Courtney Cox als Rachel?

23 Serienstars, die zunächst für eine andere Rolle in derselben Show vorgesprochen hatten

Stell dir mal vor, wie anders diese Serien hätten sein können.

übersetzt aus einem Post von Hannah Marder

1. Courtney Cox hat in „Friends“ fast Rachel gespielt.

Kannst du dir Courtney Cox als Rachel vorstellen?

Am Ende fand sie einen besseren Draht zu Monica.

2. „One Tree Hill“-Regisseur Mark Schwahn wollte, dass Chad Michael Murray Nathan spielt.

Chad Michael Murray neben James Lafferty

Murray hat jedoch die Rolle des Lucas bevorzugt.

3. „Buffy“-Star Sarah Michelle Gellar hatte eigentlich für die Rolle der Cordelia vorgesprochen.

Gellar und Carpenter haben jeweils für die Rolle der anderen vorgesprochen.

Charisma Carpenter wiederum hat für Buffy vorgesprochen.

4. Iwan Rheon, Joe Dempsie und Alfie Allen hatten als Jon Snow vorgesprochen, bevor sie für „Game of Thrones“ als Ramsay Snow, Gendry bzw. als Theon Greyjoy gecastet wurden.

Lauter potenzielle Jon Snows.

5. Paul Wesley (der später Stefan gespielt hat) und Michael Trevino (der als Tyler gecastet wurde) bewarben sich beim Vorsprechen für „The Vampire Diaries“ beide um Damons Rolle.

TVDs Damon wurde schließlich von Iam Somerhalder gespielt.

Laut Caroline-Darstellerin Candice Accola haben auch die weiblichen Stars der Serie alle für Elena vorgesprochen.

6. Zach Roerig wiederum hat für Stefan, Damon und Tyler vorgesprochen, bevor er die Rolle des Matt bekam.

Zach hat für drei verschiedene Rollen vorgesprochen, ehe er eine ganz andere bekam.

Hier spricht er die Friedhofs-Szene aus dem Piloten.

7. Alisha Boe hatte sich für Hannahs Rolle in „Tote Mädchen lügen nicht“ beworben.

Alisha Boe wollte eigentlich Hannah spielen.

Sie wurde schließlich als Jesssica gecastet.

8. „Glee“-Star Chris Colfer hatte für die Rolle des Artie vorgesprochen.

Chris Colfer beim Vorsprechen für die Rolle des Artie

Die Produzent*innen mochten ihn so sehr, dass extra für ihn die Rolle des Kurt Hummel geschrieben wurde.

9. Annie Murphy hat beim „Schitt‘s Creek“-Casting für Stevie vorgesprochen.

Annie Murphy und Emily Hampshire hätten unterschiedlichere Rollen kaum spielen können.

Annie Murphy war nach ihrem Casting gebeten worden, nochmal als Stevie vorzusprechen. Nachdem sie jedoch Emily begegnet war, dachte sie sich: „Warum ziehen die denn irgendjemand anderen als sie in Erwägung?“

10. Noah Schnapp („Wiiiiiiiiiilllll!“) wollte in „Stranger Things“ eigentlich Mike spielen.

Noah Schnapp passt wirklich perfekt zur Rolle des Will

Schnapp hat davon auf Twitter erzählt.

11. Liza Weil hatte in „Gilmore Girls“ für Rory vorgesprochen.

Liza Weils Stimme ist sich in der Rolle von Rory Gilmore schwer vorzustellen.

Sie wurde als Paris gecastet.

12. Shay Mitchell (Emily) und Janel Parrish (Mona) hatten beide für Spencers Rolle bei „Pretty Little Liars“ vorgesprochen.

Shay Mitchell und Janel Parish hatten für Troian Bellisarios Part vorgesprochen.

Mitchell hat ein Tape eingeschickt, auf dem sie für Spencer vorsprach, wurde aber beim Casting gebeten, Emilys Part zu übernehmen. Parrish bekam sogar ein paar Callbacks als Spencer, ehe sie als Mona gecastet wurde.

13. Dominic Monaghan und Jorge Garcia hatten beide als Sawyer in „Lost“ vorgesprochen.

Moanaghan wurde dann als Hurley und Garcia als Charlie gecastet.

Hier kannst du dir die Videos ansehen.

14. Yunjin Kim, die in „Lost“ Sun gespielt hat, hatte im Casting für Kate vorgesprochen.

Der Part ging an Evangeline Lilly.

15. Cole Sprouse wurde zum Riverdale-Casting eingeladen, um als Archie vorzusprechen.

Archies Part ging an KJ Apa

Er fand jedoch, Jugheads Rolle würde besser zu ihm passen.

16. Peter Mullan sollte in „Westworld“ eigentlich Peter Abernathy oder auch den Mann in Schwarz spielen.

Mullan wurde in Staffel 2 gecastet.

Am Ende gab‘s Probleme mit seinem Terminkalender und er wurde in der zweiten Staffel als Parkbesitzer James Delos gecastet.

17. Bevor Holland Roden in „Teen Wolf“ als Lydia gecastet wurde, hatte sie als Allison vorgesprochen.

Holland Roden hatte zunächst als Allison vorgesprochen.

Übrigens: Nachdem Roden den Rückruf bekam, dass sie gecastet wurde, musste sie binnen 48 Stunden von L.A. nach Atlanta ziehen. Dabei war sie noch im College. Die folgenden zwei Wochen konnte sie ihren Unikram während der Dreharbeiten aus der Ferne erledigen, bevor sie im Sommer dieses Jahres ihren Abschluss gemacht hat.

18. Adam Scott hatte eigentlich für Mark Brendanawicz vorgesprochen, einer Rolle aus der ersten Staffel.

Zum Glück kam Scott später noch an Bord.

Er wurde später als Ben gecastet.

19. Grant Gustin hatte eigentlich für Roy in „Arrow“ vorgesprochen.

Roy wird in Arrow von Colton Haynes gespielt

Er wurde dann für das Spinoff „The Flash“ gecastet.

20. Keiynan Lonsdale wollte eigentlich Firestorm in „Legends of Tomorrow“ spielen ...

Lonsdale hatte ursprünglich eine ganz andere Rolle im Sinn.

... er wurde dann in „The Flash“ als Wally West gecastet.

21. „The Office“-Star Ed Helms hatte für Jims Rolle vorgesprochen.

Helm wurde schließlich als Andy gecastet.

Auch Adam Scott hatte für den Part vorgesprochen.

22. Laura Prepon hatte eigentlich für Piper vorgesprochen, ehe sie in „Orange Is The New Black“ Alex‘ Part übernahm.

Vauseman hätte ganz anders aussehen können.

Die Macherinnen haben die Rolle der Alex auf Prepon zugeschnitten, weil sie fanden, sie passe nicht zu Pipers „Mädchen von nebenan“-Image: „Laura Prepon im Knast? Da mach dir mal keine Sorgen,“ so Jenji Kohan.

23. Und zum Schluss: Yael Stone hatte eigentlich für Nickys Part vorgesprochen.

Yael Stone wurde schließlich als Lorna Morello gecastet.

Nicky wurde am Ende jedoch von Natasha Lyonne gespielt.

Rubriklistenbild: © NBC

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare