„Nicht jetzt, Chad.“

19 Dinge, die diese Woche wirklich bei Riverdale passiert sind

Cheryl sagt: „Was zur Hölle.“
+
Riverdale in drei Worten
  • Saba MBoundza
    vonSaba MBoundza
    schließen

In Riverdale kam es diese Woche zu erstaunlich wenigen Morden.

mit Jen Abidor

Cheryl, wie sie leibt und lebt, ist endlich wieder zurück, und hat diese Woche ein bisschen für Unruhe gesorgt.

Aliens, wilde Partys, Serienmörder: Eine ganz normale Woche in Riverdale

1. Diese Woche steigt Riverdale wieder klassisch ein: Mit ein paar wenig bekleideten Männern noch bevor‘s richtig losgeht.

Kein T-Shirt-Budget in Sicht

Ich muss vorab sagen: Die Serie hat meine Wahrnehmung so durcheinander gebracht, ich fand diese Folge tatsächlich sehr „normal“. Auch wenn mehrfach von Aliens gesprochen wurde, ist das nichts im Vergleich zu Bärenattacken, schwebenden Babys oder Mapleboarding.

2. Zu Beginn führen Archie und Betty noch eine Freundschaft +.

So. viele. Kerzen. Betty. Und Riverdales Feuerwehr besteht nur aus Archie Andrews.

3. Und beim Saunieren beschließen Fangs und Kevin, ihre offene Beziehung zu einer geschlossenen zu machen.

Süße Dinge, die Paare halt zueinander sagen

4. Veronica ... hat weiterhin nur mäßig Lust auf ihren Ehemann Chadwick.

Veronica reagiert so wie wir alle auf Chad.

Ist euch mal aufgefallen, dass sich „Chad“ auf „Dad“ reimt?

5. Im Hause Cooper liegen Alices Nerven weiterhin blank, weil Polly immer noch verschwunden ist. Und weil die Zwillinge wirklich sehr nach ihrem Vater kommen. Damit meine ich nicht die roten Haaren, sondern die Tatsache, dass sie nie reden.

Und wir werden es wohl nie erfahren.

Während Alice auf Pollys Kinder aufpasst, geht Betty jeder Spur nach, die zu ihrer Schwester führen könnte. In dem Sumpfgebiet, das Hiram gehört, tauchen dem Anschein nach immer mehr Frauenleichen auf.

6. Wir haben diese Woche erfahren, dass Jughead Jones einen ziemlich langweiligen Chips-Geschmack ...

Coronabedingt wird das Produktionsbudget von Riverdale in dieser Staffel aufgestockt von:

7. ... und bei Betty gar keinen Mojo mehr hat.

Bughead scheint‘s nie gegeben zu haben.

8. Endlich lüftet Toni das Geheimnis um ihr Baby: Die Papas sind Kevin und Fangs, die demnächst heiraten wollen.

Riverdales Modern Family-Reboot

9. Cheryl reagiert, wie erwartet, wenig gefasst.

Hach, Cheryl.

Toni erklärt Cheryl, dass sie im College erfahren habe, sie werde später nur schwer Kinder bekommen können. Darum habe sie sich so früh entschieden, schwanger zu werden.

10. Veronicas einzige Freundin Katy Keene steckt ihr, dass sie Chad mit einer Anderen bei Lacy‘s gesehen habe.

Wer ist noch dafür, dass Lucy Hale einfach bei Riverdale einsteigt?

11. Sie tut das Nächstlogische.

Veronica schickt eine subtile Botschaft.

Eric kommt mir immer noch nicht ganz koscher vor, aber diese Serie hat mich allgemein sehr misstrauisch gemacht.

12. Jughead geht‘s nicht so besonders gut. Nach der vermeintlichen Alien-Stippvisite von letzter Woche kann er nicht aufhören zu halluzinieren.

Weitere Ideen: „Brothmen“, „Clothmen“ oder „Gothmen“

In New York ist er dem Anschein nach nicht nur dem Schnaps verfallen, sondern auch ein paar anderen Drogen.

13. Er geht (gemeinsam mit Tabitha, die ich total super finde) zu einer Therapiegruppe für Leute, die schon mal Außerirdischen begegnet sind.

Jughead wird mal wieder von seinem wilden Leben als erfolgreicher Autor eingeholt.

Kaum zu fassen, wie unbeeindruckt ich diesen Satz tippen kann. Seit dem Gargoyle König überrascht mich hier gar nichts mehr.

14. Cheryl schmeißt eine Sexparty, weil alle bald 30 und dann tot sind.

Cheryl fasst es gut zusammen.

Die Gäste müssen ihre Autoschlüssel in eine Schale werfen. Dann nimmt sich jeder einen und so entstehen neue Paare, die davonziehen und sich miteinander austoben sollen. Es endet im Desaster. Chad und Archie prügeln sich fast. Jughead säuft sich bevor‘s losgeht fast ins Delirium. Fangs zieht mit Reggie davon, der aber leider 100 Prozent hetero ist. Und Archie und Betty beschließen, wieder zu ihrer alten Freundschaft zurückzukehren, weil das für beide einfach mehr Sinn ergibt. RIP #Barchie für die nächsten paar Folgen.

15. Nachdem sie also einen Keil zwischen Kevin und Fangs getrieben hat, versucht Cheryl Toni davon zu überzeugen, wieder bei ihr und Nana Rose einzuziehen.

Cheryl hat Tonis Baby eine Folterkammer, äh ein Kinderzimmer in Thornhill eingerichtet.

Die sagt nicht nur sowas von Nein, sie kündigt Cheryl auch das letzte bisschen Freundschaft.

16. Kevin eröffnet Fangs, dass er nicht bereit ist zu heiraten – dabei waren Ehe und Familie seine Idee.

Erst Choni, dann Kangs – Riverdale-Autor*innen, warum tut ihr uns das an?

17. Cheryl tröstet sich mit der Kunsthändlerin Minerva, mit der sie die Idee für die Fiasko-Party ausgeheckt hatte.

Ich traue Minerva ungefähr so weit, wie ich sie werfen kann. Was nicht sehr weit ist, weil ich nie meine Oberarme und Schultern trainiere.

Was will Minerva wirklich? Kam sie wirklich für so ein superkitschiges Porträt von ihr zurück?

18. Veronica will sich endlich von Chad scheiden lassen und kommt prompt wieder für die nächsten paar Folgen mit Archie zusammen.

Dieser Riverdale-Plot ist mittlerweile so spannend wie Veronicas Zoff mit Hiram

Mal gucken, wie viele Anläufe sie noch brauchen. Ich gehe auf jeden Fall davon aus, dass wir Chad, wie auch Hiram, nicht so schnell loswerden.

19. Zum Schluss gab es einen kurzen Hoffnungsschimmer, dass Polly endlich mal recht getan wird. Doch sie ist immer noch verschollen oder jetzt eben tot.

Immer Ärger wegen Polly.

Sie hat panisch vom Lonely Highway aus angerufen. Doch Betty und Alice finden dort nur eine zertrümmerte Telefonzelle voller Blut.

Fazit: Diese Riverdale-Folge war ... fast schon langweilig. Keine nennenswerten Tode. Von der Mordserie abgesehen, die Betty gerade nach und nach aufdeckt. Und Jugheads Alien-Halluzinationen. Und Cheryls creepy Kinderzimmer.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare