So fielen Nazis auf einen Trick im Internet rein

Das Berliner Zecko Magazin startete eine Aktion auf Facebook mit dem Ergebnis, dass sich anonyme Nazis gegenseitig outeten.

Anfang März 2015 erstellte ZECKO - Antifaschistisches Lifestyle-Magazin diese Facebook-Seite mit dem Namen Antifa Feindaufklärung.

BuzzFeed.de

Hintergrund: Seit den frühen 90er Jahren gibt es Neonazis, die Antifa-Gruppen ausspionieren und gewalttätig gegen sie vorgehen. Sie nennen sich "Anti-Antifa". Seit ein paar Jahren nutzen sie für ihre Ziele auch Facebook.

“Nachdem wir die Seite online gestellt hatten, posteten wir ähnliche Bilder wie Anti-Antifa-Seiten”, erklärte ein Mitglied von Zecko BuzzFeed Deutschland.

Nach und nach wuchs die Fanzahl.

Am 14. April stellte Zecko dann dieses Bild auf ihre Fake Anti-Antifa-Seite.

BuzzFeed.de

Das hier ist das Originalfoto. Zu sehen sind linke Demonstranten.

BuzzFeed.de

Zecko hatte das Bild umgestaltet. Die linken Demonstranten des Originalfotos wurden mit Namen und Gesichtern der “Bürgerinititaive Marzahn-Hellersdorf” versehen.

Die rechtsradikale "Bürgerinititaive Marzahn-Hellersdorf" demonstriert seit Monaten gegen das Flüchtlingsheim in der Carola-Neher-Straße in Berlin.

Und so tappten die Nazis in die Fake-Falle. Als sie das Bild von ihren Kameraden mit Antifa-Transparent sahen, kommentierten sie fleißig darunter. Und nannten die Namen der Leute auf dem Foto.

BuzzFeed.de

Um nicht aufzufliegen, verbarg Zecko immer wieder Kommentare von Nazis, die sich beschwerten.

Viele Nazis fanden die Aktion super, weil sie nicht sahen, dass das Bild ein Fake war.

Am 15. April 2015 löste Zecko den Schwindel auf und benannte seine Facebook-Seite um.

Das fanden die Nazis dann nicht mehr so gut. Sie warnten einander vor dem Fake auf Facebook...

BuzzFeed.de

...und auf einschlägigen Szene-Seiten wie Altermedia.

BuzzFeed.de

Zecko möchte mit der Aktion einerseits die Nazis outen, andererseits auf die nächste große Demonstration der "Bürgerinitiative Marzahn-Hellersdorf" am 20. April 2014 aufmerksam machen:

"Am 20.04.2015 will die neonazistische ihre nunmehr 21. "Montagsdemo" machen. Der Aufzug findet an einem in Nazi-Kreisen beliebten Tag statt - dem Geburtstag Adolf Hitlers. Viele der NS-Freund_innen um die Neonazis Rene Uttke und Patrick Krüger freuen sich sicher schon auf diese "Feier". Seit mehr als fünf Monaten marschieren wöchentlich Rassist_innen, angeführt von einschlägig bekannten Marzahn-Hellersdorfer Rechtsextremen, durch Marzahn. Im Internet und auf der Straße wird gegen Geflüchtete und deren Unterstützer_innen gehetzt. Vereine, Mitarbeiter_innen sozialer Einrichtungen, Grundschulkinder, Politiker_innen, Journalist_innen und einzelne solidarische Marzahner Bürger_innen geraten in den Fokus der organisierten Neonazis."

Hol Dir BuzzFeed auf Facebook!

Rubriklistenbild: © © 2020 BuzzFeed

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare