Mohr und Nikko Cox waren von 2006-2018 verheiratet.

Jay Mohr und Nikki Cox posieren für ein Pressefoto
Jay Mohr und Nikki Cox © Imago /Zuma Wire

Als Geschenk zu ihrem zweijährigen Jubiläum hat er ihren Nachnamen legal übernommen und wurde so zu John Cox Mohr (Jay ist sein Spitzname).

Jay und Nikki Cox Mohr posieren für die Fotografen
Was ein süßes Geschenk. © Imago / Upi Photo

8. Jack Gillis und Meg White waren zwischen 1996 und 2000 verheiratet.

Jack und Meg White auf dem roten Teppich
Jack und Meg White © Imago

Jack hat ihren Namen angenommen und wurde so zu Jack White.

Jack und Mag White posieren für ein Pressefoto
The White Stripes © Imago

Sie haben ihren Namen auch mit ihrer eigenen Band geteilt – Die „White Stripes“.

Die White Stripes bei einem Live-Auftritt
Whites Stripes bei einem Konzert © Imago

Als „White Stripes“ haben sie so getan, als ob sie Geschwister wären und haben sich eine detaillierte Geschichte dazu ausgedacht. Auch nach ihrer Scheidung haben sie die Scharade aufrechterhalten und auch, nachdem die Heiratsurkunde öffentlich wurde.

Jack und Meg White sitzen in einer Bar an einem Tisch
Witzig und ein bisschen creepy © Imago

Die „White Stripes“ haben sich 2011 aufgelöst.

9. Todd Beachle (von „The Faint“) und Orenda Fink (von Azure Ray) haben sich 2005 das Ja-Wort gegeben.

Er hat ihren Nachnamen übernommen und wurde so zu Todd Fink.

Sie haben sogar eine Band zusammen gegründet – CLOSENESS.

10. Und zum Schluss: Regisseur Ernest Brown Jr. und die talentierte Managerin Elaine Lively (aka. Blake Livelys Eltern) haben 1979 geheiratet.

Regisseur Ernest Brown Jr. und Elaine Lively mit ihrer Tochter Blake Lively.
So sehen also Blake‘s wirkliche Eltern aus. © Imago

Er hat ihren Nachnamen übernommen und wurde zu Ernie Lively.

Ernest Brown Jr. und Elaine Lively mit ihrer Tochter Blake Lively auf dem roten Teppich.
Sie sehen so glücklich aus! © Imago

Blakes Getränke-Unternehmen trägt den Namen Betty Buzz, benannt nach der Mutter und Schwester von Ernie. Sie wollte, dass „jeglicher Erfolg mit einem Namen verbunden sein würde, der ihm wichtig ist“, aber „Ernie sei nicht der beste Name für einen Mixer.“

Ernie und Elaine Lively küssen sich
So süß © Imago

In einem Pressestatement sagte sie „Er hat seinen Nachnamen aufgegeben, als er meine Mutter geheiratet hat und jeder Erfolg, den er oder ich hatte, war unter einem Namen, der nicht seiner war.“

Dieser Post von Kristen Harris wurde aus dem Englischen übersetzt.

Auch interessant

Kommentare