1. BuzzFeed
  2. Buzz

Single-Leben oder Beziehung – das hier sind die Vor- und Nachteile

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Beinbehaarung und Höflichkeit sind direkt davon abhängig, wie oft du mit jemandem geschlafen hast.

Egal, ob du Single oder gebunden bist, es gab wahrscheinlich Zeiten, in denen du dir das Gegenteil gewünscht hättest.

Denn das Gras ist auf der anderen Seite stets grüner und selbst die glücklichsten Paare vermissen die Aufregung von Dates und die Zeit für sich alleine. Andererseits können auch die unabhängigsten Einsiedler erkennen, wie viel es wert ist, jemand um sich zu haben.

Also, wenn wir ehrlich sind, haben beide Seiten ihre Vorteile und Nachteile ...

1. Verabredungen als Single:

BuzzFeed.de © Flo Perry / BuzzFeed

Eine wahre Geschichte: Ich hatte einmal eine Freundin, die mit acht verschiedenen Typen auf einmal zusammen war. Als ich davon hörte, war ich ebenso beeindruckt, wie erschlagen. Ich weiß nicht, wie sie den Überblick behalten hat. Sie wurde permanent umworben. Wir gingen zu der Zeit auf ein kleines College irgendwo Mitten im US-amerikanischen Nirgendwo. Also fand diese Annäherungen immer nur in einer von zwei Bars oder an der Tankstelle statt, aber trotzdem. Sie war aktiv am Daten und hatte eine Menge Spaß.

Das Tolle an den frühen Phasen des Datings sind all die Möglichkeiten. Klar, die Leute könnten Psychopathen sein, aber sie könnten dich auch zum Lachen bringen, bis du dich bepisst. Sie könnten wunderschöne, funkelnde Augen haben. Sie haben vielleicht bereits ein kleines Kätzchen und sparen dir so ein paar hundert Euro und einen Monat Katzenerziehung.

Und wenn es schief geht? Dann hast du hast dein eigenes, unabhängiges Leben, zu dem du zurückkehren kannst.

Verabredungen in einer Beziehung:

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © Flo Perry / BuzzFeed

Das Dating an sich vermisse ich nicht, aber ich vermisse die Aufregung und die Vorfreude auf das, was du entdecken könntest. Ich habe auch seit Jahren nicht mehr wie eine fünfjährige Prinzessin gekichert, weil ich überraschend eine schmeichelhafte Nachricht bekam. Jetzt fragt er nur noch: 'Brauchen wir Milch? Bin um 10 zuhause.' Fürsorglich, ja. Zum Kichern? Nicht wirklich.

Sich zu verabreden, wenn du in einer Beziehung bist, ist vielleicht nicht so spannend, aber es ist ganz sicher viel einfacher. Warum für das Kino bezahlen, wenn ihr euch diesen neuen Film auch zu Hause anschauen könnt? Du kannst jegliche falsche Zurückhaltung ablegen und dir einfach diesen verdammten megafetten Burger bestellen, auf den du seit Wochen Bock hast. Du kannst in Leggings und Pullover auf dem Sofa rumknutschen und brauchst dich nicht in dein Fick-mich-Outfit reinzuquetschen.

Ich bin jetzt seit drei Jahren in meiner jetzigen Beziehung und eine Last-Minute-Reservierung in meinem Lieblingsrestaurant ist eine super süße Geste. Aber ein Prison-Break-Marathon? Meine Lieblins-TK-Pizza – aus dem Sonderangebot? Mir jeden Pullover stehlen, den er an dem jeweiligen Tag getragen hat? KOMM SCHON.

2. Körperpflege als Single:

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © Flo Perry / BuzzFeed

So sehr wir es auch gerne anders machen würden, viele von uns können sich einfach nicht davon lösen, uns zu zupfen, zu wachsen, zu rasieren, zu feilen, zu frisieren, zu schminken und zu bräunen, vor allem wenn wir Single sind.

Ich hatte Extensions, als ich meinen Ex traf. Er hat mich ganze zwei Monate lang nicht ohne sie gesehen, obwohl wir uns jeden Tag getroffen haben. Kannst du dir vorstellen, was er gesagt hat, als er mich ohne sie gesehen hat?

"Verdammt, du siehst so komisch aus. Kannst du die wieder dranmachen?"

Als hätte ich gerade ein paar falsche Zähne rausgenommen oder so.

Männer und Frauen wie er sind der Grund, warum wir anderen uns am Anfang nicht trauen, wir selbst zu sein. Aber vertraut mir: Wenn die Person dich nicht ohne den ganzen Zauber, die Federn und die ausgefallenen Accessoires mag, solltest du sie gar nicht erst in die Nähe deiner *anderen* Vorzüge lassen.

Körperpflege in einer Beziehung:

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © Flo Perry / BuzzFeed

Na ja... es ist aus dem Fenster geschmissenes Geld, oder?

Ich habe genau eine Freundin, die sich gerne die Beine wachsen lässt. Eine. In dem Meer von anderen Freundinnen und Freunden, die das absolut nicht mögen, ist sie klar in der Minderheit.

Sich schick machen ist teuer. Und schmerzhaft. Und langweilig. Nennt mich verrückt, aber ich stelle mir einen spaßigen Samstagnachmittag anders vor, als auf allen Vieren mit nacktem Hintern vor meiner Kosmetikerin zu hocken.

Versteht mich nicht falsch. Viele von uns enthaaren auch in Beziehungen immer noch unsere Beine und Achselhöhlen und sonstige Körperstellen. Ich meine: manchmal. Gelegentlich. Wenn Venus irgendwas im Sonderangebot hat vielleicht.

3. Schnüffeln als Single:

BuzzFeed.de © Flo Perry / BuzzFeed

Im Single-Stadium dreht sich das Stalking um zwei Gruppen von Menschen:

1. Den oder die Ex

2. Die Konkurrenz

Also, du findest seinen Insta-Account. Aber Moment. Wer zur HÖLLE ist die Frau in seiner Story? Wer ist der Typ, der immer irgendwelche Emojis unter ihren Bildern postet?

Und plötzlich ist es 3 Uhr morgens und du schaust dir gerade das 156. Foto auf dem Profil der Mutter des Freundes seiner Schwester an.

Gott, ich habe es selbst erlebt – auch diese Angst, jetzt versehentlich doppelt zu tippen. Ein großer Teil von mir ist eifersüchtig auf meine älteren Geschwister. Sie erfuhren die wichtigen Fakten am Freitagabend vor dem örtlichen Supermarkt von Tratschtanten und Lästermäulern. Es war eine einfachere Zeit.

Ungeachtet dessen habe ich während der einen oder anderen guten alten Online-Investigativrecherche einige wichtige Dinge erfahren; die Qualität der Ergebnisse war allerdings unterschiedlich. Ich habe einmal rausgefunden, dass eine handgefertigte Karte und ein persönliches Gedicht von einem neuen Typen, mit dem ich zusammen war, in Wirklichkeit gar nicht so persönlich war. Tatsächlich hatte er jeder Frau, mit der er ausging, die gleiche Karte geschickt.

Und das Gedicht war scheiße. Das nenne ich mal eine doppelte Enttäuschung.

Schnüffeln in einer Beziehung:

BuzzFeed.de © Flo Perry / BuzzFeed

Wenn du schon ein paar Monate oder länger mit deinem Partner oder deiner Partnerin zusammen bist und immer noch auf seinem oder ihrem Profil rumschnüffelst, dann hast du ein ernsthaftes Vertrauensproblem.

Frag' ihn PERSÖNLICH über die Sekretärin an seinem neuen Arbeitsplatz aus, deren Brüste größer sind als ihr Kopf. Oder über den neuen Personal Coach, dessen Brustmuskeln größer sind als dein Kopf.

Und schnüffele UM GOTTES WILLEN nicht in den E-Mails der anderen Person herum. Ich habe schon von stabilen Beziehungen gehört, die aufgrund von Postfach-Schnüffelei komplett zerbrochen sind.

Dennoch ist es verdächtig, wenn du überhaupt nichts findest. Mein Ex hat jede einzelne seiner Nachrichten gelöscht, kurz nachdem er sie erhalten hatte. Wenn das kein Zeichen dafür war, dass er etwas verheimlichte, dann weiß ich auch nicht. Klar, damals musste er es sich erst auf die Stirn tätowieren, damit ich erkannte, dass er mich betrog, aber hey: Hinterher ist man immer schlauer.

4. Drama als Single:

BuzzFeed.de © Flo Perry / BuzzFeed

Erinnerst du dich an meine Freundin, die mit acht Männern gleichzeitig zusammen war? Das war Drama hoch acht. Ungefähr zur selben Zeit konnte ich mich nicht zwischen zwei Typen entscheiden. Das war Drama hoch zwei, aber irgendwie fühlte es sich trotzdem nach Drama hoch acht an.

Der Eine war ein mir gut vertrauter Idiot. Der andere war etwas weniger Idiot, aber neu. Am Ende entschied ich mich für den ersten Typen, hauptsächlich weil das einfacher war, und ich nicht so sehr aufs Dating stehe. Und auch weil ich eine Idiotin war, ist ja klar.

Ich traf diese Entscheidung, weil ich Drama hoch null wollte. Ich dachte, er sei die „sichere Wahl“. Aber da wir überhaupt nicht zueinander passten, wurde das Ganze zum Drama hoch tausend. Herrgott, wir haben uns gegenseitig angeschrien – und das in der Öffentlichkeit. Zu den Zuschauern sagten wir: „Entschuldigen Sie vielmals.“ Aber auch: „War es unterhaltsam? Gern geschehen!“

Ich möchte zu meinem früheren Ich zurückkehren, ihr ins Gesicht schlagen und sie ohne Abendessen in ihr Zimmer schicken. Alleine.

Ich möchte auch ein paar ihrer Kleider verlängern, wenn ich so darüber nachdenke.

Drama in einer Beziehung:

BuzzFeed.de © Flo Perry / BuzzFeed

„WARUM IST DER DUSCHABFLUSS SCHON WIEDER VERSTOPFT?“

„WAS IST SO SCHWER DARAN, EINE PIZZA NICHT VERBRENNEN ZU LASSEN?“

„KÖNNTEST DU BITTE NOCH ETWAS LAUTER ATMEN?“

5. Sex als Single:

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © Flo Perry / BuzzFeed

Okay, jetzt wird's lustig. Denn, wenn du Single bist, hängt Sex davon ab, für welche der beiden Möglichkeiten du dich entscheidest. Entweder bist du auf der Suche nach einem lebenslangen Partner, mit dem du, um den großartigen Alan Rickman in „Tatsächlich… Liebe“ zu zitieren, 'viel Sex und viele Babys' haben willst.

Oder du bist einfach auf der Suche nach einem guten, altmodischen Fick.

Ich habe noch eine Single-Freundin, die schwört, dass der beste Sex, den sie jemals gehabt hat, mit völlig Fremden gewesen ist. Sie meint, dass es dabei viel wilder und spontaner zugeht, weil sie nicht darüber nachdenken, was der andere am nächsten Tag über sie denken könnte. Tatsächlich klingt es bei ihr so wild, dass ich beinahe meine Zeit als Single vermisse. Das wildeste, was ich an einem Freitagabend mache, ist, kurz vor Ladenschluss in meinem lokalen Supermarkt um die Insel mit den Sonderangeboten rumzulaufen.

Sex in einer Beziehung:

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © Flo Perry / BuzzFeed

Ich sag' euch, wie es läuft. Mit Sex zu Beginn einer Beziehung ist es wie mit Schoko-Ostereiern im Februar. Du hast so lange darauf verzichten müssen, dass du einfach danach lechzt. Wenn du sie zum ersten Mal in den Läden siehst, stößt du einen kleinen Jubelschrei aus und dann gehst du nach Hause und isst sofort das ganze Ei mit einem Happs.

Diese Phase kann wochenlang oder sogar mehrere Monate andauern, je nachdem, wie sehr du auf die Ostereier in deinem lokalen Supermarkt stehst. Aber irgendwann lässt die Obsession ein wenig nach. Sie sind einfach nichts wirklich Neues mehr. Aber das heißt nicht, dass du sie nicht mehr magst.

Ei-Metaphern beiseite – hier ist meine Einstellung zu Sex in einer Beziehung: Er findet vielleicht nicht so regelmäßig statt, wie du es für „richtig“ hältst, aber er ist immer noch fantastisch. Ihr beide wisst, was ihr mögt und was nicht. Du bist entspannt und leidenschaftlich und freizügig. Und ein kleiner Muschifurz danach ist lustig, nicht beschämend.

6. Kommunikation als Single:

BuzzFeed.de © Flo Perry / BuzzFeed

Singles können sich vermutlich in eine der beiden folgenden Kategorien einordnen, wenn es darum geht, wie sie mit der Person kommunizieren, die sie seit Kurzem daten.

Entweder präsentierst du der Person eine gefilterte Sicht der Dinge; eine Instagram-Account-Version deines Lebens, wenn du so willst.

Oder du kippst dir den Drink runter und rastest aus. Du erzählst ihr, dass du einmal eine Bank ausgeraubt, einen Kerl getötet oder eine Grapefruit gestohlen hast, die sich nicht an der SB-Kasse einscannen ließ. Dann lehnst du dich zurück und schaust, wie sie es annimmt.

Beides ist okay.

Nebenbei: Wenn dich jemand sogar dafür verurteilt, eine Grapefruit an der SB-Kasse zu stehlen, gib' ihm oder ihr einen Arschtritt. Jeder weiß, wenn sich etwas nach drei Versuchen nicht einscannen lässt, dann ist es kostenlos.

Kommunikation in einer Beziehung:

BuzzFeed.de © Flo Perry / BuzzFeed

Die Kommunikation in einer Beziehung besteht wahrscheinlich aus mehr Schimpfwörtern und weniger höflichem Nicken bei beschissenen Witzen. Small Talk weicht der absoluten Ehrlichkeit. Es gibt höfliche und zugleich nachdrückliche Wege, deinem Partner zu sagen, dass seine 00er-Jahre-Bekcham-Gedenkfrisur nicht mehr lustig ist und er sich wirklich zum frühestmöglichen Zeitpunkt seine Haare schneiden lassen muss. Dass jetzt ein Glas Wasser und nicht ein fünfter Jägermeister der beste Weg ist, diese Verlobungsfeier eurer besten Freunde abzuschließen. Dass sie nach dem Joggen nicht wie Gänseblümchen riecht und duschen muss, am besten schon vor fünf Minuten.

Kein metaphorisches Instagram-Tool ist gut genug, um deine wahre Persönlichkeit zu kaschieren, sobald du in einer Beziehung bist. Der Shit ist die ganze Zeit #nofilter.

7. Liebe als Single:

BuzzFeed.de © Flo Perry / BuzzFeed

Egal, ob du datest, mit Freunden abhängst oder einfach alleine Netflix and Chill machst – Single sein ist geil. Klar, da ist vielleicht niemand, der dir die Einkaufstüten trägt, wenn du bei Ikea wieder eskalierst bist. Aber da ist auch niemand, der dich anschnauzt, weil du den Abfluss verstopft hast.

Du kannst dich auf dich selbst konzentrieren. Du kannst dich auch auf deine Freunde und deine Karriere konzentrieren und auf deinen Hund, oder zumindest auf die Vorstellung, einen Hund zu haben.

Wenn du gerne in einer Beziehung wärst, wachst du jeden Tag auf und weißt, dass heute der Tag sein könnte, an dem du deinen Seelenverwandten triffst. Wenn nicht, wachst du entspannt auf und musst dich mit nichts anderem als deinem eigenen morgendlichen Mundgeruch auseinandersetzen.

Liebe in einer Beziehung:

BuzzFeed.de © Flo Perry / BuzzFeed

Die Menschen betonen gerne, dass man für Beziehungen Opfer bringen muss. Aber in Wirklichkeit muss man eigentlich nichts opfern, wenn es sich um eine gesunde Beziehung handelt. Und alles, was geopfert wird, geht nur, weil es durch etwas noch Besseres ersetzt werden kann.

Ich war gerade dabei, mir ein 1-Jahres-Visum zu beschaffen, um in Kanada zu leben und zu arbeiten, als mein Verlobter und ich zusammenkamen. Das Visum wurde mir ungefähr drei Monate später genehmigt. Wäre ich Single gewesen, so hätte ich ohne Zweifel den nächsten Flug von Heathrow genommen. Aber plötzlich hatte ich etwas, wofür es sich zu bleiben lohnte.

Manche Leute würden sagen, dass ich diese Gelegenheit „geopfert“ habe, indem ich nicht geflogen bin. Aber es kann im Grunde nicht wirklich als ein Opfer betrachtet werden, wenn man bedenkt, was ich dafür bekommen habe. Ich habe verschiedene Abenteuer erlebt – Dinge, die ich nicht gehabt hätte, wenn ich nach Kanada geflogen wäre. Es war kein Opfer, es war nur eine Alternative.

Echte Liebe für eine andere Person ist weder besser noch schlechter als echte Liebe für dich selbst. Sie ist einfach nur anders.

Und wirklich verdammt schön.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.

Auch interessant

Kommentare