1. BuzzFeed
  2. Buzz

7 Ideen, wie du deinen Schreibtisch mit wenig Aufwand schöner gestalten kannst

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michelle Anskeit

Ein Schreibtisch aus der Vogelperspektive auf dem ein Notizblock, en Laptop, eine Pflanze, ein Stift und eine Wäscheleine mit Klammern, an denen Fische befestigt sind, hängen. Auf dem Bild steht „7 Ideen für ein schöneres Schreibtisch-Setup“.
Mit einer schöneren Arbeitsumgebung fühlt man sich beim Arbeiten und Lernen eben einfach wohler. © xFotosearchxLBRFx xmingmanx ESY-053598384 / IMAGO / agefotostock

Du kannst aus deinem Schreibtisch so viel mehr machen, als einfach nur einen Platz zum Lernen und Arbeiten.

Insbesondere in den letzten Monaten haben wir alle unseren Schreibtisch zu Hause wahrscheinlich öfter gesehen, als uns lieb ist. Und wenn man noch nie so viel Mühe in das Setup oder die generelle Umgebung vom Schreibtisch gepackt hat, kann das auf Dauer echt anstrengend sein, ständig gegen dieses Chaos anzusehen. Deshalb will ich dich heute mal dazu inspirieren, ein bisschen Washi-Tape, ein paar Fotos und einen Schreibtisch-Organizer in die Hand zu nehmen, um dir selbst eine inspirierendere Umgebung zu schaffen.

1. Anfangen will ich mit einem Vorher-Nachher-Vergleich, der zeigt, dass du gar nicht so viel brauchst, um deinen Schreibtisch einfach organisierter und ästhetischer aussehen zu lassen.

Vorher:

Ein Schreibtisch, auf dem Notizhefte, ein Handy, eine Tasse, ein Untersetzer, ein Wecker und eine Pinnwand mit Fotos stehen. Außerdem scheint eine Lampe auf die Fläche.
Vor dem Desk Makeover war der Schreibtisch sehr leer und dadurch auch nicht sehr inspirierend. © YouTube: u/Jade Linn

Nachher:

Hier wurden einfach ein paar farblich zueinander passenden Kunstwerke und Bilder mit etwas Washi-Tape aufgehängt, das Foto-Gitter mit einer warmen Lichterkette verschönert und die Unterlagen und Bücher in einem Organizer verstaut. Dadurch wirkt alles gleich weniger kalt und aufgeräumter. Und du musst doch zugeben, dass man sich bei diesem neuen Setup gleich viel wohler fühlt, oder?

2. Manchmal hilft aber auch einfach ein noch minimalistischeres Setup:

Ein Schreibtisch, auf dem keine unnötigen Dinge oder Dekorationselemente stehen, helfen auch manchmal dabei, den Kopf frei zu bekommen und fokussiert zu sein. Einfach eine Lampe, eine Tastatur, eine Maus und der Monitor.

Du kannst aber wie im Bild auch ein Regal über deinem Schreibtisch anbringen, um zumindest dort entweder ein paar Pflanzen - oder bei einem Gaming-Setup ein paar Figuren aus deinem Lieblingsspiel - hinzustellen.

3. Wenn du stattdessen aber jemand bist, der nicht so auf Minimalismus steht und alles gerne in Reichweite hat, wie wäre es dann mit diesem Setup?

Insbesondere dann, wenn du jemand bist, der einen künstlerischen Job machst oder sich einfach gerne kreativ austobt, guckst du dir diese Ordnung vielleicht an und schreist gerade innerlich vor Glück.

Das Kernstück von dem Ganzen sind zwei Lochplatten, die du in jedem Einrichtungshaus finden solltest. An denen kannst du ganz einfach Behälter und Regale befestigen, in denen du deine Stifte und Blöcke sortieren kannst.

4. Insbesondere wenn du das Gefühl hast, seit 100 Jahren nicht mehr draußen gewesen zu sein, gefällt dir vielleicht dieses Setup:

Mit ein paar Pflanzen und vielen Holz- und Korbelementen holst du die Natur ganz einfach zu dir ins Zimmer. Außerdem hilft die Unterlage für deinen Laptop dabei, dass du abends nicht wegen Nackenschmerzen weinst.

Dazu noch ein paar schöne, passende Bilder mit Pflanzen- oder Landschaftsmotiven. Da soll nochmal jemand sagen, dass du ja gar nicht mehr nach draußen gehst.

5. Wenn du deinem Nacken etwas richtig Gutes tun willst, kann ich dir ein Setup mit einem Laptop-Ständer empfehlen:

Wahrscheinlich arbeitest du wie die meisten mit einem Laptop und guckst deshalb ständig nach unten - zumindest dann, wenn dein Schreibtischstuhl nicht gerade die perfekte Sitzhöhe hat.

Dein Nacken und dein Rücken werden es dir aber auf Dauer bestimmt danken, wenn du deinen Laptop stattdessen auf einen Ständer stellst und wie früher eine gute, alte Tastatur benutzt. Die gibt es heutzutage auch in richtig süßen Designs - nur weiß und grau wie in den 90ern ist Geschichte.

6. Kleine Regale eignen sich auch als Stützen, aber auch dafür, deinen Laptop nach der Arbeit einfach mal ordentlich wegzupacken und eine freien Schreibtisch-Fläche zu haben.

Und ganz ehrlich, wenn du ein Tablet hast, kannst du so in deiner Freizeit - oder Mittagspause - ganz gemütlich einen Haufen Videos gucken. Eine breitere Stütze bietet dann auch genug Platz, um mehr auf und unter ihr zu verstauen. So bringst du außerdem ohne einzelne Organizer etwas mehr Ordnung in deinen Arbeitsplatz.

7. Das letzte Setup, das ich dir vorstelle, ist eine gute Mischung aus allen davor:

Wenig Dinge auf der Schreibtisch-Fläche selbst, dafür eine Stütze, unter der sich Dinge verstauen lassen und auf der dein Bildschirm genug Platz hat. Außerdem eine Lochplatte, in der du alles Wichtige verstauen kannst. Auf dem Extra-Regal kannst du auch noch ein paar Pflanzen stellen, die der ganzen perfekten Ordnung etwas Leben einhauchen. Alles einfache Dinge, die du dir schnell besorgen und mit denen du dich an deinem Arbeitsplatz gleich viel wohler fühlen kannst.

Wenn du jetzt überlegst, deinen Schreibtisch und dessen Umgebung auch einmal umzugestalten und noch ein paar Ideen suchst, wie du das ganz alleine machen kannst, dann haben wir noch ein paar DIY-Ikea-Hacks für dich. Die zeigen dir unter anderem, wie du deinen Schreibtisch selbst bemalen und aufhübschen kannst.

Hast du ein besonders schönes, organisiertes oder einzigartiges Schreibtisch-Setup? Dann zeig es uns gerne in den Kommentaren auf Facebook.

Auch interessant

Kommentare