1. BuzzFeed
  2. Buzz

So legendär wurde die NPD-Trier 2015 im Netz verarscht

Erstellt: Aktualisiert:

Zu recht!

1. Erinnerst Du Dich noch an dieses Youtube-Video der NPD-Trier?

BuzzFeed.de © Npd TrierIhrTrottel / Via youtube.com

Diese vier Typen waren der Meinung, dass sich Trier gegen Asylsuchende und Ausländer wehren müsse. Ihr Motto: „Buntes Trier, nicht mit mir – 444!” 444 ist übrigens ein Nazi-Code für „Deutschland den Deutschen”.

2. Eigentlich sollte der Video-Aufruf mehr Teilnehmer zu einer Nazi-Demonstration locken. Aber die User auf Twitter und Youtube hatten was ganz anderes damit vor, wie Du hier siehst:

3. Oder auch hier:

4. Aus dem Nazi-Video wurde eine Nazi-Parodie.

5. Aus Sorge um Deutschland schickte ein Lokalpolitiker diese Kondome an die NPD.

6. Und sogar solche Gerüchte machten die Runde:

7. Dann schaltete sich Moderator Jan Böhmermann in die Debatte ein.

BuzzFeed.de © Screenshot Youtube / NEO MAGAZIN ROYALE / Via youtube.com

8. Aber natürlich auf seine Art, wie Du im Video mitbekommst:

9. Auch Oliver Kalkofe machte seine eigene Youtube-Parodie:

10. Nach einigen Wochen wurde es ruhiger um die Nazi-Bande aus Trier. Doch dann machte dieses Mitglied der rechtsextremen Partei NPD etwas ganz besonderes.

11. Safet Babic, der Mann, der im Originalvideo „Buntes Trier, nicht mit mir – 444!” schrie, ging einen Döner essen.

12. Und damit gingen die Trierer-Nazi-Parodien auf Twitter wieder von vorne los:

13. Hol Dir BuzzFeed auf Facebook! Like uns hier.

Auch interessant