Schlechten Football können die Bulldogs gut

17 Dinge, die diese Woche bei Riverdale passiert sind

Nahaufnahme Archie Andrews. Der Text: „Kann mal jemand Feuer legen?“
+
Archie Andrews bleibt Riverdales eierlegende Wollmilchsau.
  • Saba MBoundza
    vonSaba MBoundza
    schließen

In Riverdale geht es endlich wieder um die epischen Höhen und Tiefen des Highschool-Footballs.

mit Jen Abidor

Ehrlich gesagt, halte ich die Performance der Riverdale Bulldogs diese Woche für den tragischen Abgrund des Highschool-Footballs. Findet sich denn kein anderer Sport, für den sich das zwei Dutzend übrig gebliebener Bürger*innen begeistern kann?

Riverdale hat ein Problem: Nein, nicht die Aliens, sondern die grottenschlechten Bulldogs

1. Weil Archie der Auffassung ist, die Bulldogs können Riverdale wieder zu alter Glorie verhelfen (haha), hat Veronica eine Idee.

Veronica Lodge zeigt sich wie immer lösungsorientiert.

Sie will den Spieler oder die Spielerin mit dem ersten Touchdown der Saison mit 10.000 Dollar belohnen. Dafür, dass es in dieser Serie einen Zeitsprung gegeben hat, dreht sich bei dem Pärchen einfach zu viel um die Schule.

2. Veronica schmeißt nicht nur Geld auf das Problem: Sie lässt das Team von Tabitha sponsern und schmeißt einen Pancake-Brunch. Fehlt nur noch eine Zutat...

Archie zieht alle Register, um Riverdale wieder aufzubauen.

Ein Anlass für Archie, um der Schule über den Lautsprecher eine emotionale Rede über Football und Zusammenhalt aufzudrängen. Dabei hätte er einfach nur ,kostenlose Pancakes‘ sagen müssen.

3. Betty erhält unterdessen wirklich schlechte Nachrichten: Das Blut von der demolierten Telefonzelle ist laut dem FBI-Befund von der gleichen superseltenen Gruppe, die Polly auch hat.

Die neusten Geschehnisse in Riverdale gehen nicht spurlos an Betty vorbei.

Betty ist zu Recht wütend auf den nutzlosen Glen, der ihr vor ein paar Wochen die FBI-Unterstützung verwehrt hat, die ihrer Schwester das Leben hätte retten können.

4. Bei Jughead scheint‘s inzwischen so gut zu laufen, dass er sich einen Haufen Ausrüstung leisten kann, um die Radiofrequenzen nach Aliensignalen abzuhören.

Jughead Jones‘ Kreditwürdigkeit bleibt ein Rätsel.

Schulden, welche Schulden? Ich muss mir abgewöhnen, Fragen zu stellen. Zum Beispiel, wo er diese Apparatur aufgestellt hat. Bei Archie? Im Sexbunnker? Hinten bei Pop‘s? Sein neues Buch soll sich jetzt um Außerirdische und Traumata drehen und ich freu mich schon auf dieses Desaster.

5. Stellt sich raus: Jugheads Schüler LERMAN LOGAN hat einen Aufsatz über die Mothmen verpasst.

Jetzt wissen wir, woher Jughead Jones das Talent hat, Namen für seine Protagonistinnen zu finden.

Ich würde bei den Besprechungen der Riverdale-Autor*innen so gerne mal Motte spielen.

6. Jughead vermutet, dass Logan zu Hause missbraucht wird, doch Direktor Weatherbee sagt, er habe bereits mit den Eltern gesprochen. Er mahnt Jughead, das Thema fallen zu lassen.

Waldo Weatherbee hatte es bisher in Riverdale nicht leicht.

Ich bin mir nicht sicher, ob Waldo auf so einem hohen pädagogischen Ross sitzen sollte. Immerhin ist das der gleiche Direktor, der einer Sekte beigetreten ist, die mit den Organen ihrer Mitglieder gehandelt hat. Und die ihm einen Finger abschnitt, als er der Spionage verdächtigt wurde. Und die einen Mann als Anführer hatte, der dem FBI in einer selbstgebastelteten Rakete entkommen wollte.

7. Ich bin übrigens sehr froh, dass wir in dieser Staffel mehr von Kevin zu sehen bekommen und ihn endlich besser kennenlernen.

Riverdale-Team! Mehr Screentime für Kevin Keller bitte!

Nach Cheryls soziopathischer Party letzte Woche, versucht sie Kevin und Fangs wieder auszusöhnen (#kangs ❤️). Doch das Paar gerät wieder in Streit, weil Fangs vermutet, dass Kevin sich für sein Schwulsein schäme. Der stürmt hinaus und versucht später in der Sauna einem anderen Mann näher zu kommen. Der entpuppt sich als Schwulenhasser und schlägt Kevin zusammen. Als Sheriff Keller seinen Sohn später verarztet, berichtet dieser ihm, wie er bis heute unter der Ablehung seiner Mutter leidet. Das ist auch der Grund, warum er weiter mit fremden Männern Sex hat.

8. Schlechte Neuigkeiten. Archies Superstar ist zu den Stonewall Prep Stallions gewechselt, weil jeder rational denkende Mensch das nun mal tun würde. Archie und Veronica tun das, was sie am besten können.

Archie macht Bad News einfach zu Good News.

Ich war so frei, einen praktischen Wegweiser für Archie Andrews‘ Problembewältigung zu verfassen.

a) Kann ich irgendwas Neues gründen? Idealerweise finanziert von Veronica?

b) Nein? Kann Veronicas Geld trotzdem irgendwie helfen?

c) Okay, was, wenn ich eine inspirierende Rede halte, und Veronica dann mit ihrem Geld helfen lasse?

d) Hm nicht?! Okay, dann halt Sex.

9. Was reimt sich auf Mothmen? Bughead! Nicht wirklich, darum hat das Treffen mit Dreyfuss erstmal nicht viel gebracht.

Bettys Begegnung mit Dreyfuss läuft direkt super.

Stell dir vor: Alles spricht dafür, dass deine Schwester brutal ermordet wurde. Dein Ex-Freund/Halbbruder deines Halbbruders fährt dich irgendwo ins Nirgendwo, um einen potenziellen Zeugen zu treffen. Der entpuppt sich als geistig nicht ganz gesunder Mann, der dir von Aliens und Raumschiffen berichtet.

10. Befürworte ich Gewalt und Selbstjustiz? Nein. Kann ich Betty Cooper verstehen? Absolut!

Vielleicht sollte Betty, wenn sie das nächste mal ihr Telefon in die Hand nimmt, bei der FBI-Psychiaterin anrufen.

Dennoch ist Team Bughead wieder die Rettung in der Nacht. Als Jughead erfährt, dass Lerman verschwunden ist, ruft er Betty an. Die hat gerade den Trucker entführt, der sich früher an Polly vergangen hat gezerrt. Statt ihn zu erschießen, sucht sie nach Logan und liest ihn am Highway auf. Später erfahren Betty und Jughead, dass der Junge ein Schlafwandler ist, und schon mal verschwunden war.

Stellt sich raus, dass auch er berichtet hat, von so etwas wie einem Raumschiff entführt worden zu sein. Wie vielleicht Polly auch. Da da da. Bughead hat seinen nächsten Fall.

11. Jetzt zu einer ziemlich schockierenden Entwicklung in dieser Folge: Veronica kennt in New York mehr Leute als nur Katy Keene. Bühne frei für T Dub von „New York Goliaths“, der scheinbar genug Zeit hat, ein miserables Provinz-Team zu motivieren.

T-Dub hat sich von Veronica hoffentlich nicht in Riverdollar bezahlen lassen.

12. Wir erfahren außerdem, dass Reggie Brandstiftung zwar okay findet, aber Beine brechen nicht. Darum wird er von Hiram beurlaubt, weshalb er die Bulldogs anfeuert.

Reggie wischt Hiram eins aus, indem er die Bulldogs anfeuert.

Kommt Reggie etwa zur Gang zurück?

13. Cheryl hatte natürlich ihre eigene Halftime-Show, weil ... warum nicht.

Cheryl Blossom ist Riverdales neue Josie.

Letztens erst hat sie einen Teenager zu einem Dance-Battle herausgefordert. Jetzt ist sie die selbsternannte Headlinerin einer lokalen Football-Partie. Es besteht die 100-prozentige Möglichkeit, dass sie die Hauptrolle des jährlichen Highschool-Musicals übernehmen wird, hm? Toni tu‘ doch was, bitte.

14. Das Spiel an sich läuft so scheiße, wie‘s alle erwartet haben.

Coach Taylor wäre stolz auf Archie Andrews.

15. Nein, eigentlich hat das niemand erwartet. Denn sonst wendet sich ja in Filmen und Serien das Blatt zugunsten der Underdogs.

Das Endergebnis in dieser Partie der Riverdale Bulldogs: 6:52

Nur sind diese Underdogs halt einfach unterirdisch. Daher feiert das Publikum den einen Touchdown, den Britta landen konnte, als hätten die Bulldogs den Super Bowl gewonnen.

16. Aber Glückwunsch an Britta. Ich find‘ sie cool.

MVP Britta wird sich künftig ‘ne Menge Milchshakes bei Pop‘s leisten können.

17. Am Ende der Folge taucht Glen auf und treibt Alice an den Rand eines Nervenzusammenbruchs.

FBI-Kollege Glen bleibt weiter mein einziger Verdächtige im Trashbag Killer-Fall.

Betty hatte ihrer Mutter gesagt, dass das FBI in den Proben von der Telefonzelle eine andere Blutgruppe ermittelt hatte. Und jetzt walzt Glen rein und tut so, als würde er Himmel und Erde in Bewegung setzen, um Pollys Mörder hinter Gitter zu bringen.

Fazit: Ich freu mich auf das Bughead-Comeback. Nicht wegen der Romanze, sondern weil ihre Ermittlungen einfach an Absurdität nicht zu überbieten sind. Außerdem glaube ich, dass Glen gerade jetzt aufschlägt, weil Betty ihm am Telefon ‘ne Ansage gemacht hat. Denn diesen Ton kann sich der Trashbag Killer natürlich nicht bieten lassen 👀.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare